Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Xperia Play: Keine Konsole für die…

Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

    Autor: Otto d.O. 21.04.11 - 15:03

    "Gute alte" Spiele mittels PCE.emu & Co unterwegs spielen zu können, wäre sicher sehr nett. Die Emus selbst funktionieren ja recht gut, bloß mit dem virtuellen Steuerkreuz auf dem Touchscreen wird man bei Actionspielen nicht leicht glücklich.

    Aber wie ich Sony kenne, werden die sich nicht selbst das Geschäft mit den PS1-Titeln ruinieren; vermutlich kann nur speziell angepasste Software, für die man ein proprietäres SDK von Sony braucht, von diesen Tasten Gebrauch machen.

  2. Re: Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

    Autor: anonfag 21.04.11 - 15:29

    Nur so am Rande: Meiner Meinung nach existiert so etwas wie ein Pflichtkauf nicht. Es ist niemals eine Pflicht etwas zu kaufen.

    Entschuldigt das Offtopic Gesülze, wollte das aber mal loswerden.

  3. Kann man (wahrscheinlich)

    Autor: Neoz 21.04.11 - 16:37

    Wenn die Emus die Steuertasten ansprechen können und es gibt keinen Grund, warum das nicht so sein sollte, kann man jeden Emu mit den Steuertasten spielen. Android ist open, für alles gibt es einen Weg.

  4. Re: Kann man (wahrscheinlich)

    Autor: froschke 21.04.11 - 16:52

    tauchten die entsprechenden tasten nicht im gingerbread sdk release vor ewigkeiten schon auf? sollte also kein problem sein diese anszusprechen ...

  5. Re: Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

    Autor: Milber 21.04.11 - 17:35

    Otto d.O. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Gute alte" Spiele mittels PCE.emu & Co unterwegs spielen zu können, wäre
    > sicher sehr nett. Die Emus selbst funktionieren ja recht gut, bloß mit dem
    > virtuellen Steuerkreuz auf dem Touchscreen wird man bei Actionspielen nicht
    > leicht glücklich.
    >
    > Aber wie ich Sony kenne, werden die sich nicht selbst das Geschäft mit den
    > PS1-Titeln ruinieren; vermutlich kann nur speziell angepasste Software, für
    > die man ein proprietäres SDK von Sony braucht, von diesen Tasten Gebrauch
    > machen.

    Wenn Du Deiner Pflicht nicht nachkommen kannst, sind es wohl doch die Emus, die so super funktionieren. Schon mal drüber nachgedacht?
    Wer seiner Pflicht nicht nachkommt, wird bestraft.

  6. Re: Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

    Autor: Anonymer Nutzer 21.04.11 - 18:44

    doch doch - es wäre vor 3-5 jahren ein pflichtkauf gewesen, Gold und bestimmte Aktion zu kaufen ;)

  7. Re: Wäre ein Pflichtkauf, wenn Emulatoren diese Tasten nutzen könnten

    Autor: Bacardigurgler 21.04.11 - 20:33

    anonfag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur so am Rande: Meiner Meinung nach existiert so etwas wie ein Pflichtkauf
    > nicht. Es ist niemals eine Pflicht etwas zu kaufen.

    GEZ

  8. UAE4All kanns schon mal... kt

    Autor: Anonymer Nutzer 25.04.11 - 14:32

    echnich

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pongs Technical Textiles GmbH, Düsseldorf, Pausa-Mühltroff
  2. Porsche AG, Zuffenhausen
  3. Stadt Bochum, Bochum
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Wasserkühlung erforderlich: Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
Wasserkühlung erforderlich
Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Entwickler erwarten einen deutlich höheren Leistungsbedarf für die Prozessoren autonomer Autos. Doch nicht nur die erforderliche Kühlung, auch der Energiehunger könnte zum Problem werden.
Von Friedhelm Greis

  1. Neuer Bordrechner Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an
  2. Weitreichende Zusammenarbeit BMW und Daimler wollen bei Elektroautos kooperieren
  3. Laserscanner Waymo verkauft selbst entwickelte "Honigwabe"

  1. Tesla: Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen
    Tesla
    Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen

    Die jüngst eingeheimste Finanzierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gibt Tesla nur weitere zehn Monate, um die Gewinnschwelle zu überschreiten. Entsprechend nervös dürfte Firmenchef Elon Musk sein, der weiter auf der Suche nach Einsparungspotenzial bei seinem Unternehmen ist.

  2. Tracking: Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf
    Tracking
    Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf

    Auf einer Käufe-Seite listet Google Einkäufe von Nutzern auf, auch wenn diese nicht über das Unternehmen selbst erfolgt sind - mithilfe von Rechnungen, die sich teilweise im Archiv des Gmail-Postfachs befinden. In unserem Fall sind das Hunderte Bestellungen, die bis 2012 zurückreichen.

  3. Sicherheit: Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang
    Sicherheit
    Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang

    In den vergangenen Monaten wurden in den Truppen der deutschen Bundeswehr neue Smartphones verteilt - viel mehr als die vormals genutzten Handys können die Geräte momentan aber noch nicht: Aus Sicherheitsgründen ist die Internetverbindung deaktiviert.


  1. 14:56

  2. 13:54

  3. 12:41

  4. 16:15

  5. 15:45

  6. 15:12

  7. 14:21

  8. 13:52