1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Programm zur Vernichtung von…

In DE auch im Einsatz

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In DE auch im Einsatz

    Autor: Faksimile 28.09.21 - 15:40

    Dann können wir also demnächst davon ausgehen, das amerikanische Staatsbürger hier in DE nur noch über Festnetz telefonieren? Dumm nur, wenn dort auch Equipment dieser Hersteller verwendet wird.

    Joke: Woran erkennt man einen US Staatsbürger im Ausland? Er hat immer eine Trommel bei sich.

  2. Re: In DE auch im Einsatz

    Autor: besserwizzla 28.09.21 - 15:49

    Hoffentlich verkaufen die Unternehmen den "Elektroschrott" günstig an den Bündnispartner im Herzen Europas.

  3. Re: In DE auch im Einsatz

    Autor: Nin 28.09.21 - 16:13

    besserwizzla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffentlich verkaufen die Unternehmen den "Elektroschrott" günstig an den
    > Bündnispartner im Herzen Europas.

    Wunschdenken, das wird alles in der Schrottpresse landen, Nachhaltigkeit und nachdenken ist in den USA nicht zu weit verbreitet.

    Ich lass mich Mal überraschen was am Ende für ne Summe rauskommt. Gehe davon aus das die "aktuellen" Kosten x5 anfallen.

  4. Re: In DE auch im Einsatz

    Autor: ACakut 28.09.21 - 17:15

    Und für Huawei und ZTE wäre es doch auch noch viel schlimmer, wenn die USA deren Zeug, was sowieso bezahlt ist, verschenken.
    Was besseres, als etwas teuer zu kaufen und dann zu verschrotten kann einem Hersteller nicht passieren, nicht einmal der Support muss mehr bezahlt werden. Und die Chips für die neue Technik werden auch in Asien produziert und teilweise was lizensiert, ergo kurzfristig mehr Einnahmen.
    Dann merken die USA, dass es Scheiße war und kaufen alles neu.

  5. Re: In DE auch im Einsatz

    Autor: R2D2 29.09.21 - 20:01

    Keine Sorge, das Chinesische Equipment wird mittelfristig auch in Europa komplett ausgephast, nur weniger spektakulär als in den USA. Die Reduzierung ist in vollem Gange, siehe Umsatzrückgang von Huawei von über 30%, wenn die gehorteten Chips alle sind kollabiert die Firma.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Support-Mitarbeiterin Drupal (m/w/d)
    Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  3. Softwareentwickler (m/w/d) PHP eCommerce
    mobilcom-debitel GmbH, Hamburg
  4. Lead Quality Manager Systems - ISO 17025/GLP (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,50€
  2. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...
  3. 12,49€
  4. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. CCC: Ticketverkauf für den rC3 startet
    CCC
    Ticketverkauf für den rC3 startet

    Wer auch dieses Jahr am Remote Chaos in Form einer 2D-Welt teilnehmen möchte, braucht ein rC3-Ticket. Dieses gibt es ab Freitag.

  2. Microsoft: Windows 11 bringt Uhr auf Zweitmonitore zurück
    Microsoft
    Windows 11 bringt Uhr auf Zweitmonitore zurück

    Das Startmenü und die Taskleiste sollen in in Windows 11 verbessert werden. Zunächst kommt die Uhr zurück auf Zweitbildschirme.

  3. NSS: Die TLS-Lücke, die nicht hätte sein dürfen
    NSS
    Die TLS-Lücke, die nicht hätte sein dürfen

    Ein Google-Forscher hat eine triviale Lücke in Mozillas TLS-Bibliothek NSS entdeckt, trotz aller Vorkehrungen des Herstellers.


  1. 10:50

  2. 10:31

  3. 10:20

  4. 10:00

  5. 09:40

  6. 09:20

  7. 09:14

  8. 09:00