Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die…

LTE Verträge kosten keine 20¤

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: sofries 23.08.19 - 18:40

    Bei Drillisch bekommt man oft LTE Verträge mit Allnet Flat schon ab 4-5¤ im Monat.
    Selbst Menschen die wenig Geld haben, aber das O2 Netz wegen schlechter Netzabdeckung nicht benutzen, bekommen LTE im Vodafone Netz mittlerweile auch bei billig prepaid Anbietern wie Lidl Connect für 5-8¤.
    Der Einwand der Grünen ist in diesem Fall also extremer Blödsinn, der hart an der Realität vorbeigeht.
    Die Zeiten als LTE nur teuren Original Verträgen vorbehalten war, sind seit einiger Zeit zum Glück vorbei.

  2. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: mannzi 23.08.19 - 19:01

    Genau das wollte ich auch grade schreiben. Fern ab der Realität der Einwand.

  3. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: Gole-mAndI 23.08.19 - 19:17

    Hat sich mittlerweile gebessert. Früher war es so gut wie unmöglich einen günstigen Vodafone oder Telekom Tarif mit LTE zu kriegen. Die meisten Reseller hatten nur 3G oder wenn LTE zu deutlich höheren Preisen als 3G.

    Mittlerweile alle gut? Jaein. Bei 4G ja... Bald kommt 5G. Vermutlich wird es da genau so laufen.

  4. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: blaub4r 23.08.19 - 19:21

    Leute bitte bedenkt das unsere Politiker gerade erst das Internet entdecken.

    Das heißt deren Flyer sind aus 2005. also alles noch teuer

  5. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: Comicbuchverkäufer 23.08.19 - 19:42

    Ja, da muss man sich wirklich fragen auf welchem Planeten "diese Grünen" leben.
    Eventuell sind LTE Tarife tatsächlich etwas teurer, da LTE oft nur bei den drei großen Providern zu Verfügung steht.
    Diese ganzen Reseller können und dürfen oft nur 3G nutzen.
    Und die stellen dann ihn Geschäft ein, wenn 3G abgeschaltet wird, weil man mit ihnen sowieso keinen Empfang mehr hat? Oder wie?
    Nein natürlich nicht! Auch die werden dann 4G nutzen können.
    Vielleicht so wie - ich glaube Lidl war es, die jetzt auch 4G aber gedrosselt mit max. 21Mbit anbieten. Die anderen werden ähnliches anbieten und nachziehen.

    Das dann plötzlich alles 20 Euro teurer wird. Ja nee is klar.
    Selbst der unterschied zwischen Vodafone/ Telekom/O2 direkt oder den Resellern beträgt wenn überhaupt 5 Euro.

  6. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: tonictrinker 23.08.19 - 20:18

    Also wenn man noch einen guten 3G-Vertrag laufen hat, kann man da ja auch nicht ohne weiteres aussteigen. 1&1 bietet nur LTE im Telefonica-Netz - nein danke.
    Also wartet man halt.

    Es wird halt immer rumgetönt, wenn man selber nicht betroffen ist. Dann sind immer die anderen doof.
    'Was, Du hast kein schnelles Internet auf dem Land??! Warum ziehst Du nicht in die Stadt, Du Ei!' Selbe blöde Argumentation.

  7. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: bigm 23.08.19 - 20:30

    tonictrinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn man noch einen guten 3G-Vertrag laufen hat, kann man da ja auch
    > nicht ohne weiteres aussteigen. 1&1 bietet nur LTE im Telefonica-Netz -
    > nein danke.
    > Also wartet man halt.
    >
    > Es wird halt immer rumgetönt, wenn man selber nicht betroffen ist. Dann
    > sind immer die anderen doof.
    > 'Was, Du hast kein schnelles Internet auf dem Land??! Warum ziehst Du nicht
    > in die Stadt, Du Ei!' Selbe blöde Argumentation.

    Also eigentlich ist es doch recht einfach.
    Wenn 3g zurück gebaut wird einfach die Pflicht alle alttarife 1:1 auf LTE zu schalten.

    Gut finde ich das aber auch nicht da es meine Bandbreite kostet aber es wäre fair ;)

  8. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: sofries 23.08.19 - 21:09

    tonictrinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn man noch einen guten 3G-Vertrag laufen hat, kann man da ja auch
    > nicht ohne weiteres aussteigen. 1&1 bietet nur LTE im Telefonica-Netz -
    > nein danke.
    > Also wartet man halt.
    >
    > Es wird halt immer rumgetönt, wenn man selber nicht betroffen ist. Dann
    > sind immer die anderen doof.
    > 'Was, Du hast kein schnelles Internet auf dem Land??! Warum ziehst Du nicht
    > in die Stadt, Du Ei!' Selbe blöde Argumentation.

    Leute, die immer noch in Jahre 2019 meinen einen „guten“ 3G Vertrag zu haben, will ich gerne sehen. Meistens sind das irgendwelche faulen Menschen, die vergessen haben damals ihren 2011 abgeschlossenen Vertrag zu kündigen und jetzt schön weiter fleißig ihre 30¤ im Monat für irgendeinen bescheidenen 3G Vertrag bezahlen. Solche Leute lieben die Netzbetreiber, weil man die gut melken kann.
    Wer hingegen wirklich 2018 oder 2019 noch einen 3G Vertrag abgeschlossen hat und das nicht tatsächlich nur ein Schubladenvertrag war, um ein Handy zu finanzieren, wurde vom Handyverkäufer gründlich reingelegt.

  9. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: spagettimonster 23.08.19 - 22:12

    was ist nach deiner bescheidenen meinung mit all den nach wie vor gut funktionierenden 3g geräten (können kein 4 oder gar 5g), afrika/schrott/geplante obselozens?

    ich meine auch im ausblick ist das mehr als notwendig schädlich, mobilfunkmodems sollten geräteunabhängig wechselbar sein! braucht es immer erst eine gesetzliche vorgabe dazu? ist doch schwach von den anbietern!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.19 22:22 durch spagettimonster.

  10. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: cubei 23.08.19 - 22:58

    LTE alleine reicht nicht. Es muss ja auch VoLTE unterstützt werden und Vodafone ist da bei Prepaid aktuell noch stur.

  11. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: Auspuffanlage 23.08.19 - 22:59

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Drillisch bekommt man oft LTE Verträge mit Allnet Flat schon ab 4-5¤ im
    > Monat.
    > Selbst Menschen die wenig Geld haben, aber das O2 Netz wegen schlechter
    > Netzabdeckung nicht benutzen, bekommen LTE im Vodafone Netz mittlerweile
    > auch bei billig prepaid Anbietern wie Lidl Connect für 5-8¤.
    > Der Einwand der Grünen ist in diesem Fall also extremer Blödsinn, der hart
    > an der Realität vorbeigeht.
    > Die Zeiten als LTE nur teuren Original Verträgen vorbehalten war, sind seit
    > einiger Zeit zum Glück vorbei.

    Kannst du mir bitte einen Link geben für diesen 4-5¤ Vertrag? Ich finde nur welche mit so 100MB LTE und das ist ein Witz! (also es ist kein Witz winsim hat das im Angebot was soll das)?

    Ich suche so günstig wie möglich und prepaid (mir ist es scheiss egal ob ich dann LTE habe oder nicht, hauptsache ich kann E-Mails versenden). Gerne PN :)

  12. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: Comicbuchverkäufer 23.08.19 - 23:04

    VoLTE st sicher von Vorteil.
    Aber Telefonie kann auch über noch über 2G laufen und hier sieht die Netzabdeckung relativ gut aus.
    Bei der 3G Abschaltung guckst du dann halt bei Daten in die Röhre, so kein LTE unterstützt oder gar nicht verfügbar. Wie ich schon schreib, die LTE-only Abdeckung weist große Lücken auf.
    Weswegen eine 3G Abschaltung eigentlich Wahnsinn ist.

  13. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: Neuro-Chef 24.08.19 - 02:00

    Gole-mAndI schrieb:
    > Mittlerweile alle gut? Jaein. Bei 4G ja... Bald kommt 5G. Vermutlich wird
    > es da genau so laufen.
    Naja nee, 5G wird AFAIK viel wenn nicht überwiegend mit Lösungen ausgebaut, die dynamisches Aufteilen der Frequenzen zwischen 4/5G im laufenden Betrieb unterstützen. Komme gerade nicht auf den korrekten Begriff dafür, ist aber wohl ziemlicher Standardkram. Insofern sollte das weniger dramatisch ausfallen als zwischen 3/4G.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: Neuro-Chef 24.08.19 - 02:03

    Auspuffanlage schrieb:
    > sofries schrieb:
    > > Bei Drillisch bekommt man oft LTE Verträge mit Allnet Flat schon ab 4-5¤ im> > Monat.
    > Kannst du mir bitte einen Link geben für diesen 4-5¤ Vertrag? Ich finde nur
    > welche mit so 100MB LTE und das ist ein Witz! (also es ist kein Witz winsim
    > hat das im Angebot was soll das)?
    >
    > Ich suche so günstig wie möglich und prepaid
    "CallYa Flex": https://www.vodafone.de/privat/handys-tablets-tarife/prepaid-ohne-vertrag.html

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  15. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: Neuro-Chef 24.08.19 - 02:13

    spagettimonster schrieb:
    > was ist nach deiner bescheidenen meinung mit all den nach wie vor gut
    > funktionierenden 3g geräten (können kein 4 oder gar 5g),
    > afrika/schrott/geplante obselozens?
    Überraschung! Die betroffenen Rentner und marginalisierbaren Randgruppen können dann immer noch über 2G telefonieren und simsen :p

    > ich meine auch im ausblick ist das mehr als notwendig schädlich,
    > mobilfunkmodems sollten geräteunabhängig wechselbar sein! braucht es immer
    > erst eine gesetzliche vorgabe dazu? ist doch schwach von den anbietern!
    Die Hersteller kaufen das Modem direkt als fertiges Paket zusammen mit CPU+GPU im gleichen Chip bzw. SoC, das extra zu bauen kostet nicht nur mehr, sondern saugt dann wahrscheinlich auch noch den Akku schneller leer. Danke nein! Zumal du bei Android sowieso mit offenen Sicherheitslücken dastehst, lange bevor der zum Gerät passende Funkstandard abgeschaltet wird. Und iPhone-Käufer können eh selten lange ohne das neueste aushalten, so what..

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: spagettimonster 24.08.19 - 05:19

    dass das auf nem soc mit kommt ist mir nicht neu.

    nur entsorg mal _selbst_ nen soc von z.b. 2012, nur um zu verstehen wie aufwendig das ist, abseits der tonne und vergessen mentalität.

    und heutige geräte kaufst du doch eh schon ab werk mit sicherheitslücken, egal von wem, wozu der ausholer? einfach jedes gerät, neu wie alt, billg wie teuer, ist unsicher!

    abseits dessen gibt es massenhaft bestehende funk-iot-installationen die nicht mehr als sagen wir 7 mbits abindung benötigen, sollen die alle erneuert werden müssen?

    oder wolltest du einfach du einfach menschen ranten, die sich um diesen dreckball noch was scheren?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.19 05:36 durch spagettimonster.

  17. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: blaub4r 24.08.19 - 06:45

    Genau nur die iPhone Käufer.

    Android Geräte sind teilweise so billig das man das monatlich neu kaufen kann.

  18. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: masel99 24.08.19 - 07:01

    Du solltest das geschriebene auch verstehen, es hieß

    "Doch diese Verträge kosteten mitunter 20 Euro mehr im Monat"

    mitunter = nicht oft, aber doch ab und zu einmal vorkommend

    Das mag reißerisch formuliert sein. Aber es heißt eben nicht, dass es keine LTE-Tarife für unter 20¤ im Monat gäbe.

  19. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: Silbersulfid 24.08.19 - 11:21

    Ja, sollen sie.
    So war es mit analog Fernsehen und DVB-T auch.

  20. Re: LTE Verträge kosten keine 20¤

    Autor: spagettimonster 24.08.19 - 12:06

    na da bin ich schon bei tvbt(1), wofür für ich nur noch ne 20euro pci-karte mit berliner antenne hatte ausgestiegen, denn lineare angebote kann man wie nichtlineare auch auch aus der tae-dose bekommen, betagten pc, monitor und 2.1 für die bilderflut und den krach, funktasta fürs sofa ... und bereit ist man für die berieselung, und zocken geht damit auch, was mit neusten smart-tv für deutlich mehr geld nicht geht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  3. Compana Software GmbH, Feucht
  4. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.

  2. Outlook, Exchange und Windows: Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit
    Outlook, Exchange und Windows
    Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit

    Das Bundesinnenministerium möchte eine "digitale Souveränität" bei Software in der Verwaltung erreichen. Dem stehen jedoch Monopolisten entgegen, allen voran Microsoft, wie eine Untersuchung im Auftrag des Ministeriums bestätigte.

  3. Energiespeicher und Sektorkopplung: Speicher für die Energiewende
    Energiespeicher und Sektorkopplung
    Speicher für die Energiewende

    In Norddeutschland testen Wissenschaftler, Unternehmer und Energieversorger gemeinsam, wie sich technische Innovationen in die Netze von Strom und Gas integrieren lassen. Doch steuerliche Regelungen bremsen manche Projekte.


  1. 11:21

  2. 10:51

  3. 09:57

  4. 19:00

  5. 18:30

  6. 17:55

  7. 16:56

  8. 16:50