1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: Störungen durch GSM…

Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

    Autor: debattierer 05.10.15 - 10:50

    Mir ist es auf der Arbeit mehrfach passiert dass ich nicht erreichbar war. Da kriegt man eine SMS dass man vor 20 Minuten angerufen wurde.
    Ein mal war ich komplett nicht erreichbar (und habe das nicht gemerkt). Dadurch habe ich fast die Chance auf eine neue Wohnung vertan.

    Also ich wechsle bald zurück zu einem Billiganbieter in einem D-Netz. Am wahrscheinlichsten D1 bei Ja-Mobil. Bin zu alt für sowas im Jahre 2015.

  2. Re: Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

    Autor: iToms 05.10.15 - 11:05

    Tja man bekommt immer das was man bezahlt. Geiz ist halt nicht immer geil.

  3. Re: Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

    Autor: debattierer 05.10.15 - 11:09

    Naja eben nicht. Man kann D1 oder D2 Netze für das gleiche Geld oder sogar weniger haben.

  4. Re: Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

    Autor: iToms 05.10.15 - 11:22

    Ja, aber das ganze drumherum ist ja auch wichtig meiner Meinung nach. Ein kleines Beispiel: Der Twitter-Support für Kunden der Deutschen Telekom hat mir sogar nach 10 Uhr noch weiterhelfen können, ganz zu schweigen von der Kundenhotline die 24/7 per Telefon erreichbar ist. Bei der günstigeren Tocher Congstar macht der Twitter-Support um 18:00 Feierabend und die Telefonhotline ist kostenpflichtig und nur bis 22 Uhr erreichbar.

    Und so ist das auch bei den MVNOs. Das Netz mag das selbe sein, aber zB. die Infrastruktur dahinter ist eine andere, was beispielsweise in einer schlechteren Qualität resultieren kann. Daher kann man die beste Qualität des jeweiligen Netzes mMn. nur direkt beim Anbieter erhalten, also Telekom, Vodafone oder O2.

  5. Re: Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

    Autor: David64Bit 05.10.15 - 11:28

    Sehe ich als sehr zufriedener O2 Kunde genau so.

  6. Re: Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

    Autor: thrust26 05.10.15 - 12:16

    Indoor Empfang hängt weniger vom Netz als von den verwendeten Frequenzen ab. D1 und D2 waren zuerst da und haben sich damals die besseren Frequenzen im D-Band (900 Mhz) ausgesucht, für O2 und ePlus waren danach nur noch Frequenzen im E-Band (1800 Mhz) übrig.

    Inzwischen hat sich das Ganze durch neue Frequenzen und Zuteilungen etwas vermischt. Allerdings haben die Frühstarter oft noch Vorteile. Wenn also O2 zu Hause nicht funktioniert, dann wahrscheinlich weil dort das E-Band genutzt wird. Das kann einem aber auch bei Telekom und Vodafone passieren, nur eben seltener.

  7. Re: Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

    Autor: Bigfoo29 05.10.15 - 18:00

    Man darf auch nicht vergessen, dass man sich in den APs durchaus auch Priorisierungsrechte vorbehält. - Je nach Vertrag mit den anderen Anbietern auf dem Knoten. Es war lange Zeit - durch die steigende Leistung und Anbindung der APs vermutlich nicht mehr so dramatisch - in überbuchten Zellen nicht unüblich, dass man als Reseller-/Billiganbieter-Kunde nicht mehr telefonieren konnte obwohl AP-"Eigner"-Kunden durchaus noch aus- oder eingehende Telefonate führen konnten.

    Regards.

  8. Re: Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

    Autor: LinuxMcBook 06.10.15 - 03:32

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man darf auch nicht vergessen, dass man sich in den APs durchaus auch
    > Priorisierungsrechte vorbehält. - Je nach Vertrag mit den anderen Anbietern
    > auf dem Knoten. Es war lange Zeit - durch die steigende Leistung und
    > Anbindung der APs vermutlich nicht mehr so dramatisch - in überbuchten
    > Zellen nicht unüblich, dass man als Reseller-/Billiganbieter-Kunde nicht
    > mehr telefonieren konnte obwohl AP-"Eigner"-Kunden durchaus noch aus- oder
    > eingehende Telefonate führen konnten.
    >
    > Regards.
    Das geistert schon seit Jahren durchs Internet. Viele halten das für eine Legende. Ich auch. Hast du mal eine Quelle für deine Aussage?

  9. Re: Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

    Autor: stuempel 06.10.15 - 03:36

    Davon habe ich schon häufiger gelesen, bis jetzt ist das aber lediglich eine These.

    Dass das möglich ist, will ich nicht infrage stellen - dass etwa Telefonica das ggü Drillisch durchzieht, erscheint mir gerade angesichts des kartellrechtlichen Deals bei der Zusammenlegung von O2 und E-Plus als abwegig. Wenn ich das bisher auf die Probe gestellt habe (Partnerin O2, ich bei Drillisch, ließ sich eine Bevorzugung etwa an Bahnhöfen bei Überlastung nicht feststellen. Und auch im Netz konnte ich absolut nichts verwertbares finden, was diese Theorie untermauert.

  10. Re: Wenn sie in Köln nicht bauen, dann ist das Netz schlecht

    Autor: Bigfoo29 09.10.15 - 12:09

    Ich hab lange gesucht, aber wenig belastbares gefunden. Die Situation hat sich auch drastisch verbessert. Man sieht daran, dass heute das Netz zur Neujahrszeit kaum noch überlastet recht gut, dass die Anzahl möglicher aktiver (und nicht nur passiv eingeloggter) Geräte offensichtlich massiv gesteigert wurde. Spannend war es trotzdem zu sehen, wie oft Telefonate mit Congstar zwar klingelten, das Gegenüber davon aber nichts mitbekam, man selber trotz Netz nicht erreichbar war oder Anrufe bei Fonic nicht ankamen. Und man trotzdem jederzeit über die dienstlichen Nummern (erst Telekom, jetzt O2) erreichbar war und telefonieren konnte.

    Zugegebenermaßen wären die Telekom-Anbieter ja auch blöd, das zuzugeben. Das hätte eines Whistleblowers bedurft. Aber viele ITler sehen das als legitimes Mittel an. Daher gibt es da kaum etwas von den Dächern zu pfeifen. Gleiches gilt für Traffic-Priorisierung basierend auf Deep packet inspection.

    Letzteres ist ja nur aufgefallen, weil es reproduzierbar war. Die Last auf einem AP kannst Du aber nicht messen, ohne Teil des Betreibers zu sein. Und die würden sich wohl auch hüten, Möglichkeiten für Fakten entstehen zu lassen...

    Regards.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Metzingen
  2. ECR Services GmbH, München
  3. MicroNova AG, München Vierkirchen
  4. belboon GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)
  2. (aktuell u. a. WD Eements 10 TB für 179,00€, Crucial X8 1 TB externe SSD für 149,00€, Zotac...
  3. (aktuell u. a. Dell XPS 15 Gaming-Notebook für 2.249,00€, Asus TUF Gaming-Laptop für 599,00€)
  4. 59,99€ (zzgl. 5€ Versand, Release am 3. April)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de