1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Neuer Callya-Black-Tarif…

Vodafone wird langsam flexibler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: demon driver 08.11.19 - 13:24

    Mal abgesehen davon, dass sowohl Preisstruktur als auch Abdeckung, mithin das Preis-Leistungs-Verhältnis in Deutschland im EU-Vergleich weiterhin katastrophal ist: Immerhin gibt es bei Vodafone inzwischen halbwegs akzeptable Datenkontingente in den Mobilfunktarifen. Und D2-Reseller dürfen inzwischen auch LTE anbieten, man hätte es ja kaum mehr geglaubt.

    Auch interessant: Bestandskunden kriegen nach Klick auf den "Kündigen"-Button unter der dann erscheinenden Rufnummer unter Umständen Sonderkonditionen (die es sonst bei keinem anderen Vodafone-Kontakt und auch nicht in den Listen gibt). 5 ¤ weniger oder 4 GB mehr sind dann unter Umständen schon mal drin. So haben sie mich erfolgreich davon abgebracht zu wechseln (wobei ich wohl bei Otelo gelandet und damit genaugenommen im Unternehmen geblieben wäre)...

  2. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: x2k 08.11.19 - 14:31

    Vor dem Jahr war der neu Abschluss günstiger als der kündigungs rabatt. Hab dann einfach einen neuen Vertrag abgeschlossen mit unglaublichen 11gb

    Bei den 80 Euronen aus dem Artikel Frage ich mich aber schon warum man nicht so langsam auch Mal Echte Flatrates für den Preis anbietet.

  3. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: TrollNo1 08.11.19 - 15:04

    Also im O2 Netz gibts ne echte Flatrate für 30 Euro. Klar, ist O2 Netz, aber wer ne gute Abdeckung hat, kann damit wunderbar auskommen. Wer sich dafür interessiert, das ganze nennt sich FUNK.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: schipplock 08.11.19 - 15:26

    https://www.golem.de/news/funk-unlimited-freenet-kuendigt-kunden-mit-hohem-datenverbrauch-1907-142718.html <-- dieser Anbieter? :)

  5. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: x2k 08.11.19 - 16:32

    Halt halt halt,nicht so schnell, O2 hat ein Netz?
    Ich hab die Verträge Immer für son Esoterik Zeugs gehalten, ihr wisst schon wo man geld für etwas ausgibt was es nicht gibt um das Gewissen zu bereinigen

  6. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: marcometer 08.11.19 - 16:57

    Davon hat man schon sehr lange nichts mehr gehört.
    Ich nutze es seit mehreren Monaten und habe 0 Probleme.
    Wobei ich auch wirklich nicht über 100GB komme...
    denke mal die Kündigungen gingen (nahezu) nur an User, die das als DSL Ersatz mit mehreren Hundert bis Tausend GB (also 1TB oder mehr) pro Monat genutzt haben.

  7. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: marcometer 08.11.19 - 16:57

    Vodafone bietet eine echte Flatrate für 80¤/Monat an.
    Ist dann ein normaler Vertrag, kein Prepaid.
    Vodafone Red XL heißt der Tarif.

  8. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: Gonzfred 08.11.19 - 18:19

    Genau deswegen bin ich da weg. Wieder einmal vollmundige Versprechen, wenn es aber ans Eingemachte geht, ist nicht viel dran. Wie so oft.

  9. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: Hotohori 08.11.19 - 21:14

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor dem Jahr war der neu Abschluss günstiger als der kündigungs rabatt. Hab
    > dann einfach einen neuen Vertrag abgeschlossen mit unglaublichen 11gb
    >
    > Bei den 80 Euronen aus dem Artikel Frage ich mich aber schon warum man
    > nicht so langsam auch Mal Echte Flatrates für den Preis anbietet.

    Vermutlich damit die Leute nicht auf die Idee kommen daheim ihr DSL/Kabel Anschluss zu kündigen und alles über mobil laufen zu lassen.

  10. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: Gurli1 09.11.19 - 09:30

    Es gibt keinen Beweis dass Freenet Funk jemals einen User ausschließlich wegen zu viel Datenvolumens gekündigt hat. Es waren wohl immer Fälle von extremer stationärer Nutzung, die klar gegen die Bedingungen verstößt.

  11. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: demon driver 09.11.19 - 10:20

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor dem Jahr war der neu Abschluss günstiger als der kündigungs rabatt.
    > Hab
    > > dann einfach einen neuen Vertrag abgeschlossen mit unglaublichen 11gb
    > >
    > > Bei den 80 Euronen aus dem Artikel Frage ich mich aber schon warum man
    > > nicht so langsam auch Mal Echte Flatrates für den Preis anbietet.
    >
    > Vermutlich damit die Leute nicht auf die Idee kommen daheim ihr DSL/Kabel
    > Anschluss zu kündigen und alles über mobil laufen zu lassen.

    In meiner Region ist in den letzten Jahren vielerorts LTE explizit als Ersatz für DSL/Kabel eingeführt worden, weil es diese in den Dörfern vielfach nicht gab und bis heute nicht gibt. Warum also nicht?

  12. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: Gonzfred 09.11.19 - 21:22

    Freenet wird wohl kaum zugeben das Nutzer wegen "übermäßiger" Nutzung, die es bei deren beworbenen Tarif eigentlich gar nicht geben kann, gekündigt wurden. Damit würden sie ja zugeben das sie Wein bewerben und Wasser verkaufen. Die Nutzung der SIM-Karte in einem stationären Router war nicht von Anfang an untersagt. Die AGBs wurden dahingehend eher stillschweigend geändert. Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen was das bringen soll... Tethering ist ja schließlich auch erlaubt, sowie, wenn ich richtig informiert bin, die Nutzung in einem nicht ausschließlich stationär zu betreibenden Gerät. ( mobiler Router ). Ich glaube die haben sich schlicht verkalkuliert oder vielleicht war es ihnen auch egal. Unlimited verkauft sich halt besser. Und sollte man Kunden wegen übermäßiger Nutzung kündigen müssen, Wer sollte ihnen das nachweisen können ? Tägliche Kündigungsmöglichkeit ist schließlich nicht nur ein Vorteil für den Endverbraucher. Sowas wird nur gerne mal übersehen.

  13. Re: Vodafone wird langsam flexibler

    Autor: TrollNo1 11.11.19 - 09:57

    Ja haben sie, wenn du in einer der Regionen lebst, wo das halbwegs gut ausgebaut ist, kanns du viel Geld sparen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-49%) 8,50€
  2. 4,99€
  3. 4,26€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00