Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Xperia Play: Keine Konsole für die…

Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

    Autor: Otto d.O. 21.04.11 - 15:03

    "Gute alte" Spiele mittels PCE.emu & Co unterwegs spielen zu können, wäre sicher sehr nett. Die Emus selbst funktionieren ja recht gut, bloß mit dem virtuellen Steuerkreuz auf dem Touchscreen wird man bei Actionspielen nicht leicht glücklich.

    Aber wie ich Sony kenne, werden die sich nicht selbst das Geschäft mit den PS1-Titeln ruinieren; vermutlich kann nur speziell angepasste Software, für die man ein proprietäres SDK von Sony braucht, von diesen Tasten Gebrauch machen.

  2. Re: Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

    Autor: anonfag 21.04.11 - 15:29

    Nur so am Rande: Meiner Meinung nach existiert so etwas wie ein Pflichtkauf nicht. Es ist niemals eine Pflicht etwas zu kaufen.

    Entschuldigt das Offtopic Gesülze, wollte das aber mal loswerden.

  3. Kann man (wahrscheinlich)

    Autor: Neoz 21.04.11 - 16:37

    Wenn die Emus die Steuertasten ansprechen können und es gibt keinen Grund, warum das nicht so sein sollte, kann man jeden Emu mit den Steuertasten spielen. Android ist open, für alles gibt es einen Weg.

  4. Re: Kann man (wahrscheinlich)

    Autor: froschke 21.04.11 - 16:52

    tauchten die entsprechenden tasten nicht im gingerbread sdk release vor ewigkeiten schon auf? sollte also kein problem sein diese anszusprechen ...

  5. Re: Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

    Autor: Milber 21.04.11 - 17:35

    Otto d.O. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Gute alte" Spiele mittels PCE.emu & Co unterwegs spielen zu können, wäre
    > sicher sehr nett. Die Emus selbst funktionieren ja recht gut, bloß mit dem
    > virtuellen Steuerkreuz auf dem Touchscreen wird man bei Actionspielen nicht
    > leicht glücklich.
    >
    > Aber wie ich Sony kenne, werden die sich nicht selbst das Geschäft mit den
    > PS1-Titeln ruinieren; vermutlich kann nur speziell angepasste Software, für
    > die man ein proprietäres SDK von Sony braucht, von diesen Tasten Gebrauch
    > machen.

    Wenn Du Deiner Pflicht nicht nachkommen kannst, sind es wohl doch die Emus, die so super funktionieren. Schon mal drüber nachgedacht?
    Wer seiner Pflicht nicht nachkommt, wird bestraft.

  6. Re: Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

    Autor: Anonymer Nutzer 21.04.11 - 18:44

    doch doch - es wäre vor 3-5 jahren ein pflichtkauf gewesen, Gold und bestimmte Aktion zu kaufen ;)

  7. Re: Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

    Autor: Bacardigurgler 21.04.11 - 20:33

    anonfag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur so am Rande: Meiner Meinung nach existiert so etwas wie ein Pflichtkauf
    > nicht. Es ist niemals eine Pflicht etwas zu kaufen.

    GEZ

  8. UAE4All kanns schon mal... kt

    Autor: Anonymer Nutzer 25.04.11 - 14:32

    echnich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  2. Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, Karlsruhe
  3. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  4. über experteer GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 4,19€
  3. (-83%) 2,50€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45