Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Callya-Flex-App nach drei…

Wo wird die App programmiert? In Indien?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo wird die App programmiert? In Indien?

    Autor: mr999 23.04.18 - 10:36

    Wo wird die App programmiert? In Indien?
    Oder warum dauert das so lange?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.18 10:37 durch mr999.

  2. Re: Wo wird die App programmiert? In Indien?

    Autor: Gunah 23.04.18 - 10:56

    vermutlich wurde das Update direkt reingeladen, nur Apple musste es ja noch freigeben xD

  3. Re: Wo wird die App programmiert? In Indien?

    Autor: Pornstar 23.04.18 - 11:00

    Indien und Cairo. In Deutschland wird nicht mehr entwickelt, nur noch getestet.

  4. Re: Wo wird die App programmiert? In Indien?

    Autor: My1 23.04.18 - 11:09

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland wird nicht mehr entwickelt, nur noch getestet.

    das machen dann die Kunden...

    Asperger inside(tm)

  5. Re: Wo wird die App programmiert? In Indien?

    Autor: Kakiss 23.04.18 - 11:32

    Wahrscheinlich da, wo auch die Firmware für die aktuelle Easybox herkommt.
    Die ist so schrottig, ich konnte keine zwei Geräte online haben und W-Lan ging so gut wie garnicht.
    Ich konnte sie für einige Minuten einem Downgrade unterziehen... Dort lief alles.

    Fritzbox gekauft und Ruhe :)
    Die Leitung läuft top.

    Dabei war die alte Easybox garnicht so schlecht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
    Von Monika Rößiger


      Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
      Elektrautos auf der IAA
      Die Gezeigtwagen-Messe

      IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
      3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      1. Telekom: Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen
        Telekom
        Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen

        Telekom und Vodafone sind sich einig gegen die Stadtwerke und deren TK-Töchter. Planungen werden häufig von Kommunen, die selbst ausbauen wollen, verschleppt und verzögert.

      2. Europa: Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren
        Europa
        Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren

        Google nimmt für den Standort Europa viel Geld in die Hand. So soll in Finnland ein weiteres Rechenzentrum für 600 Millionen Euro entstehen. Weitere Standorte hat Google in Irland, Belgien, den Niederlanden und auch Deutschland.

      3. 35 Jahre Elite: Der Urknall der Open-World-Spiele
        35 Jahre Elite
        Der Urknall der Open-World-Spiele

        Mit Elite war es erstmals möglich, in einem Computerspiel ein ganzes Universum auf eigene Faust zu erkunden. Golem.de blickt anlässlich des 35-jährigen Jubiläums auf den Klassiker und seinen bemerkenswerten Werdegang zurück.


      1. 15:46

      2. 14:58

      3. 14:49

      4. 14:45

      5. 14:32

      6. 14:20

      7. 14:07

      8. 13:45