Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: T-Mobile startet 5G-Funkzelle mit…

28 Gigahertz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 28 Gigahertz?

    Autor: Sharra 04.01.18 - 19:26

    Wenn ich mir anschaue, dass ein Mensch, der am Router vorbeigeht, schon massive Beeinträchtigung des 5Ghz Wlans verursacht, kann man sich doch auch ausrechnen, dass 28Ghz dahingehend nicht gerade ein Fortschritt sein dürften.

    In Zukunft hält jemand ein Blatt Papier hoch, und wedelt damit. Internet geht, geht nicht, geht, geht nicht.

  2. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Vögelchen 04.01.18 - 21:16

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zukunft hält jemand ein Blatt Papier hoch, und wedelt damit. Internet
    > geht, geht nicht, geht, geht nicht.

    Da du dazu direkt neben mir stehen müsstest, zerreiße ich deinen Wedel einfach und gut ist. Das geht so schnell, dass du nur noch dumm gucken kannst.
    Wenn es ein wichtiges Dokument war, hast du halt Pech gehabt.

  3. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: serioux 04.01.18 - 22:03

    Selten so einen erwachsenen und qualifizieren Beitrag gelesen.

    Außer einem Blatt Papier gibt es auf der Welt ja auch sonst keine Hindernisse.

  4. mein tipp:

    Autor: Rulf 04.01.18 - 22:24

    mach das blatt papier feucht...

  5. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Gandalf2210 05.01.18 - 02:25

    Bei 60 GHz muss line of sight gegeben sein. Oder Reflexion an einer Oberfläche. Läuft einer durch die Sichtverbindung, Kanal gestört. Vielleicht ist das aber gar nicht so schlimm. Wenn du in 5 Sekunden eine halbe Stunde Video laden kannst, muss der Kanal nur sehr kurz verfügbar sein. Oder man kombiniert es mit Radar. Da läuft gleich einer durch meinen Kanal? Dann Funke ich zu einer anderen Basisstation. Auch muss bei so hohen Frequenzen gerichtet gesendet werden. Die Antenne muss dauernd richtig ausgerichtet sein. Das schöne daran ist, mein Arbeitsplatz ist auf längere Zeit gesichert ;)

  6. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Pedrass Foch 06.01.18 - 11:44

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 60 GHz muss line of sight gegeben sein. Oder Reflexion an einer
    > Oberfläche. Läuft einer durch die Sichtverbindung, Kanal gestört
    ...oder über Reflexion weiter verfügbar.

  7. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Sharra 06.01.18 - 15:06

    Pedrass Foch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gandalf2210 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei 60 GHz muss line of sight gegeben sein. Oder Reflexion an einer
    > > Oberfläche. Läuft einer durch die Sichtverbindung, Kanal gestört
    > ...oder über Reflexion weiter verfügbar.

    Da die Verbindungen sowieso schon gerichtet sind, reduzieren sich Reflexionen schon von Grund auf auf ein Minimum. Des weiteren sind Reflexionen, bei diesen Wellenlängen, äusserst bescheiden in ihrer Wirkung. Der Energieverlust bei jedem Hindernis ist gewaltig.
    Auf freie Sicht kann man solche Methoden durchaus nutzen. Da spricht auch absolut nichts gegen. Aber man sollte sich eben auch im Klaren darüber sein, dass die kleinste Sichteinschränkung (und damit die Funkübermittlung) drastische Einbrüche, bis hin zum Kollaps, zur Folge hat.

  8. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Pedrass Foch 06.01.18 - 20:35

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da die Verbindungen sowieso schon gerichtet sind, reduzieren sich
    > Reflexionen schon von Grund auf auf ein Minimum.

    Nein. Bitte hör auf Unsinn zu posten.

  9. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Sharra 06.01.18 - 20:54

    Pedrass Foch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da die Verbindungen sowieso schon gerichtet sind, reduzieren sich
    > > Reflexionen schon von Grund auf auf ein Minimum.
    >
    > Nein. Bitte hör auf Unsinn zu posten.

    Na dann korrigiere das doch bitte. Einfach behaupten, es wäre Unsinn, ist ja fast noch schlimmer.

  10. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Pedrass Foch 07.01.18 - 11:49

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann korrigiere das doch bitte.

    Brauche ich gar nicht. Du hast behauptet, wenn Du kannst dann belege Deine Behauptung.

  11. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Rulf 07.01.18 - 16:57

    bist du etwa blechverformungtechnologe?...

  12. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Sharra 07.01.18 - 16:59

    Pedrass Foch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na dann korrigiere das doch bitte.
    >
    > Brauche ich gar nicht. Du hast behauptet, wenn Du kannst dann belege Deine
    > Behauptung.

    In Ordnung, also keine Ahnung, nur großes Blabla. Habe verstanden. Darfst dich wieder setzen.

  13. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Pedrass Foch 10.01.18 - 20:34

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du hast behauptet, wenn Du kannst dann belege
    > > Deine
    > > Behauptung.

    > In Ordnung, also keine Ahnung

    Doch, schon etwas. Aber ich bin auch ein höflicher Mensch. Du bist am Zug, ich will Dir keineswegs die Chance nehmen Deine steile These zu belegen.

    > nur großes Blabla. Habe verstanden. Darfst
    > dich wieder setzen.

    Ich setze mich gerne und warte auf Deine Belege. Falls Du belegen kannst dann ist das jetzt Deine Gelegenheit.

  14. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Pedrass Foch 17.01.18 - 18:18

    So da la, die Wartezeit ist rum. Und was kam von Dir, hab ich was verpasst?

    Nein? Nichts verpasst? Keinerlei Belege für Deine steile These?

    Dann darf ich jetzt mal.

    https://www.nttdocomo.co.jp/binary/pdf/corporate/technology/rd/tech/5g/5GTBS2017_TECH_WORKSHOP_SAMSUNG.pdf

    Auszüge:
    "Reflection path is one of major components of received signals"
    "In NLoS (obstructed by bldg.), many diffracted and reflected paths are observed"
    "Measurements indicates several hundreds meter can be supported even in NLoS"

    NLoS heißt hier No Line of Sight -> keine Sichtlinie

  15. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Sharra 18.01.18 - 00:47

    Das hat dir jetzt keine Ruhe gelassen was? Und schlussendlich hast du ja endlich mal was geliefert. Genau das hatte ich ganz zu Beginn von dir gefordert, statt meine Aussage einfach nur als Schwachsinn abzutun, ohne eine eigene Aussage zu tätigen.

    Und ja, natürlich gibt es Reflexionen. Und natürlich nutzt man die. Aber es bringt in diesem Frequenzbereich eben kaum etwas. Im Freien? Kein Ding. In geschlossenen Räumen wird das Signal dabei so dermaßen degenerieren, dass, wenn überhaupt, nur noch minimalste Bandbreiten bei rumkommen. Das ist selbst bei deutlich niedrigeren Frequenzen ein gängiges Problem.

    Und dann haben wir ja noch den Rückkanal.
    Nehmen wir mal an, du willst diese Verbindung mit einem Smartphone nutzen. Mit welcher Leistung soll das Ding denn bitte zurückbrüllen, damit überhaupt noch was ankommt? Jede Reflexion frisst enorme Mengen Energie, da die reflektierenden Flächen nunmal keine optimalen Eigenschaften aufweisen, und wieder streuen.

    Ich gestehe dir ja durchaus zu, dass du in der Lage bist, solche PDFs zu lesen. Aber aus der Praxis bist du scheinbar nicht.

  16. Re: 28 Gigahertz?

    Autor: Pedrass Foch 18.01.18 - 15:42

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat dir jetzt keine Ruhe gelassen was?

    Du hast eine steile Behauptung aufgestellt, ich habe widersprochen. Du hast darauf allen ernstes von mir erwartet meinen Widerspruch zu begründen ohne auch nur den kleinsten Beleg für Deine steile Behauptung zu liefern. Nö, meine Ruhe hat das nicht beeinträchtigt. Schwätzer zu demaskieren ist eher Belustigung.

    > Und schlussendlich hast du ja
    > endlich mal was geliefert. Genau das hatte ich ganz zu Beginn von dir
    > gefordert, statt

    erstmal...oder überhaupt...Deine eigene Aussage zu belegen.

    > Und ja, natürlich gibt es Reflexionen. Und natürlich nutzt man die.

    Ach, nun also doch? Aber genau das hast Du doch in Deiner steilen These bestritten.
    War sie also doch das was ich schrieb? "Blödsinn".

    >Aber es bringt in diesem Frequenzbereich eben kaum etwas.

    Das PDF zeigt anderes. Das Engangement von T-Mobile US deutet an dass man auch dort nicht geneigt ist Deine Aussage unbesehen zu übernehmen.

    > Im Freien? Kein Ding.

    Ah jetzt ja?

    >In geschlossenen Räumen

    Seit wann geht es denn bitte bei 28 GHz um geschlossene Räume? Willst Du wirklich hier mit diskutieren wenn Du nicht einmal die Einsatzbereiche kennst?

    > Und dann haben wir ja noch den Rückkanal.
    > Nehmen wir mal an, du willst diese Verbindung mit einem Smartphone nutzen.
    > Mit welcher Leistung soll das Ding denn bitte zurückbrüllen, damit
    > überhaupt noch was ankommt? Jede Reflexion frisst enorme Mengen Energie, da
    > die reflektierenden Flächen nunmal keine optimalen Eigenschaften aufweisen,
    > und wieder streuen.

    Willst Du mich verulken oder bist Du wirklich so naiv anzunehmen das Uplink und Downlink im selben Frequenzbereich liegen müssen?

    > Ich gestehe dir ja durchaus zu, dass du in der Lage bist, solche PDFs zu
    > lesen. Aber aus der Praxis bist du scheinbar nicht.

    Vollkommen korrekt, aus der Praxis bin ich nicht. Aber auch nicht frisch vom Schulhof hier eingetrudelt. Womit ich Dir keineswegs zu nahe treten möchte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.18 15:43 durch Pedrass Foch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  3. Eckelmann AG, Wiesbaden
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  2. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  3. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.


  1. 17:41

  2. 16:29

  3. 16:09

  4. 15:42

  5. 15:17

  6. 14:58

  7. 14:43

  8. 14:18