Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Das iPad als Spielemaschine
  6. Thema

Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: flasherle 12.04.10 - 09:56

    touch ist immer unergonomisch, da due deine hand immer größere strecken zurück legen muss als notwendig, dazu muss man die hand immer in der luft haben zur bedienung, statt irgendwo abzu legen.
    unintuitiv, ha wenn punkte wie zum beispiel settings sowas von unlogisch kategorisiert sind, dann ist das nicht gerade intuitiv.

  2. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: Brainfreeze 12.04.10 - 10:17

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > touch ist immer unergonomisch, da due deine hand immer größere strecken
    > zurück legen muss als notwendig, dazu muss man die hand immer in der luft
    > haben zur bedienung, statt irgendwo abzu legen.

    Um mal ein (vielleicht unpassendes) Beispiel zu bringen: Am Wochenende habe ich einen Ticketautomaten mit Touchoberfläche benutzt. Deiner Meinung nach wäre es also besser, der Automat hätte zum Beispiel einen Trackball zum navigieren eines Mauszeigers als das direkte Antippen der Punkte auf dem Bildschirm? Ich könnte die Hand ablegen, hätte kürzere Strecken zurückzulegen ...

    > unintuitiv, ha wenn punkte wie zum beispiel settings sowas von unlogisch
    > kategorisiert sind, dann ist das nicht gerade intuitiv.

    Und welche meinst Du genau?

  3. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: flasherle 12.04.10 - 10:25

    es wäre sinnvoller einfach zahlen davor zu packen und du gibst einfach menü punkt 3 unten in ein ziffernblock ein, weselntlich nagenehmer das du die hand net so hoch nehmen musst, und deutlich schneller, weil die meisten wissen ja vorher schon was sie drücken müssen um zu den menüs zu kommen wo sie hin wollen.

  4. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: fiese miese 12.04.10 - 10:31

    Die von ct berichteten vorab-tests ergaben hohen Nutzen für Konsum. Gelegentliches Tippen usw.
    Auf der Couch oder im Wohnzimmer oder draussen.

    Wer viel tippen muss oder VIEL interaktiv arbeiten (Photoshop,...), für den sollte es natürlich auch Tastatur+Maus fürs Pad geben.
    Aber die meisten konsumieren doch nur. Und dafür ist es sehr ergonomisch, weil man nicht ständig die Maus suchen muss.

    Irgendwer hier hat aber Recht, das man speziellere Sachen dann suchen muss beim Iphone. Leider macht keiner Druck, das zu verbessern. Bei Opera die Gesten lernen ist auch doof. Und beim Iphone hier und da auch Spezialitäten.
    Oben die Aus-Taste + Home-Button = ScreenShot. Sehr wichtig für Bahnfahrpläne usw die man im GSM_Ghetto nicht ständig neu laden will.
    oder halt für Screenshots. Irgendwo in der Anleitung steht es. Aber halt wo.
    Wenn ich android wäre, würde ich einen Standard-Punkt (rechts unten) hinlegen und wer dort doppel-klickt, kriegt die hilfe was wo grade wie geht.
    Multitouch geht in vielen anwendungen eben nämlich nicht. Da sitzt man dann dafür und probiert diverse gesten durch. Und soll sich die für 10-20 Anwendungen dann auch noch merken ? Aber sowas verstehen hate-bois fan-bois halt nicht.

    Nur echte Ingenieure haben das Ziel, das iphone so gut wie möglich nutzbar zu machen. alle anderen sind gläubige die mit allem zufrieden sind, oder Feinde, die vom guten nicht lernen.

  5. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: Brainfreeze 12.04.10 - 10:39

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es wäre sinnvoller einfach zahlen davor zu packen und du gibst einfach menü
    > punkt 3 unten in ein ziffernblock ein, weselntlich nagenehmer das du die
    > hand net so hoch nehmen musst, und deutlich schneller, weil die meisten
    > wissen ja vorher schon was sie drücken müssen um zu den menüs zu kommen wo
    > sie hin wollen.

    Es soll also ergonomischer sein, wenn die Benutzer bei jeder Eingabe mit den Blicken zwischen Bildschirm und Ziffernblock hin- und herwechseln müssen. (Ich gehe einfach mal davon aus, dass die meisten Benutzer eines Fahrkartenautomats dort nicht blind tippen können.)

    Und selbst wenn die meisten wissen würden, was sie zu tippen haben, auch sie müssten immer wieder auf den Bildschirm schauen, um zu kontrollieren, dass ihre Eingaben auch richtig angenommen wurden.

    Aus meiner Sicht ist hier immer noch die Toucheingabe für die Mehrheit ergonomischer.

  6. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: flasherle 12.04.10 - 11:03

    naja ich finde es nervig die ganze zeit meine hand oben am screen zu haben statt einfach nur kurz 1-3-3-2 einzugen einmal kontrollieren und bestätigen, fertig ist der fahrschein...

  7. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: Brainfreeze 12.04.10 - 11:20

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja ich finde es nervig die ganze zeit meine hand oben am screen zu haben
    > statt einfach nur kurz 1-3-3-2 einzugen einmal kontrollieren und
    > bestätigen, fertig ist der fahrschein...

    Dann ist das Ergonomie-Problem vielleicht eher die Montage des Monitors. In der Schweiz ist der z.B. bei den Bahn-Automaten in "Bauchhöhe" und zudem deutlich noch oben angewinkelt, so dass man mit einem Blick leicht nach unten drauf schaut. Und da ist dann auch eine Touch-Bedienung.

  8. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: flasherle 12.04.10 - 11:23

    ja okay, dann nimmt es sich wohl nicht viel, wenn der monitor so angebracht ist, stimmt wohl. bei uns sieht das so aus: http://de.academic.ru/pictures/dewiki/66/Bahnautomat.jpg

  9. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: Brainfreeze 12.04.10 - 11:27

    OK, hier das schweizer Gegenbeispiel (der rote Kasten enthält den Monitor, das Tastenfed weiter rechts oben ist für die EC-Karte)
    http://spdnet.sozi.info/bawue/kvwaldshut/images/user_pages/SBB-Automat.jpg

  10. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: fiese miese 12.04.10 - 11:33

    Das Problem früher war immer. das finger und Bildschirm-"Icons" nicht ganz positions-präzise waren.
    Evtl verstärken unterschiedlichen Körpergrößen auch noch das Problem.

    Das ist heute vielleicht besser.
    Mehr Mechanik (=Tastatur) = Mehr kaputt zu machen.
    Projezierte Laser-Tastaturen von Siemens gabs schon vor 15 Jahren angekündigt... . Bis heute nix draus geworden.

    Davon abgesehen gucken die sich auch nicht gegenseitig ab, wie man die Dinger benutzt. Jeder Betreiber hat sein eigenes Interface und seine eigene Bedienungs-Philosophie. Sowas nervt Rentner usw. vermutlich schon.

    An manchen Bahnhöfen habe ich was mit "handy-ticket" gesehen. Dann lernt man nur seine eigene App für sein Phone und kann darüber alles buchen. Wie teuer man Busse oder Bussstationen nachrüsten kann, weiss ich allerdings nicht.
    Oder man zieht einen gedruckten Zettel am Bahnhof aus dem Automaten den man am Bus vorlegt.
    Soo schlau sind die aber alle nicht... .

  11. Re: Warum IPad, wenn's ein Software-offenes Archos 9 gibt ...

    Autor: flasherle 12.04.10 - 11:38

    gut das erklärt einiges ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  3. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  2. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  3. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.


  1. 17:18

  2. 17:01

  3. 16:51

  4. 15:27

  5. 14:37

  6. 14:07

  7. 13:24

  8. 13:04