1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tor-Netzwerk: Britischer Kleinstprovider…

sinn der hardwareumsetzung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sinn der hardwareumsetzung?

    Autor: v2nc 23.10.18 - 14:48

    Ist doch softwareseitig durch einen lokalen VPN der alles durch Tor tunnelt wesentlich einfacher umzusetzen. Zusätzlich läuft es auf der ganzen Welt und auf jedem Android Smartphone. Wo liegt das Problem?

  2. Re: sinn der hardwareumsetzung?

    Autor: Noren 23.10.18 - 14:54

    Sie werben damit, dass sie Verbindungen verhindern welche nicht über Tor geroutet werden. Dies geschieht z.B. wenn die App abstürzt oder so. Meiner Erfahrung nach stürzen Apps aber nicht ohne Grund ab bzw. bei mir ist Orbot noch nie abgestürzt.

  3. Re: sinn der hardwareumsetzung?

    Autor: Bouncy 23.10.18 - 14:55

    Na steht doch im Artikel, dass der Tunnel oft einfach mal unterbricht und die Verbindung dann ungesichert ist. Und real passiert es tatsächlich ständig, dass der Tunnel kurz weg ist, Netzwerkwechsel oder Sleep oder wasauchimmer...

  4. Re: sinn der hardwareumsetzung?

    Autor: TheConen 23.10.18 - 14:55

    Wer lesen kann...

    Die App Orbot bietet mit dem VPN-Modus eine ähnliche Funktion, die allerdings auf einer anderen Ebene ansetzt. Wird die Einstellung aktiviert, nutzt Orbot die in Android integrierte VPN-Funktion, um allen Internettraffic durch Tor zu tunneln. Diese Variante enthält allerdings keinen Killswitch: Wird Orbot oder der VPN-Tunnel beendet, werden die Daten ohne Tor in das Internet übertragen. Dies kann mit einer Firewall verhindert werden, die jedoch ein gerootetes Gerät voraussetzen kann.

    Mit Onion Routed 3G soll schlicht keine Verbindung über das mobile Internet möglich sein, die nicht über Tor getunnelt wird, egal welche Einstellungen auf dem Smartphone gesetzt sind. Besteht keine Tor-Verbindung werden keine Daten gesendet. Das gilt allerdings nicht, wenn das mobile Internet einer zweiten SIM-Karte oder Wi-Fi genutzt wird.

  5. Re: sinn der hardwareumsetzung?

    Autor: v2nc 23.10.18 - 15:05

    TheConen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer lesen kann...
    >
    > Die App Orbot bietet mit dem VPN-Modus eine ähnliche Funktion, die
    > allerdings auf einer anderen Ebene ansetzt. Wird die Einstellung aktiviert,
    > nutzt Orbot die in Android integrierte VPN-Funktion, um allen
    > Internettraffic durch Tor zu tunneln. Diese Variante enthält allerdings
    > keinen Killswitch: Wird Orbot oder der VPN-Tunnel beendet, werden die Daten
    > ohne Tor in das Internet übertragen. Dies kann mit einer Firewall
    > verhindert werden, die jedoch ein gerootetes Gerät voraussetzen kann.
    >
    > Mit Onion Routed 3G soll schlicht keine Verbindung über das mobile Internet
    > möglich sein, die nicht über Tor getunnelt wird, egal welche Einstellungen
    > auf dem Smartphone gesetzt sind. Besteht keine Tor-Verbindung werden keine
    > Daten gesendet. Das gilt allerdings nicht, wenn das mobile Internet einer
    > zweiten SIM-Karte oder Wi-Fi genutzt wird.

    Ja ich kann lesen..
    Dacht halt nicht, dass jemand das wirklich als Grund dafür sieht. Bin mir ziemlich sicher dass man auch ohne root umsetzen kann, dass kein traffic läuft wenn der vpn aus ist. Selbst wenn nicht, die Umsetzung über die Hardware, weil man sonst root bräuchte, ist für mich unverständlich. Die Limitierungen sind doch viel größer?

  6. Re: sinn der hardwareumsetzung?

    Autor: Noren 23.10.18 - 15:11

    Es ist in der Tat nicht ganz so einfach. Die einzige Alternative die ich sehe, wäre ein DNS Dienst welcher sämtliche Anfragen verweigert. Allerdings würde man auch hier Daten ins Internet übertragen.

  7. Re: sinn der hardwareumsetzung?

    Autor: Mixermachine 24.10.18 - 08:24

    Wenn ich bei meinem Smartphone den Orbot VPN aktiviere kann ich in dem VPN Menü (von Android) den Orbot VPN als always-on einstellen und habe dann auch die Möglichkeit einen weiteren Schalter für "Block connections without VPN" zu aktivieren.

    Damit geht nicht mehr an Tor vorbei.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. SW Automation GmbH, Tettnang
  4. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. 12,49€
  3. (-28%) 42,99€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45