Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: T-Mobile schaltet zwei 5G…

Da muss ich etwas zurücknehmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da muss ich etwas zurücknehmen

    Autor: M.P. 09.02.18 - 14:46

    Gestern noch schrieb ich, dass wahrscheinlich aufgrund Baugröße und Stromverbrauch auf absehbare Zeit keine Mobilgeräte kommen - eventuell auch noch Probleme mit Dopplereffekten bestehen, und dann Das:

    > Bei einem 5G-Drohnenflug wird in Echtzeit gesteuert und ein hochauflösendes Kamerabild der Drohne übertragen.

    In gestrigen Artikel stand aber auch

    > Erste 5G-Endgeräte, die Huawei für dieses Jahr angekündigt hatte, werden nur für Fixed Wireless Access geeignet sein. Für 5G-Smartphones würden Chipsätze aus Sicht von Huawei im Jahr 2019 fertiggestellt, sagte Lemke. Die erste Generation der Geräte dürfte wie auch beim 3G- und 4G-Start zuvor eine sehr niedrige Akkulaufzeit haben. Lemke drückte das vorsichtig umschreibend so aus: "5G-Smartphones dürften nicht ohne eine Lernkurve beim Energieverbrauch auskommen." Die zweite und dritte Generation werde dann eine bessere Akkulaufzeit bringen.

  2. Re: Da muss ich etwas zurücknehmen

    Autor: Pedrass Foch 09.02.18 - 15:52

    Vermutung: Die Integration in die für Mobilfunk tauglichen Chips wird sinnvollerweise erst starten wenn der Standard einen gewissen Reifegrad erreicht hat. Der Standard für mobiles 5G ist noch viel zu frisch dafür, der für fixed mobile schon etwas fortgeschrittener. In der Drohne dürfte ein (mehrere) FPGA den 5G-Part bedienen. Das kostet zwar soviel Energie dass es für echte Mobilanwendungen ungeeignet ist, eignet sich aber für eine kurze Demo, zumal wenn man keinerlei Messequipment als Balllast mitschlepppt.

    Ich halte die Aussage "ab 2020" übrigens für reichlich überzogen. Zu diesem Zeitpunkt werden wir möglicherweise schon 5G in Lösungen als Festnetzersatz sehen, im Mobilfunk ist es aber durchaus nicht unwahrscheinlich dass die durchdringung noch länger dauert als von 3G nach 4G. LTE ist meines Erachtens sehr solide konstruiert und noch lange nicht am Ende der Möglichkeiten angekommen - und es besitzt den Preisvorteil.

  3. Re: Da muss ich etwas zurücknehmen

    Autor: M.P. 09.02.18 - 17:03

    Vielleicht kommt als zweites Gebiet auch das Auto dazu. Car-Entertainment, Verknüpfungen mit Navigation und Verkehrsinformation, Car2Car Kommunikation...

    Bandbreitenhunger gibt es da auch ....

    Das Smartphone bucht sich in das WLAN des Autos ein, und nutzt per WifiCalling auch schon 5G ....

    Die Deutsche Bahn könnte sich auch mal als Agil erweisen ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.18 17:04 durch M.P..

  4. Re: Da muss ich etwas zurücknehmen

    Autor: brotiger 09.02.18 - 21:36

    Pedrass Foch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutung: Die Integration in die für Mobilfunk tauglichen Chips wird
    > sinnvollerweise erst starten wenn der Standard einen gewissen Reifegrad
    > erreicht hat.

    Nein, Qualcomm bietet z.B. das Snapdragon X50 5G-Modem (https://www.qualcomm.com/products/snapdragon/modems/5g/x50) bereits auf dem Markt an.

  5. Re: Da muss ich etwas zurücknehmen

    Autor: Pedrass Foch 09.02.18 - 22:10

    Mein Eindruck: Qualcom bietet das Ding so an wie Tesla seinen Truck.

    https://stadt-bremerhaven.de/qualcomm-snapdragon-x50-5g-neues-modem-geht-noch-dieses-jahr-in-die-testphase/

  6. Re: Da muss ich etwas zurücknehmen

    Autor: ElMario 10.02.18 - 20:38

    Hauptsache erstmal haben x'D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mineralölraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Windream GmbH, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    1. Strategiespiel: Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung
      Strategiespiel
      Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung

      Erst eine Burg mit dicken Mauern aus dem Boden stampfen und sie dann gegen anstürmende Armeen verteidigen: Das ist das Konzept des PC-Strategiespiels Conan Unconquered, an dem Petroglyph Games (Command & Conquer) arbeitet.

    2. Raumfahrt: Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand
      Raumfahrt
      Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand

      Eine weitere Raumsonde hat das Sonnensystem verlassen. Die Messdaten von Voyager 2 sind eindeutig. Dabei ist es gar nicht so leicht zu sagen, wo das Sonnensystem eigentlich zu Ende ist.

    3. MySQL-Frontend: Lücke in PhpMyAdmin erlaubt Datendiebstahl
      MySQL-Frontend
      Lücke in PhpMyAdmin erlaubt Datendiebstahl

      Eine Sicherheitslücke im MySQL-Frontend PhpMyAdmin erlaubt es, lokale Dateien auszulesen. Dafür benötigt man jedoch einen bereits existierenden Login.


    1. 17:15

    2. 16:50

    3. 16:35

    4. 16:20

    5. 16:00

    6. 15:40

    7. 15:20

    8. 15:00