Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz Förderung: Breitbandausbau kommt…

Bürokratiemonster

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bürokratiemonster

    Autor: rocketfoxx 19.08.17 - 11:27

    Das Ausbauprogramm des Bundes ist vor allem ein Bürokratiemonster.
    Der Betreiber muss zum Beispiel sämtliche Infrastruktur mit Fotos (inkl. GPS-Daten etc) dokumentieren. Bei Tiefbaustrecken zum Beispiel alle paar Meter ein Foto des Grabens usw., das allein ist vollkommen unnötiger bürokratischer Aufwand (das sind tausende Kilometer Trasse!).

  2. Re: Bürokratiemonster

    Autor: Prinzeumel 19.08.17 - 12:03

    rocketfoxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ausbauprogramm des Bundes ist vor allem ein Bürokratiemonster.
    > Der Betreiber muss zum Beispiel sämtliche Infrastruktur mit Fotos (inkl.
    > GPS-Daten etc) dokumentieren. Bei Tiefbaustrecken zum Beispiel alle paar
    > Meter ein Foto des Grabens usw., das allein ist vollkommen unnötiger
    > bürokratischer Aufwand (das sind tausende Kilometer Trasse!).

    Das ist doch gar kein problem.
    Das eigentliche problem ist dann vermutlich das es (übertrieben dargestellt) nur einen beamten je Bundesland gibt der das ganze prüft und geld frei gibt.
    Die Bundesregierung hat ja erfolgreich über Jahre geschafft an poistionen wo es um's geldbewilligen geht stellen abzubauen. Folge ist die aktuelle Situation.

  3. Re: Bürokratiemonster

    Autor: Niaxa 19.08.17 - 12:07

    Ja und man will wissen wo sich diese befindet und wie diese beschaffen ist. Was soll daran bitte sinnlos sein. Du bist in einem IT-Forum und jetzt rate mal, was die meisten ITler für ein notwendiges Übel halten. Etwas was immer wieder langweilt und doch gemacht werden muss... Dokumentationen. Über jeden noch so kleinen scheiß und immer und immer wieder. Das wird vom Kunden verlangt und wenn der Kunde es wegen vieleicht Ahnungslosigkeit nicht mit verlangt, dann wird es von einem anstädigen ITler dennoch gemacht. Egal wie klein oder groß die zu dokumentierende Sache auch sein mag. Ein Foto zu knipsen ist wirklich kein bürokratischer Großaufwand. Dieses zu benennen und in eine Dokumentation einzufügen, ebenso wenig.

  4. Re: Bürokratiemonster

    Autor: plutoniumsulfat 19.08.17 - 14:17

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und man will wissen wo sich diese befindet und wie diese beschaffen ist.
    > Was soll daran bitte sinnlos sein. Du bist in einem IT-Forum und jetzt rate
    > mal, was die meisten ITler für ein notwendiges Übel halten. Etwas was immer
    > wieder langweilt und doch gemacht werden muss... Dokumentationen. Über
    > jeden noch so kleinen scheiß und immer und immer wieder. Das wird vom
    > Kunden verlangt und wenn der Kunde es wegen vieleicht Ahnungslosigkeit
    > nicht mit verlangt, dann wird es von einem anstädigen ITler dennoch
    > gemacht. Egal wie klein oder groß die zu dokumentierende Sache auch sein
    > mag. Ein Foto zu knipsen ist wirklich kein bürokratischer Großaufwand.
    > Dieses zu benennen und in eine Dokumentation einzufügen, ebenso wenig.

    Joa, ein paar Bilder haben noch keinen umgebracht, das stimmt. In eine Dokumentation gehören aber keine Tausende Bilder.

  5. Re: Bürokratiemonster

    Autor: Prinzeumel 19.08.17 - 14:30

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja und man will wissen wo sich diese befindet und wie diese beschaffen
    > ist.
    > > Was soll daran bitte sinnlos sein. Du bist in einem IT-Forum und jetzt
    > rate
    > > mal, was die meisten ITler für ein notwendiges Übel halten. Etwas was
    > immer
    > > wieder langweilt und doch gemacht werden muss... Dokumentationen. Über
    > > jeden noch so kleinen scheiß und immer und immer wieder. Das wird vom
    > > Kunden verlangt und wenn der Kunde es wegen vieleicht Ahnungslosigkeit
    > > nicht mit verlangt, dann wird es von einem anstädigen ITler dennoch
    > > gemacht. Egal wie klein oder groß die zu dokumentierende Sache auch sein
    > > mag. Ein Foto zu knipsen ist wirklich kein bürokratischer Großaufwand.
    > > Dieses zu benennen und in eine Dokumentation einzufügen, ebenso wenig.
    >
    > Joa, ein paar Bilder haben noch keinen umgebracht, das stimmt. In eine
    > Dokumentation gehören aber keine Tausende Bilder.
    Kommt ja wohl auf die Größe der baustelle an. Dem BER hätten ein paar mehr bilder ganz gut getan ^-^

  6. Re: Bürokratiemonster

    Autor: azeu 19.08.17 - 14:33

    In der Tat...

    ... OVER ...

  7. Re: Bürokratiemonster

    Autor: plutoniumsulfat 19.08.17 - 15:25

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Niaxa schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja und man will wissen wo sich diese befindet und wie diese beschaffen
    > > ist.
    > > > Was soll daran bitte sinnlos sein. Du bist in einem IT-Forum und jetzt
    > > rate
    > > > mal, was die meisten ITler für ein notwendiges Übel halten. Etwas was
    > > immer
    > > > wieder langweilt und doch gemacht werden muss... Dokumentationen. Über
    > > > jeden noch so kleinen scheiß und immer und immer wieder. Das wird vom
    > > > Kunden verlangt und wenn der Kunde es wegen vieleicht Ahnungslosigkeit
    > > > nicht mit verlangt, dann wird es von einem anstädigen ITler dennoch
    > > > gemacht. Egal wie klein oder groß die zu dokumentierende Sache auch
    > sein
    > > > mag. Ein Foto zu knipsen ist wirklich kein bürokratischer Großaufwand.
    > > > Dieses zu benennen und in eine Dokumentation einzufügen, ebenso wenig.
    > >
    > > Joa, ein paar Bilder haben noch keinen umgebracht, das stimmt. In eine
    > > Dokumentation gehören aber keine Tausende Bilder.
    > Kommt ja wohl auf die Größe der baustelle an. Dem BER hätten ein paar mehr
    > bilder ganz gut getan ^-^

    Ja gut, aber das ist ja auch was anderes als ein paar Gräben mit Kabeln drin. Da kann man ja normalerweise nicht so viel falsch machen :D

  8. Re: Bürokratiemonster

    Autor: Ovaron 19.08.17 - 15:34

    rocketfoxx schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------
    > Das Ausbauprogramm des Bundes ist vor allem ein
    > Bürokratiemonster.

    Das zu behaupten kommt immer gut an!

    > Der Betreiber muss zum Beispiel sämtliche
    > Infrastruktur mit Fotos (inkl. GPS-Daten etc)
    > dokumentieren.

    Schlimm! Schlimm!

    > Bei Tiefbaustrecken zum Beispiel alle paar Meter ein
    >Foto des Grabens usw.

    Alle wieviel Meter? Alle 1000 Meter wäre sicher nachvollziehbar, alle 5 Meter sicher für jeden als Schildbürgervorgabe erkennbar. Also nochmal: Alle wieviel Meter?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.17 15:37 durch Ovaron.

  9. Re: Bürokratiemonster

    Autor: spezi 19.08.17 - 15:46

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Alle wieviel Meter? Alle 1000 Meter wäre sicher nachvollziehbar, alle 5
    > Meter sicher für jeden als Schildbürgervorgabe erkennbar. Also nochmal:
    > Alle wieviel Meter?

    Für längere Strecken gilt:

    "Trassen mit einer Länge von über 500 Metern werden im Intervall von ungefähr 500 Metern fotografisch dokumentiert."

    https://www.atenekom.eu/fileadmin/user_upload/Dokumente/BFP/Dok0616/Merkblatt_zur_Dokumentation.pdf

    [EDIT: Und um es klar zu sagen: laut Dokument gibt es natürlich auch zusätzliche Anforderungen zur Dokumentation von Verteilern, Verzweigungen etc. Also wann immer etwas besonderes geschieht. Aber man muss eben auch nicht alle 5m Fotos von einer kilometerlangen Überlandtrasse ohne besondere Vorkommnisse machen...]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.17 15:56 durch spezi.

  10. Re: Bürokratiemonster

    Autor: RipClaw 19.08.17 - 16:07

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Joa, ein paar Bilder haben noch keinen umgebracht, das stimmt. In eine
    > > Dokumentation gehören aber keine Tausende Bilder.
    > Kommt ja wohl auf die Größe der baustelle an. Dem BER hätten ein paar mehr
    > bilder ganz gut getan ^-^

    Die Frage ist immer ob sich jemand die Bilder auch ansieht und auswertet. Wenn das nicht geschieht dann macht man die Fotos nur um der Dokumentationspflicht nachzukommen aber einen Sinn hat es dann nicht.

    Das ist so ähnlich wie mit den Berichtsheften bei den Azubis. Ich kannte bisher noch keinen Azubi der sein Berichtsheft täglich oder wöchentlich aktualisiert hat. Alle haben es in der Woche vor den Prüfungen ausgefüllt und irgendwas rein geschrieben. Das war aber nur möglich da es keine regelmäßige Kontrolle während der Ausbildung gab da sich niemand wirklich dafür interessiert hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.17 16:07 durch RipClaw.

  11. Re: Bürokratiemonster

    Autor: Ovaron 20.08.17 - 19:52

    RipClaw schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > [...] dann macht man die Fotos nur um der
    > Dokumentationspflicht nachzukommen aber
    > einen Sinn hat es dann nicht.

    Der Aufwand für die Photos ist gering. ImA ist der mögliche Nutzen bei einem Prozess wegen mutmaßlicher oder tatsächlicher Mängel (die nicht alle bei der Abnahme entdeckt werden sondern später zutage treten können) jedoch erheblich. Insofern kann sinnvoll sein, ein nicht gesichtetes Photo zu den Akten zu geben.

  12. Re: Bürokratiemonster

    Autor: der_wahre_hannes 21.08.17 - 09:07

    spezi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber man muss eben auch nicht alle 5m Fotos von einer kilometerlangen Überlandtrasse ohne besondere Vorkommnisse machen...

    Deshalb werden ja auch nur alle 500 Meter Fotos gemacht.

  13. Re: Bürokratiemonster

    Autor: spezi 21.08.17 - 19:54

    Ach...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  2. BruderhausDiakonie, Reutlingen
  3. CompuGroup Medical Dentalsysteme GmbH, München, Kassel, Düsseldorf
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

  1. Aero 15 X: Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop
    Aero 15 X
    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

    Gigabytes flaches Gaming-Notebook bekommt ein Update. Die GTX 1070 soll Spiele noch schneller darstellen können. Ansonsten bleibt das Gerät zum Vorgänger weitgehend unverändert. Das heißt: zwei SSDs, ein dicker Akku, aber noch immer ein Kaby-Lake-Chip.

  2. Review Bombing: Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam
    Review Bombing
    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

    Da kann ein Computerspiel noch so gut sein: Wenn sich ein Teil der Community über den Entwickler ärgert, führt das auf Verkaufsplattformen schnell zu vielen negativen Nutzerbewertungen. Mit einem neuen System will Valve dieses Review Bombing auf Steam künftig zumindest erschweren.

  3. Big Four: Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
    Big Four
    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

    Eine der größten Unternehmens- und Buchhaltungsfirmen weltweit ist einem Bericht zufolge gehackt worden. Ein unzureichend gesicherter Admin-Account soll Zugriff auf mehrere Millionen E-Mails mit privaten Kundendaten ermöglicht haben.


  1. 17:19

  2. 17:00

  3. 16:26

  4. 15:31

  5. 13:28

  6. 13:17

  7. 12:25

  8. 12:02