Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Neue Smartphone-Tarife mit…

Sehr schlechtes Angebot

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr schlechtes Angebot

    Autor: __destruct() 01.10.12 - 16:34

    Das bringt es ja überhaupt nicht. Bei 80 Euro im Monat ist die Bandbreite nach 3 GB weg. Und dafür zahlt man dann bei einem normalen 24 Monate lang dauernden Vertrag 1.920 ¤ !? WFT!?

  2. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.10.12 - 16:45

    Und das, wo doch Vodafone schon immer für supergünstige Discounter-Preise bekannt war. So eine Enttäuschung...

  3. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: Marcel V. 01.10.12 - 17:08

    Ich versteh die Aufregung immer nicht. Das ist doch jedesmal so. Vodafone und T-Mobile machen halt Mondtarife und sie können sich das leisten, weil überall die urbane Legende der UNFASSBAR guten Netze krassiert.

    Und was ist Fakt? Die Noten bei Netztests liegen zwischen den großen drei nicht wirklich weit auseinander. Abgesehen von EPLUS / Base, mit denen ich nach der langen Zeit nun auch kein Mitleid mehr habe. Wenn man weiß wo sein Problem liegt kann man es lösen.

    Absonsten ansonsten glauben die Leute immer noch an diese Legende der besseren Netze, dabei sind 90% der Leute garnicht in der Lage den Qualitätsunterschied bei Gesprächen zu hören. Und Internet? Ach stimmt ja, mit Vodafone und T-Mobile hat man ja auch auf der Alm Internet. Das interessante ist aber, dass die Leute ihre Kaufentscheidung nicht danach treffen was sie brauchen, sondern nach den Möglichkeiten die sie theoretisch hätten. Es ist ein bisschen so, als wenn sich jemand, der sich des Preises wegen IMMER nur DVD's kauft, einen teuren BlueRay Player zulegt. In Wirklichkeit bewegen sich die meisten Leute 99.9% ihrer Zeit im urbanen Gelände und da hat man selbst mit Base (schmunzel) halbwegs vernünftiges Internet. Obwohl ich zugebe, damit den schlechtesten Anbieter gewählt zu haben, aber es sollte ja auch sehr deutliches Beispiel werden.

    Ich lebe gerade in England und was ich hier für 6.90Pfund im Monat bekomme, davon träumen die Deutschen wahrscheinlich noch Jahre!

    6,90Pfund im Monat = 200 Minuten in alle Netze, 5000SMS, 500MB sehr gutes Internet, 0.09P / Minute ins europäische Ausland.

    just my 2 pens

  4. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: motzerator 01.10.12 - 17:10

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    ---------------------------------------------
    > Und das, wo doch Vodafone schon immer für supergünstige
    > Discounter-Preise bekannt war. So eine Enttäuschung...

    Nein das waren sie noch nie. Dennoch ist es doch legitim,
    das neue Angebot erneut zu bewerten. Ich finde es auch
    gnadenlos überteuert und einfach knickerig.

    - Warum nur 3 GB bei der Red L Version? Find ich sehr
    geizig, das Angebot. Bei dem Preis könnte man ruhig
    mal 10 GB gewähren.

    - Oder das man für ein Top Smartphone nicht 10 sondern
    20 Euro Aufpreis zahlen soll.

  5. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: Trip 01.10.12 - 17:13

    vodafone ist inzwischen der teuereste anbieter in diesen land...

    1&1 prepaid

    29¤ monat
    keine vertragsbindung

    volle fllaterate in allen deutschen netzen
    sms flat
    internet flat

    D-NETZ !

    wer da noch bei vodafone bleibt, selber schuld...

  6. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: Trip 01.10.12 - 17:16

    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.12 17:22 durch Trip.

  7. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: cloudius 01.10.12 - 17:17

    Marcel V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh die Aufregung immer nicht. Das ist doch jedesmal so. Vodafone
    > und T-Mobile machen halt Mondtarife und sie können sich das leisten, weil
    > überall die urbane Legende der UNFASSBAR guten Netze krassiert.
    >

    Hier, ca. 30 km nördlicher einer größeren Stadt in einem 3000 Einwohner-Ort, ist die Situation wie folgt:

    T-Mobile: UMTS
    Vodafone: EDGE
    O2: EDGE
    BASE: GPRS und UMTS

    Das E-Plus-UMTS kommt dabei ganz schwach vom Nachbarort rein, aber deckt nicht den ganzen Ort ab. Die Geschwindigkeit ist OK.

    Nun, welches Netz ist nun für mich die beste Wahl?

    Mal abgesehen davon: ich denke tatsächlich, dass das Telekom-Netz das beste ist. Einfach weil die nicht mit Richtfunk arbeiten, sondern den Großteil über Glas verbunden haben.

  8. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: dura 01.10.12 - 17:25

    Trip schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vodafone ist inzwischen der teuereste anbieter in diesen land...
    Nö, Telekom ist teurer.

    > 1&1 prepaid
    prepain?

    > 29¤ monat
    > keine vertragsbindung
    Nein, 39 irgendwas Euro ohne Vertragsbindung und das ohne Geld-Auszahlung/Handy-Subvention!

    > volle fllaterate in allen deutschen netzen
    > sms flat
    > internet flat
    >
    > D-NETZ !
    Ja, genau, vodafone-Netz. Aber "Support" eben von 1&1 und man hat wieder das lustige Spiel, wer ist Schuld, Netzanbieter- und Serviceprovider? Dann wird man hin- und hergeschoben -.-.
    Außerdem ist, wenn man sich Geld auszahlen lässt, Vodafone sehr günstig, Telekom ist da der Geldhai. Dafür haben die mit der iPhone-Einführung auch alles auf EDGE ausgebaut, was bei Vodafone immer noch nicht der Fall ist.

  9. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: Wunderlich 01.10.12 - 17:40

    Marcel V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist Fakt? Die Noten bei Netztests liegen zwischen den großen drei
    > nicht wirklich weit auseinander. Abgesehen von EPLUS / Base, mit denen ich
    > nach der langen Zeit nun auch kein Mitleid mehr habe. Wenn man weiß wo sein
    > Problem liegt kann man es lösen.

    http://www.chip.de/artikel/Der-haerteste-Handy-Netztest-aller-Zeiten-7_57281182.html
    http://www.connect.de/news/connect-netztest-2011-1210653.html

    Dass die deutschen Tarife prinzipiell zu überteuert sind und zwar sowohl im stationären als auch im Mobilfunk-Bereich, ist ein anderes Thema. Es ist ein Fakt, dass man mit O2 teilweise mitten in Berlin oder Frankfurt keinen Empfang hat und Abends froh sein kann, wenn man sich überhaupt in eine UMTS-Funkzelle einwählen kann.

  10. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: __destruct() 01.10.12 - 17:46

    Man bekommt sogar für 3,95 ¤ pro Monat 500 MB ungedrosseltes Internet + 100 Freiminuten + 100 Frei-SMS. Natürlich in alle Netze, versteht sich.

    Dazu muss man nur einmalig 19,95 ¤ ausgeben, bzw. bis gestern (eine Sonderaktion, die eben gestern um 24 Uhr geendet hat) sogar nur 9,95 ¤. Der Durchschnittspreis wird dadurch nicht gerade katastrophal angehoben und nach 24 Monaten kann man zwar kündigen, muss es aber nicht. D.h. man kann dann weiterhin 3,95 ¤ pro Monat zahlen und bekommt, was man zuvor bekommen hat, ohne die einmaligen 10 oder 20 ¤ erneut zahlen zu müssen.

    Ich spreche übrigens über dieses Angebot.

    Was bietet Vodafone? Den Tarif Red M. Zugegeben, das Internet ist vor der Drosselung schneller – zumindest theoretisch, denn in der Praxis wird das nicht unbedingt zutreffen – , aber auch beim Tarif Red M wird nach 500 MB gedrosselt. Und für eine SMS- und Telefonier-Flatrate statt 100 Frei-SMS und 100 Freiminuten dann 49,99 statt 3,95 ¤ pro Monat zu zahlen, halte ich für minimal unverhältnismäßig.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.12 17:48 durch __destruct().

  11. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: dura 01.10.12 - 18:03

    Also, die Bewertungen sagen alles, ebenso kann man kurz zum Betreiber "eteleon" google anschmeißen. Gebühren sind eine Katastrophe, Hotline für 1 Euro die Minute...

  12. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: Anonymer Nutzer 01.10.12 - 19:59

    ich glaube du hast die Ironie nicht gefunden ... <--

    ;)

    Apropos, was den Preis anbelangt - ist o2, direkt, auch nicht mehr weit von diesen üblen Preisen entfernt.

    Und zum Ärgern habe ich neulich bemerkt, dass o2 still und leise die Optionen bei meinem Tarif wieder verschlechtert hat.

    Wenn ich jetzt die große Datenoption für 30 Euro nehmen will, gibts nur noch 3GB. Bis vor ein paar Monaten waren das noch 5GB.

    Nach dem sie die Datenoptionen schon Anfang des Jahres um 5 Euro erhöht hatten, und vor ein, zwei Jahren für 21 oder weniger weg ging.

    plus aktuell 20 Euro für 1GB...

    Kranke Preise.

    Bei dem Netz, was bei mir in der Stadt ok, aber nicht toll ist, und auf dem Land (Familie) grade so noch tragbar ist.

    Wenn man die Blue-Tarife sich ansieht, sind die noch ~5-10 Euro bei O2 günstiger, zu Vodafone.

    Wobei 50 Euro und 500 MB mehr als krass sind, Blue M hier wenigstens 1GB hat.

    Bis auf E+ hab ich hier schon gute Vergleichsmöglichkeiten. Bei E+ fehlt mir der Datenvergleich (real), bei mir hier ist Vodafone (Stand ~1 Jahr alt) und T-Mobile beide jedenfalls noch ein deutliches Stück besser als O2, und erst im weiten Abstand kommt E+. Aufn Land/Gegend die ich regelmäßig besuche.

    In der Stadt/Wohnsitz ist es nicht ganz so leicht, Gespräche scheinen mit E+ hier oft besser zu klappen als mit O2, T-Mobile ist aber 90% der Fälle besser als E+ und O2 gemeinsam. Vodafone kann ich bei Gespräche nicht mehr vergleichen, da hatte ich nur eine Daten-Sim, hier war Vodafone aber besser als T-Mobile bei mir, O2 teils sehr schnell, aber mit Lücken, speziell in Gebäuden, was an den Frequenzen liegen könnte.

    Auf ner Reise, war z.B. in München, Hauptbahnhof zwar 5 Balken 3G angezeigt bei O2, aber selbst für mobile Seiten zu langsam. (dp hab ich da nich mehr im Kopf)
    D1 lief aber sehr gut, naja, 2 Mbit waren es etwa noch (reicht mir bei allem, wenn die Ping passt ;) )

  13. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: Anonymer Nutzer 01.10.12 - 20:09

    O2, in München Hbf hatte ich mal 5 Balken 3G (hab nicht auf die dp geachtet) und konnte nicht mal eine mobile Webseite laden im Browser.

    Sonst O2 ok wo ich wohne.

    Dafür hab ich bei Familienbesuchen aufn Land mit O2 gerade so noch akzeptablen Empfang, das Zweit-E+ ist tot und die d1 Datensim ist im sehr akzeptablen Bereich (galt für D2 Datensim aber auch)

  14. Re: Sehr schlechtes Angebot

    Autor: Anonymer Nutzer 01.10.12 - 20:15

    Du hast recht und liegst falsch.

    Einmal sind 99% deutlich zu hoch, denn so urban sind wir gar nicht :p

    Beispiel, es können 10% "kein Empfang" schon ausreichen, um ein Netz für einen unbrauchbar zu machen. (mir jedenfalls)

    Ich kann z.B. E+ nie als Hauptnetz verwenden, ich würde an vielen Wochenenden nicht erreichbar sein, wenn ich meine Familie besuche zum Beispiel.

    Ich nutze Prepaid (richtiges) als Zweitgerät, nicht total praktisch, aber bei mir die praktible Lösung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. Universität Konstanz, Konstanz
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Battle Royale: Pubg bleibt leiser Bestseller
    Battle Royale
    Pubg bleibt leiser Bestseller

    Unter Fans von Battle Royale sorgen vor allem Fortnite und Apex Legends für immer neue Diskussionen, tatsächlich behauptet sich Pubg aber ähnlich stark. Kurz vor der Veröffentlichung des Grafikupdates für die Map Erangel gibt es aktuelle Verkaufszahlen.

  2. THEC64: C64-Nachbau in Originalgröße kommt für 120 Euro
    THEC64
    C64-Nachbau in Originalgröße kommt für 120 Euro

    Nach dem THEC64 Mini bringt Retro Games seinen C64-Emulator auch in Originalgröße und mit funktionierender Tastatur in den Handel: Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll der neue C64 erscheinen.

  3. SK Telecom: Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln
    SK Telecom
    Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

    Die Telekom und SK Telecom gründen ein Joint Venture, um 5G-Netztechnik selbst zu entwickeln. Dabei geht es besonders um Inhouse-Technik für den neuen Mobilfunkstandard.


  1. 17:25

  2. 16:18

  3. 15:24

  4. 15:00

  5. 14:42

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:45