Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: Vierter Mobilfunker nicht gut…

Was soll der 4. bieten???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll der 4. bieten???

    Autor: De_morsche 09.08.18 - 22:55

    O2 ist der billig Anbieter.
    Schlechtes Netz, guter Preis.
    Vodafone hat ein gutes Netz und ist genauso teuer wie die Telekom.
    Telekom hat das beste Netz und ist mit am teuersten.
    Ein 4. müsste also ein gutes Netz zu einem guten Preis bereitstellen.
    Bis das aufgebaut ist dauert wohl ewig.
    Allein die Frequenzen und Standorte zu bekommen und die ganzen Genehmigungen dauert Jahre.
    Und um von 0 auf 100 die Investitionen ohne Erfolgsgarantie zu erbringen erfordert eine hohe Risikobereitschaft.
    Es geht ja nur über den Preis.
    Besser wäre gewesen die Fusion von e-plus und o2 zu verbieten.
    Da hatten wir nämlich 4 Anbieter

  2. Re: besser ist das?

    Autor: mark.wolf 10.08.18 - 07:33

    Besser wäre es den Überbau endlich gesetzlich zu verbieten und die Errichter und betreiber einer Funkzelle zu verpflichten diese, dass diese auch von anderen Anbietern zu festgelegten Preisen benutzt werden kann. Also Gemeinschaftsfunkzellen. Die Folge ist ein beschleunigter und billergerer Netzausbau.

  3. Re: Was soll der 4. bieten???

    Autor: plutoniumsulfat 10.08.18 - 13:55

    Besser wäre es, nur eine Infrastruktur zu haben und keinen Wettbewerb darin. Wir haben ja auch nicht 4 Autobahnen nebeneinander, oder?

  4. Re: Was soll der 4. bieten???

    Autor: DerDy 11.08.18 - 02:06

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser wäre es, nur eine Infrastruktur zu haben und keinen Wettbewerb
    > darin. Wir haben ja auch nicht 4 Autobahnen nebeneinander, oder?
    Dein Vergleich hinkt. Und wenn du nur einen Anbieter haben willst, dann nimm die Wirtschaft der DDR, da gab es auch keine Konkurrenz.
    Aber im heutigen Deutschland haben wir verschiedene Firmen, sei es bei Supermärkten, Hotels, Automobile, Energieversorger, etc. Jede einzelne Firma hat ihre eigene Infrastruktur aufgebaut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar
  2. Dr. Eilebrecht SSE GmbH & Co. KG, Leonberg
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  3. 75,90€ + Versand
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

  1. Mobilfunkzentrum: Bayern schließt seine Funklöcher
    Mobilfunkzentrum
    Bayern schließt seine Funklöcher

    Wo staatliches Geld fließt, schließen sich die Mobilfunk-Löcher erheblich schneller. Wie in Bayern, dessen Landesregierung nun ein Mobilfunkzentrum gründet.

  2. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  3. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.


  1. 18:09

  2. 16:50

  3. 16:36

  4. 16:14

  5. 15:53

  6. 15:35

  7. 14:45

  8. 14:35