1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Transparenzverordnung: Internet-Anbieter…

Na endlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na endlich!

    Autor: Randalmaker 15.06.16 - 15:04

    Das wurde aber auch mal wirklich Zeit. Wenn ich überlege, wie oft ich von meinen angeblichen 128.000 nur noch 30% bekomme (oder weniger).
    Auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung! Ich hoffe nur, das ganze wird durch die Telko-Lobby nicht bis zur völligen Unkenntlichkeit verwässert.

    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. :)

  2. Re: Na endlich!

    Autor: Palerider 15.06.16 - 15:06

    Randalmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ....
    >
    > Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. :)

    Aber sie stirbt. (Um das Malmsheimer Zitat zu vervollständigen)

  3. Re: Na endlich!

    Autor: h4z4rd 15.06.16 - 15:17

    Im Lobbyland Deutschland? Da kannst du lange hoffen :D

  4. Re: Na endlich!

    Autor: jsm 15.06.16 - 15:17

    Wenn man sich anschaut wie lang sich die Abschaffung des Routerzwangs schon hin zieht...dann dürfte man so in 3-5 Jahren mit einer Änderung rechnen.
    Bis dahin sind die neuen Regeln wahrscheinlich an diversen stellen aufgeweicht worden, die Preise gestiegen und die Tarife "variabel" geworden. Oder so ähnlich. Ich würde mich über jede Verbesserung freuen, erwarte aber nichts mehr von der Politik.

  5. Re: Na endlich!

    Autor: John2k 15.06.16 - 15:47

    Randalmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wurde aber auch mal wirklich Zeit. Wenn ich überlege, wie oft ich von
    > meinen angeblichen 128.000 nur noch 30% bekomme (oder weniger).
    > Auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung! Ich hoffe nur, das
    > ganze wird durch die Telko-Lobby nicht bis zur völligen Unkenntlichkeit
    > verwässert.
    >
    > Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. :)

    Interessanter ist es wohl für die Leute, die bis zu 16.000er buchen müssen, um 1000er Leitung zu bekommen :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.16 15:47 durch John2k.

  6. Re: Na endlich!

    Autor: jaykay2342 15.06.16 - 16:01

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Randalmaker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wurde aber auch mal wirklich Zeit. Wenn ich überlege, wie oft ich
    > von
    > > meinen angeblichen 128.000 nur noch 30% bekomme (oder weniger).
    > > Auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung! Ich hoffe nur, das
    > > ganze wird durch die Telko-Lobby nicht bis zur völligen Unkenntlichkeit
    > > verwässert.
    > >
    > > Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. :)
    >
    > Interessanter ist es wohl für die Leute, die bis zu 16.000er buchen müssen,
    > um 1000er Leitung zu bekommen :-)

    Die haben meistens aber eh keine Wahl. Die wissen dann demnächst nur vorher dass weniger rausfallen wird als das beworbene.

  7. Re: Na endlich!

    Autor: unbuntu 15.06.16 - 16:09

    Automatisch gestaffelte Tarife wären mal sinnvoll. Erbringt der Anbieter nur 10% sollte man auch nur 10% des Tarifes zahlen müssen. Aktuell verdienen die sich ja dumm und dämlich durch die ganzen DSL16000-Tarife, die von den meisten gar nicht genutzt werden können.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  8. Re: Na endlich!

    Autor: postb1 15.06.16 - 18:18

    John2k schrieb:

    > Interessanter ist es wohl für die Leute, die bis zu 16.000er buchen müssen,
    > um 1000er Leitung zu bekommen :-)

    Und du glaubst allen ernstes, daß (egal bei welchem Provider) der 1000er dann günstiger wäre? Nicht wirklich, oder?
    Der wird garantiert das selbe wie jetzt der heutige biszu16000 kosten. Und diejenigen, die diese 16000 auch wirklich bekommen dürfen sich über höhere Monatsgebühren schon jetzt freuen. Ich hör schon den großen Ausfschrei der selbsternannten grünen Verbraucherschützer, die das ja erst zu verantworten haben.

    Erinnert sei nebenbei auch an frühe VDSL-Jahre, als man vertraglich und preislich noch zwischen 25 und 50Mbit einen Unterschied machte:da kostete der 25er zwar weniger als der 50er. Beschweren darf man sich aber nicht über den heutigen VDSL-Standardvertrag der generell biszu 50Mbit geht, denn der ist nämlich um einiges günstiger, als der vermeintlich billige alte 25er...

  9. Re: Na endlich!

    Autor: Kletty 15.06.16 - 22:40

    Endlich wird versucht diesen "bis zu" Wahn zu beenden, schon jammern alle wieder.
    Das es nicht sofort alles besser wird ist klar. Wahrscheinlich wird es nicht billiger, aber fairer.
    Wenn es aber so weiter geht werden bald nur noch bis zu unendlich Tarife angeboten die zur Primetime alle auf 1 MB/s drosseln. Einfach weniger liefern und behaupten, dass nicht mehr möglich sei.

    War es nicht in Amerika so, dass die meisten Haushalte sogar zu viel bekommen um sich vor Klagen zu schützen?

    Warum können die es und wir nicht?
    Oder sind deren Methoden un De illegal?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Oberhavel, Oranienburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
  3. i22 Digitalagentur GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 398,15€ (Bestpreis!)
  2. 798,36€ (Bestpreis!)
  3. 661€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  4. (u. a. Oculus Go 64GB für 178,45€, PS4 1TB Ghost of Tsushima Bundle mit 2. Dualshock 4 für 328...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit E-Vito Tourer: Der Kleintransporter mit der großen Reichweite
Probefahrt mit E-Vito Tourer
Der Kleintransporter mit der großen Reichweite

Der E-Vito Tourer von Mercedes-Benz hat nicht nur einen deutlich größeren Akku bekommen. Auch neue Assistenzsysteme haben wir ausprobiert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatliche Förderung BMW erhält 60 Millionen Euro für Akkuforschung
  2. Geländewagen General Motors zeigt Elektro-Hummer
  3. Rivian Erste E-Pick-ups kommen im Juni 2021

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

  1. GPU: Matrox bringt Grafikkarte auf Nvidia-Basis
    GPU
    Matrox bringt Grafikkarte auf Nvidia-Basis

    Die D1450 und D1480 sind für den Betrieb von Videowänden geeignet und basieren auf Quadro-GPUs. Bis zu 64 Bildschirme lassen sich ansteuern.

  2. Linux: Kernel-Community will proprietäre Module stärker behindern
    Linux
    Kernel-Community will proprietäre Module stärker behindern

    Ein Zwischenschritt zum Umgehen von GPL-Beschränkungen könnte im Linux-Kernel künftig nicht mehr genutzt werden.

  3. IRT: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
    IRT
    Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum

    Rund 100 Beschäftigte in der wichtigen Einrichtung verlieren ihren Arbeitsplatz. Zuletzt wurde an einer Verknüpfung von Rundfunk (Broadcast) mit 5G-Mobilfunk (Unicast), dem FeMBMS-Rundfunkmodus gearbeitet.


  1. 14:45

  2. 13:35

  3. 13:01

  4. 12:03

  5. 11:47

  6. 11:11

  7. 10:43

  8. 10:26