Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tonprobleme: iPhone X knackt und summt…

Das muss so...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das muss so...

    Autor: jayjay 13.11.17 - 20:00

    ... you hearing it wrong

  2. Re: Das muss so...

    Autor: ha00x7 13.11.17 - 20:17

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... you hearing it wrong


    It's not a bug, it's a feature!

  3. Re: Das muss so...

    Autor: steffentei 13.11.17 - 22:13

    Gibt es eigentlich jemanden der alle Fehler in einem Gerät hat? Summen und Brummen, oled Grünstreifen greenling of Death und Pink ,Kälte Probleme? Burn-in ? Display Schäden? Autokorrektur bug( i) Taschenrechner verrechnet sich? Fehler bei der Wiederherstellung ich hatte bisher bei meinem davon keinen einzigen, da fühlt man sich doch schon veräppelt, wann darf ich mich endlich über einen Fehler freuen.(langsamer Taschenrechner Benutzer)

  4. Re: Das muss so...

    Autor: gaym0r 13.11.17 - 22:20

    Den Taschenrechner-Bug hatte jeder.

  5. Re: Das muss so...

    Autor: steffentei 13.11.17 - 23:38

    Ich tippe sehr langsam beim rechnen muss ja der Rechnung folgen können,🤣 deshalb hab ich nix gemerkt🧐

  6. Re: Das muss so...

    Autor: Alisamix 14.11.17 - 00:22

    Ich habe den Kältebug.

  7. Re: Das muss so...

    Autor: gaym0r 14.11.17 - 08:17

    steffentei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich tippe sehr langsam beim rechnen muss ja der Rechnung folgen
    > können,🤣 deshalb hab ich nix gemerkt🧐

    Okay... Und taube Menschen haben den Knack-Bug nicht, Blinde-Menschen können den Display-Fehler nicht sehen, wenn mein Handy rebootet, während ich schlafe, merke ich das auch nicht...
    Jene Logik.

  8. Re: Das muss so...

    Autor: steffentei 14.11.17 - 15:21

    Bitte meine verwendeten emojis googeln wurden ja nicht angezeigt vllt. Versteht man die Ironie dann, im Internet ist das ja immer schwierig.
    Der Tastatur bug ist da, selber aber mir noch nie aufgefallen, da ich eben nicht unsinnig schnell zahlen eingebe um Fehler zu suchen, dafür gibt es Experten die anscheinend nix anderes machen den ganzen Tag.
    Ich habe jetzt seit 6 Jahren jedes Jahr ein neues iPhone, die alten werden wiederverwertet (Familie) keines der neuen hatte je einen Fehler.( Außer Software bugs, die mit der ersten x.1 oder x.2 behoben wurden) Nach 18 Monaten war mal der Akku Anscheinend nicht mehr gut. Zur Telekom Riesen Aufwand, machen wir nix. Dann bei Apple nochmal probiert,nach 9 Tagen neues Gerät.ohne kosten. Wer Probleme hat ab zum nächsten Apple Store oder an die Hotline wenden. Eine Statistik wie viele Leute betroffen sind wäre aber nach den ganzen Gates trotzdem interessant.
    Übrigens hatte ich schon mal Probleme mit Kopfhörern, aber war in Italien, ab zum Apple Store und sie wurden einfach getauscht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.17 15:28 durch steffentei.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. Bosch Gruppe, Weilimdorf
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  4. Euro Union Assistance GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 119,90€
  3. 915€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Telefónica: 5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"
    Telefónica
    5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"

    Laut Berechnungen der Telefónica wäre ein breiter 5G-Ausbau mit den bisher diskutierten Frequenzen praktisch unbezahlbar. In Deutschland wären dafür über 200.000 Mobilfunkstandorte erforderlich.

  2. Bundesnetzagentur: Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert
    Bundesnetzagentur
    Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert, dass die ländlichen Regionen schlecht mit 5G versorgt werden sollen. Die Versprechungen von ruckelfreiem Surfen und weniger Funklöchern könnten so nicht eingehalten werden

  3. Microsoft: In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post
    Microsoft
    In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post

    Microsoft erweitert sein Data-Box-Angebot um eine SSD und einen 1-Petabyte-Kasten. Kunden können auf den Datenträgern ihre Dateien speichern, verschlüsseln und per Post an Microsoft senden. Zwei weitere Systeme bringen die Datenmigration in die Cloud auch online voran.


  1. 19:29

  2. 18:44

  3. 18:07

  4. 17:30

  5. 17:10

  6. 16:50

  7. 16:26

  8. 16:05