Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Deus Ex The Fall: Hacken mit den…

iOS only :-/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iOS only :-/

    Autor: pimpifax 11.07.13 - 16:06

    Als einerseits großer Deus Ex Fan, jedoch andererseits kein iOS User kann man sich bei mir nicht unbeliebter machen. :-/ Shame on you Square Enix!!

  2. Re: iOS only :-/

    Autor: ChristianKpunkt 11.07.13 - 16:23

    +1

    Wie kommt man auf den Dreh, so etwas nur für iOS herauszubringen?

  3. Re: iOS only :-/

    Autor: zenker_bln 11.07.13 - 16:24

    Abwarten!
    Warum sollte sich eine Firma den Geldsegen der anderen Käufer entgehen lassen, indem sie ein Spiel nur auf wirklich eine Plattform beschränkt?!

  4. Re: iOS only :-/

    Autor: pimpifax 11.07.13 - 16:31

    Eine Frage, die ich mir schon oft bei reinen iOS/Android Apps gestellt habe. Man könnte diese Frage jedoch auch bezüglich reiner PC/XBox/PS Titel stellen! Faktum ist, daß es diese Exklusivität (warum auch immer) gibt. Letztendlich vermutlich eine Kosten/Nutzen/Aufwand Angelegenheit. Aber stimmt schon. Mal abwarten. Wobei sich, um erhlich zu sein meine Hoffnung, da bereits schon länger für iOS, jedoch kein einziges mal für Android angekündigt eher in engen Grenzen hält...

  5. Re: iOS only :-/

    Autor: ichbinhierzumflamen 11.07.13 - 16:33

    also leute, natürlich produziert man auch exklusive titel nur für ein system ....

  6. Re: iOS only :-/

    Autor: Kampfmelone 11.07.13 - 16:47

    Bei Exklusivtiteln für Konsolen liegt es wohl eher an der gewünschten Bindung an die eine Konsole, also zb. ein Uncharted-Fan wird sich die xBox nicht kaufen

  7. Re: iOS only :-/

    Autor: Profi 11.07.13 - 17:07

    Für Android lohnen sich halt finanziell keine Spiele. Android-User kopieren gerne schwarz oder laden nur kostenlose Apps, weil sie kein Geld oder keine Kreditkarte haben.

  8. Re: iOS only :-/

    Autor: ArturSchütz 11.07.13 - 17:26

    Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Android lohnen sich halt finanziell keine Spiele. Android-User kopieren
    > gerne schwarz oder laden nur kostenlose Apps, weil sie kein Geld oder keine
    > Kreditkarte haben.

    Hat sicher auch was mit der Linux Mentalität zu tun. Auf Linux Systemen gibt es fast alles was man braucht Open Source und/oder kostenlos. Bei Apple muss man für jede Kleinigkeit bezahlen.

    Apple-User haben sich scheinbar an das Bezahlen gewöhnt...

  9. Re: iOS only :-/

    Autor: LH 11.07.13 - 17:30

    ChristianKpunkt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    >
    > Wie kommt man auf den Dreh, so etwas nur für iOS herauszubringen?

    Weil man bei iOS deutlich mehr mit Spiele verdient, als bei Android. Zudem ist die Abwicklung bei Problemen bei Apple deutlich besser, da Apple sich für seine 30% um fast alles kümmert, Google verweist bei absolut jedem Problem an den Hersteller der Software. Ebenfalls bei 30% Anteil...

    Obwohl es mehr Android Smartphones gibt, verdienen die Hersteller bei iOS einfach besser, die Leute sind eher bereit für Spiele zu zahlen.
    Als Android User sehe ich das Problem leider nur zu oft, selbst sehr gute Pay-Games schaffen es kaum in die Charts, extrem schlechte F2P Games dominieren sie.
    Da verkauft sich ein Spiel unter iOS Millionen mal, unter Android - bei oft geringerem Preis - keine 100'000 x :/

    Und das ganze dann noch gewürzt mit dem HW Mix bei Android, und man sieht wo das Problem ist.
    Wobei viele am Ende doch portieren, weil es sich noch rechnet, aber der Fokus ist eben dadurch nie bei Android.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.13 17:31 durch LH.

  10. Re: iOS only :-/

    Autor: JarJarThomas 11.07.13 - 17:56

    Als Entwickler kann ich das nur bestätigen.
    Android verdient man kein Geld ausser wenn man seine App mit Werbung zuklatscht.
    Und dann kommen AdBlocker und man verdient nicht mal mehr das.

    Weiterhin ist der Entwicklungsaufwand für Android um einiges höher.
    Selbst mit Unity ist es so dass man auf X Geräten testen muss, jedes Gerät andere Eigenheiten hat und gerade die Optimierung auf Geräte einfach mal ein finanzieller Albtraum ist, vor allem weil die grosse Masse an Geräten mit den iPhone was Rechenpower angeht nicht mithalten können. Gerade komplexere Shader kann man auf den meisten Androiden schlicht vergessen.

    -> Höherer Aufwand
    -> Weniger Leistung (wie man sieht braucht es ja entsprechend Leistung)
    -> Wenig Einnahmen
    =================
    Android ist uninteressant

    ----------------------------------------------------------------
    http://www.tandt-games.de/qr.png
    Das ist eine URL auf etwas was dich wahrscheinlich nicht interessiert.
    Also nutze KEINEN QRScanner um die URL zu verfolgen.
    Denn im Endeffekt wäre es für dich uninteressant.

  11. Re: iOS only :-/

    Autor: fool 11.07.13 - 18:04

    > Apple-User haben sich scheinbar an das Bezahlen gewöhnt...

    Wären sie nicht die ersten, schließlich zahlen mittlerweile die meisten Leute sogar für so Kleinigkeiten wie Brötchen usw. Wie dumm, gibt doch sicher auch jemanden der die für umsonst backt?!

  12. Re: iOS only :-/

    Autor: ArturSchütz 11.07.13 - 18:32

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Apple-User haben sich scheinbar an das Bezahlen gewöhnt...
    >
    > Wären sie nicht die ersten, schließlich zahlen mittlerweile die meisten
    > Leute sogar für so Kleinigkeiten wie Brötchen usw. Wie dumm, gibt doch
    > sicher auch jemanden der die für umsonst backt?!

    Niveauvolle Antwort. danke dir ^^
    Aber ich bekomme für Ubuntu alles was ich brauche ohne was dafür zu bezahlen. Legal und oft Open Source.

    Wenn man da jetzt dein sehr geistreiches "Brötchen" beispiel anwendet, dann ist das so, dass Linux User scheinbar alles von der netten Tante von nebenan gebacken bekommt und wenn einem das Brötchen nicht schmeckt, kann man sich das Rezept holen und sich die Brötchen selber zusammenbacken.
    Bei Apple wird das Rezept unter Verschluss gehalten und jede Tante, die dir die Brötchen backen könnte, macht einfach ein Geschäft daraus und verdient Geld mit den Brötchen.

    Ich sage nicht, dass es schlecht ist. Ich finde es absolut wünschenswert, dass Leute mit Apps für IOS Geld verdienen können, doch Linux Systeme sind sehr offene Plattformen und jeder kann daran rumhacken und selber etwas basteln und dann alles kostenlos zur Verfügung stellen... die meisten tun es scheinbar auch.
    Wenn dann jemand Geld damit verdienen möchte, dann geht das nicht mehr, weil es bereits für alles ein Open-Source Projekt gibt, das man sich kostenlos laden kann.

  13. Re: iOS only :-/

    Autor: slashwalker 11.07.13 - 20:19

    Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Android lohnen sich halt finanziell keine Spiele. Android-User kopieren
    > gerne schwarz oder laden nur kostenlose Apps, weil sie kein Geld oder keine
    > Kreditkarte haben.
    Weil man auf iOS ja nicht schwarz kopieren kann, gell?
    Und man braucht für den Playstore keine Kreditkarte, man kann auch über die Mobilfunkrechnung bezahlen.


    ArturSchütz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat sicher auch was mit der Linux Mentalität zu tun. Auf Linux Systemen
    > gibt es fast alles was man braucht Open Source und/oder kostenlos. Bei
    > Apple muss man für jede Kleinigkeit bezahlen.
    >
    > Apple-User haben sich scheinbar an das Bezahlen gewöhnt...

    Genau, weil OS X auch kein Unix ist und man daher OSS nicht drauf kompilieren kann.

    Findet ihr das Bashing, egal in welche Richtung, nicht langsam Panne?

  14. Re: iOS only :-/

    Autor: Wirelez 11.07.13 - 21:30

    Leute... Dass Android-Benutzer ihre Apps kostenlos ziehen oder AdBlocker benutzen liegt daran, dass es so einfach ist. Das hat nichts mit Linux-Mentalität zu tun. 95% der Android-Nutzer hat noch nie was von Linux gehört, 70% wissen nicht mal, dass ihr OS Android heißt. (Ja, die Zahlen sind aus der Luft gegriffen, aber die kommen ungefähr so hin)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.13 21:32 durch Wirelez.

  15. Re: iOS only :-/

    Autor: nicbor87 12.07.13 - 11:44

    pimpifax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als einerseits großer Deus Ex Fan, jedoch andererseits kein iOS User kann
    > man sich bei mir nicht unbeliebter machen. :-/ Shame on you Square Enix!!

    Wenn jeder Mac User jedesmal wütende Foreneinträge schreiben würde, wenn ein Spiel oder Programm nicht für OS X rauskommt. Meine Güte, sonst keine Probleme?

  16. Re: iOS only :-/

    Autor: Nolan ra Sinjaria 12.07.13 - 11:46

    Wie viele Spielereihen, die auf dem Mac begonnen wurden, wurden später nur noch für den PC entwickelt?

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  17. Re: iOS only :-/

    Autor: Thaodan 12.07.13 - 14:29

    ArturSchütz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Profi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für Android lohnen sich halt finanziell keine Spiele. Android-User
    > kopieren
    > > gerne schwarz oder laden nur kostenlose Apps, weil sie kein Geld oder
    > keine
    > > Kreditkarte haben.
    >
    > Hat sicher auch was mit der Linux Mentalität zu tun. Auf Linux Systemen
    > gibt es fast alles was man braucht Open Source und/oder kostenlos. Bei
    > Apple muss man für jede Kleinigkeit bezahlen.
    >
    > Apple-User haben sich scheinbar an das Bezahlen gewöhnt...
    Dabei war gestern doch noch nicht Freitag...

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  4. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 14,99€
  2. 49,94€
  3. 48,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52