1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: iPad - beeindruckend, aber nicht…

Im Ernst???

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Ernst???

    Autor: Computerianer 11.04.10 - 14:17

    Man benötigt einen PC oder Mac um das IPAD nutzen zu können?

    Ernsthaft???

    Was für ein Schwachsinn!!!

  2. Re: Im Ernst???

    Autor: Carlo 11.04.10 - 14:49

    Du kannst es aber im Laden machen lassen...

  3. Re: Im Ernst???

    Autor: samy123 12.04.10 - 17:06

    Carlo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst es aber im Laden machen lassen...

    Genau ich gehe in den Apple-Store um..
    1. Das System zu aktivieren
    2. neue Firmware drauf zu laden
    3. Meine Musik zu digitalisieren bzw. meine MP3s auf den Ipdas zu kriegen

    Meschugge??

  4. Re: Im Ernst???

    Autor: Carlo 13.04.10 - 14:44

    Du sicher nicht...
    Musik kannst Du ja via itunes kaufen, wenn Du mp3s usw. hast, hast Du bereits ein Rechner und kannst es ja synchronisieren. Wenn Du sowas nicht hast gehst Du sowieso zum Laden (AppleStore, aber auch Gravis und co.) und lässt es machen - wie übrigens viele Leute es mit ihren Macs machen -wohlgemerkt Leute die sonst keine Ahnung von Rechnern haben aber mit Bild- oder Textbearbeitung, oder Browser+ Mail viel machen - davon kenne ich viele. Für die ist das Szenario was ich Dir beschreibe nicht ungewöhnlich.
    Umgekehrt: Leute die sich mit dem Rechner besser auskennen und damit z.B. arbeiten werden wohl kaum ein iPad als einziges Gerät besitzen...
    Ein Ipad ist eben kein Rechner...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn
  3. Hays AG, Niedersachsen
  4. Continental AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Circulor Volvo kämpft per Blockchain gegen Warlords und Kinderarbeit
  2. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar