Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toyota: Autodisplay spiegelt…

Techn. Entwicklung verschlafen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Techn. Entwicklung verschlafen?

    Autor: dokape 27.10.11 - 08:47

    Prinzipiell ist das ja keine schlechte Idee.
    Doch Symbian ist tot. Nokia setzt auf WindowsMobilePhone.
    iOS-Unterstützung ok.
    Und das am stärksten verbreiteten Android?

    So interessant hier die Idee verkauft wird, so veraltet ist die Unterstützung in einem wahnsinnig schnell ändernden Marktsegment.

    Autohersteller denken in viel längeren Produktzyklen. Mobile Devices haben eine viel höhere Dynamik. Ist das überhaupt vereinbar? Was nützen Unterstützungen von einzelnen Geräten, wenn beim Auto eine Produkthaltbarkeit von 10 bis 15 Jahren besteht, das Handy aber nach zwei oder drei Jahren auf dem Müll landet und durch ein Nachfolgemodell ersetzt wird, das dann im Auto nicht mehr funktioniert.

    Offene Standards, die ohne spezielle Software die Verbindung aufnehmen, wäre eine zukunftsträchtiger Lösungsansatz. Aber dann könnte ja vielleicht ein BMW-gebrandetes Handy auch am Mercedes funktionieren... Und das darf niemals sein.

  2. Re: Techn. Entwicklung verschlafen?

    Autor: janpi3 27.10.11 - 08:53

    zu mal es das ganze fürs iPhone schon gibt...

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  3. Tun die das nicht?

    Autor: FaLLoC 27.10.11 - 09:14

    Wenn ich es richtig verstanden habe, unterstützen die nicht Nokias Symbian, sondern implementieren Mirrorlink. Afaik ist das ein Industriestandard, der halt im Augenblick nur von neueren Symbian-Geräten unterstützt wird.

    Eigentlich ist das ein vernünftiges Vorgehen. Ersteinmal den Standard implementieren und dann nach und nach mit Apps und Sonderlösungen die Geräte unterstützen, die den Standard nicht implementieren.

    --
    FaLLoC

  4. Re: Techn. Entwicklung verschlafen?

    Autor: Bouncy 27.10.11 - 09:33

    dokape schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autohersteller denken in viel längeren Produktzyklen. Mobile Devices haben
    > eine viel höhere Dynamik. Ist das überhaupt vereinbar?
    Ja, indem man Industriestandards nutzt. Und es gibt absolut keinen Grund, dass das offene Standards sind, die Hersteller können das auch gemeinsam entwerfen, einer Stiftung die Verwaltung übergeben und dann die Lizenzen dort kaufen.
    Mirrorlink ist so ein Standard, und dass Apple und Google den nicht unterstützen ist deren Schuld, nicht die der Automobilindustrie.
    Übrigens ist Symbian nicht tot, die Geräteliste ist noch immer lang und Symbian hat noch immer Killerfeatures, die dafür sprechen, sei es Nokia Karten oder eben Mirrorlink.

    Außerdem gibt es keine BMW-gebrandete Handys die an Mercedes nicht funktionieren, was erzählt du das für einen Quatsch?

  5. Re: Tun die das nicht?

    Autor: kevla 27.10.11 - 09:38

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich es richtig verstanden habe, unterstützen die nicht Nokias Symbian,
    > sondern implementieren Mirrorlink. Afaik ist das ein Industriestandard, der
    > halt im Augenblick nur von neueren Symbian-Geräten unterstützt wird.
    >
    > Eigentlich ist das ein vernünftiges Vorgehen. Ersteinmal den Standard
    > implementieren und dann nach und nach mit Apps und Sonderlösungen die
    > Geräte unterstützen, die den Standard nicht implementieren.

    hallo? der threadstarter will einen offenen standard. weil er offen ist. und offen bedeutet grundsätzlich und immer besser als geschlossen. wie wir alle wissen. das ist ein naturgesetz.

    dann ist es auch egal, dass sich schon ziemlich viele namhafte hersteller dem konsortium angeschlossen haben. solange es nicht offen ist, muss es schlecht sein..............

    industriestandards werden idR schon für längere zeiträume entwickelt, da sollte man keine angst um seine handys und deren unterstützung haben...

  6. Re: Techn. Entwicklung verschlafen?

    Autor: Icestorm 27.10.11 - 09:55

    [quote]IPhone-Nutzer können aus dem App Store eine kostenlose App herunterladen, um ihre Geräte mit Toyotas Touch-Life zu verbinden.[/quote]
    Und jetzt heul' weiter!

    Nachdenk ... ach sooooo! Es ist nicht IPhone-only und -native ... na dannnnnnnnnnnnnnn!!!!

  7. Re: Techn. Entwicklung verschlafen?

    Autor: thewolf 27.10.11 - 10:04

    a) MirrorLink ist ein offener Standard
    b) Es gibt auch schon Android-Implementierungen, z.B. von ixonos, vgl. http://www.slideshare.net/Ixonos/ixonos-perspectives-on-mirrorlink

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    1. Mobilfunk: Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen
      Mobilfunk
      Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen

      Vodafone will in Deutschland Funklöcher mit der 5G-Technik Beamforming beseitigen. In 50 Gemeinden soll Beamforming zum Einsatz kommen.

    2. MTG Arena Ravnica Allegiance: Welcher Gilde schwört Golem die Treue?
      MTG Arena Ravnica Allegiance
      Welcher Gilde schwört Golem die Treue?

      Golem.de live Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek schaut auf Einladung von Wizards of the Coast bereits vor dem Pre-Release auf die kommende Erweiterung Ravnicas Treue für MTG Arena. Der Livestream startet um 19 Uhr.

    3. Sportrechte: Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball
      Sportrechte
      Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball

      Die Sportspielreihe NBA 2K kann fortgesetzt werden, allerdings zu einem stolzen Preis: Für sieben Jahre zahlt Publisher Take 2 laut einem Medienbericht rund 1,1 Milliarden US-Dollar - doppelt so viel wie bisher.


    1. 19:13

    2. 17:20

    3. 17:00

    4. 16:49

    5. 16:45

    6. 16:30

    7. 16:15

    8. 16:00