1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Über 50 Millionen: Cyanogenmod will mehr…

android

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. android

    Autor: User_x 10.08.15 - 11:04

    Also Android -50 mille?

  2. Re: android

    Autor: sh4itan 10.08.15 - 11:17

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Android -50 mille?

    Wieso? Cyanogen ist immernoch Android, wenn auch in abgewandelter Form.

    i7-6800k | MSI X99A Gaming 7 | Corsair Obsidian 900D | 64GB Ripjaws V @3200| KFA2 GTX 1080 | Corsair RM850x | M.2 SSD | EK Waterblocks Custom Wasserkühlung | Roccat Nyth | Asus ROG Swift PG278Q | Kingston HyperX Cloud

  3. Re: android

    Autor: George99 10.08.15 - 11:28

    Mille sagt man übrigens zu Tausendern, nicht zu Millionen (50 Mios)

  4. Re: android

    Autor: sebastiang 10.08.15 - 11:38

    Mit Mille werden umgangssprachlich oft Millionen gemeint: https://de.wikipedia.org/wiki/Mille

    Dass jemand „Mios“ sagt hab ich aber noch nie gehört.

  5. Re: android

    Autor: nille02 10.08.15 - 11:54

    sebastiang schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass jemand „Mios“ sagt hab ich aber noch nie gehört.

    Vermutlich weil du nicht in dem Umfeld bist, wo oft von Millionen gesprochen wird. Bei Eve Online ist das üblich. Wenn du da für etwas eine mille willst, aber eine Million meinst, drück man dir wirklich nur 1000 in die Hand.

    Ich muss aber auch sagen, Mille habe ich auch erst im Zusammenhang mit Breaking Bad gehört.

  6. Re: android

    Autor: Thobar 10.08.15 - 12:54

    sebastiang schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Mille werden umgangssprachlich oft Millionen gemeint: de.wikipedia.org
    >
    > Dass jemand „Mios“ sagt hab ich aber noch nie gehört.

    Wird inzwischen zwar auch für "Millionen" benutzt, aber eher selten, da es den Ursprung des Wortes ignoriert und zu Unklarheiten führt. Das Wort "Mille" stammt aus dem Lateinischen und existiert so auch immer noch im Italienisch, wo es "Tausend" bedeutet.

  7. Re: android

    Autor: Gormenghast 10.08.15 - 13:36

    sebastiang schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Mille werden umgangssprachlich oft Millionen gemeint: de.wikipedia.org/wiki/Mille

    Eines der schönen Beispiele, in denen Wikipedia trötz Löschadmins daneben liegt.
    Kann auch auf der Diskussionsseite nachverfolgt werden:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Million#Mille

    Und der Duden ist da recht eindeutig:
    http://www.duden.de/rechtschreibung/Mille_Zahl_Menge

    Von daher kannst Du Dir Mille für "Million" schnell wieder abgewöhnen oder weiter aktiv zur Veränderung der Sprache beitragen. So werden Deine Beiträge in einigen Jahrzehnten vielleicht lesbarer ;-)

  8. Re: android

    Autor: Anonymer Nutzer 10.08.15 - 13:51

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eines der schönen Beispiele, in denen Wikipedia trötz Löschadmins daneben
    > liegt.

    Ich kenne Mille auch u.a. als Million und Wikipedia hat keine Deutungshoheit über Wörter. Und es heißt "trotz", nicht "trötz".

    > Und der Duden ist da recht eindeutig:

    Der Duden ist auch nicht immer auf der Höhe der Zeit. Ich weiß gar nicht, warum Ihr Euch jetzt alle an einem Wort hochzieht, als ginge es um das Überleben des Abendlandes.

    > Von daher kannst Du Dir Mille für "Million" schnell wieder abgewöhnen oder
    > weiter aktiv zur Veränderung der Sprache beitragen.

    Sprache entwickelt sich immer weiter, sonst stirbt sie (siehe das zwangsbeatmete Latein). Warum für sich das erhalten, was andere erarbeitet haben? Sprache ist immer im Wandel. Man darf ja auch Pizzas und Pizzen sagen, egal was die Grammar-Na*is davon halten. So ein Aufriss.

    > So werden Deine
    > Beiträge in einigen Jahrzehnten vielleicht lesbarer ;-)

    Das musste jetzt sein?

  9. Re: android

    Autor: Spiritogre 10.08.15 - 18:46

    Mille heißt 1000. Wer es für Millionen eingesetzt hat, der war halt dumm. Schlimm nur, dass wieder einige das nachplappern und unbesehen übernehmen.

  10. Re: android

    Autor: AIM-9 Sidewinder 10.08.15 - 19:11

    > Mille heißt 1000. Wer es für Millionen eingesetzt hat, der war halt dumm.
    Der ist nicht dumm. Derjenige nutzt es umgangssprachlich. Ganz einfach.

  11. Re: android

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.15 - 10:25

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mille heißt 1000. Wer es für Millionen eingesetzt hat, der war halt dumm.

    Jetzt bin ich auch noch dumm, aha. Ist das Dein ganzer Beitrag zum Thema?

    Google nach "mille tausend": 153.000 Ergebnisse
    Google nach "mille million": 117.000 Ergebnisse

  12. Re: android

    Autor: katzenpisse 11.08.15 - 11:37

    AIM-9 Sidewinder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Mille heißt 1000. Wer es für Millionen eingesetzt hat, der war halt dumm.
    >
    > Der ist nicht dumm. Derjenige nutzt es umgangssprachlich. Ganz einfach.

    Ich sage ab jetzt umgangssprachlich Megabyte, wenn Gigabyte gemeint sind. Ich sage Chemie, wenn Physik gemeint ist und Fuck You statt Danke. Natürlich alles umgangssprachlich :-P Wie einfach das Leben doch ist.

  13. Re: android

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.15 - 12:21

    Was ist denn Dein Problem? "Mille" ist Umgangssprache und wenn verstanden wird, was gemeint ist, wie kann man sich dann so abseits aller Verhältnismäßigkeit darüber aufregen?

    Ich kenne "Mille" (oder kk) auch nur als Million. Für Tausend kenne ich nur k, "Mille" ist mir da fremd. Aber das Wort es ist eben kein Bestandteil wissenschaftlicher Debatten, noch ist es eine offizielle Größenordnung oder Maßeinheit. Es hat eben mindestens zwei Bedeutungen, von denen Du nur eine nicht kennst.
    Aber Herr über Sprache und alle Sprechenden sein wollen.

  14. Re: android

    Autor: sh4itan 11.08.15 - 12:27

    und ich dachte immer, Tausender werden Riesen genannt? :D

  15. Re: android

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.15 - 12:31

    Je nachdem, wo man wohnt. Bei uns ist eine Semmel auch nicht das, was andere sich vorstellen.

  16. Re: android

    Autor: sh4itan 11.08.15 - 12:33

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Je nachdem, wo man wohnt. Bei uns ist eine Semmel auch nicht das, was
    > andere sich vorstellen.

    Bei uns (Sachsen) ist ne Semmel ein Doppelbrötchen. Aber das scheint hier auch nicht jeder Bäcker zu wissen ;)

    i7-6800k | MSI X99A Gaming 7 | Corsair Obsidian 900D | 64GB Ripjaws V @3200| KFA2 GTX 1080 | Corsair RM850x | M.2 SSD | EK Waterblocks Custom Wasserkühlung | Roccat Nyth | Asus ROG Swift PG278Q | Kingston HyperX Cloud

  17. Re: android

    Autor: katzenpisse 11.08.15 - 14:25

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn Dein Problem? "Mille" ist Umgangssprache und wenn verstanden
    > wird, was gemeint ist, wie kann man sich dann so abseits aller
    > Verhältnismäßigkeit darüber aufregen?
    >
    > Ich kenne "Mille" (oder kk) auch nur als Million. Für Tausend kenne ich nur
    > k, "Mille" ist mir da fremd. Aber das Wort es ist eben kein Bestandteil
    > wissenschaftlicher Debatten, noch ist es eine offizielle Größenordnung oder
    > Maßeinheit. Es hat eben mindestens zwei Bedeutungen, von denen Du nur eine
    > nicht kennst.
    > Aber Herr über Sprache und alle Sprechenden sein wollen.

    Also ich rege mich nicht auf. Mir doch egal, wer was wie sagt. Mein Beitrag war nur ein leicht zynischer Gedankengang über die Dummheit der Allgemeinheit, auch wenn ich beide "Bedeutungen" des Wortes kenne. Eine der beiden ist meiner Meinung nach einfach einfach Quatsch und falsch. Aber halt schön umgangssprachlich :-D
    Andererseits bin ich der Meinung, dass die Bezeichnung Megabyte sehr wohl gleichbedeutend mit Gigabyte ist. Darüber darf sich jetzt jemand anderes aufregen.

  18. Re: android

    Autor: George99 11.08.15 - 15:21

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Google nach "mille tausend": 153.000 Ergebnisse
    > Google nach "mille million": 117.000 Ergebnisse

    Wenn schon googlen, dann richtig:

    mille 1000: Ungefähr 27.100.000 Ergebnisse
    mille 1000000: Ungefähr 419.000 Ergebnisse

    Ändert aber nichts daran, dass mille eben vom lateinischen Wort für 1000 abstand und in allen romanischen Sprachen als mil, mille weiter genau das bedeutet. Im Deutschen vor allem in der reziproken Größenangabe milli für 1/1000 bekannt und benutzt.

    Niemand ist dumm, nur weil er mal einen falschen Gebrauch eines Wort aufgeschnappt hat. Das passiert jedem. Dumm wäre es nur, jetzt wo du weißt, dass es falsch ist, es aus Trotz oder Arroganz trotzdem weiter falsch zu verwenden.

    Sonst erzählt irgendwann ein pisageschädigter Schüler noch mal stolz, dass ein Meter aus 1 Million Millimetern bestünde, weil Mille ja 1 Million wäre...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.15 15:22 durch George99.

  19. Re: android

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.15 - 15:49

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn schon googlen, dann richtig:

    Ich habe nur deutschsprachige Ergebnisse gesucht und nach dem Zahlwort, eben weil außerhalb der deutschen Sprache 1000 direkt auf das Wort Mille zurückgeht, während es hier als Abkürzung für Million keine Doppeldeutigkeit gäbe.

    > Ändert aber nichts daran, dass mille eben vom lateinischen Wort für 1000
    > abstand und in allen romanischen Sprachen als mil, mille weiter genau das
    > bedeutet.

    Nur ist Deutsch keine romanische Sprache. Hier heißt es "Tausend", das Synonym "Mille" dafür drängt sich da nicht gerade auf. Besonders, wenn mit "milli" und "Million" bereits sehr ähnliche Wörter existieren.

    > es aus Trotz oder Arroganz trotzdem weiter falsch zu
    > verwenden.

    Trotzig und arrogant bist alleinig Du, wenn Du Dir selbst eine Deutungshoheit über die deutsche Sprache anmaßt.

    > Sonst erzählt irgendwann ein pisageschädigter Schüler noch mal stolz, dass
    > ein Meter aus 1 Million Millimetern bestünde, weil Mille ja 1 Million
    > wäre...

    Was hat jetzt "milli" mit "Mille" zu tun? Kannst Du auch mal beim Thema und vor allem sachlich bleiben? "Milli" ist ein Präfix, der nie alleine benutzt wird, "Mille" ein umgangssprachliches Substantiv, welches wiederum nie in einem zusammengesetzten Wort vorkommt. Noch mehr solcher "Argumente"?

  20. Re: android

    Autor: George99 11.08.15 - 15:59

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was hat jetzt "milli" mit "Mille" zu tun?

    Oh Himmel, muss ich dir jetzt wirklich erklären, woher sich Dezi-, Zenti- und Milli- ableiten?

    Aber deine Trotzreaktion zeigt ja schon, dass du es eigentlich gar nicht wissen willst...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 24,99€
  3. 7,77€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht