Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trend: Topsmartphones in Miniausführung
  6. Them…

Apple hat es früher erkannt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Balion 02.01.14 - 17:29

    stq66 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich, ohne Häme oder Ironie: wofür bzw. wie oft benötigst Du einen
    > MicroSD-Kartenslot und einen Wechselakku.

    Ich habe für mein S3 Wechselakkus und muss sagen ich nutze diese auch fleißig, und gerade wenn ich mal weggehen und merke, ok es könnte eng werden mit dem Akku, packe ich einfach einen zweiten ein. Die externen Ladetstationen kosten nicht die Welt und sind aufjedenfall praktisch.
    ein MicroSD-Kartenslot ist praktisch und könnte z.B. genutzt werden wenn man mehrer SD-Karten hat mit Daten. Ich habe von den Dingern auch schon 3 oder 4 hier zu Hause rumfliegen, und würde mich schon Ärgern wenn ich die nicht mehr nutzen könnte.
    Und für das genannte mit Fotos von Kameras, dafür gibt es USB-OTG, dies wird denke ich mal in Zukunft mehr unterstützt werden, darüber könnte man dann die SD-Karte in einen Reader stecken und via Handy auslesen.

  2. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: muggi 02.01.14 - 17:45

    stq66 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ganz ehrlich, ohne Häme oder Ironie: wofür bzw. wie oft benötigst Du einen
    > MicroSD-Kartenslot und einen Wechselakku.
    > aus?

    Akku: stets in den Ferien ;) Gerade bei roadtrips oder Wanderungen Zeltaufenthalt schön, aber auch bei geschäftlichen zwangszeitverdrödelungen bspw an Flughäfen.

    MicroSD: IMMER! ;) 32 GB intern stehen für apps, Fotos und Videos zur Verfügung, weitere 64gb msd beinhalten viel an Musik, Hörbüchern und Dokumenten sowie Fotoalben die man gerne mal dabei hat. Handywechsel? Karte raus, rein - und alles bleibt beim alten. Ausserdem werden appbackups automatisch auf die Karte gespielt. Auch hier im Zweifelsfall raus, rein, gut is.

    Habe schon einige Male den Schritt "zurück" versucht (iphone 5,als letztes nexus 5),aber nach wenigen Wochen war klar, das läuft nicht (mehr).

    My2cents ;)

  3. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Andi K. 02.01.14 - 17:45

    Zb. Auch einen neuen Akku kaufen, der zb Mehr Strom speichern kann bzw weil der Alte etwas an Altersschwäche leidet.

    Mein S4 hält leider nur fast 2 Tage bei normaler Benutzung.. Und wenn man mal Länger unterwegs ist, ist es sehr praktisch einen Ersatz-Akku zu haben. Kenne ich aus eigener Ehrfahrung. Auch beim Zelten.

  4. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Sander Cohen 02.01.14 - 17:47

    Für längere Ausflüge habe ich eine mobile Ladestation dabei. Damit kann ich das Gerät ca. 10x komplett wieder aufladen :)

  5. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: muggi 02.01.14 - 17:50

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für längere Ausflüge habe ich eine mobile Ladestation dabei. Damit kann ich
    > das Gerät ca. 10x komplett wieder aufladen :)

    12.000mah? Sind einfach sauschwer, sonst eine feine Sache :) weiterer Nachteil: Gerät muss eingesteckt bleiben.

  6. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Andi K. 02.01.14 - 17:51

    Ist ja schon Ultimativ : 64 GB Intern, 64 Extern :D

    Hab leider nur die 16 GB Version.. mehr Geld hatte ich nicht. Eine Speicherkarte rüste ich aber noch nach :D

  7. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Sander Cohen 02.01.14 - 18:24

    muggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sander Cohen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für längere Ausflüge habe ich eine mobile Ladestation dabei. Damit kann
    > ich
    > > das Gerät ca. 10x komplett wieder aufladen :)
    >
    > 12.000mah? Sind einfach sauschwer, sonst eine feine Sache :) weiterer
    > Nachteil: Gerät muss eingesteckt bleiben.

    Es sind 325g, das hält sich noch in Grenzen. Bei längeren Ausflügen habe ich in der Regel sowieso Gepäck dabei. Da fallen die paar Gramm auch nicht mehr auf.

    Es muss nur für die Ladezeit eingesteckt bleiben, was jetzt nicht so sehr lange dauert. Vielleicht so 2 Stunden, aber wenn man eh übermacht irgendwo bleibt, ist das nun nicht das Problem.

    Und ein netter Vorteil, man kann mehrere Geräte gleichzeitig damit laden.
    So freuen sich Freunde, Bekannte etc. direkt auch drüber.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.14 18:28 durch Sander Cohen.

  8. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Fuchs 02.01.14 - 18:32

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Apps werden bei Android und IOS gleichermaßen hoch,oder entsprechend
    > herunter skaliert. Ist ja nicht so,daß Smartphones mit iOS7 alle dieselbe
    > Auflösung haben.

    Bei iOS wird keine App automatisch von 3.5" auf 4" hoch/runterskaliert ... Ach, Tzven.

  9. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Anonymer Nutzer 02.01.14 - 18:48

    Das du mit dem Begriff Auflösung nichts anfangen kannst ist ja keine News. Die ist aufjedenfall beim 4er anders als bei den 5ern und daher müssen die Apps anders gezeichnet, skaliert werden.
    Tut mir leid das ich dich ständig mit Böhmischen Dörfern belästige.

  10. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Fuchs 02.01.14 - 19:10

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ist aufjedenfall beim 4er anders als bei den 5ern und daher müssen die
    > Apps anders gezeichnet, skaliert werden.

    Das ist schon richtig. Bei iOS werden die Apps für die entsprechende Auflösung von Hand angepasst. Android verfolgt eher den Responsive-Ansatz. Das hat Vor- und Nachteile. Ein Nachteil ist, dass die Apps bei grösseren Geräten wie Tablets teils schlecht angepasst wirken. Ich denke, das hat Sander Cohen gemeint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.14 19:12 durch Fuchs.

  11. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Checki 02.01.14 - 20:09

    MINI???
    Also ich habe ein Lumia 620. Das hat für mich die optimale Größe mit seinen 3,8". Wenn ich den recht dicken Rand noch mitrechne, kommt für mich ein Handy mit maximal 4" in Frage.
    Ich schreibe oft mit einer Hand, und da habe ich keinen bock auf große Handies mit Handverrenkung.
    Nur kacke dass der Trend zu diesen riesen Teilen geht, und "Klein" ist dann 4,5"...
    MINI heisst für mich 3"-4"

  12. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: TC 02.01.14 - 20:26

    Jap. gerade Backups sind DAS Argument für microSD. eine defekte SD kann OnTrack notfalls noch retten - aber den internen Flash in einem defekten Handy?

    been there, done that

    ps: und wehe es sagt nun einer aus Drossel-Deutschland irgendwas mit "Cloud" ;)

  13. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Fuchs 02.01.14 - 20:36

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jap. gerade Backups sind DAS Argument für microSD. eine defekte SD kann
    > OnTrack notfalls noch retten - aber den internen Flash in einem defekten
    > Handy?

    Ein vernünftiges OS erstellt dir regelmässig ein lokales Backup.

  14. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: muggi 02.01.14 - 20:42

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jap. gerade Backups sind DAS Argument für microSD. eine defekte SD kann
    > > OnTrack notfalls noch retten - aber den internen Flash in einem defekten
    > > Handy?
    >
    > Ein vernünftiges OS erstellt dir regelmässig ein lokales Backup.

    Hast du seine Argumente gelesen (bezüglich cloud und flashspeicher)? ;) und ein lokaleslokales Backup - auch bei Android natürlich einfach und simpel umsetzbar.

  15. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Sander Cohen 02.01.14 - 21:06

    Genau, Sicherungen sollten doch eigentlich überhaupt kein Thema sein. Einmal aktiviert, läuft das ganz von selbst. Da kann ich mein Smartphone auch in den den "Blendtec" Mixer werfen & hab dennoch kein Byte an Daten verloren...

  16. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Wildcard 02.01.14 - 22:25

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple und GOogle/ANdroidlager haben halt verschiedene
    > Unternehmensstrategien, was auch systembedingt ist. Es gibt 100e
    > unterschiedlichste Androidhandyarten vom Minidisplay bis zum 6"-Fablet, zig
    > verschiedenen Auflösungen etc. Dort gilt eher die Devise, sobald es
    > irgendwas neues gibt, sofort bauen und raus damit, in paar Monaten kauft
    > man eh neu, da keine Updates mehr verfügbar etc.
    Mit systembedingt hat das nichts zu tun, sondern mit der Wegwerfmentalität die man bei den Kunden erzeugen möchte. Hier unterscheidet sich Apple von der Konkurrenz nur dadurch, daß Apple primär das Hochpreissegment bedient, während die Konkurrenz Geräte in jeder Preisklasse anbietet.


    > Bei Apple testet man neue Ideen/Entwicklungen erstmal ausgiebigst,
    > teilweise jahrelang, und bringt erst dann etwas neues, wenn es zum einen
    > Sinn macht und zum anderen ausgereift ist (von Ausnahmen mal abgesehen),
    > deswegen dauert das bei Apple länger, finde ich persönlich aber besser so.
    > Nicht alles was neu ist ist auch sinnvoll, gibt genug Entwicklungen, auch
    > bei Android, die inzwischen fallengelassen wurden. Muß jeder selbst
    > entscheiden, was ihm wichtiger ist.

    Hätte Apple diese Strategie jemals gefahren, dann wäre Apple damals pleite gegangen.
    Im Gegensatz zu anderen Unternehmen hatte man bei Apple genug Eier in der Hose um Smartphones und Tablets für die breite Masse verfügbar zu machen anstatt diese Geräteklasse nur dem Businessbereich vorzuenthalten.
    Als Technologiekonzern kann es sich auch Apple nicht leisten neue Technologien lange ausgiebig zu testen, Apple hat auch nicht zum ersten oder letzten Mal Produkte oder Features auf den Markt gebracht, die dann gefloppt sind und dann stillschweigend wieder verschwunden sind.
    Wie bei anderen Unternehmen auch ist bei Apple nicht alles Gold was glänzt.

    Wer das nicht einsehen möchte ist ein Fanboy/-girl.

    P.S.
    Das iPad Mini impliziert doch auch, daß es sich nur um ein kleineres iPad aber sonst mit identischer Hardware handelt.
    Erst das iPad Mini 2 hat fast identische Specs zum aktuellen iPad.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Apple_iPad#iPad_mini_.28erste_Generation.29

  17. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Fuchs 02.01.14 - 22:53

    muggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du seine Argumente gelesen (bezüglich cloud und flashspeicher)? ;)

    Mein Backup wird nicht im lokalen Flash-Speicher angelegt und auch nicht in der Cloud ... was war nochmal das Argument?

  18. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: TC 03.01.14 - 12:29

    heißt du musst es regelmäßig am PC anschließen

    also jeden Tag hätte ich darauf auch keinen Bock

  19. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: Fuchs 03.01.14 - 14:34

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heißt du musst es regelmäßig am PC anschließen
    >
    > also jeden Tag hätte ich darauf auch keinen Bock

    Anschliessen? Lol. Nein, das geschieht natürlich per WLAN.

  20. Re: Apple hat es früher erkannt

    Autor: muggi 03.01.14 - 14:51

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > heißt du musst es regelmäßig am PC anschließen
    > >
    > > also jeden Tag hätte ich darauf auch keinen Bock
    >
    > Anschliessen? Lol. Nein, das geschieht natürlich per WLAN.

    Das ist doch genau der Punkt, wobei wir hier wieder beim Thema wären: jeder das, was er braucht. Was bringt mir ein WLAN Backuptool, wenn ich viel unterwegs bin? Zug, Flugzeug, Meetings, Wanderungen... WLAN backups sind was für Leute, die tagtäglich daheim auf der warmen Couch rumsitzen. Um kartenbasierte backups kommt nicht herum, wer extern arbeitet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ecologic Institut gemeinnützige GmbH, Berlin
  2. CBM Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V., Bensheim
  3. Heckler & Koch GmbH, Oberndorf
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-10%) 26,99€
  4. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  2. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.

  3. Bayern: Fernsehen über 5G funktioniert gut
    Bayern
    Fernsehen über 5G funktioniert gut

    Der Testlauf zur TV-Verbreitung über 5G war erfolgreich und geht wohl sogar nach dem offiziellen Ende weiter. Der mobile TV-Empfang war gut. Erreicht wurden eine hohe Videoqualität, niedrige Latenzzeiten und eine hohe Abdeckung.


  1. 19:16

  2. 19:01

  3. 17:59

  4. 17:45

  5. 17:20

  6. 16:55

  7. 16:10

  8. 15:15