Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: Vorwürfe zum Breitbandausbau…

Also eigentlich alle Vorwürfe bestätigt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also eigentlich alle Vorwürfe bestätigt?

    Autor: Sinnfrei 13.06.18 - 15:41

    Mindestens drei Jahre zwischen Vertragsschluss und tatsächlichem Ausbau? Und bereits 5000 Kommunen hängen an diesem Fliegenfänger? Peinliche Zustände ...

    __________________
    ...

  2. Re: Also eigentlich alle Vorwürfe bestätigt?

    Autor: sneaker 13.06.18 - 15:51

    Nein, im Rahmen der Förderverfahren fragen die Gemeinden/Kreise die Privatunternehmen, wie sie das betroffene Gebiet ausgebaut haben und welche Ausbauplanungen für die nächsten drei Jahre bestehen. Danach werden nur noch die Gebiete gefördert, wo nicht gebaut ist und auch keine Planungen bestehen.

  3. Re: Also eigentlich alle Vorwürfe bestätigt?

    Autor: solary 13.06.18 - 16:16

    >ereits 5000 Kommunen hängen an diesem Fliegenfänger

    Die Telekom-Vectoring Company kommt dann in 2,5 Jahren mit ihr Vectoring rüber.

  4. Re: Also eigentlich alle Vorwürfe bestätigt?

    Autor: a user 13.06.18 - 16:35

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, im Rahmen der Förderverfahren fragen die Gemeinden/Kreise die
    > Privatunternehmen, wie sie das betroffene Gebiet ausgebaut haben und welche
    > Ausbauplanungen für die nächsten drei Jahre bestehen. Danach werden nur
    > noch die Gebiete gefördert, wo nicht gebaut ist und auch keine Planungen
    > bestehen.
    Noch nicht einmal die alle.
    Ich sitze in einem Gebiet im Frankfurt am Main und bin 20m etnfernt von den geförderten Teil in dem demnächst auf VDSL 50 geschaltet wird. Mein Haus und die restliche Siedlung, die neuren Datums gebaut wurden (2006 und deutlich jünger) dürfen sich mit 13Mbit begnügen und es ist für die nächsten 20 Jahre kein Ausbau geplant, nach Aussage der Telekom und der Stadt Frankfurt.

    Das betrifft übrigens einen Recht grußen Teil von Frankfurt am Main.
    Bei einigen Vororten von Frankfurt ist es noch schlimmer. In Langen, wo die Flugsicherung sietzt und so Frimen wie Borland und andere, dürfen die Anwohner zum großen Teil über 1-2 MBit froh sein. Ein Ausbau ist auch hier nicht geplant.

    Die Telekom war schon immer und ist es auch heute ein verlogener Scheißhaufen.

  5. Re: Also eigentlich alle Vorwürfe bestätigt?

    Autor: sneaker 13.06.18 - 16:43

    In Frankfurt a.M. scheint einiges geplant. Wenn ich die Stadt auf telekom.de/schneller rechts neben der Karte eintippe, kommt ein Popup mit Planungen für eine ganze Reihe von Stadtteilen. Die reinen Vectoring-Aufrüstungen und Nahbereichsaufrüstungen sind zudem im Popup nicht enthalten. Also bis 2020 sollte da noch einiges passieren.

  6. Re: Also eigentlich alle Vorwürfe bestätigt?

    Autor: myfan 13.06.18 - 17:59

    Duisburg sollte teilweise 2017 mit 100Mbit erfolgreich angeschlossen worden sein. Pustekuchen, der Stein rollt erst seit Anfang 2018, und das noch nicht mal überall. Gurke hier im Nahbereich mit 50/10 rum. Kannst'e nichts mit anfangen mit dem mickrigen Upload.

  7. Re: Also eigentlich alle Vorwürfe bestätigt?

    Autor: sneaker 13.06.18 - 19:19

    Warum das bei den Nahbereichen so ist, weißt Du ja.

  8. Re: Also eigentlich alle Vorwürfe bestätigt?

    Autor: TodesBrote 13.06.18 - 20:35

    myfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Duisburg sollte teilweise 2017 mit 100Mbit erfolgreich angeschlossen worden
    > sein. Pustekuchen, der Stein rollt erst seit Anfang 2018, und das noch
    > nicht mal überall. Gurke hier im Nahbereich mit 50/10 rum. Kannst'e nichts
    > mit anfangen mit dem mickrigen Upload.

    -every Koaxiakabel-Kunde ever

  9. Re: Also eigentlich alle Vorwürfe bestätigt?

    Autor: spezi 13.06.18 - 22:44

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mein Haus
    > und die restliche Siedlung, die neuren Datums gebaut wurden (2006 und
    > deutlich jünger) dürfen sich mit 13Mbit begnügen und es ist für die
    > nächsten 20 Jahre kein Ausbau geplant, nach Aussage der Telekom und der
    > Stadt Frankfurt.

    Woher soll die Stadt Frankfurt das wissen? Und auch Telekom-Mitarbeiter können in der Regel nichts anderes machen als in einer Datenbank nachzuschauen um zu sehen, ob da aktuell Informationen zu einem geplanten Ausbau drin stehen. Und stehen da keine drin, kann sich das mit der nächsten Aktualisierung ändern.

    Konkrete Ausbauvorhaben werden selten langfristig vorher bekannt gegeben. Beim eigenwirtschaftlichen VDSL-Ausbau für Vectoring in den letzten 5 Jahren können die ausbauenden Anbieter (Telekom, aber auch Netcologne, EWE...) erst 12 Monate vor geplanter Inbetriebnahme die KVZ in der Vectoringliste reservieren. Vorher geht man da nicht an die Öffentlichkeit. Und Du redest über öffentliche Ausbaupläne für die nächsten 20 Jahre?

    Ansonsten, wie von sneaker schon angemerkt: für Frankfurt am Main sind derzeit zahlreiche Ausbauvorhaben bei der Telekom vermerkt, mit Fertigstellungsterminen zwischen Herbst 2018 und Frühjahr 2019.

    >
    > Das betrifft übrigens einen Recht grußen Teil von Frankfurt am Main.
    > Bei einigen Vororten von Frankfurt ist es noch schlimmer. In Langen, wo die
    > Flugsicherung sietzt und so Frimen wie Borland und andere, dürfen die
    > Anwohner zum großen Teil über 1-2 MBit froh sein. Ein Ausbau ist auch hier
    > nicht geplant.

    In Langen gibt es zum großen Teil VDSL100 über Vectoring.

    Ausnahme 1: der Nahbereich mit VDSL50. Der wird aber demnächst ausgebaut.
    Ausnahme 2: das Gewerbegebiet, mit Firmen wie der von Dir genannten Firma Borland.

    Dieses wir allerdings demnächst mit FTTH ausgebaut, nachdem sich mindestens 30% der Firmen bis 15.4.2018 für so einen Anschluss entschieden haben:
    https://geschaeftskunden.telekom.de/vollglas-hessen#langen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,29€
  2. 0,95€
  3. 58,99€
  4. 199€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
Hunt Showdown (Beta) im Test
Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

  1. DEV Systemtechnik: Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen
    DEV Systemtechnik
    Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen

    Mit neuen Distributed-CCAP-Geräten, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, soll ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten im Kabelnetz erreicht werden. Die Docsis-3.1.-Technik kommt aus Deutschland.

  2. Ausrüster: Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab
    Ausrüster
    Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab

    Bei Nokia Deutschland werden 15 Prozent der Arbeitsplätze in allen Bereichen gestrichen. Offenbar laufen die Geschäfte trotz 5G-Einführung nicht zufriedenstellend, weil die USA den Handelskrieg mit China weiter anheizen.

  3. Amazon: Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis
    Amazon
    Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis

    Amazon verkauft den normalen Fire TV Stick mit einer verbesserten Fernbedienung. Damit lässt sich auch die Lautstärke des Fernsehers oder einer Soundbar steuern. Kurzzeitig gibt es die Fire-TV-Fernbedienung einzeln zum halben Preis.


  1. 20:07

  2. 18:46

  3. 18:00

  4. 17:40

  5. 17:25

  6. 17:13

  7. 17:04

  8. 16:22