1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uberchord ausprobiert: Besser spielen…

Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: Huetti 26.08.15 - 10:36

    ...
    Zumindest nicht in der Art, wie es Guitar Hero, und eben mit Abstrichen auch die erste Version von Rocksmith ist.

    Es gibt keine klassische "Kampagne" in der man Song für Song spielt, sondern man hat von Anfang an Zugriff auf fast alle Lieder und Techniken. Es gibt im "normalen" Modus keinen Highscore, sondern es wird eine Prozentangabe getracked, die in etwa angibt wie viel des kompletten Originalsongs man beherrscht. Der Riff-Repetitor und der adaptive Schwierigkeitsgrad sind viel eher darauf optimiert, die Songs wirklich spielen zu lernen und die mit einzelnen Songs verknüpften Technikübungen bringen einem eben gewisse Spieltechniken näher, die in dem jeweiligen Song verwendet werden...

    Klar kann man mit Rocksmith 2014 keinen Gitarrenunterricht / Gitarrenlehrer ersetzen, aber es ist immerhin eine durchaus brauchbare, relativ sinnvolle Möglichkeit die täglichen Übungen aufzulockern und auch mal den ein oder anderen Song in einer minimalistischen Version zu spielen, der einen in seiner originalen, vollständigen Version heillos überfordern würde. Ich finde das Ding zumindest als Ergänzung zum Unterricht sehr gelungen und deutlich, deutlich "sinnvoller" als Guitar Hero oder eben die erste Version von Rocksmith.

  2. Re: Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: Zeitvertreib 26.08.15 - 10:53

    Kann ich nur bestätigen. Allerdings würde ich gerne eine negative Seite noch mit erwähnen. UPlay, die grausame Ubisoft-Gängelei, ist mit an Bord und sorgt zumindest bei mir regelmäßig für Probleme verschiedener Art die alle nicht sein müssten. Ansonsten ist Rocksmith echt zu empfehlen. Der Riff-Repetitor ist in meinen Augen hervorragend umgesetzt und wirklich hilfreich, vor allem um ein Riff (oder jede beliege Stelle eines Liedes) erstmal auswendig zu lernen bevor man sich an das optimieren der Technik macht.

  3. Re: Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: ChrisQn 26.08.15 - 10:54

    Also wenn ich die Hipster App Seite richtig verstehe. Ist diese App eine 1zu1 Kopie von Rocksmith. Nur mIcro statt Kabel. Und dazu noch auf Akkorde begrenz.

    Reine PR nicht mehr nicht weniger.



    PS: als Nutzer von Rocksmith 2014. Es ist besser als sein Ruf.
    Kannst auch ohne Uplay Account spielen. Aber nicht ohne Jedesmal beim Spielstart gefragt zu werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.15 10:56 durch ChrisQn.

  4. Re: Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: Fry2k 26.08.15 - 10:58

    Ich muss der Tatsache, dass Rocksmith wirklich mehr ist, als nur ein Spiel wie Guitar Hero, auf jeden Fall zustimmen. Ebenso der Tatsache, dass es nie einen Gitarrenlehrer ersetzen würde.

    Was "Spiele" wie Rocksmith jedoch verursachen, finde ich viel problematischer:
    Schlechte und falsche Hand-/Fingertechniken an der linken wie auch an der rechten Hand. Das Spiel lobt das "korrekte" Drücken der richtigen Saiten im ungefähr richtigen Moment und belohnt den Spieler mit prozentualen Werten. Ob nun die Akkorde oder einzelnen Töne komplett schief und unsauber klingend gegriffen wurden, spielt in diesem Fall fast keine Rolle mehr. Das eigene Hören von Fehlern fällt völlig ausser acht (habe ja 100% erreicht.. demnach muss es ja perfekt sein.) und gibt dem "Spieler" ein völlig falsches Bild von seinem Können.
    Habe von vielen RockSmith Spielern Aufnahmen gesehen mit furchtbaren Haltungsfehlern und grauenhaften Bendings und Vibratotechnicken..

    Und noch zur App: Finde ich eine tolle Idee. Für Anfänger sicher eine zusätzliche Motivationsstütze, da das ganze zusätzlich spielerisch verpackt ist.
    Jedoch für fortgeschrittene Gitarristen nicht mehr wirklich eine Hilfe oder Thematik.
    Gibt genügend Chords Webseiten und Bücher, auf welche man sich beziehen kann.

  5. Re: Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: Dwalinn 26.08.15 - 11:18

    Ein Motorrad ist nur ein Auto mit 2 Rädern!einself

    Zwischen einer E Gitarre die man nur mit dem PC oder einen Laptop verwenden kann (zumindest wenn man das "Spiel" spielt) und einer App die dir ermöglicht mit deiner Akustikgitarre überall zu Üben ist ein großer unterschied mMn

  6. Re: Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: Zeitvertreib 26.08.15 - 11:19

    Fry2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was "Spiele" wie Rocksmith jedoch verursachen, finde ich viel
    > problematischer:
    > Schlechte und falsche Hand-/Fingertechniken an der linken wie auch an der
    > rechten Hand. Das Spiel lobt das "korrekte" Drücken der richtigen Saiten im
    > ungefähr richtigen Moment und belohnt den Spieler mit prozentualen Werten.
    > Ob nun die Akkorde oder einzelnen Töne komplett schief und unsauber
    > klingend gegriffen wurden, spielt in diesem Fall fast keine Rolle mehr. Das
    > eigene Hören von Fehlern fällt völlig ausser acht (habe ja 100% erreicht..
    > demnach muss es ja perfekt sein.) und gibt dem "Spieler" ein völlig
    > falsches Bild von seinem Können.
    > Habe von vielen RockSmith Spielern Aufnahmen gesehen mit furchtbaren
    > Haltungsfehlern und grauenhaften Bendings und Vibratotechnicken..

    Ich bin selbst einer von denen die dir vermutlich Schmerzen in den Augen verursachen würden wenn du mich siehst :) Ich hatte nie nen Lehrer außer Youtube aber dafür Spaß an der Sache. Und auch wenn aus mir sicher nie ein ernst zu nehmender Gitarrist wird, würde ich argumentieren das die von dir angesprochenen Probleme für Leute die einfach ein wenig klimpern wollen nicht so gravierend sind. Und ganz stimmt es auch nicht was du sagst, Rocksmith kann gar nicht das "korrekte Drücken der richtigen Saiten" identifizieren da es ja nur den kompletten Tonausgang der Gitarre abgreift. Ergo trennt und analysiert Rocksmith die Frequenzen der Töne und könnte damit theoretisch auch schief und schlecht gegriffene Töne erkennen und melden, je nachdem welche Toleranz der Algorithmus erlaubt. Grundlegend hast du wie gesagt recht, aber für den Hausgebrauch finde ich diese Probleme einfach nicht wirklich gravierend

  7. Re: Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: simon_uberchord 26.08.15 - 11:56

    Lieber ChrisQn,

    zu dem Vergleich mit Rocksmith gibt es folgendes zu sagen: Rocksmith konzentriert sich hauptsächlich auf das Melodie-Spiel. Es gibt zwar einige Akkord-Übungen und Akkorde in den Songs, es fehlt aber eine flexible Methode für das Erlernen jedweder Akkorde.

    Auf der technischen Seite gibt es ausserdem einige Unterschiede:

    Rocksmith erkennt nur, ob Akkorde richtig oder falsch gespielt wurden und das auch noch mit einer hohen Anzahl an falsch Positiven (versuche mal, zwischen G und G7 zu unterscheiden). Uberchord erkennt dagegen genau, wo du welchen Finger falsch gegriffen hast und zeigt dies an, damit du den Fehler korrigieren kannst. Außerdem gibt es bei Uberchord den Chord Finder, der jeden Akkord frei erkennt, benennt und die Griffvarianten anzeigt.

    Weiterhin funktioniert Rocksmith nur mit Kabel (also eigentlich nur mit E-Gitarren) und läuft außerdem nicht auf dem Smartphone.

    Mit Uberchord kann man außerdem seine eigenen Übungen erstellen, speichern und seinen Freunden schicken.

    Zuletzt kann ich nur sagen, dass ich ebenfalls ein begeisterter Rocksmith-Spieler bin. Ich bin sehr froh, dass Ubisoft es schafft, mit ihren Marketing-Millionen die Leute zum Gitarrenspielen bringen.

    Viele Grüße

    Simon
    Uberchord Engineering

  8. Re: Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: MSW112 26.08.15 - 23:30

    Das einzige, was ich an Rocksmith 2014 vermisse, und noch in Rocksmith enthalten war (aber was ansonsten deutlich schwächer ist): Eine Aufnahme des eigenen Spiels, das man im nachhinein anhören kann.

    Aber auch in Rocksmith 2014 gibt es Möglichkeiten sein Gitarrenspiel zu hören, indem man schlicht den Mastermode aktiviert und/oder die Lautstärken entsprechend einstellt.
    Ich persönlich greife das ganze per Weiche ab, und leite das Signal an eine Verstärkerkombo und an Rocksmith ab. So hab ich immer den Sound so wie ich ihn haben will, speziell CDLCs neigen dazu einen Tone zu enthalten, der hoffnungslos übersteuert ist (Gain auf 11, das ist dann so schön heavy *augenroll*).

    Was das Thema Haltung und Co. betrifft: Ahjo, wie auch bei den Tönen selbst, es gibt immer mehr als eine Möglichkeit. Man muss sich einfach nur kein Beispiel an Lil' Wayne nehmen. :P
    James Hetfield (Metallica Rhythm Guitar) hat ja bis heute auch eine "falsche" Spieltechnik für manche, da er quasi exklusiv auf Downstrokes setzt.

    Es gibt übrigens echte Beispiele von Leuten, die tatsächlich das Gitarrenspiel ausschliesslich via Rocksmith gemeistert haben. Und wenn man bei Steve Vai auf der Bühne steht, und man mit ihm ein Solo hinlegt, dann scheint das wohl doch möglich zu sein. Ausnahme, aber möglich.

    Ich hab übrigens mit RS angefangen zu lernen, und mir ein Jahr später erst nen Gitarrenlehrer zugelegt, und der war doch überrascht, als ich meinte ich wäre Anfänger. Hab allerdings auch getrickst, und Youtube geschaut, sowie Justin Guitar verschlungen. :P
    (eine Profi mit 50 Jahren Erfahrung in der Familie zu haben, half allerdings auch)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.15 23:43 durch MSW112.

  9. Re: Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.15 - 09:00

    Apps und Programme können nur die Grundlagen vermitteln. Musik entsteht erst, wenn auch Gefühl beim Spielen dazukommt.
    "Tears in Heaven" von Clapton korrekt zu spielen, ist nicht besonders anspruchsvoll. Wohl aber, da soviel Gefühl und Ausdruck hineinzubringen wie im Orginal.

  10. Re: Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: Fry2k 28.08.15 - 16:50

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Was das Thema Haltung und Co. betrifft: Ahjo, wie auch bei den Tönen
    > selbst, es gibt immer mehr als eine Möglichkeit. Man muss sich einfach nur
    > kein Beispiel an Lil' Wayne nehmen. :P
    > James Hetfield (Metallica Rhythm Guitar) hat ja bis heute auch eine
    > "falsche" Spieltechnik für manche, da er quasi exklusiv auf Downstrokes
    > setzt.
    >

    Haha Ja, bei lil wayne würde ich aber auch nie den Begriff "Gitarrist" in den Mund nehmen. Das wär ja beinahe ne Beleidigung für jeden Gitarristen.

    Also als "falsch" würde ich die Downstroke Spielweise von James Hetfield ganz sicher nicht bezeichnen. Diese Spielweise erzeugt einen ganz eigenen und kräftigeren Klang und ist sehr typisch in vielen Rock und Metal Arten.

    Und ja! Auch ich habe ursprünglich vor vielen Jahren mit Guitar Hero begonnen. (Schande über mich ;)) Bis ich auch zur echten Gitarre gegriffen habe. Von da aus bin ich direkt auf einen Lehrer zugegangen. Apps wie dieses in diesem Bericht gabs zu dieser Zeit leider noch nicht. Und auf jeden Fall kann man Gitarre auch mit Haltungsfehlern meistern. :) Es machts nur nicht unbedingt einfacher... Die initialen Stunden tun in meinen Augen jedem Anfänger gut, damit man sich nicht von Beginn an ungeschickte Sachen angewöhnt. Das wieder zu korrigieren ist dann echt eine Meisterleistung.

  11. Re: Rocksmith 2014 ist ebenfalls kein Spiel...

    Autor: menno 07.09.15 - 13:05

    Weil Du schon mal da bist und ich auf eurer Seite dazu nichts gefunden habe.
    Laut Appstore ja, aber....

    Läuft uberchord auch auf ipods?
    Wenn ja, welche?

    MfG
    Heiko

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (-82%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
    PB60
    Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

    Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
    2. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer
    3. Laptop Asus startet Verkauf des Gaming-Notebooks mit zwei Screens

    1. Ciclone E4: Garelli bringt kleines elektrisches Moped mit Wechselakku
      Ciclone E4
      Garelli bringt kleines elektrisches Moped mit Wechselakku

      Das Garelli Ciclone E4 mit entnehmbarem Akku ist je nach Version bis zu 45 km/h oder bis zu 70 km/h schnell unterwegs. Es soll in der Stadt als Autoersatz oder fürs Wohnmobil als Begleiter dienen.

    2. Smartphone: Google stellt das Pixel 4 ein
      Smartphone
      Google stellt das Pixel 4 ein

      Nach nicht mal einem Jahr beendet Google die Produktion des Pixel 4 und Pixel 4 XL. Noch im Herbst soll aber der Nachfolger erscheinen.

    3. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
      Corona
      Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

      In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.


    1. 14:58

    2. 14:11

    3. 13:37

    4. 12:56

    5. 12:01

    6. 14:06

    7. 13:41

    8. 12:48