Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uberchord ausprobiert: Besser spielen…
  6. Thema

Nur iOS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Nur iOS

    Autor: Zeitvertreib 26.08.15 - 12:10

    Wie wäre es denn wenn du und ein Kumpel deiner Wahl mal eine Firma gründet und eine technisch doch recht aufwändige App entwickelt :) Ich denke da merkst du sehr schnell wieso man sich auf ein OS beschränkt hat und wieso es iOS geworden ist.

    Ich finde es zwar auch schade das ich die App nicht mal ausprobieren kann, jedoch ist dein Ton extrem anmaßend und zeugt eher davon das du selber noch nicht besonders viel auf die Beine gestellt hast.

  2. Re: Nur iOS

    Autor: newyear 26.08.15 - 12:52

    Na, wenn du deine App nicht mit Werbung finanzieren willst, hast du keine Wahl:

    http://monumentvalleygame.squarespace.com/blog/2015/1/15/monument-valley-in-numbers

    Vielleicht kommt noch 'ne Version mit Werbung, dann wäre Android ja auch eine Option. Jedenfalls auf Android > 5.0:

    http://superpowered.com/androidaudiopathlatency/

    Es gibt schon sehr gute Gründe bei iOS anzufangen. Und vielleicht sogar dabei zu bleiben...

  3. Re: Nur iOS

    Autor: HerrWolken 26.08.15 - 13:08

    Es gib auch noch das Betriebssystem Windows (7, 8 und 10). Das würde sich auch noch für die App anbieten, wegen der extewm großen Verbreitung. Und ja, richtig, ich spreche nicht von der Version für Telefone.

  4. Re: Nur iOS

    Autor: Arestris 26.08.15 - 13:20

    Nur mal als Bemerkung: Mir wird leider nicht immer klar, auf welche vorherigen Beiträge sich Zeitvertreib bei seinen 4 Beiträgen hintereinander bezieht.

  5. Re: Nur iOS

    Autor: Zeitvertreib 26.08.15 - 13:22

    Ansicht wechseln ;)

    Edit: Aber ja ich geb dir recht, dem Forum hier würde ein Update wirklich mal gut tun. So in der Art a la reddit wäre deutlich komfortabler und übersichtlicher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.15 13:24 durch Zeitvertreib.

  6. Re: Nur iOS

    Autor: Arestris 26.08.15 - 13:23

    Danke. :)
    Ich bin wohl zu wenig bei golem unterwegs.

  7. Re: Nur iOS

    Autor: Zeitvertreib 26.08.15 - 13:25

    Kein Ding :) siehe auch mein Edit oben. Recht hast du nämlich! Das könnte alles übersichtlicher sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.15 13:25 durch Zeitvertreib.

  8. Re: Nur iOS

    Autor: Trollversteher 26.08.15 - 13:27

    >Nur mal als Bemerkung: Mir wird leider nicht immer klar, auf welche vorherigen Beiträge sich Zeitvertreib bei seinen 4 Beiträgen hintereinander bezieht.

    Da kann Dir geholfen werden: Der fortgeschrittene Forenuser schaltet dazu die Baumansicht des Forums an, und schon wird alles klarer ;-)

  9. Re: Nur iOS

    Autor: Huetti 26.08.15 - 13:37

    Wenn man das "externe" Stimmen voraussetzt, stimmts natürlich. Und klar, eigentlich hat jeder, der sich ernsthaft mit dem Gitarrenspiel beschäftigt, hat mindestens ein Stimmgerät zuhause...

  10. Re: Nur iOS

    Autor: Huetti 26.08.15 - 13:41

    Hallo Simon,

    joa. Hab ich schon verstanden.

    Mein Kommentar war ja eigentlich ne Antwort auf nen Beitrag, in welchem vorgeschlagen wurde, die Problematik von verschiedenen akustischen Eigenschaften verschiedener Smartphone-Modelle statt mit Tonerkennungsprofilen über ein "Abstimmen des Instruments auf die App" zu lösen.

    Dass aber eine "vernünftige" Erkennung nur mit einem gestimmten Instrument funktioniert, da gehe ich mit euch d'accord.

  11. Re: Nur iOS

    Autor: Narancs 26.08.15 - 15:32

    Da scheint jemand Ahnung vom Geschäft mit mobilen Anwendungen zu haben. (Ironie)

  12. Re: Nur iOS

    Autor: simon_uberchord 26.08.15 - 17:27

    Hallo X,

    wir sind ein kleines Start-Up mit sehr begrenzten Ressourcen. Wenn hier jemand einen Investor kennt, der uns für die Portierung nach Android und Windows Phone geschätzte 100K spendiert, sind wir sofort dabei ;-)

    Die Erkennungs-Technologie ist im Übrigen in C geschrieben (aus Performance-Gründen). Sie sollte also auf allen Geräten gut laufen. Das Problem ist zum Einen die sehr unterschiedliche Hardware im Android-Feld und zum Anderen unser Anspruch an das User-Interface.

    Aber Android wird kommen - versprochen!

    Simon

    Uberchord Engineering

  13. Re: Nur iOS

    Autor: Captain_Koelsch 26.08.15 - 20:35

    simon_uberchord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Erkennungs-Technologie ist im Übrigen in C geschrieben (aus
    > Performance-Gründen).

    Kann man das auch nach Fis-Moll transponieren?

  14. Re: Nur iOS

    Autor: war10ck 27.08.15 - 00:02

    X schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es denn erstmal alle gängigen Smartphone-OS unterstützen? 2015 nur
    > eine iOS-App zu veröffentlichen ist schon recht schwach.


    Na toll, da hätte man sich den Artikel auch sparen können. Zwischen Software die überhaupt nicht oder nur für iOS existiert zu differenzieren ist doch Haarspalterei.

  15. Re: Nur iOS

    Autor: ark 27.08.15 - 11:12

    I see what you did there! :D

  16. Re: Nur iOS

    Autor: TarikVaineTree 27.08.15 - 11:17

    Pampersfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1


    +10

    Habe zwar selbst kein Gitarreüben mehr nötig (soll nicht arrogant klingen), aber diese Lehrer-Schüler-Funktion im Video schien sehr geil zu sein. Vor allem wenn ich von eigenen Songs die Akkorde einem etwaigen neuen Gitarristen meiner Band zeigen/beibringen möchte (so habe ich die Funktion jedenfalls verstanden).
    Also bitte für Android. Dafür würde ich auch den ein oder anderen Euro springen lassen.

  17. Re: Nur iOS

    Autor: sre 28.08.15 - 08:03

    Captain_Koelsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > simon_uberchord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die Erkennungs-Technologie ist im Übrigen in C geschrieben (aus
    > > Performance-Gründen).
    >
    > Kann man das auch nach Fis-Moll transponieren?

    YMMD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mediadesign Hochschule für Design- und Informatik GmbH, München
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
    CO2-Emissionen und Lithium
    Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

    In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
    3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

    1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
      5G-Media Initiative
      Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

      In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

    2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
      SpaceX
      Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

      Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

    3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
      Selfblow
      Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

      Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


    1. 18:30

    2. 18:00

    3. 16:19

    4. 15:42

    5. 15:31

    6. 15:22

    7. 15:07

    8. 14:52