1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Oneplus Five - Test

Oneplus 5 - SAR-Wert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oneplus 5 - SAR-Wert

    Autor: Vomarse 23.06.17 - 21:21

    Hallo zusammen,

    hätte mir fast das Oneplus5 gekauft, doch fragte ich vorher direkt bei oneplus nach, wie hoch der SAR-Wert ist.

    Der Service war echt Top. Innerhalb 24 Stunde auf drei Fragen eine Antwort erhalten. Aber der SAR-Wert ist m.E. eine Katastrophe. Daher für mich kein Kauf mehr.

    Hier für alle, die es interessiert die entsprechenden Werte.
    Viele Grüße


    Thank you for getting back to us. This is Kris and I am glad to assist you again.

    I understand how important for you to know the specific absorption rate of the OnePlus 5. I am glad to share this with you. Here is the following information:

    Standard: India SAR
    Near the ear: 1.240W/kg(1g)
    Worn on the body: 0.850W/kg(1g)

    Standard: CE SAR
    Near the ear: 1.390W/kg(10g)
    Worn on the body: 1.480W/kg(10g)

    Standard: FCC SAR
    Near the ear: 1.370W/kg(1g)
    Worn on the body: 1.190W/kg(1g)

    Should you have any concern, please let us know.

    Best regards,
    Kris
    Customer Support
    OnePlus

  2. Re: Oneplus 5 - SAR-Wert

    Autor: teletubbi72 28.06.17 - 21:55

    wäre mal interessant, ob das nur am Metallbody liegt. Die älteren Samsung Modelle (NOte2: 0,18W/kg) waren ja richtig genügsam - weil ohne Metall ? Der Empfang war damit jedenfalls durchweg brauchbar.

    Man mag ja vom SAR Wert halten, was man will. Es gibt (noch) Handy-Modelle die deutlich unter 1W/kg liegen. Ergo: keine One Plus Strahlenkanone ;-)

  3. Re: Oneplus 5 - SAR-Wert

    Autor: Profi 01.07.17 - 22:42

    Haben mittlerweile nicht alle Handys solche Werte, seit der CE-Standard mit nur noch 5 mm Abstand gemessen werden soll? Das OP3 wurde von OnePlus noch mit 15 mm gemessen, aber jetzt (auch schon beim 3T) müssen sie mit 5 mm messen.

  4. Re: Oneplus 5 - SAR-Wert

    Autor: Vomarse 02.07.17 - 08:48

    Ganz offensichtlich liegt es an der Bauweise und aus welchem Material das Gehäuse ist. Sobald Alu verwendet wird, geht der Wert deutlich nach oben. Das Samsung S8 hat vorne und hinten Glas. Daher so ein niedrigen Wert.
    Habe ein Oneplus 3T und ich merke die Strahlung richtig wie Nadelstiche. Hoffte daher auf das neue 5er, dass es bessere Werte hat, weil ich die Produkte und die Firmenphilosophie echt gut finde. Der SAR-Wert ist aber jetzt knapp 5 Mal (!) so hoch wie das S8 - echt verrückt. Auf Dauer, das spüre ich, muß jetzt ein anderes her... Mein Körper gibt mir hier eine klare Ansage....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Bielefeld
  4. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 2,49€
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.

  2. T-Mobile US: 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s
    T-Mobile US
    5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

    Ein Test in einem McLaren-Sportwagen schafft Klarheit über die tatsächliche Datenübertragungsrate mit 5G bei 600 MHz. Die gute Abdeckung ist dabei die eigentliche Überraschung.

  3. Moba: Riot Games lädt Entwickler zu League of Legends ein
    Moba
    Riot Games lädt Entwickler zu League of Legends ein

    Wer in die Welt von League of Legends eintauchen will, kann das derzeit nur in dem Moba selbst. Das soll sich ändern: Riot Games möchte, dass andere Entwicklerstudios eigene Werke programmieren.


  1. 15:53

  2. 15:29

  3. 14:38

  4. 14:06

  5. 13:39

  6. 12:14

  7. 12:07

  8. 11:38