Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Callya-Flex-App funktioniert…

Wieso gibt es dafür kein Web-Interface?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso gibt es dafür kein Web-Interface?

    Autor: CrasherAtWeb 06.05.18 - 13:16

    Verstehe nicht warum für so etwas unbedingt native Apps herdienen müssen, welche dann auch noch schlecht programmiert werden. Das ließe sich doch ganz einfach über ein Web-Interface realisieren!? congstar mag zurückliegen was LTE betrifft, aber immerhin haben die ein recht gut funktionierenden Web-Interface um den Wunschmix zu konfigurieren.

  2. Re: Wieso gibt es dafür kein Web-Interface?

    Autor: Eheran 06.05.18 - 13:30

    Das geht ja auch per SMS ganz cool in "Textform" (ist schon ein richtiges Menü und nicht nur ne SMS).

  3. Re: Wieso gibt es dafür kein Web-Interface?

    Autor: FrankGallagher 06.05.18 - 13:53

    CrasherAtWeb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe nicht warum für so etwas unbedingt native Apps herdienen müssen,
    > welche dann auch noch schlecht programmiert werden. Das ließe sich doch
    > ganz einfach über ein Web-Interface realisieren!? congstar mag zurückliegen
    > was LTE betrifft, aber immerhin haben die ein recht gut funktionierenden
    > Web-Interface um den Wunschmix zu konfigurieren.

    Die "nativen" Apps werden auch auf Webtechnologien basieren. Solche anspruchslosen Apps nativ zu Programmieren wäre reine Geldverschwendung. Manche gehen ja schon soweit einfach nur ihre Seite in einer Webview zu laden und das als App zu veröffentlichen.

  4. Re: Wieso gibt es dafür kein Web-Interface?

    Autor: Kakiss 06.05.18 - 14:03

    Ich nutze die App nicht, ist dort aber eine mehr oder weniger gleiche Funktion wie hier?:

    http://wap.meincallya.de

  5. Re: Wieso gibt es dafür kein Web-Interface?

    Autor: robinx999 06.05.18 - 14:54

    FrankGallagher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CrasherAtWeb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verstehe nicht warum für so etwas unbedingt native Apps herdienen
    > müssen,
    > > welche dann auch noch schlecht programmiert werden. Das ließe sich doch
    > > ganz einfach über ein Web-Interface realisieren!? congstar mag
    > zurückliegen
    > > was LTE betrifft, aber immerhin haben die ein recht gut funktionierenden
    > > Web-Interface um den Wunschmix zu konfigurieren.
    >
    > Die "nativen" Apps werden auch auf Webtechnologien basieren. Solche
    > anspruchslosen Apps nativ zu Programmieren wäre reine Geldverschwendung.
    > Manche gehen ja schon soweit einfach nur ihre Seite in einer Webview zu
    > laden und das als App zu veröffentlichen.

    Bei der App weiß ich es zwar nicht, aber die Aldi Talk App nutzt zusätzlich halt noch so etwas wie eine SMS als Rückkanal um sicherzustellen, das man auch an dem Gerät mit der SIM Karte ist (so braucht man sich dann auch nicht mit einem Passwort einloggen), also etwas Native Funktionen braucht man evtl. schon und wenn es nur Auslesen der Nummer der Bestätigungs SMS ist und diese dann übertragen

  6. Re: Wieso gibt es dafür kein Web-Interface?

    Autor: CrasherAtWeb 06.05.18 - 15:16

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FrankGallagher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > CrasherAtWeb schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Verstehe nicht warum für so etwas unbedingt native Apps herdienen
    > > müssen,
    > > > welche dann auch noch schlecht programmiert werden. Das ließe sich
    > doch
    > > > ganz einfach über ein Web-Interface realisieren!? congstar mag
    > > zurückliegen
    > > > was LTE betrifft, aber immerhin haben die ein recht gut
    > funktionierenden
    > > > Web-Interface um den Wunschmix zu konfigurieren.
    > >
    > > Die "nativen" Apps werden auch auf Webtechnologien basieren. Solche
    > > anspruchslosen Apps nativ zu Programmieren wäre reine Geldverschwendung.
    > > Manche gehen ja schon soweit einfach nur ihre Seite in einer Webview zu
    > > laden und das als App zu veröffentlichen.
    >
    > Bei der App weiß ich es zwar nicht, aber die Aldi Talk App nutzt zusätzlich
    > halt noch so etwas wie eine SMS als Rückkanal um sicherzustellen, das man
    > auch an dem Gerät mit der SIM Karte ist (so braucht man sich dann auch
    > nicht mit einem Passwort einloggen), also etwas Native Funktionen braucht
    > man evtl. schon und wenn es nur Auslesen der Nummer der Bestätigungs SMS
    > ist und diese dann übertragen

    Sollte das nicht inzwischen auch mit einer Progressiven Web App möglich sein?

  7. Re: Wieso gibt es dafür kein Web-Interface?

    Autor: robinx999 06.05.18 - 15:21

    CrasherAtWeb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > FrankGallagher schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > CrasherAtWeb schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Verstehe nicht warum für so etwas unbedingt native Apps herdienen
    > > > müssen,
    > > > > welche dann auch noch schlecht programmiert werden. Das ließe sich
    > > doch
    > > > > ganz einfach über ein Web-Interface realisieren!? congstar mag
    > > > zurückliegen
    > > > > was LTE betrifft, aber immerhin haben die ein recht gut
    > > funktionierenden
    > > > > Web-Interface um den Wunschmix zu konfigurieren.
    > > >
    > > > Die "nativen" Apps werden auch auf Webtechnologien basieren. Solche
    > > > anspruchslosen Apps nativ zu Programmieren wäre reine
    > Geldverschwendung.
    > > > Manche gehen ja schon soweit einfach nur ihre Seite in einer Webview
    > zu
    > > > laden und das als App zu veröffentlichen.
    > >
    > > Bei der App weiß ich es zwar nicht, aber die Aldi Talk App nutzt
    > zusätzlich
    > > halt noch so etwas wie eine SMS als Rückkanal um sicherzustellen, das
    > man
    > > auch an dem Gerät mit der SIM Karte ist (so braucht man sich dann auch
    > > nicht mit einem Passwort einloggen), also etwas Native Funktionen
    > braucht
    > > man evtl. schon und wenn es nur Auslesen der Nummer der Bestätigungs SMS
    > > ist und diese dann übertragen
    >
    > Sollte das nicht inzwischen auch mit einer Progressiven Web App möglich
    > sein?
    Sofern das noch aktuell ist:
    https://medium.com/dev-channel/why-progressive-web-apps-vs-native-is-the-wrong-question-to-ask-fb8555addcbb

    Native Android features that PWAs currently lack
    [...]
    telephony features — intercept SMSes or calls, send SMS/MMS, get the user’s phone number, read voice mail, make phone calls without the Dialer dialog
    [..]
    Damit kann die Progressive Web App weder meine Telefonnummer zum anmelden abfragen noch die SMS auswerten die der Anbieter zurück schickt

  8. Re: Wieso gibt es dafür kein Web-Interface?

    Autor: neonmag 07.05.18 - 11:10

    Nein. Diese mobile Ansicht bringt mir für diesen speziellen Tarif gar nichts, außer, dass ich mein Guthaben aufladen könnte. Ein Nachbuchen von Daten oder Einheiten für Anrufe/SMS kann ich darüber nicht erledigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  2. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede
  3. Infokom GmbH, Karlsruhe
  4. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  2. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  3. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  4. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29