1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Palms Mini-Smartphone kommt…

Muss bei uns ein Millionenseller werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss bei uns ein Millionenseller werden

    Autor: dabbes 06.12.18 - 15:45

    wenn ich mir die ganzen Kommentare zur Smartphonegröße immer so anschaue.

    Mal auf die Ausreden gespannt, warum es kein Millionenseller in Deutschland wurde.

  2. Re: Muss bei uns ein Millionenseller werden

    Autor: bennob87 06.12.18 - 15:49

    Weil 4" (iPhone5) die perfekte Größe ist.
    3,3" ist schon zu klein und 4,5" zu große

  3. Re: Muss bei uns ein Millionenseller werden

    Autor: h3nNi 06.12.18 - 16:05

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich mir die ganzen Kommentare zur Smartphonegröße immer so anschaue.
    >
    > Mal auf die Ausreden gespannt, warum es kein Millionenseller in Deutschland
    > wurde.

    Die Größe ist nicht alles. Es kommt auch auf die inneren Werte an.

  4. Re: Muss bei uns ein Millionenseller werden

    Autor: Gandalf2210 06.12.18 - 16:10

    Die Leute wollen aber ein Smartphone, kein Feature Phone mit Snapdragon 435 und SmartWatch akku



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.18 16:11 durch Gandalf2210.

  5. Re: Muss bei uns ein Millionenseller werden

    Autor: torrbox 06.12.18 - 17:35

    Mein smartphone hat einen SD 435.

  6. Re: Muss bei uns ein Millionenseller werden

    Autor: 55metmann 06.12.18 - 18:40

    Weil 400¤ hirnsinnig ist, da kaufe ich mir knapp 3 China phones dafür. Bei dem preis wird das gerät floppen. Da braucht man sich auch keine Gedanken machen von wegen zu teuer für ein zweitgerät, das ding ist als erst/hauptgerät schon preislich von über zogen.

  7. Re: Muss bei uns ein Millionenseller werden

    Autor: ldlx 06.12.18 - 19:16

    3,5" ist perfekt, sh. Nokia N8. Der Akku war mit 1200 mAh Akku aber deutlich größer als das neue Palm-Dings und hielt locker 2 Tage (beim Nokia C7 mit 3,5" hat es meine Frau auch auf 4 Tage gebracht). Und ne brauchbare Kamera war auch schon dabei. 4" ist (für mich) schon zu groß für einhändige Bedienung.

  8. Re: Muss bei uns ein Millionenseller werden

    Autor: Desertdelphin 06.12.18 - 19:45

    Schickt doch bitte mal alle ein Foto eurer ganzen winztelefone

  9. Re: Muss bei uns ein Millionenseller werden

    Autor: ldlx 06.12.18 - 20:09

    Dass es für Nokia N8, C7, 808 usw. keinerlei Softwaresupport seit ca. 2011/2012 mehr gibt weißt du aber auch, ohne dass ich das nochmal extra erwähne. Die Geräte nur mal so erwähnt um aufzuzeigen, dass die Leistung von Palm doch gar nicht so großartig ist. Zumal die N-Serie damals die Flagschiffe waren. Nun gibts untere Mittelklasse für nahezu den Einführungpreis der damaligen Flagschiffe.

    Foto vom C7 und vom 808 kann ich noch liefern, das N8 ist leider verloren gegangen (vor drei Jahren beim Radfahren aus der Hosentasche gefallen, halbe Stunde später war es schon nicht mehr da. grrrrr).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  3. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth
  4. ESG Mobility GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
      Nuvia
      Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

      Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

    2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
      Investitionen
      VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

      Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

    3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
      Google
      Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

      Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


    1. 16:28

    2. 15:32

    3. 15:27

    4. 14:32

    5. 14:09

    6. 13:06

    7. 12:37

    8. 21:45