1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › V50 Thinq Dual Screen im Hands on: LG…

Wird sich nicht durchsetzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird sich nicht durchsetzen.

    Autor: Kaleidosc0pe 26.02.19 - 10:30

    Warum setzt LG immer auf Technik, die sich sowieso nicht durchsetzt.
    Wird failen wie die Module beim G5.

  2. Re: Wird sich nicht durchsetzen.

    Autor: Labbm 26.02.19 - 20:48

    Kaleidosc0pe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum setzt LG immer auf Technik, die sich sowieso nicht durchsetzt.
    > Wird failen wie die Module beim G5.


    Veto.

    Die Module des G5 waren ein letztes aufbäumen in Richtung Kundenfreundlichkeit, da zwar der Unibody gut ankommt, die Nutzer aber bitte den Akku tauschen können wollen (wat).
    Und im allgemeinen hat LG da in meinen Augen immer sehr gute Ideen, die leider oft zu Unrecht nicht gut ankommen.
    LG fing zum Beispiel damit an die Powertaste auf die Rückseite zu legen, in Verbindung mit dem Fingerprint sensor einfach genial.
    Das V10 hatte ein kleines Zusatzdisplay, über das sich bei Bedarf im Standby Modus Musik steuern ließ (ich vermisse das sehr). Und ab dem G5 wurde eine Weitwinkel Kameralinse eingesetzt, die schätze ich auch an meinem G6 sehr.
    Ich hatte zwar schon allerlei Handys/Smartphones, aber durch ihre gewagten Ideen lande ich doch recht häufig bei LG. Da wird wenigstens noch etwas ausprobiert, im Vergleich zum Ödland Samsung oder andere.

    Aber speziell in DIESEM Fall mit dem ansteckbaren Display - ja, das ist wirklich ein absoluter Reinfall.

  3. Re: Wird sich nicht durchsetzen.

    Autor: Kaleidosc0pe 26.02.19 - 21:39

    Sehr schöner Post von dir. Absolut richtig und ohne Flame.

    Auch ich schätzte diesen Power Button auf der Rückseite.
    Das LG G6 war übrigens ebenfalls mein letztes LG Gerät für das ich sogar Custom Roms kompiliert habe. Mit dem Weitwinkel habe ich tolle Bilder machen können.

    Das G6 hat auch keinen Schnickschnack den sowieso keiner brauch.

    Leider bleibt LG bei neuen Ideen nicht Konsequent.
    Das G2 (hatte ich auch) hatte doch noch Infrarot, was ich sehr cool fand. Das Gerät war seiner Zeit voraus.

    Den neuen "Membran Display" finde ich interessanter als dieses Display. Ich hoffe LG bleibt als Konkurrent auf dem Markt. Kaufen würde ich aktuell keines. Von der Update Politik bin ich ebenfalls nicht begeistert. Da waren sie nur beim G4 kurzzeitig vorne.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Max Grundig Klinik GmbH, Bühl (Baden)
  2. ilum:e informatik ag, Mainz
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  4. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 464,99€
  2. 99,99€ (Bestpreis)
  3. 59,99€ (Bestpreis mit Otto)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    EOS 5D Mark I und Mark II: Gebrauchte Vollformatkameras ab 100 Euro
    EOS 5D Mark I und Mark II
    Gebrauchte Vollformatkameras ab 100 Euro

    Canons EOS 5D und Mark II sind im Jahr 2021 eine gute Wahl für die Hobbyfotografie. Wir erklären, was beim Gebrauchtkauf zu beachten ist.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6K Pro macht Anwenderwünsche wahr
    2. Leica Q2 Monochrom im Test Nur Schwarz-Weiß-Aufnahmen für stolze 5.590 Euro
    3. Metalenz Einzelne Linse könnte Smartphone-Kameras flacher machen

    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen