1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Über 50 Millionen: Cyanogenmod will mehr…
  6. Thema

android

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: android

    Autor: User_x 11.08.15 - 21:26

    Was seit ihr denn alle für korintenkaka hier?

    Ich schreib doch keine doktorarbeit im golemforum!? Es war eigentlich klar was ich meinte, zumindest kann man sich sowas aus dem kontext denken - in einem mündlichen gespräch würde man sowas gewissentlich übergehen, da der sinn verstanden wird. sich auf ein wort zu versteifen, dass dabei eh unwichtiger satzbestandteil ist, und den rest nicht zu erkennen ist doch schon sehr bitter!?

    und an die programmierer: android und cyanogenmod laufen auf nem handy, ios und windows apps lassen sich nicht installieren - also muss es folglich und Umgangssprachlich android sein.

    Leute, leute... wenn ihr euch auch in real life so aufführen würdet, spräche niemand mehr mit euch. Stempel: klugscheißer, und die will wirklich niemand haben!



    es ging mir bei (Android -(minus) 50 Karl-Detlef-Heinz um die belustigung, wie man sich statistiken zusammenfriemeln kann damit es passt. Indem man etwas von etwas anderem abzieht obwohl es das gleiche ist.

    Ob das jetzt Mille, Käsekuchen oder kleine süße Facebook Katzenbilder sind, war völlig wurscht!

    @GOLEM: ich fordere ab sofort einen umbau der forumssoftware! wenn jemand etwas schreibt, muss dieses von einem anderen user zuerst gegen den duden und sinnhaftigkeit geprüft werden, bevor es veröffentlicht werden kann. Und der andere kann nichts selbst schreiben, bevor er nicht einen anderen kommentar geprüft hat. Willkommen in der bürokratie über die sich jeder ach so beschwert!

  2. Re: android

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.15 - 07:26

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Himmel, muss ich dir jetzt wirklich erklären, woher sich Dezi-, Zenti-
    > und Milli- ableiten?

    Nein, Du kannst gerne noch arroganter und herablassender auf mich persönlich losgehen.

    > Aber deine Trotzreaktion zeigt ja schon, dass du es eigentlich gar nicht
    > wissen willst...

    Siehe oben. Du hast nichts zum Thema und musst persönlich werden. Disqualifiziert.

    Mein letzter Beitrag zum Thema: Selbstverständlich stammt der Tausendstel-Präfix "milli" vom Wort für Tausend ab, aber eben nicht vom deutschen, sondern vom lateinischen Fremdwort. Dem gegenüber steht das Wort "Mille" m.E. als eine umgangssprachliche Abkürzung des Wortes Million.
    Du definierst einen nie alleinstehenden Fremdwortpräfix und ein "Slangwort" also als deckungsgleich? Applaus.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  2. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 5,75€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
    Blackwidow V3 im Test
    Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

    Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen