1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touch und Alive: Acer bringt Tablets…

2 Displays = Richtiges Konzept

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: Dagobert 24.11.10 - 00:24

    Zum Arbeiten und Studieren genau das Richtige.

    Erklärung: Auf dem linken Display wird das Skript oder die PDF angezeigt und auf dem Touch Display kann man, mit einem Stift, wie auf einem Block schreiben und Notizen dazu machen machen.
    Genial wäre noch eine Echtzeit Synchronisation für E-Kreide(was in einigen Unis schon eingeführt wurde), dann kann man auf dem linken Display sehen was der Professor schreibt, und auf dem rechten Display Ergänzungen dazu machen.
    Das nenne ich mal effektives und bequemes Arbeiten.
    Wer Spielen will kann sich ja ein Ipad kaufen, zum Arbeiten ist es aber nicht geeignet.
    MfG

  2. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: Alpha 24.11.10 - 00:38

    Da bin ich deiner Meinung. Das Schreiben sollte aber gut gehen. Ich suche auch schon nach einer Möglichkeit digitale Notizen direkt auf die Skripte schreiben.

    Schau dir mal das Kno (www.kno.com) an. Leider wurde es noch nicht getestet.

    Wobei ich mir sorgen mache wie lange der akku hält, bei zwei Displays.

  3. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: hans-rudolf schreiber 24.11.10 - 02:05

    dann will ich sehen wie du vernünftig und auch noch schnell auf dem matschscreen schreiben willst.
    zum notizen machen auf pdf gibts xournal.

  4. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: Treadmilch 24.11.10 - 02:09

    hans-rudolf Schreiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann will ich sehen wie du vernünftig und auch noch schnell auf dem
    > Touchscreen schreiben willst.
    > zum Notizen machen auf PDF gibst xournal.


    Natürlich mit Stift. Ansonsten über einen Bluetooth-Tastatur du Hans

  5. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: copious 24.11.10 - 09:27

    Ich behalte das auch im Auge, eine super Sache :)

  6. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: windowsverabschieder 24.11.10 - 10:08

    Dagobert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Spielen will kann sich ja ein Ipad kaufen, zum Arbeiten ist es aber
    > nicht geeignet.

    Pauschale Verallgemeinerungen lassen dich total erwachsen und reif erscheinen, wirklich.

  7. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: LOOL 24.11.10 - 10:09

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dagobert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer Spielen will kann sich ja ein Ipad kaufen, zum Arbeiten ist es aber
    > > nicht geeignet.
    >
    > Pauschale Verallgemeinerungen lassen dich total erwachsen und reif
    > erscheinen, wirklich.


    heute schon gedruckt?


    http://www.iphonefreak.com/wp-content/uploads/2010/04/blog_ipad_printing.jpeg

  8. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: DinoDino 24.11.10 - 10:13

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dagobert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer Spielen will kann sich ja ein Ipad kaufen, zum Arbeiten ist es aber
    > > nicht geeignet.
    >
    > Pauschale Verallgemeinerungen lassen dich total erwachsen und reif
    > erscheinen, wirklich.

    Versuchst du schon wieder den Leuten dein iPad als Arbeitsgerät anzudrehen? Warum nur?

  9. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: windowsverabschieder 24.11.10 - 10:21

    Eure Welt muss so klein sein …

  10. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: nicoledos 24.11.10 - 10:26

    ich finde da ein convertible da weitaus besser.
    Also ein Tablet wie auch immer versteckbarer tastatur.

    wenn, dann sollten bei derartigen geräten schon beide displays touchfähig sein.

  11. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: Dozent 24.11.10 - 10:33

    Treadmilch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hans-rudolf Schreiber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dann will ich sehen wie du vernünftig und auch noch schnell auf dem
    > > Touchscreen schreiben willst.
    > > zum Notizen machen auf PDF gibst xournal.
    >
    > Natürlich mit Stift. Ansonsten über einen Bluetooth-Tastatur du Hans

    wenn ich da eine Tastatur dranhänge, wo genau war dann die Innovation du Peter? :-)

    ... und wenn das Ding genau so "gut" verarbeitet ist wie ich das von Acer gewöhnt bin, dann hoffe ich das du es schaffst dein Studium schnell über die Bühne zu bringen. Dann hält es nämlich nicht allzu lange. Aber da du damit ja super schnell der eKreide folgen und dich "wichtige" Notizen machen kannst, solltest du den Bachelor auch in unter 10 Semestern schaffen... Ich liebe Leute die in Vorlesungen mit ihrem Laptop Farmvill spielen, äh ich meine "Arbeiten"...

  12. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: Wii gehts 24.11.10 - 11:11

    Gibt es so ein Notebook nicht schon von Nintendo?
    Heißt DS oder so ! :-)

  13. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: Wilbert. Z. 24.11.10 - 11:37

    Dagobert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Spielen will kann sich ja ein Ipad kaufen, zum Arbeiten ist es aber
    > nicht geeignet.

    Bist dein Wunschgerät erhältlich ist, habe ich mit meinem iPad mein Studium schon längst erfolgreich abgeschlossen. Ach nee, Moment, habe ich ja schon. Naja, dann das Zweitstudium. ;)

  14. Re: 2 Displays = Richtiges Konzept

    Autor: Dagobert 24.11.10 - 20:57

    Wahrscheinlich im Bereich Marketing: "Wie erklärt man am besten, das mein minderwertiges Produkt das Beste ist".
    Darin ist Apple ja Weltklasse!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schneider GmbH & Co. KG, Fronhausen
  2. Amazon Logistik Suelzetal GmbH, Rostock
  3. SCOOP Software GmbH, Köln
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 304€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind