1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trinity: Smartphones mit Windenergie…

Wetterunabhängig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wetterunabhängig?

    Autor: DLichti 05.05.14 - 09:47

    > Ihr großer Vorteil gegenüber Solarpaneelen ist ihr Einsatzspektrum unabhängig von
    > Wetter und Uhrzeit.
    Wie bitte? Wie soll das Gerät denn Strom machen, wenn kein Wind weht? Oder ist Wind neuerdings auch Wetterunabhängig?

    Die Zeitunabhängigkeit ist dagegen ein Vorteil, denn so kann das Gerät, vorausgesetzt das Wetter spielt mit, auch dann Strom produzieren, wenn man gerade Pause macht, was bei längeren Touren traditionell eher Nachts ist.

  2. Re: Wetterunabhängig?

    Autor: Replay 05.05.14 - 09:52

    Es gibt flexible/zusammenrollbare Solarmodule, die sehr leicht sind und auf den Rucksack geschnallt werden können.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  3. Re: Wetterunabhängig?

    Autor: Rainer Tsuphal 05.05.14 - 09:59

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt flexible/zusammenrollbare Solarmodule, die sehr leicht sind und auf
    > den Rucksack geschnallt werden können.

    Ja und? Ist es bei Windstille immer sonnig und bei Nacht immer windig?

  4. Re: Wetterunabhängig?

    Autor: the_spacewürm 05.05.14 - 10:08

    Wenn Windstille herrscht, muss man halt ein paar Stunden pusten ;-)

  5. Re: Wetterunabhängig?

    Autor: Replay 05.05.14 - 10:21

    Nicht verstanden? Wohl nicht...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: Wetterunabhängig?

    Autor: Michael H. 05.05.14 - 11:01

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Windstille herrscht, muss man halt ein paar Stunden pusten ;-)

    Mit Wetterunabhängig, wird laut Captain Obvious eher Regen, Schnee, Sonne gemeint sein.

    Das jetzt mal in Deutschland absolute Windstille herrscht ist mehr als nur selten.

    Ich denke das Teil dürfte sich gut auf Campingtouren machen. In Kombi mit einem Solarpanel sollte dann alles abgedeckt sein.
    Knallende Sonne ohne Wind -> Solarpanel
    Sonne und Wind -> Kombiniert
    Regen, Schnee sowie bei Nacht und Wind -> Windrad

    Da es vor allem in einer 30cm langen Röhre geparkt ist, ist es auch praktisch im Rucksack zu verstauen bzw. anzuhängen.

    Würde jetzt wenn ich Outdoor unterwegs bin zwar eher weniger mein Smartphone laden, da dies einfach pause hat wenn ich outdoor bin. Aber bestimmt super für so Batterie/Akkubetriebene Sachen wie Funkgeräte, Lampen, Zeltleuchten.

  7. Ihr habt es alle nicht verstanden!

    Autor: markus.badberg 05.05.14 - 13:46

    Das Ding hat einen internen Akku mit 15000mAh...

    Der wird durch das Windrad geladen!!!!

    Und mit diesem Akku kann man dann andere Geräte per USB laden...

    Lest doch mal den Artikel...

  8. Re: Ihr habt es alle nicht verstanden!

    Autor: Replay 05.05.14 - 14:20

    Kein Wind, kein Strom. Und leere Batterie. Das gleiche Schicksal hat man auch mit Solar. Wobei diese auch bei Bewölkung laden, wenn auch wenig.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Wetterunabhängig?

    Autor: m9898 05.05.14 - 16:16

    DLichti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ihr großer Vorteil gegenüber Solarpaneelen ist ihr Einsatzspektrum
    > unabhängig von
    > > Wetter und Uhrzeit.
    > Wie bitte? Wie soll das Gerät denn Strom machen, wenn kein Wind weht? Oder
    > ist Wind neuerdings auch Wetterunabhängig?
    Lang andauernde Flauten sind in Deutschland eher selten.
    Abschattung durch Wolken ist da schon viel häufiger. Genau so wie die Nacht.

  10. Re: Wetterunabhängig?

    Autor: Replay 05.05.14 - 17:00

    Das Ding liefert erst bei relativ starkem Wind genügend Strom 8Knappen 30 km/h Windgeschwindigkeit). Und bei in Deutschland vorherrschenden Windverhältnissen liefert ein gutes 15-Watt-Solarmodul auch bei Bewölkung mindestens genauso viel Strom.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: Wetterunabhängig?

    Autor: DLichti 05.05.14 - 17:49

    > Lang andauernde Flauten sind in Deutschland eher selten.
    Nun, das kommt wohl auch ein bisschen darauf an, wo in Deutschland man ist.

    Aber welbst wenn das Wetter immer günstig wäre, änderte das doch nichts an der Tatsache, dass das Gerät nicht wetterunabhängig ist. Diese Eigenschaft ist systemintrinsisch; in dem Fall intrinsisch nicht gegeben.

  12. Re: Wetterunabhängig?

    Autor: fesfrank 05.05.14 - 21:00

    ein "windrad" so so .... für was ?????
    ich warte schon auf die "geldsammler" die auf die wahnsinns iddeee kommen , ne unterhose zu entwickeln die per app melden wenn sie durch das stoffwechsel-endprodukt verunreinigt werden

  13. Re: och gottchen

    Autor: Kasabian 05.05.14 - 22:59

    dann suchste dir eben einen Wasserhahn. Immerhin ist das Teil ja auch wasserfest ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  3. Bahlsen GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Hays AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...
  3. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite