1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Up- und Download: Breites Bündnis ruft…

Richtig ausbauen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig ausbauen

    Autor: Doedelf 26.09.16 - 10:11

    So schön Gigabit klingt - das käme automatisch wenn man richtig ausbauen würde.

    Aus eigener Praxis: Nach gefühlt unendlichen Jahren werden wir ende Oktober in unserem "Kaff" (30 km auswärts Frankfurt/M) auch mal Glas an die KVZ bekommen. Die Ausschreibung dazu sprach von FTTH Möglichkeiten für Privat und Unternehmen. Damit die Gemeinde "Geld" spart hat man sich mit der Telekom geeinigt das 95 % 50 Mbit nach den Förderbedingungen bekommen müssen. Bei den restlichen 5 % sollen 30 Mbit erreicht werden - gedacht für einige Aussiedlerhöfe.

    Nun stehen in unserem Ortsteil 3 Kvz herum - 2 davon wurden nun überbaut und an Glas angeschlossen - doch der dritte nicht. Der wird kurzerhand als SOL deklariert (stratetic outdoor location) sprich der hängt mit Kupfer an den anderen beiden dran.

    Blöd nur das genau an diesem Kvz ein Großteil des Ortes hängt, inkl. dem Neubau- und Gewerbegebiet. Volle "Power" bekommt dafür der Friedhof, die Kirche und 3 Höfe am Ortsrand.

    Eigene Aussage der Telekom, die sich nach hartnäckigen Nachfragen unseres Ortsbeirats dann doch mal gemeldet hat - einleitend mit "normalerweise geht sie das ja nichts an ...." - ja ist alles richtig, die 5 % wollen sie in jedem Ortsteil "erreichen" und ob der Kvz jetzt Sinn ergibt oder nicht entscheidet die Telekom selbst. Hängt das Gewerbegebiet dran - ach naja, kümmert uns nicht uns interessiert nur der Kostengünstige erreichung des Ausschreibungsziel.

    Das Problem dabei ist, wenn das Glas nicht mal bis zu dem einen KVZ geht, dann wird das garantiert nix mit FTTH zum Gewerbe oder Privat an dene die da dran hängen.

    1,1 Millionen Euro hat die Telekom dafür von unserer Gemeinde bekommen, also auch von meinen Steuergeldern. Da nicht wenige der Nachbarn auch in der IT arbeiten, gibt es ein ganz gutes Netzwerk, sogar bis in den Vorstand der Telekom hinein. Tatsächlich bestätigte der Projektleiter der Telekom sogar das ihn der Vorstand darauf angetriggert hat - hat also funktioniert. Nur dennoch "wird so gemacht wie wir es für richtig halten", maw: Je mehr wir "mucken" desto weniger wirds geben.

    Das, genau das ist das Problem bei der ganzen Ausbaukiste. Die Telekom hat es geschafft sich hier rauszujammern, dadurch Fördergelder zu kassieren, behält die letzte Meile in ihren Krallen und macht es dann nicht mal richtig und vollständig.

    NIEMALS hätte man das Netz einem einzelnen Unternehmen überlassen dürfen. Nun zahlen wir alle doppelt und dreifach für einen dilitantischen Ausbau. Da dabei auch noch der Bundesfördertopf mit ins Spiel kommt, zahlen wirklich ALLE. Wobei dieser super Fördertopf des Bundes fürn .... ist. Unsere Gemeinde mit 25 td. Einwohnern und 16 Ortsteilen bekommt fast die volle Fördersumme die schreibe 50 td Euro beträgt.

    Am ende des Tages bezahe ich dann noch mal weil ich natürlich für die 30 Mbit den 50 Mbit Tarif nehmen muss (oder eben 16...) obwohl ich die beworbene Leistung aufgrund des schlechten Ausbaus der Telekom (also des Anbieters) nicht nutzen kann - hat schon ein echtes Geschmäckle.

  2. Re: Richtig ausbauen

    Autor: chefin 26.09.16 - 13:09

    Allerdings muss man auch sehen: Ausbau ist Sache einer Firma. Du kannst ja auch schlecht den Stromliefernat zwingen, das du 150KW Anschlussleistung bekommst, weil du dir einen Tesla gekauft hast und unbedingt den Supercharger willst.

    Es gibt Dinge die sind wirtschaftlich für Firmen nicht machbar. Es sei den du bezahlst sie selbst. Ich bin mir sicher, du bekommst jede Speed die du willst, wenn du nur ausreichend Geld hinlegst.

    Und wenn das ganze so profitable wäre, wie das viele implizieren, wenn sie solche Forderungen stellen, warum stehen dann nicht viele Firmen an um auszubauen? Man könnte wenn man manchen Menschen zuhört den Eindruck bekommen, das sich Firmen neuerdings davor fürhcten Gewinn zu machen. Wie würde es den aussehen, wenn morgen einer kommt und einen 10 Jahresvertrag anbietet, dafür dan Glasfaser legt.

    Ich wette, das keine 10% unterschreiben. So kann man aber keine solche Kosten umlegen. Und ich gehöre ebenso zu denen die kein Gbit brauchen im Moment. Selbst unsere Firma braucht das nicht. So wie es viele Firmen nicht brauchen. Wozu? Allenfalls IT-Firmen brauchen es, aber wo mit der Hand am Arm gearbeitet wird, reichen 16Mbit aus. Wir schicken uns Mails, keine Vertragsvideos und seit 20 Jahren wird über Videokonferenzen geredet, aber trotzdem sind das absolute Ausnahmen und alle Messen sind personenbezogen. Nix mit Video. Menschen wollen sich riechen, sehen, hören, fühlen. Körpersprache am Video funktioniert nicht. Ohne Körpersprache ist alles wertlos. Trotz der ganzen Technik ist das Zwischenmenschliche immer noch das wichtigste.

    Deswegen braucht man das Internet nicht mit Gbit. Intern haben wir ein Gbit-Netz, wichtige Punkte sogar per Glasfaser verbunden, aber nur intern. Extern kommen wir auf 50Gbyte/monatlich. Das lastet nichtmal einen 16 Mbit aus.

  3. Re: Richtig ausbauen

    Autor: RipClaw 26.09.16 - 13:36

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings muss man auch sehen: Ausbau ist Sache einer Firma. Du kannst ja
    > auch schlecht den Stromliefernat zwingen, das du 150KW Anschlussleistung
    > bekommst, weil du dir einen Tesla gekauft hast und unbedingt den
    > Supercharger willst.

    Ich glaube du hast seinen Post nicht ganz gelesen.

    Die Telekom hat kurzerhand die Vereinbarten 50 Mbit/s für 95% und 30 Mbit/s 5% umgedreht. 30 Mbit/s für 95% und 50 Mbit/s für 5%. Aber die Fördergelder haben sie kassiert und behandeln jetzt die Einwohner von oben herab.

  4. Re: Richtig ausbauen

    Autor: neocron 26.09.16 - 13:43

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube du hast seinen Post nicht ganz gelesen.
    ich glaube eher du hast mehr gelesen, als da stand ...

    > Die Telekom hat kurzerhand die Vereinbarten 50 Mbit/s für 95% und 30 Mbit/s
    > 5% umgedreht.
    sehe ich da nicht. Wuerde auch kein Sinn ergeben, denn dann haetten sie das Foerderziel nicht erreicht, und damit auf das Foerdergeld verzichten muessen ...
    "[...] uns interessiert nur der Kostengünstige erreichung des Ausschreibungsziel. "
    Also entweder hat dar der Beauftragte der Foerderung Mist gebaut oder du hast nicht richtig gelesen ...

    > 30 Mbit/s für 95% und 50 Mbit/s für 5%. Aber die Fördergelder
    > haben sie kassiert und behandeln jetzt die Einwohner von oben herab.
    wie gesagt, da muss jemand dann auf der Gemeindeseite den Vertrag nicht richtig gelesen haben ... evtl. sollte man den mal ansprechen ...

  5. Re: Richtig ausbauen

    Autor: chewbacca0815 26.09.16 - 13:53

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen braucht man das Internet nicht mit Gbit. Intern haben wir ein Gbit-Netz, wichtige Punkte sogar per Glasfaser verbunden, aber nur intern. Extern kommen wir auf 50Gbyte/monatlich. Das lastet nichtmal einen 16 Mbit aus.

    Dürfte jetzt in etwa der gleiche Ansatz sein, als würde Hauptverkehrswege und Autobahnen für eine Geschwindigkeit von unter 80 km/h ausgelegt werden, nur weil im Querschnitt über den Tag verteilt die Geschwindigkeit dort liegt. Passt hervorragend zum Argument

    > Es gibt Dinge die sind wirtschaftlich für Firmen nicht machbar

    Mal ehrlich, was zum Teufel soll so schwer sein, zumindest die Leitungen im Boden mit einer therotischen Auslastung im Gigabitbereich zu verlegen, selbst wenn der derzeitige Backend noch nicht so weit ist?

  6. Re: Richtig ausbauen

    Autor: RipClaw 26.09.16 - 14:04

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube du hast seinen Post nicht ganz gelesen.
    > ich glaube eher du hast mehr gelesen, als da stand ...
    >
    > > Die Telekom hat kurzerhand die Vereinbarten 50 Mbit/s für 95% und 30
    > Mbit/s
    > > 5% umgedreht.
    > sehe ich da nicht. Wuerde auch kein Sinn ergeben, denn dann haetten sie das
    > Foerderziel nicht erreicht, und damit auf das Foerdergeld verzichten
    > muessen ...
    > "[...] uns interessiert nur der Kostengünstige erreichung des
    > Ausschreibungsziel. "
    > Also entweder hat dar der Beauftragte der Foerderung Mist gebaut oder du
    > hast nicht richtig gelesen ...

    Wie wäre es wenn du das Posting selber liest statt hier Mutmaßungen anzustellen ?

    Zitat:

    Damit die Gemeinde "Geld" spart hat man sich mit der Telekom geeinigt das 95 % 50 Mbit nach den Förderbedingungen bekommen müssen. Bei den restlichen 5 % sollen 30 Mbit erreicht werden - gedacht für einige Aussiedlerhöfe.

  7. Re: Richtig ausbauen

    Autor: neocron 26.09.16 - 16:11

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit die Gemeinde "Geld" spart hat man sich mit der Telekom geeinigt das
    > 95 % 50 Mbit nach den Förderbedingungen bekommen müssen. Bei den restlichen
    > 5 % sollen 30 Mbit erreicht werden - gedacht für einige Aussiedlerhöfe.
    Da wurde nichts von der Telekom gedreht, wie du behauptest :
    "Die Telekom hat kurzerhand die Vereinbarten 50 Mbit/s für 95% und 30
    Mbit/s 5% umgedreht."
    Das war die Vorverhandlung zum Ausbau ... also HAT jemand den Foerderungsbedingungen zugestimmt, auch von Stadtseite ... man solle sich doch dann an den Herren/die Dame wenden ... die Telekom hat das genommen, was sie bekommen haben! Vereinbarung wurde getroffen und gehalten ...

  8. Re: Richtig ausbauen

    Autor: neocron 26.09.16 - 16:15

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, was zum Teufel soll so schwer sein, zumindest die Leitungen im
    > Boden mit einer therotischen Auslastung im Gigabitbereich zu verlegen,
    nichts ist schwer daran ...
    es ist einfach sehr sehr sehr teuer ...
    > selbst wenn der derzeitige Backend noch nicht so weit ist?
    es ist immer noch teuer, und solange du keinen Koffer Geld hinstellst fuer den Ausbau, warum sollten das andere?
    Diejenigen, die es machen wie die DG, fuer die ist es gut, und sicherlich zu begruessen ... aber man kann niemandem vorwerfen es nicht zu tun, weil man der Meinung ist es lohne sich nicht ... du zahlst ja schliesslich auch nicht mal eben 20 Jahre Steuern auf einmal, nur weil der Staat meint es sei ne gute Idee und Zukunftssicher ...

  9. Re: Richtig ausbauen

    Autor: RipClaw 26.09.16 - 16:29

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damit die Gemeinde "Geld" spart hat man sich mit der Telekom geeinigt
    > das
    > > 95 % 50 Mbit nach den Förderbedingungen bekommen müssen. Bei den
    > restlichen
    > > 5 % sollen 30 Mbit erreicht werden - gedacht für einige Aussiedlerhöfe.
    > Da wurde nichts von der Telekom gedreht, wie du behauptest :
    > "Die Telekom hat kurzerhand die Vereinbarten 50 Mbit/s für 95% und 30
    > Mbit/s 5% umgedreht."

    Aha und wenn keiner was umgedreht hat warum bekommen dann nur 5% die 50 Mbit/s und 95% die 30 Mbit/s ?

    Der dritte Kabelverzweiger der die meisten Leute versorgt und auch das Gewerbegebiet wurde nur mit Kupfer angebunden statt mit Glasfaser. Da muss man noch nicht mal rechnen können um festzustellen das 95% nie und nimmer dabei rauskommen können wenn man genau den Kabelverzweiger am schlechtesten anbindet der die meisten Leute versorgt.

    Und die Auskunft "Das geht sie eigentlich nichts an" ist mehr als selbstgefällig. Es hat eine Arroganz die einen gewissen Größenwahn zeigt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.16 16:31 durch RipClaw.

  10. Re: Richtig ausbauen

    Autor: neocron 26.09.16 - 16:35

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha und wenn keiner was umgedreht hat warum bekommen dann nur 5% die 50
    > Mbit/s und 95% die 30 Mbit/s ?
    wo bitte steht das?
    es steht das, was vereinbart wurde, und die Aussage der Telekom das zu erreichen, was fuer die Foerderung noetig ist!
    Mehr benoetigt es nunmal nicht!
    Erreichen sie dies nicht (was in deine Aussage impliziert) ist das auch kein Problem, dann kann man die Foerderung zurueckziehen, da die Foerderziele nicht erreicht wurden ...

    > Der dritte Kabelverzweiger der die meisten Leute versorgt und auch das
    > Gewerbegebiet wurde nur mit Kupfer angebunden statt mit Glasfaser. Da muss
    > man noch nicht mal rechnen können um festzustellen das 95% nie und nimmer
    > dabei rauskommen können wenn man genau den Kabelverzweiger am schlechtesten
    > anbindet der die meisten Leute versorgt.
    das ist reine Spekulation ... warum sollte die Telekom die Foerdervereinbarung riskieren und damit die Foerdersumme?

    > Und die Auskunft "Das geht sie eigentlich nichts an" ist mehr als
    > selbstgefällig. Es hat eine Arroganz die einen gewissen Größenwahn zeigt.
    ich bezweifle, dass dies so irgendwo in einem Brief stand ... bis jetzt ist dies lediglich ein Maerchen des TE ...
    ich wuerde mal vermuten die Wahrheit liegt hoechstwahrscheinlich irgendwo dazwischen, wie es eben immer ist!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden
  3. Dräger Medical Deutschland GmbH, Lübeck
  4. LS telcom AG, Lichtenau (Baden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 20,49€
  3. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

  1. Berlin: Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt
    Berlin
    Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt

    An einem geheimen Standort im Süden Berlins hat Telefónica Deutschland alles auf einen neuen technischen Stand gebracht: Energieversorgung, Klimatechnik, Sicherheits- und Brandschutz. Der zentrale Standort gehört zum Kernnetz des Konzerns.

  2. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  3. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.


  1. 17:40

  2. 16:51

  3. 16:15

  4. 16:01

  5. 15:33

  6. 14:40

  7. 12:38

  8. 12:04