Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: Vorwürfe zum Breitbandausbau…

Bei der Telekom läuft vieles schief

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei der Telekom läuft vieles schief

    Autor: dirk1405 13.06.18 - 16:36

    Negative Punkte kann ich viele aufzählen.
    Breitbandausbau mit teilweise gerade mal 50 Mbit/s? Das ist lächerlich.
    Ich nehme jetzt mal das Beispiel an unserem Ort.
    Hier wurde groß von der Telekom gelabert es wird Glasfaser ausgebaut. Damit ist aber der Ausbau nur bis zu den Kästen gemeint. Man hat es nicht mal geschafft den ganzen Ort auszubauen. Wer es sich anschauen möchte kann mal in der Verfügbarkeitskarte nach "Deidesheim" suchen.
    Es wird so gut wie nicht mit kommunalen Unternehmen (Stadtwerke) Gesprochen. Die Stadt hat sich hier auch massiv beschwert da dadurch mehrere Straßenzüge mehrmals geöffnet werden mussten. Es gab eine Anfrage zu einem Glasfaseranschluss (das war ich) Hier erhielt ich ein Angebot der Telekom über 13000¤ um nur mich per Glas anzuschließen. Der Verteiler war 13m weg und hatte bereits dort Glas liegen. Die Stadt führt jetzt Arbeiten in der Straße durch, was mir die Tiefbaukosten gespart hätte. Aber die Telekom war nicht in der Lage hier zusammenzuarbeiten. Auch eine Anfrage die ich gestellt habe dass bei jeden Tiefbauarbeiten zumindest Leerrohre verlegt werden um später die Tiefbauarbeiten zu sparen hat nicht funktioniert. In meinen Augen ist das, was die Telekom betreibt nicht zeitgemäß.
    Jetzt wird gerade in Teilen des Ortes 100Mbit/s angeboten. Es wird von Breitbandausbau geredet. Aber wie kann es das sein, wenn Vodafone bereits 500Mbit/s zur Verfügung stellt?
    Also hier läuft echt einiges falsch.

  2. Re: Bei der Telekom läuft vieles schief

    Autor: Staubfänger 13.06.18 - 18:37

    An wen hast du denn die Anfrage nach der Leerrohrverlegung gestellt? An die Telekom oder an die Stadt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 18:38 durch Staubfänger.

  3. Re: Bei der Telekom läuft vieles schief

    Autor: 946ben 13.06.18 - 20:40

    Die Telekom kann nun mal nicht einfach auf die Baustelle gehen und flott ihr Leerrohr in die Baugrube schmeißen. Du willst Glasfaser? Du bekommst Glasfaser. Aber du musst es halt auch bezahlen. Hast du mal ein Haus gebaut? Die Stadtwerke schließen dich nicht umsonst an... Das bezahlst du alles. Und genauso ist es eben bei Glasfaser auch. Neuer Anschluss, neue Baustelle, neue Kosten.

  4. Re: Bei der Telekom läuft vieles schief

    Autor: TodesBrote 13.06.18 - 20:51

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Negative Punkte kann ich viele aufzählen.
    > Breitbandausbau mit teilweise gerade mal 50 Mbit/s? Das ist lächerlich.
    > Ich nehme jetzt mal das Beispiel an unserem Ort.
    > Hier wurde groß von der Telekom gelabert es wird Glasfaser ausgebaut. Damit
    > ist aber der Ausbau nur bis zu den Kästen gemeint. Man hat es nicht mal
    > geschafft den ganzen Ort auszubauen. Wer es sich anschauen möchte kann mal
    > in der Verfügbarkeitskarte nach "Deidesheim" suchen.
    > Es wird so gut wie nicht mit kommunalen Unternehmen (Stadtwerke)
    > Gesprochen. Die Stadt hat sich hier auch massiv beschwert da dadurch
    > mehrere Straßenzüge mehrmals geöffnet werden mussten. Es gab eine Anfrage
    > zu einem Glasfaseranschluss (das war ich) Hier erhielt ich ein Angebot der
    > Telekom über 13000¤ um nur mich per Glas anzuschließen. Der Verteiler war
    > 13m weg und hatte bereits dort Glas liegen. Die Stadt führt jetzt Arbeiten
    > in der Straße durch, was mir die Tiefbaukosten gespart hätte. Aber die
    > Telekom war nicht in der Lage hier zusammenzuarbeiten. Auch eine Anfrage
    > die ich gestellt habe dass bei jeden Tiefbauarbeiten zumindest Leerrohre
    > verlegt werden um später die Tiefbauarbeiten zu sparen hat nicht
    > funktioniert. In meinen Augen ist das, was die Telekom betreibt nicht
    > zeitgemäß.
    > Jetzt wird gerade in Teilen des Ortes 100Mbit/s angeboten. Es wird von
    > Breitbandausbau geredet. Aber wie kann es das sein, wenn Vodafone bereits
    > 500Mbit/s zur Verfügung stellt?
    > Also hier läuft echt einiges falsch.

    Naja, wenn jeder im Ort sich die 500 Mbit/s bei Vodafone mietet, bekommt am Ende jeder vielleicht noch 50 Mbit/s. Wenn es einem das wert ist, kann man ja zu Vodafone. Ansonsten muss man eben warten oder selbst zahlen. Man bekommt leider nichts geschenkt und inzwischen erwarte ich das auch garnicht mehr, bringt ja eh nix. Du könntest in deiner Gemeinde ja eine Petition starten o.Ä. und es weitergeben, Versuche Stimmen zu sammeln und Unterstützer, denn wenn du hier keine 40% bekommst, geh nicht davon aus, dass Irgendeine Firma bereit ist, bei euch Glasfaser zu legen.

    "Breko und VATM bauen selbst Glasfaser aus"

    -Der Postillon

  5. Re: Bei der Telekom läuft vieles schief

    Autor: spezi 13.06.18 - 22:09

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Man hat es nicht mal
    > geschafft den ganzen Ort auszubauen. Wer es sich anschauen möchte kann mal
    > in der Verfügbarkeitskarte nach "Deidesheim" suchen.

    Wenn Du damit meinst, das ein Teil des Ortes noch VDSL50 und ein paar Strassen im Osten sogar nur ADSL haben: das dürfte der Nahbereich im Ort sein. Der wird separat ausgebaut. Die Telekom hat den Ausbau aller Nahbereiche im Februar 2015 beantragt, seit August 2017 ist alles geregelt, bis Anfang 2020 muss alles umgesetzt werden.

  6. Re: Bei der Telekom läuft vieles schief

    Autor: superdachs 14.06.18 - 07:12

    946ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom kann nun mal nicht einfach auf die Baustelle gehen und flott
    > ihr Leerrohr in die Baugrube schmeißen. Du willst Glasfaser? Du bekommst
    > Glasfaser. Aber du musst es halt auch bezahlen. Hast du mal ein Haus
    > gebaut? Die Stadtwerke schließen dich nicht umsonst an... Das bezahlst du
    > alles. Und genauso ist es eben bei Glasfaser auch. Neuer Anschluss, neue
    > Baustelle, neue Kosten.
    Was bekommt man eigentlich als Telekom Jubelperser? Und wie muss man sich das vorstellen? Sitzen da 20 Geringverdiener in einem großen Büro und verfassen 24x7 Lobpreisungen in Technikforen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. d.velop AG, Gescher
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48