1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: LTE am Berliner…

augenwischerei

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. augenwischerei

    Autor: FrankTzFL 06.05.11 - 15:30

    in Berlin eine LTE-Sendestation

    ich wusste gar nicht das Berlin Ländlicheregion ist.

    alleine für die aktion müsste vodafone bluten. noch längst sind nicht alle weiße flecken weg in deutschland die sollen doch laut gesetz vorrang haben.

    aber Berlin ist ja Prestige und Hamburg und die ganzen stadt staaten auch.

    also da wo da netz ehh schon gut ist da kommt jetzt LTE hin aber bei uns auf dem land schaffen se nicht mal UMTS!

    und die politik macht nix!

    __________________________________________________________________
    Ja Legasthenie ist eine Krankheit und ich Arbeite daran das man diese nicht mehr so stark merkt! daher erspart euch und mir bitte jegliche Art von Kommentar! danke

  2. Re: augenwischerei

    Autor: Guttroll 06.05.11 - 16:55

    Was mir aufgefallen ist, ist dass die Vodafone UMTS Abdeckung viel schwächer geworden ist hier bei uns. Also die Fächerung ist wohl größer geworden, aber die Signalstärke ist total beschissen jetzt. Oft wechselt es sogar mal von UMTS auf EDGE und es gibt viele Verbindungsabbrüche (brauchte gestern 2 Stunden um 500 MB runterzuladen bei angeblicher HSDPA Verbindung). Würde mich absolut nicht wundern wenn die dabei getrickst haben. Im Vertrag steht ja dass die Weissflecken-Abdeckung nicht durch LTE stattfinden muss, sondern es auch UMTS sein kann.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Delphi Entwickler (m/w/d)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Java Developer Product (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte (Deutschland, Tschechien) (Home-Office möglich)
  3. Network Operator (m/w/d) B2B
    Tele Columbus AG, Leipzig
  4. Trainee (m/w/d) Manufacturing Execution System / Smart Factory
    Ehrmann SE, Oberschönegg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen

Polizei: Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
Polizei
Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird

Der Straftatbestand Kinderpornografie umfasst auch Sexting unter Jugendlichen und betrifft ganze Schülerchats. Offenbar wissen viele gar nicht, wann sie strafbar handeln.

  1. Überwachung Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
  2. EC-Karte Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
  3. Vorschau Autobahnpolizei-Simulator 3 Cops und Kühe auf der Fahrbahn

Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen