1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: VDSL-Datenrate in Berlin…

Bin wohl einer der "500"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin wohl einer der "500"

    Autor: z0rn 20.05.14 - 17:12

    Seit Wochen ist an normales Surfen nicht mehr zu denken. Streamen und Downloaden fällt völlig aus. Hier mal meine täglichen Speedtests:

    http://www.speedtest.net/results.php?sh=f62d2cbf387656cb0779f14564cca2bf&ria=0

    Bisher hat mir Vodafone auch nur eine Gutschrift angeboten. Wäre ich doch nur bei meiner 16k Leitung geblieben :(.

  2. Re: Bin wohl einer der "500"

    Autor: karsten.liebtreu 20.05.14 - 18:00

    Hallo,

    ich kann diese Zahl nicht wirklich glauben und würde diese noch einmal kritisch hinterfragen. Nun ich gehöre auch dazu. Umstellung von aDSL 6000 auf vDSL 50000.

    Am Anfang wurden diese Werte auch erreicht, doch seit Monaten läuft es nicht nur "zäh" sondern liegt die Leistung unter 10% im Download bereich.

    Nach einen Brief direkt an Vodafone mit einer Fristsetzung auf Nacherfüllung wurde mir für die letzten drei Monate eine Gutschrift von 15¤ und mein Sonderkündigungsrecht gewährt.
    Ist ja wenigstens etwas.

    Aber es ist wirklich interessant mal wieder auf ISDN Niveau zu Surfen. Zu späterer Stunde ist es nicht einmal möglich, Videos in 420p flüssig sich anzuschauen.

    EDIT: Die 10% waren wohl sehr Optimistisch... hier einmal mein momentaner Wert:

    Down - 1,5 Mbps
    Up - 3,6 Mbps
    Ping - 128 ms



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.14 18:03 durch karsten.liebtreu.

  3. Re: Bin wohl einer der "500"

    Autor: Crazy4Finger 20.05.14 - 18:20

    Da sind wir ja schon 3 der 500 :)
    Die Zahl ist totaler Quatsch, es sind einfach alle Vodafone VDSL Kunden in Berlin und Umland betroffen ohne Ausnahme. Bei den 500 haben sie vielleicht die Foreneinträge zusammengezählt. Aber so ein Beitrag verfasst ja nunmal nur ein Bruchteil derjenigen die Betroffen sind. Und viele bekommen es wahrscheinlich nichtmal mit, dass ihr Internet lahmt wie verrückt.
    Zwischen 09:00 und 03:00 kann man so mit 0,4-1,5Mbit rechnen. Ich warte eigentlich jeden Moment darauf, dass die Easybox anfängt 56k Modem Geräusche zu machen...

  4. Re: Bin wohl einer der "500"

    Autor: Lampro 20.05.14 - 20:00

    Naja mein Arbeitskollege hat auch VDSL50 von VF und er hat keine Probleme, er wohnt 3 Straßen weiter und ich habe seit 28.04.14 dauerhaft probleme...

    Aber eines steht mal fest, wenn das nicht bald wieder in Ordnung ist bin ich weg von dem Laden

  5. Re: Bin wohl einer der "500"

    Autor: Flyer 21.05.14 - 04:22

    Hi Leute,

    bin ebenfalls ein leidgeplagter Vodafone-Kunde gewesen. Meine 16mBit-Leitung von Arcor war immer konstant schnell, bis Vodafone Arcor übernahm. Exakt mit dieser Übernahme, ging es Bergab mit der Bandbreite meiner iNet-Verbindung, obwohl die Leitungswerte sich niemals änderten. Ich bin der Meinung Vodafone benutzt absichtlich Bandbreiten-Begrenzer um die kosten für Traffic für sie so gering wie nur irgend möglich zu halten.

    Ich bin vor 2 Wochen, zum Glück, zu meinem KabelTV-Anbieter (TeleColumbus) gewechselt was DSL anbetrifft. Habe nun eine 128mBit-Leitung und das dauerhaft. Mit kleinsten Bandbreiten-Schwankungen nur. Also ich kann nur jedem leidgeplagten raten, wechselt zu einem anderen Anbieter.

    Hier meine Leitungswerte:
    http://www.speedtest.net/de/results.php?sh=29ffd6d2a75456319af33e03b6af6875&ria=0

  6. Re: Bin wohl einer der "500"

    Autor: DanielSchmalen 21.05.14 - 09:57

    Flyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hi Leute,
    >
    > Ich bin der Meinung Vodafone benutzt absichtlich Bandbreiten-Begrenzer um die
    > kosten für Traffic für sie so gering wie nur irgend möglich zu halten.

    Das ist absoluter Unfug, denn es gibt kein Grund warum der Provider das tun sollte. Ein Kunde bestellt sich ja kein teureres Upgrade für die Leitung, nur weil es langsam ist. Demnach würde Vodafone nur viele unzufriedene Kunden anhäufen.

    Es gibt vermutlich 2 Gründe:
    1. Das Backbone Netz von Vodafone kann die Daten nicht durchsetzen, da es nach der Arcor Übernahme zu viel für die Core-Router ist. Und die Aussage: "Ja dann sollen die ihr Backbone ausbauen" funktioniert nicht so einfach. Man kann nicht einfach einen Router ins Rack schrauben und sagen: "Ok jetzt habe ich 10 Gbit's mehr Bandbreite im Backbone".

    2. Vodafones Zentrale ist in Düsseldorf und sofern von Berlin zunächst nach DD und dann zum DE-CIX geroutet werden muss, sind das die ein oder anderen Hops dazwischen. Wer weiß wie Arcor vorher intern geroutet hat?


    Alles in allem eine beschissene Situation von beiden Seiten. Ich bin gespannt, ob Vodafone zeitnahe handeln kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.14 09:58 durch DanielSchmalen.

  7. Re: Bin wohl einer der "500"

    Autor: bofhl 21.05.14 - 10:02

    Wenn nun alle volles Rohr auf die gleichen Backbones wie zu ADSL+-Zeiten wollen warum sind dann alle so verwundert, das nun bei zusätzlichen weiteren Mitspieler die kompletten Down- und Uploadraten einbrechen?

    Gewöhnt euch schon mal daran - in Zukunft wird das noch schlimmer!
    Spätestens dann, wenn die ganzen Provider die derzeit neuen Geräte, die aufgrund Defekte ausfallen nicht mehr ersetzen (können oder wollen - "Geiz ist geil" und die ganzen BWL-Horden wollen ja auch mehr Geld), sondern nur mehr Leitungen zusammenschalten!

  8. Re: Bin wohl einer der "500"

    Autor: bofhl 21.05.14 - 10:12

    DanielSchmalen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flyer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hi Leute,
    > >
    > > Ich bin der Meinung Vodafone benutzt absichtlich Bandbreiten-Begrenzer um
    > die
    > > kosten für Traffic für sie so gering wie nur irgend möglich zu halten.
    >
    > Das ist absoluter Unfug, denn es gibt kein Grund warum der Provider das tun
    > sollte. Ein Kunde bestellt sich ja kein teureres Upgrade für die Leitung,
    > nur weil es langsam ist. Demnach würde Vodafone nur viele unzufriedene
    > Kunden anhäufen.
    >
    > Es gibt vermutlich 2 Gründe:
    > 1. Das Backbone Netz von Vodafone kann die Daten nicht durchsetzen, da es
    > nach der Arcor Übernahme zu viel für die Core-Router ist. Und die Aussage:
    > "Ja dann sollen die ihr Backbone ausbauen" funktioniert nicht so einfach.
    > Man kann nicht einfach einen Router ins Rack schrauben und sagen: "Ok jetzt
    > habe ich 10 Gbit's mehr Bandbreite im Backbone".
    >
    > 2. Vodafones Zentrale ist in Düsseldorf und sofern von Berlin zunächst nach
    > DD und dann zum DE-CIX geroutet werden muss, sind das die ein oder anderen
    > Hops dazwischen. Wer weiß wie Arcor vorher intern geroutet hat?
    >
    > Alles in allem eine beschissene Situation von beiden Seiten. Ich bin
    > gespannt, ob Vodafone zeitnahe handeln kann.
    Wie sollte es? Vodafone müsste in allen Bereichen zusätzliche Kapazitäten zukaufen und/oder zu mieten - nur von wem? ALLE anderen Provider sind entweder in der selben Lage oder mehr oder minder kurz davor! Und da wird 100% niemand her gehen und Teile seiner IT-Landschaft vermieten und dann selbst Last- und Verteil-Probleme produzieren.

  9. Re: Bin wohl einer der "500"

    Autor: u21 21.05.14 - 15:06

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DanielSchmalen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > > Alles in allem eine beschissene Situation von beiden Seiten. Ich bin
    > > gespannt, ob Vodafone zeitnahe handeln kann.
    > Wie sollte es? Vodafone müsste in allen Bereichen zusätzliche Kapazitäten
    > zukaufen und/oder zu mieten - nur von wem? ALLE anderen Provider sind
    > entweder in der selben Lage oder mehr oder minder kurz davor! Und da wird
    > 100% niemand her gehen und Teile seiner IT-Landschaft vermieten und dann
    > selbst Last- und Verteil-Probleme produzieren.

    Habe seit Freitag nachmittag auch so einen tollen VDSL50000-Anschluss.
    Wenn die Berliner/Spandauer "Zuhause" sind und surfen, sind am Wochenende 0,6-1,9MBit im Download drin.
    Sonntags um 4:30 (morgens) waren's schon mal bis zu 40 MBit. Stunden später war's wieder vorbei.

    Also gestern VF-Kundenbetreuung angerufen:
    Die Kapazitäten in Berlin seien zu gering; zusammen mit Telekom (mein VDSL ist wohl kein VF-eigenes) werde an einer Lösung gearbeitet.
    Eine Lösung bis nächste Woche durch Hinzunahme weiterer Kapazitäten sei geplant. Falls es nicht klappen sollte, hätte ich Sonderkündigungsrecht.

    Bin gespannt, ob die Februar erstmalig im PLZ-Bereich 13xxx aufgetretenen und eher größer gewordenen Probleme wirklich in nicht mal zwei Wochen ihre Ende gefunden haben werden.

    Gruß aus Berlin

    P.S.: 500 Problemkunden sollen sowas auslösen??? Naja ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G, Oberursel
  2. VSE Verteilnetz GmbH, Saarbrücken
  3. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...
  3. 22,99€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite