Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unitymedia: Deutsche Bahn testet…

Warum LoRa?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum LoRa?

    Autor: M.P. 04.06.19 - 14:12

    Wenn man in den Bahnhöfen doch bald(tm) eine 100% Abdeckung mit WLAN hat, sollte man doch auch WLAN nehmen können ... Und gegenüber dem Strombedarf für das Anzeigen der Uhrzeit fällt der geringere Strombedarf eines LoRa "Modems" in der Uhr gegenüber WLAN-Hardware doch gar nicht ins Gewicht ...

    Daneben dann noch im geschlossenen Netz von Unitymedia, und nicht z. B. im "The Things Network"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.19 14:13 durch M.P..

  2. Re: Warum LoRa?

    Autor: chefin 04.06.19 - 15:09

    WLAN braucht eine Unmenge an Strom. Ein Akku wird ne Woche oder zwei halten. Da hast du also ziemlich Servicebedarf. Legst du dann wieder ein Kabel für den Strom hin, könntest ja alles beim alten lassen. Bisher liegt ja schon ein Kabel bis zur Uhr und das möchte man loswerden.

    Deswegen LoRa. Ein Handyakku würde damit ein Jahr durchhalten. Da wäre mehr Selbstentladung als Sensorverbrauch. Jedes Jahr einmal den Akku wechseln oder gar Batterien zu nutzen und nur recyclebare Batterien zu tauschen ist machbar. Alle 2 Wochen in jedem Bahnhof Akku tauschen ist unbezahlbar.

  3. Re: Warum LoRa?

    Autor: M.P. 04.06.19 - 15:35

    Ein DCF-Empfänger braucht wahrscheinlich noch weniger Strom ....

    Eine Bahnhofsuhr mit meterlangen Zeigern ein Jahr lang aus einem Handyakku betreiben - träum weiter ...
    Womöglich noch die 2...3 Leuchtstoffröhren, die sich Nachts hinter der Milchglasscheibe einschalten gleich mit?
    Selbst mit einen E-Paper Display in Bahnhofsuhrgröße und Verzicht auf den Sekundenzeiger und Beleuchtung wird das "interessant" ...

    Daneben liegen ja schon Kabel zu den Bahnhofsuhren. Wenn man nur die Steuerleitungen für die Synchronisiation der Uhren stillegt, hat man wahrscheinlich schon einiges gewonnen ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.19 15:39 durch M.P..

  4. Re: Warum LoRa?

    Autor: wasAuchImmerDuMichAuch 04.06.19 - 16:28

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WLAN braucht eine Unmenge an Strom.
    Ja man, giiigswatt gehen da drauf jede stunde...

    > Ein Akku wird ne Woche oder zwei
    > halten.
    Cool. Nur gibt es nicht eine einzige Bahnhofsuhr die per akku läuft.

    > Da hast du also ziemlich Servicebedarf.
    Ser...was?

    > Legst du dann wieder ein
    > Kabel für den Strom hin, könntest ja alles beim alten lassen.
    Wieder? Das liegt da schon...ewig...und wird auch weiter ewig da liegen. Bahnhöfe sind ziemlich oft beleuchtet...so jeden tag oder besser gesagt jede Nacht.

    > Bisher liegt
    > ja schon ein Kabel bis zur Uhr und das möchte man loswerden.
    Quatsch.

    >
    > Deswegen LoRa.
    Wäre wohl DCF besser...

    > Ein Handyakku würde damit ein Jahr durchhalten.
    Das glaube ich nicht tim.

    > Da wäre mehr
    > Selbstentladung als Sensorverbrauch.
    Akku braucht kein jahr zur Selbstentladung.

    > Jedes Jahr einmal den Akku wechseln
    > oder gar Batterien zu nutzen und nur recyclebare Batterien zu tauschen ist
    > machbar.
    Alter. ICH bin hier der troll, dass das mal klar ist!
    Also lass das!

    > Alle 2 Wochen in jedem Bahnhof Akku tauschen ist unbezahlbar.
    Aber einmal im jahr geht...Gott, lass hirn regnen.

  5. Re: Warum LoRa?

    Autor: devman 04.06.19 - 22:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man in den Bahnhöfen doch bald(tm) eine 100% Abdeckung mit WLAN hat,
    > sollte man doch auch WLAN nehmen können ... Und gegenüber dem Strombedarf
    > für das Anzeigen der Uhrzeit fällt der geringere Strombedarf eines LoRa
    > "Modems" in der Uhr gegenüber WLAN-Hardware doch gar nicht ins Gewicht ...
    >
    > Daneben dann noch im geschlossenen Netz von Unitymedia, und nicht z. B. im
    > "The Things Network"


    Die Uhr ist nur der Anfang. Bewegungsmelder, Parkplatzsensoren, Niederschlagsmessung können mit ins LoRa-Netz integriert werden (10 Jahre ohne Batteriewechseln). Und es profitieren auch umliegende Nutzer. 15km Reichweite gibt es beim Wlan nur mit Richtfunk.
    Die Niederlande sind praktisch komplett abgedeckt, die Schweiz ist gut ausgebaut. In Deutschland haben alle meine IT-Kollegen noch nie was von LoRa gehört, total hintern Mond leben wir hier.

  6. Re: Warum LoRa?

    Autor: LinuxMcBook 04.06.19 - 23:38

    Also von LoRa habe ich zumindest schon mal etwas gehört. Und ITler bin ich nicht...

    Ich habe hier sogar einen ESP32 mit LoRa-Modul liegen, soll eventuell mal zum Orten meiner Long Range Drohne genutzt werden (nein, kein Copter, Flugdauer 1-2h).

    Ist schon irgendwie bekannt, ob man das Unitymedia-Netz auch als Privatperson nutzen kann?
    Und wenn ja, auch ohne komplizierte Verträge und teure sowie große Zwangs-Provider-Hardware?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. DATA MODUL AG, München
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 4,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24