Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toyota: Autodisplay spiegelt…

Ich freu mich schon auf die Idioten..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: truemmerlotte 27.10.11 - 09:17

    die dann die ganze zeit SMS auf dem Display schreiben (Wenn "wischen" geht, geht schreiben doch bestimmt auch bald....)

  2. Re: Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: Bouncy 27.10.11 - 09:36

    Warum? Allemal besser als das Handy irgendwo auf Schoßhöhe zu halten und mit verkrampftem Finger die SMS zu wischen, dabei den ganzen Verkehr zu verpassen und Schlangenlinien zu fahren. Das ist das, was tagtäglich zu beobachten ist. Auf dem Display rumzuwischen ist dem vorzuziehen, immerhin hat man dann den Blick in Richtung Straße...

  3. Re: Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: truemmerlotte 27.10.11 - 09:48

    Sehe ich anders.
    Aus meiner Sicht ist das Display genauso schlimm.
    Es gibt ja genügend Beispiele, dass alleine das umstellen des Radiosenders oder Musiktitels zu sehr ablenkt.
    Und wenn es dann "offiziell" über das Display gehen würde, dann würden einige noch mehr damit zubringen.

  4. Re: Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: Raketen angetriebene Granate 27.10.11 - 10:35

    Ich halte diese Idee sogar für gefährlicher.

    Das Display verlockt doch in der eher Tat dazu genau das Gleiche dann während der Fahrt zu machen, was man sonst so mit dem Smartphone macht, als wenn man es zuvor lediglich rumliegen hatte während des Fahrens. Dieses Display macht die Bedienung von bestimmten Funktionen doch erst möglich.

  5. Re: Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: trude 27.10.11 - 10:59

    Leute, ihr vergisst die S.p.r.a.c.h.s.t.e.u.e.r.u.n.g.!

  6. Re: Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: Keridalspidialose 27.10.11 - 11:15

    Ich kapiere es nicht! Wenn ich fahre wird das Mobiltelefon gänzlich ignoriert. Ich nehme keine Telefonate an und basta. So einfach ist das. Natürlich auch keine SMS oder sonstwas.

    Sinnvoll wäre wenn das Display anzeigt wer der letzte Anrufer war, der einem entgangen ist, dann kann man sich entscheiden zu halten um zurückzurufen.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.10.11 11:16 durch Keridalspidialose.

  7. Re: Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: Active 27.10.11 - 11:57

    Ich stimem Keridalspidialose zu auhc wnen ich schon mein BT HS hab, aber das sagt mir ja auhc nicht an wer anruft, sondern bimmelt nur und ich kann darüber reden. spart viel Ablenkung. Aber die idee mit dem Display ansich finde ich gut. Wenn dieses wirklich zum SMS schreiben genutzt werden sollte gehört es verboten. Als Navigationsbildschirm finde ich es super und halt für anrufer liste oder wer die sms gesendet hat ode rden text aber zurückscrheiben sollte man nicht während der fahrt und gehört auch verboten

  8. Re: Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: beko 27.10.11 - 12:02

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kapiere es nicht! Wenn ich fahre wird das Mobiltelefon gänzlich
    > ignoriert. Ich nehme keine Telefonate an und basta. So einfach ist das.
    > Natürlich auch keine SMS oder sonstwas.

    Ah.. also mein Smartphone passt zufällig ganz genau in den mittig angebrachten Aschenbecher auf meinem Amaturenbrett und versorgt von da den Verstärker (Musik) und macht nebenher den Navi Job (Programmierung vor der Fahrt). Kommt eine SMS rein huscht diese kurz über den Monitor. Größe ist ausreichend. Die Ablenkung ist nicht höher wie bei einem Autoradio auch. Andere Funktionen werden von mir dann allerdings aus Sicherheitsgründen ignoriert.

    Sprachsteuerung habe ich nie kapiert, soll aber gehen. Ist einfach nicht meins.

    Doof wirds nur wenn einer anruft. Da blendet dann alles andere automatisch aus und wenn ich den Anruf durch Wischen entgegen nehmen würde(!) höre ich meinen Gesprächspartner gut auf allen Boxen im Auto. Dummerweise ist da aber kein Mikro mehr aktiv *grin*. Ich habe noch nicht raus bekommen wie ich zeitgleich ein Bluetooth Mikro zum 3,5 Klinkenbuchsenstecker geschaltet bekomme. Geht sicher irgendwie aber so sehr kratzt mich dieser Floh nun auch nicht, da ich, genau wie du, nichts von unnötigen Ablenkungen während der Fahrt halte.

    Lieder durch Wischen wechseln ist eine Sache. Eine SMS tippern oder Telefonieren eine andere. Ich "wische" Anrufer dann halt weg oder sitze es aus - je nach Situation.

  9. Re: Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: Bouncy 27.10.11 - 13:05

    Raketen angetriebene Granate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte diese Idee sogar für gefährlicher.
    >
    > Das Display verlockt doch in der eher Tat dazu genau das Gleiche dann
    > während der Fahrt zu machen, was man sonst so mit dem Smartphone macht, als
    > wenn man es zuvor lediglich rumliegen hatte während des Fahrens. Dieses
    > Display macht die Bedienung von bestimmten Funktionen doch erst möglich.
    Mit diesem Argument könnte man auch gegen sämtliche Navis und moderne Radios vorgehen und deren Verbot fordern. Das wäre aber lächerlich und kontraproduktiv, schließlich bringen die Displays auch viele nützliche Informationen rüber, vor allem Streckenverlauf oder auch Anzeigen zur Straßenbeschaffenheit. Außerdem steht man auch oft im Stau oder vor der roten Ampel, eine praktische Bedienung von Handys wäre da schon toll. Kein Grund hier generell alles zu verteufeln was einen potentiell ablenken _könnte_. Konsequent wäre dann nur ein leerer Innenraum und eine abgeschottete Fahrerkabine....

  10. Re: Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: truemmerlotte 27.10.11 - 14:12

    Und bei einigen Fahrern sollte die Fahrzeugkabine schon abgeschottet werden, BEVOR sie einsteigen. ;-))

  11. Re: Ich freu mich schon auf die Idioten..

    Autor: Bouncy 27.10.11 - 15:51

    beko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe noch nicht raus bekommen wie
    > ich zeitgleich ein Bluetooth Mikro zum 3,5 Klinkenbuchsenstecker geschaltet
    > bekomme.
    Indem du einfach komplett über BT gehst. Entsprechende BT-Empfänger für's Auto mit Cinch\Klinke sind für 20¤ zu haben. Wird dann nur das Audioprofil genutzt dann geht auch nur der Ton da raus und das interne Mikro bleibt aktiv. Außerdem ist das natürlich viel komfortabler als Stecker anzustecken _und_ man kann Automatismen bauen (á la "wenn BT verbunden dann mach Player mit großen Knöpfen auf, wenn BT getrennt dann merk dir die Koordinaten des Autos")...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. ip&more GmbH, Ismaning
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. CYBEROBICS, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,69€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  4. (-76%) 9,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Android: Google Go ist weltweit verfügbar
    Android
    Google Go ist weltweit verfügbar

    Google Go ist die reduzierte Version der Google-App für Android: Mit einer Größe von nur 7 MByte bietet sie Googles Websuche, Zugriff auf beliebte Apps und Übersetzungen mit Hilfe der Kamera. Das Programm ist künftig weltweit verfügbar.

  2. Browser: Microsoft veröffentlicht Beta von Chromium-Edge für alle
    Browser
    Microsoft veröffentlicht Beta von Chromium-Edge für alle

    Das ging schnell: Microsoft bietet seinen überarbeiteten Edge-Browser auf Basis von Chromium interessierten Nutzern als Betaversion an. Viele Funktionen können bereits ausprobiert werden, darunter auch die Privatsphäre- und Filterregeln.

  3. Yubikey 5Ci: Ein Sicherheitsschlüssel für Apple-Geräte
    Yubikey 5Ci
    Ein Sicherheitsschlüssel für Apple-Geräte

    Mit zwei Steckern sorgt der neue Yubikey 5Ci für eine breite Geräteunterstützung in und außerhalb der Apple-Welt. Mit USB-C und Lightning lassen sich Apps auf iPhones schützen oder eine sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. Das hat seinen Preis.


  1. 11:51

  2. 11:41

  3. 11:29

  4. 11:20

  5. 10:56

  6. 10:40

  7. 10:32

  8. 10:22