Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Nokias N97 bleibt hinter den…

Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: mrmartin19 15.07.09 - 18:02

    Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia. Ich habe mein N95 8G seit ca. 1 1/2 Jahren und davor seit ca. 1994 nur Nokia Mobiltelefone. Das N95 8G ist aber jetzt echt das letzte Nokia für längere Zeit. Nokia hat einfach den Sprung zu den Smartphones nicht geschafft. Super Hardware, auch das N97 ist hier mal wieder klar führend aber die Firmware taugt halt nichts. Patches gibt es nicht sondern immer nur Major FW Wechsel, beim N95 von 15.0.x zu 20.0.x, 30.0.x, etc. Mit allen Bugs dieser Firmware Releases muß ich dann jeweils einige Monate leben. An den Nokia Support schreibe ich schon gar nicht mehr, das bringt sowieso absolut nichts. Das N95 hat z.B. ein Problem bei der Aufzeichnung von Videos. Die Videos ruckeln dann weil auf den 8GB Speicher nicht schnell genug weggeschrieben werden kann. Wenn ich es auf den kleinen internen Speicher schreibe geht es wunderbar. Das ist jetzt z.B. durch den Update nach 31.0.015 wieder aufgetaucht. Ich muß jetzt über den prähistorisch langsamen USB Anschluß alle Daten vom 8GB Speicher wegspeichern, den Speicher formatieren, dann wieder alles zurückspielen und dann hoffen das es wieder geht. Das passiert seit der 15.0.015 Firmware und Nokia kann oder will es nicht abstellen. Warum soll das mit den Firmware Releases und Bug-Fixes jetzt plötzlich mit dem N97 besser sein. Nokia hat inzwischen viel zu viele verschiedene Modelle und Symbian Versionen und hat völlig die Kontrolle verloren. Deswegen Finger weg und lieber ein echtes Smartphone kaufen!

  2. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: Stefan1 23.08.09 - 18:45

    Moin,
    ich kann das nicht bestätigen. Schonmal die Karte gewechselt? Meine 8GB Sandisk SDHC läuft problemlos.

    Was kennst Du noch für Bugs? Abgesehen vom zu kleinen Arbeitsspeicher ist mein N95 super, funktioniert alles wie es soll. Auch die Erweiterbarkeit über den Ovistore ist prima, da findet man mittlerweile alles, was man braucht.

    Wo stößt Du an die Grenzen der Leistungsfähigkeit des Systems? Wo ist der Nachteil bei Symbian?

    Gruß, Stefan

  3. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: mrmartin19 24.08.09 - 09:31

    Hallo,
    leider hat mein N958GB einen internen Speicher. Da hat Nokia vermutlich einen zu billigen Speicher genommen. Ist ja vor 2 Jahren auch nur das Nokia HighEnd Handy gewesen. Leider hat Nokia nicht verstanden das bei einem HighEnd Handy 2 Euro beim Speicher zu sparen keine gute Idee ist.
    Selbst Nokia hat ja jetzt verstanden, daß mit Symbian bei HighEnd Handys kein Stich zu machen ist und will dort ja jetzt ein anderes Betriebsystem einsetzen (ich habe die Details schon wieder vergessen weil ich mit Nokia abgeschlossen habe). Leider wollen die das glaube ich nicht kurzfristig beim N97 machen.
    Nachteile beim Symbian? Wie wäre es mit dem Nokia Support bei Problemen und Usability. Das N958GB kann zwar alles aber es macht einfach keinen Spaß. Z.B Internet Browsen/Streaming. Die Software ist da aber ich habe in den letzten 1 1/2 Jahren wirklich nur das nötigste gemacht weil es einfach keinen Spaß macht. Ich könnte natürlich jetzt einen anderen Browser suchen etc., dafür habe ich aber keine Lust. Auf die Aktivierung des Bewegungssensors musste ich 1 Jahr warten und was kann ich jetzt damit machen, den Bildschirm kippen. Echt tolle Leistung. Am Anfang (vor 1 1/2 Jahren) hätte ich echt Lust gehabt mir Spiele zu suchen die den Bewegungssensor unterstützten aber jetzt echt nicht mehr. Gruß Martin

  4. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: Stefan1 24.08.09 - 20:11

    Moin,
    Du vermischst da zwei Dinge. Das eine sind Fun-Handys a lá Iphone, das andere sind Arbeitsgeräte wie das N95, welches im übrigen nochmal deutlich älter, aber in so ziemlich allen businessrelevanten Punkten dem Iphone vorraus ist.

    Dass die Bedienung dabei nicht so das Erlebnis ist stimmt wohl, aber wie gesagt, darum geht es wirklich nicht.
    Symbian an sich ist übrigens extrem leistungsfähig, der Punkt ist nur folgender: Symbian ist eines der wenigen Betriebssysteme, das einzig und allein für Handys konzipiert wurde. Das ist sein großer Vorteil (denn wer sich mal etwas damit beschäftigt entdeckt eine menge nützlicher Funktionen) aber auch ein Nachteil, denn heutzutage verlangt der (Software)Markt nach Betriebsystemen, die Geräteübergreifend einzusetzen sind. Da wird's bei Symbian etwas knifflig.

    Das Betriebssystem an sich ist deutlich besser als sein Ruf, wenn es um ein "Arbeitstier" geht, dann ist man mit eine Symbian-Phone gut beraten. Das ist auch der Grund, warum ich mich für das N97 entschieden habe. Ich brauch den ganzen Firlefanz nicht. Ein gutes Handy zeichnet sich in meinen Augen dadurch aus, dass es gut zu bedienen ist, eine umfangreiche Ausstattung hat, kompatibel zu möglichst vielen Geräten ist und sich auf den User einstellen lässt.

    Kinetic scrolling im Menü? Wozu? Bei einem Gerät, in dem man nichtmal einen Ordner anlegen kann (welches war das nochmal?) - ja, da ist's besser mit, aber in einem N95 oder 97 sortiert man seine Programme einfach in selbstgewählten sinnvollen Ordnern und ist damit mit Sicherheit schneller am Ziel, zumindest, wenn man viele Programme hat.

    Gruß, Stefan

  5. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: mrmartin19 24.08.09 - 22:41

    ja genau. Als Arbeitsgerät hätte ich das N958GB auch gerne verwendet. Aber wo ist der Blackberry Client? Bei anderen Nokias gibt es den. Zugegeben, ich weiß nicht ob das die Schuld von Nokia oder Blackberry ist. Dann zurück zum Spass, wo ist der Facebook Client. Wenn ich meine Kollegen mit den neuesten Blackberry Telefonen mit Clients für Facebook etc. sehe frage ich mich manchmal ob welches Gerät hier ein Business Handy und welches ein Spaßhandy ist. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spass oder erfolgreiches Arbeiten mit dem N97. Ich bin sicher, dass das N97 viele Stärken hat. Am Ende des Tages bin ich vom Nokia Support (oder besser NICHSupport) für mein N958GB in Bezug auf die sporadischen Probleme mit dem speichern auf die internen 8GB einfach so sauer, dass das den Ausschlag gegeben hat kein Nokia Handy mit ähnlicher Architektur mehr zu kaufen. Vielleicht kommt es bei Nokia ja mal an, das eine Firma HighEnd-Kunden nicht mit 1-Euro Handy-Support Strukturen und Verhalten bedienen kann. Gruß Martin

  6. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: Stefan1 25.08.09 - 19:19

    Hallo,
    ich kann Dich leider immernoch nicht wirklich verstehen...die neuesten Blackberryhandys haben einen Facebook-Client, ja. Das neueste Nokiahandy hat was...einen Facebookclient. Neben einem für Twitter, Myspace usw. usw.. und das ganze noch absolut vorbildlich einstell- und nutzbar direkt auf dem Startscreen - im Übrigen ist das in dieser Form einzigartig und lässt das Handy-Internet in einem ganz anderen Licht erscheinen. Weg von der Browserfixierung, hin zu direkter Integration in das OS des Handys. Das wird komischerweise kaum gewürdigt und in den Tests immer als cooles "Nice to have" abgetan.

    Der Ovistore ist mittlerweile schon ziemlich gut bestückt, selbst für mein jetziges N95 habe ich da im letzten Monat jede Menge gute und meist kostenlose Apps gefunden, da kann man nicht meckern. Die Kritik an der alten "Download!" Rubrik kann ich voll nachvollziehen, am OviStore aber ganz und garnicht.
    Ich finde es darüber hinaus garnicht selbstverständlich, dass für mein olles N95 immernoch Firmwareupdates angeboten werden bzw. zumindest bis vor kurzem angeboten wurden. Da gab es immerhin neue Funktionserweiterungen wie FlashLite usw..das ist mehr als viele andere Hersteller für so "alte" Geräte anbieten soweit ich weiß. Ich habe jedenfalls nicht das Gefühl, dass man von Nokia nach Kauf des Gerätes im Regen stehen gelassen wird.
    Sicher, mein Nutzerprofil ist recht kongruent mit den Leistungen des N95. Ich finde eben, man sollte VOR dem Handykauf schauen, was man braucht, dann wird man hinterher auch nicht enttäuscht.

    Dass das N97 nun (noch) keinen Blackberryclient hat finde ich verschmerzbar. Leute in Blackberryumgebung werden eh eher ein Blackberry oder E-Seriesphone haben, aber wer weiß, vielleicht kommt der noch? Was macht der im Zweifelsfall?

    Gruß, Stefan

  7. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: mrmartin19 12.09.09 - 22:09

    Hallo, jo das neueste Nokia Handy mag einen Facebook Client haben und vielleicht gibt es ja auch schon einen für mein N958GB. Als ich vor ca. 6 Monaten geschaut habe gab es auf jeden Fall für diverse Blackberrys (nicht nur die neuesten) einen und für mein N958GB keinen. Wo bleibt da der Spaß? Leider will ich aber nicht von Nokia vorgeschrieben bekommen ein E-Series Phone zu verwenden wenn ich die Blackberryfunktion brauche. Als ich mein N958GB gekauft habe waren die E-Series Telefone(oder wie auch immer die Serie mit der großen Tastatur damals geheißen hat) vermutlich die hässlichsten Telefone die überhaupt auf dem Markt waren, no way!!!. Ich habe VOR meinem Handykauf mich entschieden, das HighEnd Modell zu kaufen um dann auch alle bei Nokia verfügbaren Funktionen in dem teuersten HighEnd Modell zur Verfügung gestellt zu bekommen, zumindest für die üblichen 2 Jahre. Nach den 2 Jahren sehe ich schon ein, daß nicht mehr jede neue Funktion auf jedem Model implementiert wird. Die Entwicklungen sind heute doch so schnell, daß ich nicht 2 Jahre in die Zukunft sehen kann was da so kommt.
    Ich verstehe deine Freude darüber, daß es für dein N95 tatsächlich noch neue Software gibt nicht ganz. Das ist doch bei dem Preis selbstverständlich. Willst du alle ca. 2 Jahre 600+ Euro für ein Nokia Smartphone ausgeben und es dann wegwerfen wenn Nokia die Lust verliert.
    Wie du vielleicht gesehen hast gibt es das N97 jetzt auch mit einer anderen Bezeichnung und einem anderen Betriebssystem. Da kannst du was die Weiterentwicklungen für dein N97 angeht vielleicht ganz schnell in die Röhre schauen wenn Nokia die Lust am N97 verliert. Nokia verstrubelt sich hier einfach in viel zu vielen Serien, Modellen und jetzt auch noch verschiedenen Betriebssystemen auf der gleichen Hardware.
    Ich habe jetzt im Urlaub festgestellt, daß die Navigation im Offline Mode (wer weiß was ich im Ausland sonst bezahlt hätte) nicht mehr richtig funktioniert. Da werde ich mal wieder den Nokia Support testen, was ja wie gesagt der Hauptgrund für meinen Frust mit Nokia ist. Vielleicht werde ich ja super positiv überrascht :-) Gruß Martin

  8. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: Stefan1 13.09.09 - 00:16

    Moin,
    sorry, aber Du müsstest Dich einfach mal etwas informieren, dann wärst Du nicht so gefrustet. Es gibt Bedienungsanleitungen und tonnenweise Infos im Netz.

    Die Navigation kann im Offlinemodus nicht gut funktionieren. Offline bedeutet, dass Dein Telefon jedwede Sende/Empfangsaktionen einstellt. Das Handy ist dann ein Palm, mehr nicht. Das muss so sein, denn beispielsweise in einem Flugzeug hat das Gerät genau das zu tun. Es wäre schlimm, wenn dem nicht so wäre. Du hast also kein A-GPS, daher dauert der Satfix sehr lang. Wenn Du nicht alle benötigten Karten installiert hast, dann wird es garnicht funktionieren, da das Handy die Kartendaten nicht herunterladen kann.

    Das "N97 mit neuem Betriebssystem", das Du meinst ist das N900 und das ist ein Internet-Tablet, also eine eigenständige Serie die mehr Computer als Telefon ist. Es ist nicht das erste Internet-Tablet von Nokia und das Betriebsystem ist auch nicht neu, nur eben die aktuellste Version von Maemo. Das Gerät hat seine Berechtigung, wie auch das N97. Dass das N900 ein N97 Konkurrent ist und daher bevorsteht, dass Nokia Symbian aufgibt ist eine Zeitungsente in Reinkultur. Wie gesagt, weder Maemo noch die Tabletserie sind neu.

    Während das N900 die Leistungsspitze im Nokiaprogramm darstellt, ist das N97 das Flagschiff und vereint wie schon das N95(8GB) und das N96 eine große Palette an Eigenschaften mit schönem Design und einer kompakten Bauform. Es ist also eher das Alltags-Hosentaschentopgerät, während das N900 zwar noch etwas mehr kann, aber sehr klobig und schwer ist. Zudem ist die Bedienoberfläche wie in eine Computer aufgebaut, mit Desktop usw.., das ist für den täglichen Telefoneinsatz garnichtmal so förderlich.

    Es gucken also weder Du noch ich in die Röhre. Im Oktober kommt die Firmware 2.0 raus, also eine komplette überarbeitung in der es dann Kinetic Scrolling in allen Listen gibt und noch vieles mehr. Auch hat man grade eine Neue Programmierplattform vorgestellt, die sogar Multitouch unterstützt. Wie das N95 wird das N97 also kontinuierlich weiterentwickelt. Ich kann deinen Kritikpunkt da nicht verstehen. Symbian wird ja grade in eine Stiftung umgewandelt und ist lebendiger denn je, es gibt tausende Programme im Netz und nur weil nicht Nokia dransteht heißt das nicht, das Nokia nicht seinen Teil dazu beigetragen hat. Symbian ist ein offenes System, Nokia unterstützt die Entwickler. Nichts anderes passiert bei Apple mit dem Appstore. Wenn Du Software brauchst, dann musst Du nur danach suchen.

    Was die verschiedenen Serien angeht müsstest Du Dich (wie überhaupt grundsätzlich auch) mal bitte informieren. Du hast ja offenbar garkeine Ahnung, was genau Du kritisierst. Das Programm von Nokia ist zwar vielfälltig, aber das willst Du doch nicht ernsthaft kritisieren, oder? Was ist daran auszusetzen, dass man sich bemüht, für jeden das passende Handy anzubieten?

    Grob umrissen gibt es ja auch nur drei Handy-Serien. Die normalen Handys, die E-Serie (das Blackberry-Equivalent) und die N-Serie (Multimedia-Toprange). Die Tablets sind ja keine Handys, wie auch das 3G Booklett nicht.

    Für den anspruchsvollen Handy-User kommen dabei nur E- und N-Serie in Frage und da fällt die Wahl nicht schwer.

    Es ist natürlich blöd, wenn Du ein Handy mit Blackberrysupport haben wolltest, dass Du dir ausgerechnet eines ausgesucht hast, welches dies nicht leistet...hättest einfach vorher mal schauen sollen. Aber - wofür brauchst Du den eigentlich? Push-Email, Imap usw. ist ja alles da...Wenn Du fragen dazu hast, nur zu. Ist alles nicht so kompliziert, wie man erst denkt.

    Gruß, Stefan

  9. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: mrmartin19 14.09.09 - 16:03

    A-GPS, ach nee. Ich habe schon mein N70 einer Navigon Software und mit externem GPS Empfänger betrieben und weiß ganz gut was geht und was nicht. Natürlich ist mir klar, dass das es offline nicht gleich gut geht. Leider hat das N958GB in einigen Fällen auch nach 30 Minuten noch keinen GPS Empfang geschafft. Das ist auch ohne A-GPS nicht normal. Ich bin recht sicher, daß ich im letzten Jahr mit dem N958GB diese Probleme nicht hatte.
    Toll ist übrigens auch die Nokia Produktmarketing Politik in Bezug auf die Navigationssoftware. Mit Maps 1.0 war es möglich online eine 3 Jahres Lizenz zu kaufen. Mit Maps 2.0 ging dann nur online nur noch eine 1 Jahres Lizenz aber mit Value Cards doch noch eine 3 Jahres Lizenz. Da war ein gewaltiger Aufwand das mit den Value Cards rauszufinden, einen Anbieter dafür zu finden und die Value Card dann noch zu bekommen. Aber Schwamm drüber, ich habe es ja geschafft und online funktioniert das ganze ja auch sehr gut.
    Das mit dem Blackberry ist eine Firmen Security Sache, ich verwende das N958GB als Firmenhandy und da ist Email Empfang nur mit Blackberry erlaubt. Wir können hier noch Wochenlang diskutieren ob ich mehr Handbücher lesen oder mich besser informieren sollte. Es gibt aber keinen vernünftigen Grund warum die Blackberry Clients nicht für die N958GB zur Verfügung stehen und noch weniger Grund beim N97 das sogar eine richtige Tasttatur hat. Das ist eine willkürliche Produkt Marketing Entscheidung und ohne Sinn.
    Übrigens im Handbuch steht übrigens nicht sehr viel über A-GPS. Es ist zwar schon 1 1/2 Jahr her aber ich glaube ich musste da noch einige Zeit im Internet rumsuchen. Ausserdem N958GB ist leider auch nicht sehr transparent ob jetzt gerade A-GPS erfolgreich war oder nicht. Auf jeden Fall ist die Geschwindigkeit zur GPS Verbindung in der ersten Zeit von den ersten Tests so vor 1 1/2 Jahren bis so ca. vor 1 Jahr deutlich besser geworden ohne Firmware oder Maps Änderungen. Am Anfang war die Geschwindigkeit trotzt A-GPS nicht so toll und ich hätte im N958GB gerne gesehen ob die Verbindung zum A-GPS Server geklappt hat und welche Informationen vom A-GPS Server gekommen sind. Ich glaube das mit dem A-GPS Server hat vor 1 1/2 Jahren gar nicht funktioniert. Ich könnte mir vorstellen, da war ein Nokia A-GPS Server eingetragen aber der hat gar keine nützlichen Informationen geliefert. Aber auch hier Schwamm drüber, in der Zwischenzeit funktioniert das ja soweit sehr gut.
    Ich nehme mal an du bist von Nokia oder zumindest Nokia sehr nahe. Dann nimm doch einfach mit daß ich finde, daß die Nokia Hardware super ist (mal von den Problemen mit der Schreibgeschwindigkeit auf den internen Speicher abgesehen, aber vielleicht ist das ja auch eher eine Software Problem), die Software zwar mächtig aber nicht so toll zu bedienen ist und der Support einfach furchtbar ist. Gruß Martin

  10. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: Stefan1 14.09.09 - 17:14

    Moin,
    ne :) ich hab mit Nokia absolut nichts zu tun. Ich hab nur was dagegen, wenn Leute pauschal loswettern und auf Nachfrage herauskommt, dass sich betreffende Personen schlicht und einfach nicht informiert haben.
    Das trifft auf Dich leider gleich in mehreren Fällen zu. Du hast Dich vor dem Kauf nicht informiert, ob das Leistungsprofil des Gerätes zu deinem Anforderungsprofil passt und Du hast Dich nach dem kauf nicht informiert, ob scheinbare Fehlfunktionen nicht eher auf Bedienungsfehler zurückzuführen sind. Am Ende hast Du Deinen Frust noch weit pauschalisierter auf sämtliche Nokiasmartphones projeziert und daher habe ich da Einspruch erhoben.

    GPS:
    Das N958GB ist kein Navi, es ist ein Handy mit Navigationsfunktion. Du kannst an so ein Gerät nicht die selben Anforderungen stellen wie an ein TomTom Go beispielsweise. Auch ein Externer GPS-Empfänger ist einer Onboardlösung natürlich weit vorraus, sitzt er doch ausserhalb des Gerätes (Empfang!) und kann vor allem von der Bauform (Antenne!) ideal zugeschnitten werden.

    Unter schwierigen Empfangsbedingungen bekommt ein so kompaktes Gerät wie das N95, das zudem nicht mehr state of the art ist einfach Probleme, einen Satfix fertig zu stellen, daher hat man das Gerät mit A-GPS ausgestattet. Wenn Du dies nun unterbindest, dann brauchst Du dich nicht wundern. Auch erschließt sich mir nicht, warum Du jahrelang keine FIW-Updates und bei offensichtlichen Problemen nicht einfach mal ein Maps-Update machst. Das sind doch genau die von Dir geforderten Serviceleistungen. Wo gibt's sowas schon in der Fülle und umsonst? Die aktuellen Maps-Versionen sind kein Vergleich zu den alten, vor allem was die Empfangsstabilität und Arbeitsgeschwindigkeit angeht. Das wurde Softwareseitig richtig was getan.

    Solange Du die benötigten Karten installiert hast kannst Du ganz leicht rausfinden, ob A-GPS genutzt wird. Wenn Maps nach dem Start über dem Satelitenempfangsbalken das GPRS,3G oder Wifizeichen einblendet und Trafic angezeigt wird, ist A-GPS aktiv.

    Das Nokia den Blackberrysupport für manche Handys nicht anbietet ist für Leute, die es benötigen natürlich ärgerlich, aber wer zwingt die Leute, Nokia-Handys zu kaufen die diese Einschränkung haben? Es gibt da son ganz blöden Spruch: Augen auf bei Handykauf. Klingt doof, ist aber hilfreich. Das N97 bietet abgesehen vom Blackberry-Client Emailmäßig alles, was man sich wünschen kann. Wer in einem Blackberrynetzwerk arbeiten muss, dem empfehle ich wärmstens ein Blackberry, das klappt in dem Fall sowieso am besten.

    Was den Nokiaservice angeht hab ich garkeine Erfahrungswerte. Wenn Du sagst, der Service sei unter aller Sau kann ich das nur so hinnehmen. Gut möglich, wäre nicht die erste Firma. TomTom ist da leider auch so ein Fall.

    Wenn Du magst, schreib doch mal konkret alle Probleme auf, die Du mit dem N95 hast, evtl. weiß ich ja zu dem ein oder anderen Punkt ne Lösung. Als allererstes empfehle ich aber nach einer Sicherung des Gerätes ein Firmwareupdate.

    Gruß, Stefan



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.09 17:14 durch Stefan1.

  11. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: mrmartin19 14.09.09 - 22:26

    lies doch einfach mal meine Emails richtig. Letztes Jahr hat das navigieren mit Maps 2.0 Offline wunderbar funktioniert, auch in Frankreich in den gleichen Regionen mit dem gleichen Auto und der gleichen Brodit Halterung. Welche Maps-Version/Firmware das war weiß ich nicht mehr. Es ist doch Quatsch zu Behaupten die neuesten Versionen lösen alle Probleme. Ich habe jeweils die neuesten Versionen (wenn diese dann siehe unten für mein N958GB zur Verfügung standen)
    Vielleicht hat aber ja auch der böse große Bruder auf der anderen Seite des Atlantik die Genauigkeit der GPS Sateliten verringert. Such dir doch einfach aus was dir am besten gefällt. Da für dich Nokia ja offensichtlich über alles geht und nie Fehler macht sind es ja immer die anderen und vor allem die doofen Benutzer die sich nicht monatelang auf einen Handykauf vorbereiten.
    Ob da irgentwelche Symbole in Maps blinken sagt doch noch lange nicht aus, ob da auch nützliche Daten fließen. Gerade als die Maps 2.0 in Beta war wurde doch sogar dafür gewarnt, daß unter Umständen große Datenmengen geladen wurden. Da hat es heftig geblinkt, das ist aber doch keine Garantie ob A-GPS nützliche Dinge tut.
    Der Maps updater ist übrigens auch unglaublich primitiv. Er kann noch nicht mal erkennen welche Maps geladen sind und ich muß wenn ich verschiedene Länder geladen habe und nur ein Miniland dazuladen will alle Maps neu laden. Das sind unglaubliche Datenmengen die da völlig überflüssig fließen.
    Das gleiche gilt auch für den Sofware Updater, der kann mir nicht mal sagen welche Applikationen ich auf dem Handy geladen habe.
    Ja, Firmware Upgrade ist auch so ein Thema. Das N958GB ist Vodafone gebrandet und ich glaube es war bei dem 20er Upgrade da mußte ich nach dem Release durch Nokia ca. 6 Monate warten bis Vodafone das freigegeben hat. Warum das so war und ob Vodafone oder Nokia dafür die Verantwortung haben ist mir egal. Es wäre halt super wenn Symbian das einspielen von Patches erlauben würde statt jedes Mal eine völlig neue Major Version aufspielen zu müssen die dann ggf. auch noch vom Provider freigegeben werden muß. Ich habe über den Software Updater immer nur Major Upgrades angeboten bekommen und muß dann jeweils einige Monate mit allen Problemen leben. Von Downgrades wenn was in der neuen Firmware schlechter geht als in der alten will ich gar nicht reden.
    etc.
    Das N958GB hat tolle Seiten (deshalb habe ich es gekauft und verwende ich es ja auch immer noch) und es sind aber auch einige ganz dicke Probleme drin. Teilweise sind die Probleme sicher Symbian Architektur bedingt und deswegen arbeitet ja Nokia auch an einer Alternative. Wenn das mal soweit ich schaue ich mir vielleicht wieder ein Nokia Phone genauer an. Für ein Symbian System werde ich aber nicht nochmal einige 100 Euro bezahlen. PUNKT.

  12. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: Stefan1 14.09.09 - 22:41

    Tja mein Lieber, Dir ist wohl nicht zu helfen. Ich dachte, Du suchst nützliche Informationen, aber um mir das Wort im Munde umdrehen zu lassen ist mir die Zeit zu schade. Wer einfach zu faul ist, sich mit einem professionellen Gerät vernünftig zu befassen der hat auch nichts besseres verdient, als permanent damit auf die Nase zu fallen. Tu uns doch aber bitte den Gefallen, und jammer uns dann nicht damit die Ohren voll.

  13. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: mrmartin19 15.09.09 - 17:56

    das Kompliment gebe ich gerne zurück. Du willst offensichtlich trotzt offensichtlichster Mängel der sog. Smartphones von Nokia nur eitel Sonnenschein hören und verbreiten und jeder der daran kratzt ist zu faul oder zu blöd. Viel Spaß mit deinem N97 und ich werde dann mehr Spaß und Business Nutzen mit einem anderen Smartphone finden. Gruß Martin

  14. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: gep24146 30.11.09 - 23:44

    iich kann das nur bestaetigen. Als alter 6310i user dachte ich nach meiner Erfahrung mit Blackberries und iPhone - holste dir ein Nokia N97.
    Grosser Mist, das Teil. Die Tastaturr ist ein Greuel (wie man hier erkennt) die tasten kann man nur bedienen wenn man eine Frau mit langen Naegeln ist.
    Zig verstecke Programme die man ncht bedienen kann.....
    ich hol jetz mein (scheiss) eifon wieder heraus, das Scheissteil ist nach besser als ein N97!

  15. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: gep24146 30.11.09 - 23:48

    iich kann das nur bestaetigen. Als alter 6310i user dachte ich nach meiner Erfahrung mit Blackberries und iPhone - holste dir ein Nokia N97.
    Grosser Mist, das Teil. Die Tastaturr ist ein Greuel (wie man hier erkennt) die tasten kann man nur bedienen wenn man eine Frau mit langen Naegeln ist.
    Zig verstecke Programme die man ncht bedienen kann.....
    ich hol jetz mein (scheiss) eifon wieder heraus, das Scheissteil ist nach besser als ein N97!

  16. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: mrmartin19 01.12.09 - 20:48

    In der Zwischenzeit habe ich mein N958GB eben durch ein eifon abgelöst (seit einer Woche). Ganz klar, das eifon ist nicht perfekt und es gibt die ein oder andere Sache die ich gegenüber meinem N958GB vermisse (z.B. Multitasking, Zugriff auf den N95 Speicher über den Explorer, Bildschirmschoner mit Uhrzeit und Anzeigen verpasster Anrufe, etc.). Die Bedienung des iPhones ist aber einfach genial. Wenn ich kurz mal was auf einer Webseite nachschauen will mache ich das mal eben auf dem eifon. Auf dem N958GB hätte ich das gleiche niemals freiwillig gemacht, weil es einfacht furchtbar war. Der App Shop einfach genial und da dürfen gute Programme auch gerne was kosten. Die Spiele mit dem Bewegungssensor und dem TouchScreen sind einfach der Hit. Wie lange habe ich vergeblich darauf gewartet, das der Bewegungssensor in meinem N958GB mehr macht als den Bildschirm zu kippen. Vielleicht gibt es ja in der Zwischenzeit Applikationen die das können, aber das ist dann halt einfach zu spät. Gruß Martin

  17. Re: Finger wg. von sog. Smartphones von Nokia

    Autor: A. H. 18.10.10 - 13:31

    Ich habe mir in Ruhe alles durchgelesen, was hier so alle an Kommentare abgegeben haben. Viel Bla Bla Bla, aber NULL AHNUNG um was es eigentlich geht!!!
    Denk ich an ein iPhone, dann muß ich nur noch den Kopf schütteln. Für so viel Geld kauft sich ein normal denkender Mensch einen echten PC und kein Smartphone, Handy oder sonst was! Ob ein Smartphone oder ein herkömmliches Handy - wo ist denn da ein Unterschied? Das sind allesamt schlichtweg nur ein Telefon. Und der ganze schwachsinnige Firlefanz, mit dem solche Geräte zugestopft werden ist doch nur noch lebensmüde! Das Volk verblödet immer nur noch mehr!!!
    Niemand von uns ist soooo wichtig, daß man ÜBERALL gleich eine Internetverbindung braucht oder eine Klaviertastatur auf der man spielen kann. Niemand fragt sich überhaupt, für was der ganze Schwachsinn sein soll bzw. wozu ein ganz normaler Mensch diesen Kitsch braucht! Apps, Firmware, Update usw..... die totale Volksverblödung! Wir reden hier von einem Telefon und nicht von einem PC - und genau dabei sollten wir es auch belassen! Wenn die Entwicklung weiter so geht, dann muß man sich nicht wundern, wenn unsere Kinder immer nur noch dümmer werden - macht alle nur weiter so, dann können wir in ein paar Jahren auch noch Spiegeleier auf einem Handy braten und niemand braucht mehr eine Küche - sowas nennt ihr dann noch "Fortschritt" und "Zukunft"? Krank - es ist einfach nur noch ALLES KRANK UND ARMSEELIG!!!!!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Bochum, Bochum
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  4. abilex GmbH, Ditzingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  2. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  3. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  4. 9,99€ (Release am 24. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
    Raumfahrt
    Jeff Bezos' Mondfahrt

    Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
    2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
    3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
    2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
    3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

    1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
      US-Blacklist
      Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

      Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

    2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
      Onlinehandel
      Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

      Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

    3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
      Premium Alexa Skills
      Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

      Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


    1. 00:03

    2. 12:12

    3. 11:53

    4. 11:35

    5. 14:56

    6. 13:54

    7. 12:41

    8. 16:15