1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Palm Pre - das Smartphone…

@Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: GentooUser 07.10.09 - 12:30

    Da ihr den Beitrag eines Users, meiner Ansicht nach, absolut unnötigerweise, gelöscht habt, hier nochmal die Frage. Im Test habe ich das entweder überlesen oder es taucht nicht auf:

    Wie sieht es mit der Registrierung bei Palm aus? Muss man sich beim ersten Start irgendwo zwangsweise anmelden? Und ich habe schon gelesen, dass es bei jedem Start Verbindung zu Palm braucht um ein "Profil" zu aktualisieren. Wie sieht es damit aus?

  2. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: ip (Golem.de) 07.10.09 - 12:38

    > Im Test habe ich das entweder überlesen oder es taucht nicht auf:
    >
    > Wie sieht es mit der Registrierung bei Palm aus? Muss man sich beim ersten
    > Start irgendwo zwangsweise anmelden? Und ich habe schon gelesen, dass es
    > bei jedem Start Verbindung zu Palm braucht um ein "Profil" zu
    > aktualisieren. Wie sieht es damit aus?

    doch kommt kurz vor, aber bei so viel Text kann das natürlich leicht überlesen werden. Ja, man muss sich bei Palm anmelden, aber anders lässt sich ein Dienst wie Synergy natürlich gar nicht nutzen.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: GentooUser 07.10.09 - 12:54

    Danke für die schnelle Antwort. Habe den Teil, wie du vermutet hast, überlesen.

    Es wäre meiner Meinung nach noch wichtig genauer aufzuführen ob diese Synchronisation mit den Palm-Server abschaltbar ist. Ich bin sicher, dass es für sehr viele Leser wichtig zu wissen wäre ob unsere privaten Termine und Notizen auf irgendwelchen amerikanischen Palm-Servern landen. Ist dies eine nicht abschaltbare Funktion, ist das auch das Killerargument gegen das Palm Pre...ich hoffe nicht.

    Facebook, Googlemail usw. nutze ich nicht, deswegen geht es mir lediglich um Kontaktdaten, Termine, Notizen. (Wer Googlemail nutzt, sollte ja auch kein Problem mit der Synchronisation mit Palm haben)

  4. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: Senore 07.10.09 - 13:15

    Ich möchte an dieser Stelle mal sagen dass das Pre und WebOS allgemein von Cloud-Diensten lebt und im Prinzip ausschließlich darauf ausgerichtet ist! Inklusive Kontaktdaten und Terminen, etc. Wer Probleme hat diese Daten Onlinediensten anzuvertrauen, oder die "alte" Methode eines ausschließlich lokalen Syncs bevorzugt sollte sich ernsthaft überlegen ob das Pre das richtige Smartphone ist.

    Ich sage das ohne Wertung, ich verstehe die Bedenken sehr gut, aber das Pre lebt nun mal in der Wolke ;)

  5. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: ip (Golem.de) 07.10.09 - 13:16

    Nein, das Palm-Profil lässt sich leider nicht deaktivieren. Dazu ist Synergy auch zu tief mit WebOS verzahnt und würde eine zentrale Funktion von WebOS überflüssig machen. Aber ich verstehe, wenn manche das aus Datenschutzgründen missfällt. Als Abhilfe könnte Classic mit PalmOS verwendet werden.
    https://www.golem.de/0910/70266.html
    Für PalmOS gibt es etwa mit DateBk6 eine vorzüglichen Kalender und darüber werden dann keine Daten mit dem Palm-Server abgeglichen. Bleibt nur das Problem, dass für Kontaktdaten irgendein Web-Dienst genommen werden muss. Ansonsten können Telefonnummern nur auf der SIM-Karte abgelegt werden.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  6. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: ip (Golem.de) 07.10.09 - 13:18

    Danke für die Ergänzung. Das ist sehr schön auf den Punkt gebracht und spiegelt ganz genau die Meinung von Golem.de dazu wieder :-)

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  7. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: Tiberius Kirk 07.10.09 - 14:20

    Hallo,
    > Aber ich verstehe, wenn manche das aus
    > Datenschutzgründen missfällt.

    "missfällt" ist gut: das ist (nicht nur) für mich ein entscheidender(!) Punkt.

    > Ansonsten können Telefonnummern nur auf der SIM-Karte abgelegt werden.

    Das kann ich mir fast gar nicht vorstellen, aber wenn das so stimmt, ist das ein No-Go und mein Centro wohl leider mein letzter Palm. Schade, sonst fände ich das Ding sehr sexy, aber sowas geht schlicht gar nicht. Dazu bin ich dann wohl doch noch nicht verdummt genug...

    fürchtet
    Tiberius

  8. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: unbekannt 07.10.09 - 14:45

    es wird ein Palm-Profil erstellt, das ist richtig. Allerdings ist es möglich (mit Zusatzsoftware) den Pre mit einem lokalen System per WLAN (Palm Desktop/Outlook/iCal) zu synchronisieren. Dabei werden keine Termine, Mailadressen bei Palm hinterlegt. Die Verwendung von Synergy stellt sich dabei dann nicht mehr. Sollte zusätzlich ein Google-Account (mit Kalender) eingestellt werden, werden die Anmeldedaten im Palm-Profil hinterlegt, sodass bei wechsel des Gerätes diese Infos wieder gezogen werden (ohne die lokal "gesync'te" Daten.

  9. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: Schnarchnase 07.10.09 - 20:16

    Hier steht recht gut aufgeschlüsselt, welche Daten genau an Palm übertragen werden:
    http://kb.palm.com/wps/portal/kb/common/article/19388_en.html

    Wenn du den Palm-Account nicht als Quelle für deinen Kalender, Konakte etc. angibst, dann werden diese Daten auch nicht dorthin übertragen.

  10. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: Nichtsnutzer 07.10.09 - 21:47

    Was ich an Synergy noch nicht ganz verstehe. Das ist doch letztlich nur die WebOS Version von einem Addressbuch, Terminkalender etc.
    Ich hatte das deshalb so verstanden, dass es ein einheitliches System ist, um diese Daten übersichtlich dazustellen und zu verwalten. Aber das reicht doch vollkommen aus, dass lokal auf dem Pre zu machen. Dazu brauche ich doch keinen Sync mit irgendwelchen Webdiensten. Zumindest nicht als Privatnutzer.

    Oder ist Synergy wirklich nur zur Synchronisation mit anderen Geräten (PC, Webdienste etc.) gedacht?
    Also könnte ich, wenn ich auf die Synchronisation verzichten kann, diese ganzen Sachen auch ohne PalmAccount nutzen?

  11. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: Tiberius Kirk 08.10.09 - 11:20

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier steht recht gut aufgeschlüsselt, welche Daten genau an Palm übertragen
    > werden:
    > http://kb.palm.com/wps/portal/kb/common/article/19388_en.html

    So aus dem Zusammenhang gelöst verstehe ich nicht, was das damit zu tun hat. Was ich sehe, ist eine Backup-Applikation, von der ich nicht verstehe, wie und wohin sie sichert. Was mir fehlt, ist der Vorlauf dazu.


    > Wenn du den Palm-Account nicht als Quelle für deinen Kalender, Konakte etc.
    > angibst, dann werden diese Daten auch nicht dorthin übertragen.

    OK., das höre ich gern. Können, aber nicht müssen ist meine Vorliebe.

    Gruß
    Tiberius

  12. Re: @Golem: Was ist mit Zwangsaktivierung?

    Autor: Schnarchnase 08.10.09 - 13:44

    Tiberius Kirk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So aus dem Zusammenhang gelöst verstehe ich nicht, was das damit zu tun
    > hat. Was ich sehe, ist eine Backup-Applikation, von der ich nicht verstehe,
    > wie und wohin sie sichert. Was mir fehlt, ist der Vorlauf dazu.

    Entschuldige, das hätte ich dazu schreiben sollen: Der Palm-Account wird grundsätzlich nur für das Backup verwendet. Wenn du deinen Palm-Account für andere Dienste wie Kalender, Kontakte usw. nutzen möchtest, dann musst du ihn explizit als Wolkendienst angeben.

  13. Hat jemand die AGB gelesen?

    Autor: Palm Pre Interessent 08.10.09 - 15:18

    Gerichtsstand in den USA, Palm darf alles protokollieren etc.pp.

    Ich halte die für ungültig, würde sie aber auch nicht akzeptieren und damit wäre das Ding fast unbrauchbar.

    Nix gegen die Cloud Dienste, aber ich möchte doch nach deutschem Recht meine Daten ablegen.

  14. Re: Hat jemand die AGB gelesen?

    Autor: GentooUser 08.10.09 - 22:20

    @Schnarchnase: Kannst du bitte deine Quelle nennen um das zu bestätigen? Vielleicht steht da ja auch irgendwo ob man die Backups auch lokal auf den PC machen kann.

    @Nichtsnutzer: Sehe das genauso. Es ist echt kein Problem die Daten auf den Palm Pre lokal zu sammeln.

  15. Re: Hat jemand die AGB gelesen?

    Autor: Schnarchnase 08.10.09 - 23:37

    GentooUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Schnarchnase: Kannst du bitte deine Quelle nennen um das zu bestätigen?
    > Vielleicht steht da ja auch irgendwo ob man die Backups auch lokal auf den
    > PC machen kann.

    Worauf beziehst du dich denn? Wenn du auf meine Beiträge antworten würdest, wäre das leichter nachvollziehbar.

    Ein Quelle zu dem Palm-Account und Backup habe ich genannt:
    http://kb.palm.com/wps/portal/kb/common/article/19388_en.html

    Weitere habe ich dazu nicht, da verlasse ich mich auf die Berichte anderer Benutzer aus dem Nexave- und Precentral-Forum.

  16. Re: Hat jemand die AGB gelesen?

    Autor: GentooUser 09.10.09 - 06:19

    Ich meinte das hier:

    >Entschuldige, das hätte ich dazu schreiben sollen: Der Palm-Account wird grundsätzlich nur für das Backup verwendet. Wenn du deinen Palm-Account für andere Dienste wie Kalender, Kontakte usw. nutzen möchtest, dann musst du ihn explizit als Wolkendienst angeben.

    Hier übrigens noch ein Erfahrungsbericht über das was passiert wenn der Palm Server mal down ist:

    http://jkontherun.com/2009/09/29/palm-pre-woes-when-the-cloud-goes-down/

    "The Pre Synergy syncing is a thing of beauty, unless the cloud goes down. Then the phone is a brick."

  17. Re: Hat jemand die AGB gelesen?

    Autor: Horst_08 09.10.09 - 19:53

    GentooUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > "The Pre Synergy syncing is a thing of beauty, unless the cloud goes down.
    > Then the phone is a brick."

    Ich glaube der Blogbetreiber irrt sich da in so manchem Punkt:

    - ich glaube nicht, dass sich das Pre komplett selbst löscht, nur weil der Palmserver auf den es backuppen will gerade down ist. Da muss noch mehr dazu kommen. Vermutlich war das hier eher ein Bug in WebOS selbst. Inzwischen gibt es ja auch ein Update auf 1.2.1

    - Palm selbst schreibt in seiner KB, dass MP3 Musik _nicht_ im Backup eingeschlossen ist. Der Blogger behauptet aber, dass sein Pre komplett gelöscht und auch die Musik restauriert wurde. Da stimmt was nicht. Ich glaube auch nicht, dass Palm aus reiner Gutmütigkeit für jeden verkauften Pre 8GB Backupvolumen bereitstellt.


    Die Unklarheit (auch auf Seiten von Golem.de) ist meiner Ansicht nach, ob:

    1. "Synergy" läuft lokal und zieht in regelmäßigen Abständen Mails/Kontaktdaten/etc von den entsprechenden Servern bei Google, Facebook & Co. Der Pre macht von Teilen der Daten auf Wunsch regelmäßig Backups im Palm Profil.

    2. "Synergy" läuft auf irgendeinem Server von Palm, der mithilfe der im Profil gespeicherten Logindaten alle Informationen einsammelt, verwuschtelt und dem Pre zur Verfügung stellt.

    Ich glaube an #1, so mancher Kommentar hier liest sich aber so als wäre es #2

  18. Re: Hat jemand die AGB gelesen?

    Autor: GentooUser 09.10.09 - 20:03

    Ich sehe das so: Es scheint zu mindestens nicht so klar zu sein, dass man das aus Tests oder der Palmseite eindeutig rauslesen kann. Wenn Palm das nicht klar kommuniziert, dann sehe ich es nicht ein noch mehr darüber nachzudenken und mich zu bemühen es rauszufinden. Schließlich müssen sie um mich werben, damit ich mein Geld dafür ausgebe.

    Ich warte jetzt noch ein paar Wochen, bis es in Deutschland rauskommt und schau dann mal was die normalen Benutzer sagen. Dann kann ich es mir immer noch holen, falls es Fall 1 ist.

  19. Re: Hat jemand die AGB gelesen?

    Autor: Horst_08 09.10.09 - 20:21

    GentooUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich warte jetzt noch ein paar Wochen, bis es in Deutschland rauskommt und
    > schau dann mal was die normalen Benutzer sagen. Dann kann ich es mir immer
    > noch holen, falls es Fall 1 ist.

    ACK. Abwarten und Tee trinken. Evtl. klärt die c't so manches noch auf...

  20. Re: Hat jemand die AGB gelesen?

    Autor: Schnarchnase 09.10.09 - 22:53

    Ich werde es selbst herausfinden, bei mir wandert am Montag Abend ein Pre in die Hosentasche. :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERP-Administrator (m/w/d)
    C.Ed. Schulte GmbH Zylinderschlossfabrik, Velbert
  2. Projekt- und Produktmanager (m/w/d) Finanzsoftware
    über Jobware Personalberatung, Berlin (Homeoffice)
  3. Softwareentwickler (m/w/d) Webanwendungen - Java und relationale Datenbanken
    WIBU-SYSTEMS AG, Karlsruhe
  4. Abteilungsleiter Entwicklung / Charge Controller Software (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin-Schöneberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  2. (u. a. Samsung Odyssey G9 49 Zoll Ultrawide Curved QLED 5.120 x 1.440 Pixel 240Hz für 1.149€)
  3. 89,95€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Beats Solo Pro kabellose On-Ear-Kopfhörer für 159€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
    Ohne Google, Android oder Amazon
    Der Open-Source-Großangriff

    Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

    Aida: Esa und Nasa proben die Rettung der Welt
    Aida
    Esa und Nasa proben die Rettung der Welt

    Diese Aida ist keine Oper: Am 24. November 2021 wollen Esa und Nasa eine Mission starten, um die Abwehr einer Kollision eines Asteroiden mit der Erde zu testen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Bildgebung US-Team entwickelt Mikrokamera mit 0,5 mm großer Metaoptik
    2. Zum Tod von Sir Clive Sinclair Der ewige Optimist
    3. Molekulardynamik-Simulation Niemand faltet Proteine schneller als Anton