Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umkehr: Blackberry plant sein erstes…

Bitte nicht!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte nicht!

    Autor: katze_sonne 12.06.15 - 10:05

    Ich bin gerade erst kürzlich von meinem Moto G auf ein BlackBerry Classic umgestiegen - und muss sagen: Das BB10 OS ist einfach nur eine Wohltat. Klar, das ein oder andere ist meiner Meinung nach nicht unbedingt optimal gelöst, aber das große und ganze (oder wie es der Android M Artikel nennt: "Kleinigkeiten, die keiner erwähnt") ist Android einfach überlegen. Und zumindest iOS 6 auch (die neueren iOS Versionen kenne ich nicht).

    Deswegen würde ich echt kotzen, wenn BlackBerry OS10 fallen lassen würde oder einschlafen lassen würde, um dafür Android zu supporten. Einzig die Android Runtime konsequent weiterzuentwickeln und dort Bugs zu fixen wäre in meinen Augen ein sinnvoller Schritt. Was mich zum Beispiel nervt: Die Spotify Wiedergabe (Android App) stockt manchmal minimal für ein paar Millisekunden am Anfang eines Liedes, insbesondere wenn man per Bluetooth Musik hört oder anderswo hohe Prozessorlast erzeugt. Und die Runtastic Pro App von Android zeigt keine Karte an, weil es dafür die Google Play Services benötigt - und es die leider nicht für BlackBerry gibt. Ansonsten läuft die App erstaunlich gut - sogar der Bluetooth 4.0 Herzfrequenzsensor wird problemlos erkannt (und nein, ich werde mich nicht die schlechte BlackBerry Umsetzung von Runtastic kaufen, da ich erstens schon für Android bezahlt habe und die App per Snap installieren kann und zweitens Runtastic eigentlich nicht mag und noch auf der Alternativensuche bin - Werbung für weitere Premiumfunktionen in einer relativ teuren Bezahlapp sehe ich nicht ein). Oder Scout / Skobbler in der Android Version: Läuft trotz der Komplexität ohne Probleme und performant. Daher glaube ich, dass es sich einfach um kleinere Bugs in der Android Runtime handelt und nicht um gröbere Fehler.

    Übrigens: Ein Bekannter hat sich kurz nach mir auch ein BlackBerry 10 Handy geholt und misst Android auch nicht mehr. Und auf einer HARDWARE Tastatur zu tippen ist einfach mal extrem viel angenehmer als auf einem Touchscreen... wie sehr ich das seit meinem Palm Treo 650 vermisst habe, wurde mir erst wieder klar nachdem ich für 5 Minuten den Classic in der Hand hatte. Jedes mal wenn ich jetzt noch versuche auf meinem Moto G etwas einzutippen, rast ich fast aus -.-

    LG,
    katze_sonne

    PS: Was mich übertrieben nervt, sind Sprüche wie "Ohh, du hast ein BlackBerry? Die gibt's noch?" oder das Highlight "Wieso machst du sowas, bist du eigentlich bescheuert dir ein BlackBerry zu kaufen?". Jeder der so denkt, soll sich bitte mal das aktuelle BlackBerry OS anschauen. Das hat nichts - aber auch absolut gar nichts! - mit den alten BlackBerrys zu tun... Aber ist mal wieder typisch, sich eine Meinung über was bilden, wovon man gar keine Ahnung hat.

    EDIT: Ich glaube sowieso, dass die Gerüchte daher stammen, dass BB die Android Runtime weiter verbessern möchte (wie in der Vergangenheit schon mit fast jedem Update). Oder hoffe es. Oder ein Dual Boot Device, um den Leuten BB 10 OS nahezubringen? Wer weiß. Siehe Nokia mit ihrem "Android" Smartphone. Das war ja letztendlich auch nicht so der Bringer...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.15 10:18 durch katze_sonne.

  2. Re: Bitte nicht!

    Autor: ubuntu_user 12.06.15 - 10:42

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EDIT: Ich glaube sowieso, dass die Gerüchte daher stammen, dass BB die
    > Android Runtime weiter verbessern möchte (wie in der Vergangenheit schon
    > mit fast jedem Update). Oder hoffe es. Oder ein Dual Boot Device, um den
    > Leuten BB 10 OS nahezubringen? Wer weiß. Siehe Nokia mit ihrem "Android"
    > Smartphone. Das war ja letztendlich auch nicht so der Bringer...

    bei nokia hatte ms den laden aber ja schon übernommen.
    ich denke auch, dass das ein etwas aufpolierter prototyp war, den man veröffentlicht hat um soviel noch rauszuholen was geht.

    warum sollte blackberry an ihrem OS festhalten?
    1. Das bringt nur Kosten und keine Vorteile. Maps, app store sind zu klein und schlecht um damit was zu verdienen. ohne werbenetzwerk bringt das sowieso nichts.
    2. blackberry muss immer mehr leute feuern, da sie nicht genügend geräte verkaufen um die betriebssystementwicklung zu finanzieren. so verliert Blackberry immer mehr den anschluss.

    warum sollte blackberry auf android wechseln?
    1. die haben die meisten ihrer apps ja schon für android im angebot
    2. blackberry derzeitige stärken sind hardwaretastatur, devicemanagement (auch für android) und serverdienste. eventuell noch documents to go, etc. die würden ja auch wunderbar mit android funktionieren.
    3. man könnte sich die entwicklungskosten für das betriebssystem sparen und müsste nicht alles das nachentwickeln was android bekommt (nfc, lte, etc)

    warum wäre das gut auf android zu wechseln?
    1. blackberry könnte ihr hub, sicherheitsfeatures (siehe secure tablet), dienste, usw bei android einbringen.
    2. blackberry könnte android geräte mit tastatur bauen -> marktlücke
    3. ich sehe da wenig möglichkeiten an BBOS10 festzuhalten. die geräte sind top, sowohl software als auch hardwareseitig. trotzdem werden die nicht erfolgreich sein und die lücke wird immer größer. schau dir mal das neue ubuntu touch gerät von bq an und vergleich das mit nem leap ....

  3. Re: Bitte nicht!

    Autor: MistelMistel 12.06.15 - 10:42

    +1

    Ich würde auch nicht mehr zu Android zurück wollen und iOS spricht mich auch überhaupt nicht an. Es braucht einfach weiterhin ein System am markt für gehobenere Ansprüche.

  4. Re: Bitte nicht!

    Autor: Heldbock 12.06.15 - 11:07

    Da kann ich mich nicht zu äußern, da ich leider noch nie ein Gerät mit BB 10 OS in der Hand hatte.
    Aber irgendwo müssen die Zahlen ja herkommen. Wäre das alles so toll wie Du schreibst, dann wäre der Markt bestimmt um einiges größer als bisher.

    Dennoch habe ich schonmal überlegt, mit ein BB anzuschauen, aber es gibt eigentlich keine Geräte, die mich auch von der Hardware ansprechen würden. Das BB Leap hat leider HW-Tastatur (und das ist ja das Alleinstellungsmerkmal) und alle anderen haben ein komisches Format, quadratisch oder so. Da zum Beispiel YT-Videos anschauen würde mir keinen Spaß machen mit den dicken Rahmen und dem kleinen Bild.
    Das Passport fand ich einerseits ganz interessant, aber das ist kein Format, das mir gefällt, ich kann mit einem Quadrat nicht sehr viel anfangen.

    Aber dennoch kann ich nicht darüber urteilen, da ich es noch nicht genutzt habe. Nur zum Testen als Zweitgerät ist es mir aber zu teuer und ganz umsteigen beim nächsten Geräte möchte ich wohl auch nicht.
    Ich denke, dass ich nicht der einzige bin, der so denkt (ja, vllt ist es naiv), aber das kann ein Grund sein, warum die Verkaufszahlen so gering sind. Zumal man ja doch von einigen Problemen hört, wie in diesem Thread zum Beispiel.

  5. Re: Bitte nicht!

    Autor: Sharkuu 12.06.15 - 11:09

    einerseits kann ich zustimmen, andererseits muss ich dir in fast allen punkten widersprechen :D

    für business ist bb immernoch mit riesigem abstand die nummer 1.
    die firmen finden byod nur einfach zu toll, weil sie dann kein geld mehr für die handys ausgeben müssen. jeder bringt halt sein privates mit, kriegt darauf den kram und ist dazu 24/7 erreichbar.
    für andere führt kaum ein weg an bb vorbei. es ist einfach super. gut, die passwort synchro funzt nicht, nach jedem passwortwechsel im windows muss es im bb geändert werden.

    aber naja. bin froh, noch keins zu haben. die menüführung ist unter aller sau und die hardwaretastatur ist mehr schlecht als recht. dafür ist die hülle super die das handy direkt an macht, wenn man es raus nimmt :)

    bei uns wollten 2-3 leute das ding mit hardwaretastatur. nachdem sie dann mal 2-3 emails auf dem q10 geschrieben haben, wollten sie sofort so eins haben. 1. sie ist größer. 2. sie kann das selbe. 3. man kann genauso blind schreiben.


    edit: achso, das killer feature war ja das playbook...wo sie die bridge eingestellt haben, welche DER kaufgrund war...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.15 11:10 durch Sharkuu.

  6. Re: Bitte nicht!

    Autor: MistelMistel 12.06.15 - 11:25

    Ich glaub Du solltest mal ein BlackBerry nutzen das jünger als 3 Jahre ist.

  7. Re: Bitte nicht!

    Autor: Sharkuu 12.06.15 - 11:41

    Mist, immer der selbe fehler^^ natürlich hatte das q10 die Hardware Tastatur und die Leute fanden das z30 Besser

  8. Re: Bitte nicht!

    Autor: katze_sonne 12.06.15 - 11:49

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber naja. bin froh, noch keins zu haben. die menüführung ist unter aller
    > sau
    Bitte was? Ich glaube du redest halt wieder mal NICHT von BlackBerry 10. Die Menüführung von Android ist unter aller Sau. Und die von iOS zumindest bei iOS 6 auch noch. Bei BlackBerry finde ich eigentlich immer alles da wo ich es erwarte. Achso nochwas. Die Menüs sind eigentlich alle so ausgelegt, dass man sie mit einer Hand bedienen kann. Keine Ahnung welche Android-Entwickler die Idee hatte, den Menübutton oben links sozusagen als Standard zu definieren. Da kommt doch niemand mit einer Hand an. Bei BlackBerry sind einige wichtige Funktionen sogar noch unten fixiert (die Löschen Funktion bei E-Mails zum Beispiel), damit man da mit einer Hand rankommt.
    >und die hardwaretastatur ist mehr schlecht als recht.
    Bitte was? Was erwartest du denn für eine Hardwaretastatur? Ich kenne zwar nur die eines Palm Treo 650 und die eines Motorola EX112 (http://i.computer-bild.de/imgs/3/2/7/4/4/0/5/Handy-Motorola-EX112-745x559-bbc16204e7647169.jpg) zum Vergleich - welche ich übrigens beide extrem gut fand - und bin von der BlackBerry Classic Tastatur einfach nur begeistert, da sie noch 100 Mal besser ist. Deine Aussage kann ich echt nicht nachvollziehen...

  9. Re: Bitte nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.15 - 12:01

    Bitte kein Android! Von diesem Frickel System habe ich nach Jahren der Nutzung echt die Nase voll.

    Blackberry OS10 ist grandios! Vorallem ist es ein OS, das nach zwei bis drei Jahren Nutzung immer noch so sauber läuft wie am ersten Tag. Das Endgerät wird einfach nicht im Laufe der Zeit langsamer wie bei Android. In Sachen Usability und Stabilität brauchen wir erst garnicht zu diskutieren. Wer mal ein OS10 Gerät paar Wochen genutzt hat, gibt es nicht mehr wieder her.

  10. Re: Bitte nicht!

    Autor: katze_sonne 12.06.15 - 12:11

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber dennoch kann ich nicht darüber urteilen, da ich es noch nicht genutzt
    > habe. Nur zum Testen als Zweitgerät ist es mir aber zu teuer und ganz
    > umsteigen beim nächsten Geräte möchte ich wohl auch nicht.
    > Ich denke, dass ich nicht der einzige bin, der so denkt (ja, vllt ist es
    > naiv), aber das kann ein Grund sein, warum die Verkaufszahlen so gering
    > sind.
    Eben. Meiner Meinung nach sind vor allem Vorurteile und "ich bleibe bei dem was ich kenne" das Problem - nicht die Geräte oder die Software an sich... "Was ich nicht kenne, esse ich auch nicht..."

    > Zumal man ja doch von einigen Problemen hört, wie in diesem Thread
    > zum Beispiel.
    Klar. Aber mal ehrlich: Wer sowas verschweigt (und ich muss sagen, einige dieser Kritiken habe ich leider in keiner Bewertung auf Amazon bisher gelesen), braucht sich nicht zu wundern, wenn die Leute nachher enttäuscht sind, wenn man vorher das Blaue vom Himmel versprochen hat.

    Und was man auch nicht vergessen sollte: Klar ist das BlackBerry OS nicht fehlerfrei. Aber: Android genauso wenig wie Windows Phone oder iOS. Als Beispiel: Ohh, die Schnelleinstellungen in Android werden ab "M" endlich änderbar sein. Cool." (irgendwo versteckt im Entwicklermenü, wenn ich das richtig verstanden habe). Hmm, geht bei BlackBerry 10 schon lange. Man kann unter Android M endlich den Apps einzelne Berechtigungen entziehen. Kann BlackBerry auch schon länger. Teilweise wird die Kamera des BlackBerry Classic kritisiert. Letztens bei einer Low-Light Situation zufällig den Vergleich mit einem Samsung Galaxy S5 gehabt. Rate mal, welches Foto um einige verrauschter war? Mag zwar sein, dass die Samsung Kamera bei heller Umgebung minimal besser ist. Aber worum es mir eigentlich geht: Gerade in Testberichten werden viele Dinge an BlackBerry kritisiert, die einfach lächerlich sind, während dieselben Macken bei Android kommentarlos hingenommen werden. Also im Prinzip so wie früher bei iOS alles durchging, während Android dafür gebasht wurde.

    Sowieso scheinen Menschen lieber noch einmal dasselbe Gerät mit denselben Macken kaufen zu wollen, anstatt ein anderes mit weniger, aber dafür anderen Macken zu kaufen. Beispiel: Ich kenne eine, die hat sich vor wenigen Wochen wieder ein Galaxy S2 gekauft. Weil ihr altes nach 1,5 Jahren kaputtgegangen ist. Ich persönlich würde die Marke doch auf längere Zeit meiden, wenn mein Gerät so schnell kaputtgeht. Zumal es doch inzwischen für denselben Preis Geräte gibt, die um einiges besser sind. Anderes Beispiel: Mein Mitbewohner hat sich immer wieder über sein Galaxy S2 aufgeregt, weil es immer irgendwelche Macken hatte. Wecker ging nicht. Akku war immer noch wenigen Monaten kaputt usw. - ratet mal, was er sich jetzt gekauft hat? Ein Galaxy S5, bloß nicht zu viel neues ausprobieren.

    Was ich einfach jedem empfehlen kann, der für neues halbwegs offen ist, sich die Geräte einfach mal anzuschauen. Wer z.B. Telekom-Kunde ist, kann sich den BlackBerry Classic ja mal im Telekom-Shop (T-Punkt oder wie das jetzt heißt) anschauen. Und im Internet hat man ja ansonsten auch ein Rücksenderecht. Mein Vater hat ein Z30 und ist damit ziemlich zufrieden. Und sein Meckern über "diese scheiß Technik und diese scheiß Smartphones, die nie das machen was man will" hat gegenüber dem iPhone vorher stark nachgelassen. Nachdem ich mir den Classic geholt hab, war ein Kumpel von mir nach dem Ausprobieren auch so überzeugt, dass er sein kaputtes HTC Desire 500 mit einem BlackBerry Q5 ersetzt hat - und damit bisher auch sehr zufrieden ist. Klar, repräsentativ ist das nicht. Aber ich kenne kaum jemanden, der mit Android oder iOS wirklich zufrieden ist...

  11. Re: Bitte nicht!

    Autor: Sharkuu 12.06.15 - 12:12

    Sorry, aber wenn deine Finger nur 1cm groß sind, dann kauf kein Handy welches mehr als 1 cm breit ist. Ich kann mein z2 ohne probleme mit einer Hand bedienen.

    Alleine das schließen von Anwendungen ist Mist. Das wechseln sowieso und die Menüs sind nicht gut. Aber daran kann man sich evtl gewöhnen.

    Die Tastatur von einem Q10 ist aber noch viel kleiner als die virtuelle Tastatur von einem hochkant Android. Darauf lässt sich nicht besonders gut schreiben. Drehen kann man das auch nicht.
    Den einzigen Vorteil wurde ich bei einer ausziehbaren Hardware Tastatur sehen, da man dann mehr Fläche vom Display hat. Dazu gibt es da kein swipe

  12. Re: Bitte nicht!

    Autor: katze_sonne 12.06.15 - 12:23

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blackberry OS10 ist grandios! Vorallem ist es ein OS, das nach zwei bis
    > drei Jahren Nutzung immer noch so sauber läuft wie am ersten Tag. Das
    > Endgerät wird einfach nicht im Laufe der Zeit langsamer wie bei Android.
    Ohje... Das hatte ich sogar schon vergessen. Mein Moto G habe ich innerhalb von nicht mal 2 Jahren schon drei Mal werksresetten müssen (z.B. ein Mal, weil's W-LAN nicht mehr ging, ein anderes Mal, weil ich nach dem Neustart die SIM-Karte nicht mehr entsperren konnte und dann den Dialog mit mit dauerndem Entfernen und wieder einlegen der SIM-Karte triggern konnte; und das letzte Mal in der Hoffnung, dass es wieder schneller wird.)

    Spätestens wenn man dann sieht mit was alles Android den RAM zuballert, sieht man warum der RAM des Moto G zu wenig (für Android) ist. Da liegt jeder scheiß drin, der schon lange nicht mehr offen ist und das Device ist dauernd am swappen. Die Top-Modelle gleichen das ja auch nur mit "viel hilft viel" (viel RAM) aus. Dazu noch ein Prozessor, der für ein Handy völlig überdimensioniert ist. Beim BlackBerry laufen die nativen Apps trotzdem um einiges flüssiger. Bei Android Apps auf dem BB kommt es immer drauf an. Ein Muster habe ich noch nicht finden können: Runtastic läuft flüssiger, Scout auch und Spotify ruckelt dafür sogar noch schlimmer. Die Android Mensa-App läuft auch besser als unter Android (Moto G). Auf einem BlackBerry, der nur die "halbe Prozessorleistung" (DualCore vs. QuadCore) besitzt und auf dem nicht Android läuft. WTF.

    > In
    > Sachen Usability und Stabilität brauchen wir erst garnicht zu diskutieren.
    Naja, Stabilität. Von Perfekt ist BB10 OS da auch noch ein wenig entfernt. Es kann z.B. durchaus mal vorkommen, dass das W-LAN mal rumspackt. Dann reicht aber meistens "WLAN aus; WLAN an" im Schnelleinstellungsmenü (das ist eine Sache von 3 Sekunden), ein Neustart ist im Gegensatz zu Android meistens nicht notwendig - und solche Probleme treten längst nicht so häufig auf. Zumal die OS Updates bisher jedes Mal positive Neuerungen gebracht haben und nicht andauernd einfach nur ein neues Design gebracht haben und damit alte gute Funktionen kaputtgemacht haben.

  13. Re: Bitte nicht!

    Autor: koki 12.06.15 - 12:32

    Ich fand von allen bisherig verwendeten OSes das BB OS am besten. Ich spiele aber auch nicht wirklich am Handy rum und brauch massig Apps.

  14. Re: Bitte nicht!

    Autor: katze_sonne 12.06.15 - 12:37

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber wenn deine Finger nur 1cm groß sind, dann kauf kein Handy
    > welches mehr als 1 cm breit ist. Ich kann mein z2 ohne probleme mit einer
    > Hand bedienen.
    Das Sony Xperia Z2 ist aber 146,8mm hoch und 73,3mm breit. Da will ich mal sehen wie du das Burger-Menü oben links in der Ecke vieler Apps meiner einer Handy öffnest - ohne Gefahr zu laufen, das Handy dabei fallen zu lassen.
    > Alleine das schließen von Anwendungen ist Mist. Das wechseln sowieso und
    > die Menüs sind nicht gut.
    Gerade die "Swipe-Up"-Geste des BlackBerrys ist so geil. Egal wo, man kann einfach mal hoch "peeken" kann und dann die Uhrzeit (und ab der nächsten OS Version wohl endlich auch das Datum) sowie die Akkuprozentanzeige usw. sieht. Ohne Angst zu haben, dass die App dann ihren Dienst einstellt (*hust* Youtube *hust* - aber auch noch viele andere, bei denen dann plötztlich irgendwelche Einstellungen wieder weg sind). DAS ist definitiv der Punkt, an dem BlackBerry extrem gut dasteht.
    > Aber daran kann man sich evtl gewöhnen.
    "evtl." - bei mir war das nie der Fall.
    > Die Tastatur von einem Q10 ist aber noch viel kleiner als die virtuelle
    > Tastatur von einem hochkant Android. Darauf lässt sich nicht besonders gut
    > schreiben.
    Physische Tastatur != Touchscreen Tastatur (wenn du halbwegs kurze Fingernägel hast, kommt es absolut nicht auf die Tastengröße an - im Gegensatz wie Touchscreen Tastaturen). Und für Leute wie dich gibt es ja notfalls eben doch BlackBerrys nur mit Touchscreen.
    > Drehen kann man das auch nicht.
    Endlich keine Hochkantvideos mehr :D
    > Den einzigen Vorteil wurde ich bei einer ausziehbaren Hardware Tastatur
    > sehen, da man dann mehr Fläche vom Display hat. Dazu gibt es da kein swipe
    OMG. Ich habe Swype lange benutzt. Aber wirklich fehlerfrei (=entspannend) war das nie. Egal ob Swype oder SwiftKey. Fast jedes Wort durfte man nachher doch wieder korrigieren. Ich wette mir dir, ich tippe auf meinem BlackBerry trotzdem um einiges schneller und fehlerfreier als du auf einem Touchscreen mit welcher Hilfe (Swype, ...) auch immer.

    Ich muss sagen: das quadratische Display hat mir auch ein wenig "Angst" gemacht. Bereut habe ich es eigentlich nie. Klar sind YouTube Videos nicht so riesig. Aber für Youtube nutze ich im Normalfall eh mein Android Tablet (und im Zug reicht auch der quadratische Bildschirm). Interessanterweise habe ich schon häufiger von Leuten das Erstaunen über die Qualität des Bildschirms (720x720px) gehört. "Oha, das ist aber scharf" usw. (da war u.a. ein iPhone Nutzer dabei) -> ich persönlich finde aber, dass es da noch Spielraum nach oben gibt, denn das Limit dessen, was ich mit meinen Augen sehen kann ist hier absolut noch nicht erreicht, teils muss ich weiter reinzoomen als eigentlich notwendig gewesen wäre, weil die Auflösung nicht mehr hergibt. Wie man sieht ist sowas immer Ansichtssache.

  15. Re: Bitte nicht!

    Autor: Heldbock 12.06.15 - 12:42

    Da habe ich dann direkt noch eine Frage zu: Setzt BB ein Onlinekonto zur Nutzung voraus, damit man beispielsweise auf den Store zugreifen kann? Also so wie Google/Apple?

    Klar, wenn es um Bezahlung geht, ist das ja auch ok. Welches Bezahlsystem verwendet BB (für Apps z. B.)? Kannst Du mir dazu was sagen?

  16. Re: Bitte nicht!

    Autor: Sharkuu 12.06.15 - 13:24

    kleiner finger ist an der unterkante, zeigefinger an der oberkante. mittel und ringfinger passend dazwischen. der daum erreich von oben links nach unten rechts und andersrum alles. na gut, manchmal rutschen die finger hinten ein wenig rum bis sie die optimale position haben, aber erreichbar ist alles mit einer hand.

    das passport fällt für mich definitiv raus. ich habe von handys wie dem q10 gesprochen. und hier lässt es sich nicht drehen, nur hochkant kann man die tastatur verwenden.

    vielleicht kannst du auch schneller tippen. liegt aber wohl auch daran das ich das tippen auf dem handy nur auf das nötigste beschränke, weil es am pc entspannter ist. mehr als mal eine nachricht unterwegs wird nicht verschickt. und die gehen für mich schnell genug. extra getestet, mit typerace, englischer tastatur, englischem text und schlechter space taste komm ich auf 62 words per minute, was für mich definitiv ausreicht. mit einer großen hardware tastatur könnte das vielleicht besser aussehen, aber nicht mit dem was vorhanden ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.15 13:31 durch Sharkuu.

  17. Re: Bitte nicht!

    Autor: MistelMistel 12.06.15 - 13:37

    Du kannst Dich mit jeder beliebigen Mail Adresse anmelden (Vorsicht, ab Firmware Version 10.3.2 bleibt das System auf die Mail adresse gebrandet falls Du das Passwort verlierst, also auch neu flashen geht dann nicht mehr - somit kann ein Dieb mit dem Handy nichts anfangen, Du aber auch nicht falls Du das Passwort vergisst oder keinen zugang mehr zu der Adresse hast - ein neues Sicherheitsfeature)

    Bezahlt werden kann mittels Kreditkarte, PayPal oder Carrier Payment (hier aber glaub nicht Aldi Talk, T-Mobile funktioniert aber)

  18. Re: Bitte nicht!

    Autor: katze_sonne 12.06.15 - 13:39

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da habe ich dann direkt noch eine Frage zu: Setzt BB ein Onlinekonto zur
    > Nutzung voraus, damit man beispielsweise auf den Store zugreifen kann? Also
    > so wie Google/Apple?
    Für Bezahl-Apps auf jeden Fall. Bei kostenlosen Apps bin ich mir nicht sicher, hab ich nie ausprobiert... Man loggt sich mit seiner "BlackBerry ID" dort ein. Zum Erstellen dieser ID reichen Nickname, E-Mail-Adresse und Passwort (siehe Registrierungsformular hier: https://blackberryid.blackberry.com/bbid/registration/registration_eula.seam)

    > Klar, wenn es um Bezahlung geht, ist das ja auch ok. Welches Bezahlsystem
    > verwendet BB (für Apps z. B.)? Kannst Du mir dazu was sagen?
    Hab gerade mal nachgeschaut. Ich habe einen T-Mobile-Vertrag und in den Einstellungen kann ich die Abrechnung per Mobilfunkvertrag auswählen (der Eintrag war direkt automatisch vorhanden). Wie das bei anderen Providern aussieht weiß ich nicht, da sollte Google weiterhelfen. Ansonsten kann ich noch mit PayPal (nutze ich persönlich) oder Kreditkarte zahlen. Per Lastschrift geht leider nicht, aber das ist ja leider meistens so bei US-Unternehmen...

    Wenn du oder wer anderes noch weitere Fragen hast: Nur her damit!

  19. Re: Bitte nicht!

    Autor: katze_sonne 12.06.15 - 13:45

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kleiner finger ist an der unterkante, zeigefinger an der oberkante. mittel
    > und ringfinger passend dazwischen. der daum erreich von oben links nach
    > unten rechts und andersrum alles. na gut, manchmal rutschen die finger
    > hinten ein wenig rum bis sie die optimale position haben, aber erreichbar
    > ist alles mit einer hand.
    Hmm, gerade mal mit meinem Classic ausprobiert. Meine Güte ist das eine Verrenkung (bzw. was hast du für Pranken?) oO Ich habe normal meinen kleinen Finger an der Unterkante, meinen Daumen auf der Tastatur / dem Touchscreen und alles dazwischen unter dem Handy...
    > das passport fällt für mich definitiv raus. ich habe von handys wie dem q10
    > gesprochen. und hier lässt es sich nicht drehen, nur hochkant kann man die
    > tastatur verwenden.
    Habe ich auch nicht bestritten. Geht nicht und braucht man bei einem quadratischen Display nicht.
    > vielleicht kannst du auch schneller tippen. liegt aber wohl auch daran das
    > ich das tippen auf dem handy nur auf das nötigste beschränke, weil es am pc
    > entspannter ist.
    Und deswegen habe ich tippen am Android Handy auch immer gehasst. Weil's mega das rumgefrickel ist und man sich dauernd vertippt. An meinem Blackberry tippe ich dagegen fast schon gerne und weiche nur halb so selten auf WhatsApp Web aus wie früher.
    > mehr als mal eine nachricht unterwegs wird nicht
    > verschickt. und die gehen für mich schnell genug. extra getestet, mit
    > typerace, englischer tastatur, englischem text und schlechter space taste
    > komm ich auf 62 words per minute, was für mich definitiv ausreicht. mit
    > einer großen hardware tastatur könnte das vielleicht besser aussehen, aber
    > nicht mit dem was vorhanden ist.
    Einmal zehn bis zwanzig Minuten lang eingewöhnen - oder lieber auch nicht, nachher kann man nicht mehr ohne.

  20. Re: Bitte nicht!

    Autor: daarkside 12.06.15 - 21:32

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Was mich übertrieben nervt, sind Sprüche wie "Ohh, du hast ein
    > BlackBerry? Die gibt's noch?" oder das Highlight "Wieso machst du sowas,
    > bist du eigentlich bescheuert dir ein BlackBerry zu kaufen?". Jeder der so
    > denkt, soll sich bitte mal das aktuelle BlackBerry OS anschauen. Das hat
    > nichts - aber auch absolut gar nichts! - mit den alten BlackBerrys zu
    > tun... Aber ist mal wieder typisch, sich eine Meinung über was bilden,
    > wovon man gar keine Ahnung hat.


    Nichts für ungut man, aber das liegt echt zu 100% an dir. Du bist Alexandro Gonzales Kim, in einem Meer von weißen Frauen. Du bist ein Exot.

    Mein BB ist stets im Mittelpunkt des Interesses. BB, Hardware Tasta, BB + Android apps. H00000000LY SHIT. Ein tatsächlich einzigartiges Werkzeug, in einem Meer von absolutem Baren Spielzeug Brei.

    Welches Baren Smartphone erweckt bei anderen erwachsenen Menschen irgendeine Form von Interesse? Richtig, kein einziges. Lern mit dem Interesse um zu gehen, zelebriere es, mach ein Verkaufsgespräch daraus.

    True story btw, eine Mitbewohnerin hatte letzte Woche sone Thermomix Vorführung bei uns organisiert. Bin da aus versehen hereingeschneit, gratis Abendessen bekommen und der Thermomix Tante die Vorzüge meines Q10 erläutert. Gut, hat sie nicht gekauft, aber, wir sind uns übereingekommen, dass wir beide erstklassige Verkäufer sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57