Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TLC-NAND: Flash-Speicher lässt iPhone 6…

@Golem - Klicks, Klicks über alles...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem - Klicks, Klicks über alles...

    Autor: al-bundy 06.11.14 - 14:12

    Das sich die Behauptungen von Business Korea längst als substanzlose Spekulationen erwiesen haben, hindert Golem nicht daran, diese zwei Tage später wider besseren Wissens als vermeintliche Fakten zu verwursten.

    Unter einer knackigen Headline wird munter drauf los kolportiert und natürlich findet der Schreiber auch diesmal kein einziges "angeblich" in seinem Satzbaukasten.
    Lediglich im letzten Satz wird mit einer Verlinkung zu 9to5mac.com auf eine angebliche Stellungnahme Apples verwiesen.
    Im verlinkten Artikel stehen allerdings ganz andere, höchst interessante, Tatsachen:

    "Reports claiming Apple could face a possible iPhone 6 Plus recall regarding a problem with NAND flash causing crashes for a small number of users are not true, according to a source close to the situation.

    Users in Apple’s support forums have recently highlighted a rare issue that causes iPhones to crash, specifically for users with a large amount of apps installed. A majority of users noticed the problem on a 128GB iPhone Plus (the device those with large app libraries would naturally gravitate towards), although the problem isn’t specific to the iPhone 6 Plus or iOS 8. In fact, a similar problem has affected a very small amount of users since as far back as iOS 6. Today several news outlets picked up a story from BusinessKorea claiming the issue could be a result of malfunctioning NAND flash. The report cited sources that claimed Apple could have a potential recall on its hands, but we’ve confirmed with our sources that reports of a recall are completely false.

    So the problem with crashing is only affecting a small number of users (around 159 posts on Apple support forums with many of those from the same people). Those users also all seem to have massive app catalogs installed, sometimes in excess of 500 or 1000 apps. Sources say Apple is aware of the rare bug, but reports that the problem is related to a NAND flash issue are conjecture and inaccurate.
    Another day, another debunk."

    Tja, so sieht das aus, wenn Recherche im Spiel ist.

  2. Re: @Golem - Klicks, Klicks über alles...

    Autor: tkaufmann 06.11.14 - 14:16

    Danke!

  3. Re: @Golem - Klicks, Klicks über alles...

    Autor: Realist_X 06.11.14 - 15:24

    Puh, Jobs sei Dank!
    Hast du auch eine Erklärung zum zu dünnen iPad parat? Nur, damit ich beruhigt schlafen kann ;)

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.14 15:28 durch Realist_X.

  4. Re: @Golem - Klicks, Klicks über alles...

    Autor: autores09 06.11.14 - 16:09

    Realist_X schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Puh, Jobs sei Dank!
    > Hast du auch eine Erklärung zum zu dünnen iPad parat? Nur, damit ich
    > beruhigt schlafen kann ;)

    Naja, man kann zumindest einmal hinterfragen. Golem beschreibt hier scheinbar ein Problem, das - wenn es denn stimmt - ggfs. auf einen Konstruktionsfehler zurückführen wäre. Wenn ich mein iPad nicht mehr in die Hand nehmen kann, zumindest nicht mit einem gewissen Druck, weil dann das Display gestört wird, dann wäre dies tatsächlich ein Konstruktionsfehler. Soweit auch die Aussage von Golem.

    Nur: es gibt bislang kaum Berichte über ein solches Verhalten und - Achtung: n=1 - ich kanns bei meinem auch nicht nachvollziehen.

    Allerdings liefert Golem aber auch schon einen verdächtigen Nebensatz: Apple tauscht die Geräte. Wie kann man einen Fehler durch ein Austauschgerät beheben, der konstruktionsbedingt existiert? Richtig, gar nicht.

    Die einzige Folgerung die ich daraus schließe ist, dass es scheinbar Probleme mit einzelnen Geräten gibt. Da es aber Apple ist und man ja einen unvorstellbaren Aufschlag für diese weltrettenden Produkte ausgegeben hat, wobei man doch für die Hälfte ein ebenso gutes Android-Tablet bekommen hättte - ja deswegen zerreißen wir uns hier das Maul über etwas, das vielleicht auch nur schlecht recherchiert wiedergegeben wurde.

    Ich vermute hier mittlerweile übrigens ne Masche:

    Apple Artikel kommen und gehen und hinterlassen eine Menge an Forumseinträge. Während wir hier tippen und uns gegenseitig beschimpfen, wer das bessere Mobilgerät neben seinem P.nis trägt, bleiben wir auf der Seite. Verweildauer nennt man sowas. Umso höher diese Variable ist, desto mehr zahlen die Werbeträger... its simple, oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.14 16:12 durch autores09.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19