Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Telekom soll…

20,25 Euro mimimi

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 20,25 Euro mimimi

    Autor: rafterman 21.11.18 - 15:23

    Umgekehrt bekommt doch die Telekom die Summe von einem spanischen Provider weil ein Spanier in Deutschland einen Film schaut. Mich würden die echten Zahlen interessieren was es wirklich die Telekom kosten würde.

  2. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: JoeSenfmacher 21.11.18 - 15:41

    Tendenziell machen aber die Deutschen in Spanien Urlaub, eher seltener von Spanier nach Deutschland.
    Aber ja, wenn die Deutschen eines können, dann auf dem Rücken anderer Profite machen.
    Zb. Griechenlandkriese, Deutschland verdient dran.
    da wirds die Telekom auch schaffen ihren reibach zu machen.

  3. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: rafterman 21.11.18 - 15:44

    Trotzdem ist Deutschland in den Top10 Weltweit was die Anzahl Touris angeht und wir sind ein wichtiges Transitland, also ich kann mir das nicht vorstellen dass die wirklich groß drauflegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.18 15:47 durch rafterman.

  4. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: Pecker 21.11.18 - 15:57

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umgekehrt bekommt doch die Telekom die Summe von einem spanischen Provider
    > weil ein Spanier in Deutschland einen Film schaut. Mich würden die echten
    > Zahlen interessieren was es wirklich die Telekom kosten würde.

    verbrauchen die Spanier denn dann auch mehr wenn sie hier sind?
    Egal wie du das rechnest, die Telekom würde dann erst mal mehr bezahlen.

  5. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: RipClaw 21.11.18 - 16:39

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rafterman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Umgekehrt bekommt doch die Telekom die Summe von einem spanischen
    > Provider
    > > weil ein Spanier in Deutschland einen Film schaut. Mich würden die
    > echten
    > > Zahlen interessieren was es wirklich die Telekom kosten würde.
    >
    > verbrauchen die Spanier denn dann auch mehr wenn sie hier sind?
    > Egal wie du das rechnest, die Telekom würde dann erst mal mehr bezahlen.

    Sie müssen nicht "mehr" verbrauchen sondern einfach nur überhaupt was verbrauchen damit der Spanische Provider zahlen muss. Die Tarife die der Spanische Provider anbietet ist der Telekom egal. Die kann vom ersten Bit an Geld verlangen.

  6. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: Anonymouse 21.11.18 - 16:51

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umgekehrt bekommt doch die Telekom die Summe von einem spanischen Provider
    > weil ein Spanier in Deutschland einen Film schaut.

    Aber die Telekom will doch die Summe haben, ohne selbst etwas bezahlen zu müssen!!

  7. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: thinksimple 21.11.18 - 21:13

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umgekehrt bekommt doch die Telekom die Summe von einem spanischen Provider
    > weil ein Spanier in Deutschland einen Film schaut. Mich würden die echten
    > Zahlen interessieren was es wirklich die Telekom kosten würde.

    Naja, aber bei zero-Rating würde der Deutsche im Urlaub 14Tage lang schauen während der Spanier nur sein Volumen vergucken kann. Das sind dann nicht nur ein paar Gbyte da kommen schon einige Petabytes an Differenz zusammen. Deswegen will die TK dies nicht im Ausland machrn.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  8. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: RipClaw 21.11.18 - 21:24

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rafterman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Umgekehrt bekommt doch die Telekom die Summe von einem spanischen
    > Provider
    > > weil ein Spanier in Deutschland einen Film schaut. Mich würden die
    > echten
    > > Zahlen interessieren was es wirklich die Telekom kosten würde.
    >
    > Naja, aber bei zero-Rating würde der Deutsche im Urlaub 14Tage lang schauen
    > während der Spanier nur sein Volumen vergucken kann. Das sind dann nicht
    > nur ein paar Gbyte da kommen schon einige Petabytes an Differenz zusammen.
    > Deswegen will die TK dies nicht im Ausland machrn.

    Die Telekom könnte ohne weiteres auf eine Fair Use Regelung zurückgreifen. Das gibt die EU Roaming Verordnung her. Dann ist nichts mit 14 Tagen im Ausland gucken sondern nur so lange das Roaming Datenvolumen reicht.

    Bei dem Mobil XL mit unbegrenzten Datenvolumen sind es z.B. 24 GB die man im EU Ausland verbraten kann bis man dafür blechen muss.

  9. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: KloinerBlaier 21.11.18 - 22:17

    Noch dazu unterhält die Telekom ja, wie alle anderen Provider auch, in anderen Ländern eigene Netze. Genau diese Netze werden ja auch für das Roaming genutzt. Insofern werden da viele Gelder auch nur innerhalb eines Konzerns bewegt.

  10. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: RedRose 22.11.18 - 08:52

    Wenn überhaupt. Die Roaming Gebühren sind ja bei 6¤/GB die Maximal Gebühr. Niemand sagt das auch "Maximal" bezahlt/kassiert wird. Da werden bestimmt ganz andere Verhandlungen stattgefunden haben oder halt ein abkommen sodass kaum bis gar nichts gezahlt wird, aber uns Endkunden das schön anders verkauft wie teuer und arm die doch sind..

  11. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: bombinho 22.11.18 - 08:55

    JoeSenfmacher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tendenziell machen aber die Deutschen in Spanien Urlaub, eher seltener von
    > Spanier nach Deutschland.

    Genau deswegen muesste ein spanischer Provider auch aufgrund des asymmetrischen Verkehrs dann an die Telekom zahlen. Je mehr, desto hoeher die Wahrscheinlichkeit, dass die bilateralen Abkommen nicht mehr greifen.

  12. Re: 20,25 Euro mimimi

    Autor: thinksimple 22.11.18 - 19:31

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > rafterman schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Umgekehrt bekommt doch die Telekom die Summe von einem spanischen
    > > Provider
    > > > weil ein Spanier in Deutschland einen Film schaut. Mich würden die
    > > echten
    > > > Zahlen interessieren was es wirklich die Telekom kosten würde.
    > >
    > > Naja, aber bei zero-Rating würde der Deutsche im Urlaub 14Tage lang
    > schauen
    > > während der Spanier nur sein Volumen vergucken kann. Das sind dann nicht
    > > nur ein paar Gbyte da kommen schon einige Petabytes an Differenz
    > zusammen.
    > > Deswegen will die TK dies nicht im Ausland machrn.
    >
    > Die Telekom könnte ohne weiteres auf eine Fair Use Regelung zurückgreifen.
    > Das gibt die EU Roaming Verordnung her. Dann ist nichts mit 14 Tagen im
    > Ausland gucken sondern nur so lange das Roaming Datenvolumen reicht.
    >
    > Bei dem Mobil XL mit unbegrenzten Datenvolumen sind es z.B. 24 GB die man
    > im EU Ausland verbraten kann bis man dafür blechen muss.

    Das ist mir völlig klar. Es ging ja hier um die Kosten bei StreamOn im Roaming.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  3. Fleischprüfring Bayern e.V., Vierkirchen
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    1. Arduino SIM: Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar
      Arduino SIM
      Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar

      Arduino SIM verbindet externe Sensoren per 3G oder sogar 2G mit der eigenen Cloud-Infrastruktur - ab 1,50 US-Dollar im Monat. Eine zukunftskompatiblere LTE-Variante soll folgen, genau wie die Kooperation mit größeren Mobilfunkanbietern.

    2. Game of Thrones: Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin
      Game of Thrones
      Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin

      Zum Finale von Game of Thrones hat der Schriftsteller George R. R. Martin in seinem Blog bestätigt, dass er mit einer japanischen Firma an einem Computerspiel arbeitet und damit etwas älteren Gerüchten über From Software neue Bedeutung gegeben.

    3. Verwaltung: Südkorea will von Windows 7 auf Linux wechseln
      Verwaltung
      Südkorea will von Windows 7 auf Linux wechseln

      Mit dem Support-Ende von Windows 7 Anfang des kommenden Jahres will die Regierung Südkoreas auf ein System mit Linux-Basis wechseln. Einem Medienbericht zufolge soll die Verwaltung so unabhängiger von einem Hersteller werden.


    1. 14:39

    2. 14:25

    3. 14:12

    4. 13:43

    5. 13:30

    6. 13:15

    7. 13:00

    8. 12:30