Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Real Racing 3: Tolles Rennspiel im…

Abzocke -> Boykottieren!!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abzocke -> Boykottieren!!

    Autor: perlmaster 28.02.13 - 16:25

    Ich hatte sowohl RR1 als auch RR2 gekauft, obwohl die nicht gerade günstig waren und mag die Serie auch.
    Was EA hier jedoch abzieht ist unglaublich! Wobei ich von diesem Laden sowieso nichts gutes erwarte.
    Man sollte das auf keinen Fall unterstützen und das Spiel gar nicht erst installieren. Von mir sehen diese Abzocker keinen Cent.

  2. Re: Abzocke -> Boykottieren!!

    Autor: amokk 28.02.13 - 17:07

    Wieso abzocke?
    So wie ich das verstanden habe, kannst du auch so alles erreichen, es dauert nur um einiges länger. Und der Preis wird angegeben, wie auch das, was man dafür bekommt. Wenn jemand der Meinung ist, ihm ist es das wert, dann hat keiner damit ein Problem, und abzocke ist es erst recht nicht, man wird ja nicht gezwungen sich irgendwas zu kaufen, man kann es auch einfach deinstallieren, nech? ^^

  3. Re: Abzocke -> Boykottieren!!

    Autor: Desotho 28.02.13 - 17:18

    Ich würde es auch nicht als Abzocke bezeichnen, allerdings widerstrebt mir das Geschäftsmodell ebenfalls.
    Aber deswegen muss man ja nicht durchdrehen :)

  4. Re: Abzocke -> Boykottieren!!

    Autor: redmord 28.02.13 - 17:38

    So lange es sich wie bei WoT nur um wenige Preimum-Vehikel handelt, kann man tatsächlich nicht von Abzocke reden. Wenn das Geschäftsmodell allerdings wie bei Need for Speed aussieht, ist der F2P-Mode nichts weiter als eine erweiterte Demo und der Rest lutscht Stück für Stück über Pay2Win wesentlich mehr Kohle aus dem Spieler als eine Vollversion es je könnte.

    F2P mag ich grundsätzlich nicht. Dann gebe ich lieber 50 ¤ auf ein mal aus. Bei WoT kann man in der Theorie zwar alles kostenlos erreichen, praktisch sieht es jedoch so aus, dass man ab einem gewissen Punkt ohne Abo oder dicke Investitionen nicht mehr wirklich weiter kommt, weil man froh ist, dass man kein Minus macht. Um das sicher zu stellen, sind im Spiel gezielt Money-Taker eingebaut.

  5. Re: Abzocke -> Boykottieren!!

    Autor: Trockenobst 28.02.13 - 18:13

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sieht es jedoch so aus, dass man ab einem gewissen Punkt ohne Abo oder
    > dicke Investitionen nicht mehr wirklich weiter kommt, weil man froh ist,
    > dass man kein Minus macht. Um das sicher zu stellen, sind im Spiel gezielt
    > Money-Taker eingebaut.

    Also ich habe nicht mal ein Problem mit Pay2Win. Wenn der Markt "nur" noch das 10¤ Game von zwei totalen Selbstausbeutern bei Steam hergibt oder ganz oben die Call of Duty-Selbstreplikation, dann bleibt: aufhören oder andere Kunden finden.

    Wenn es so viele Leute mit verfügbaren Einkommen gibt, die bereit sind 1¤ pro Tag zu zahlen um mit anderen die auch 1¤ pro Tag haben sich gegenseitig Super-Mega-Sniperduelle zu geben, finanziert dies den anderen Leuten ihren Spielspass.

    Das finde ich nicht schlecht. Dass es dann Gebiete in dem Spiel gibt die von normalen Spielern ohne tiefe Taschen nicht erreichbar sind tut doch erstmal niemanden weh. Solange das Gameplay trotzdem Fun ist, sind mir komische Highscorelisten, spezielle Server; Maps und Clans sowas von egal.

    Um mich herum spielen viele Leute mit extrem wenig Zeit WoT, und die lassen etwa 10¤ im Monat. Aber auch nicht mehr. Und es scheint immer noch extrem Spass zu machen. Früher haben sie halt ein Spiel im Monat für 40-60¤ gekauft, das geht nicht mehr zeitlich. So sind 10¤ recht locker zu werfen.

    Man muss halt einsehen: wenn der Markt, vielleicht auch wegen dem Verhalten der Masse, das Geld nicht mehr hergibt, wird es eben ekelig. Man hat behauptet dass es nicht ekelig wird, aber dann kam Diablo III Server only und man hat es dann "kapiert" dass es kein Zurück gibt. Kickstarter und Co. sind weniger als 0.1% des Marktes, das ändert gar nichts.

  6. Re: Abzocke -> Boykottieren!!

    Autor: antor666 02.03.13 - 14:47

    perlmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte sowohl RR1 als auch RR2 gekauft, obwohl die nicht gerade günstig
    > waren und mag die Serie auch.
    > Was EA hier jedoch abzieht ist unglaublich! Wobei ich von diesem Laden
    > sowieso nichts gutes erwarte.
    > Man sollte das auf keinen Fall unterstützen und das Spiel gar nicht erst
    > installieren. Von mir sehen diese Abzocker keinen Cent.

    Mehrere Autos ist die Antwort, dann gibts auch keine wartezeit, hab 1,70 inapp bezahlt nicht mehr.

    Spiele,es wie nen Rennstall mit 3-7 Autos und du hast deinen Spaß:)

    Man muss nur bissi durchbeißen bis man 2-3 Autos hat, oder zb 1,70 Zahlen. Wo ist das Problem?

  7. Re: Abzocke -> Boykottieren!!

    Autor: layer8 04.03.13 - 17:33

    jo,

    hab mit dem nissan silvia angefangen, nach paar rennen, dann alle upgrades dann den ford, und jetzt den dodge.

    mache mit den anderen autos die rennen wo sie noch was bekommen an preisgeld, und die neuen autos fuer die neuen schwierigen rennen.

    so, freud man sich umso mehr, mal ein neues auto zu kaufen :D

  8. Re: Abzocke -> Boykottieren!!

    Autor: opapeter 27.09.13 - 12:28

    ich betrachte es als Abzocke, wenn die Addition der gewonnenen Racedollars
    mehrfach um 2995,- zu wenig im Guthaben addiert wird oder beim 100% Bonus sich kontinuierlich um 50 und mehr RD verrechnet, man z.B. im Mount Panorama
    die letzten 2 Runden als erster und auch als erster über die Ziellinie fährt und man sich dann mit über 2min Rückstand auf dem 2. Platz wiederfindet und entsprechend weniger Prämie erhält oder zum freischalten von GT 1 Grand Tour lt. Anzeige noch einen
    Pokal in vanguard challenge benötigt, dann aber tatsächlich 3 weitere pokale erfahren muß! waren nur einige Beispiele und keine EINZELFÄLLE!
    Da man für RD im Shop bezahlen muß, kann jeder nachschauen, was der Kauf von Racedollars etc. kostet - und da wird sicher jedem bewußt, daß es mit der Abzocke nicht um kleine Beträge geht!!!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. C. Krieger & Co. Nachfolger GmbH & Co. KG, Koblenz
  3. Travian Games GmbH, München
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 283,88€ + 5,00€ Versand (USK 18)
  2. 288,88€
  3. (u. a. PlayStation 4 Slim 1 TB + Watch_Dogs 1 & 2 + UEFA Euro 2016 für 288,88€, Microsoft Lumia...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Fixed Wireless: Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests
    Fixed Wireless
    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

    In den USA kümmert es die Netzbetreiber nicht, dass 5G noch nicht fertig standardisiert ist. Endkunden erhalten die Technik bereits.

  2. Klage eingereicht: Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor
    Klage eingereicht
    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor

    Wenn es um den Diebstahl von Patenten und wichtiger Technik geht, verstehen IT-Firmen keinen Spaß. Laut Google soll ein früherer Entwickler autonomer Autos massenhaft Unterlagen zu Uber mitgenommen haben.

  3. Speicherleck: Cloudflare verteilt private Daten übers Internet
    Speicherleck
    Cloudflare verteilt private Daten übers Internet

    Durch einen Bug im HTML-Parser des CDN-Anbieters Cloudflare verteilte dieser private Nachrichten von Datingbörsen, Passwörter und interne Keys über unzählige Webseiten. Vieles davon fand sich in den Caches von Suchmaschinen wieder.


  1. 11:09

  2. 10:51

  3. 10:45

  4. 09:38

  5. 07:23

  6. 07:14

  7. 17:37

  8. 17:26