Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volumen statt Flatrate: Die Problematik…

Volumen statt Flatrate: Die Problematik des mobilen Internetzugangs

Mit kommenden Funkstandards soll die mobile Datenübertragung schneller werden als jemals zuvor. Allerdings ist das Datenvolumen in Deutschland im Vergleich mit anderen EU-Ländern eher teuer, so dass die Nutzer zunächst nur wenig von den höheren Geschwindigkeiten profitieren werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen 11

    IsMaWurscht | 06.08.18 14:24 07.08.18 11:12

  2. Es wäre ja schon ein anfang, wenn man volumen wie prepaid erwerben könnte 14

    Sterling_Archer | 06.08.18 12:27 07.08.18 10:17

  3. Drosselung auf ISDN-Zeitalter ist das Problem, nix anderes 11

    Umaru | 06.08.18 13:37 07.08.18 08:52

  4. Was hat Geschwindigkeit mit Volumen zu tun? Richtig: Nichts. 5

    gaym0r | 06.08.18 15:45 07.08.18 08:49

  5. Ich würde mir für Festnetz Volumentarife wünschen... (Seiten: 1 2 ) 24

    Pecker | 06.08.18 13:16 07.08.18 01:13

  6. IoT: wo ist das Problem? 1

    southy | 06.08.18 23:59 06.08.18 23:59

  7. "durchschnittlich" 8

    mark.wolf | 06.08.18 12:52 06.08.18 23:51

  8. Unbegrenztes Volumen in der Schweiz? 11

    Cöcönut | 06.08.18 13:29 06.08.18 23:09

  9. wir zahlen doch häufig mehr 3

    tunnelblick | 06.08.18 13:20 06.08.18 21:07

  10. da es sich um ein großflächiges Land mit teilweise ungünstigen topographischen G. handelt. 18

    deus-ex | 06.08.18 12:48 06.08.18 19:20

  11. Alles ein Bisschen Quatsch 7

    Xaivia | 06.08.18 12:47 06.08.18 16:17

  12. Warum nicht eine Karte in NL kaufen? 3

    der_dude | 06.08.18 15:33 06.08.18 16:10

  13. Andere Absicht der Netzbetreiber 6

    dobrowolsk | 06.08.18 12:13 06.08.18 14:02

  14. 3,6,8,10,20,50,300 Mbit/s unlim. 2

    jones1024 | 06.08.18 13:52 06.08.18 14:01

  15. Netzneutralität über den Preis abgeschafft 1

    NachDenker | 06.08.18 13:27 06.08.18 13:27

  16. Zitronen-Prinzip 1

    Anonymer Nutzer | 06.08.18 13:13 06.08.18 13:13

  17. Kann Daten nicht nachvollziehen 1

    MartinZ1 | 06.08.18 13:12 06.08.18 13:12

  18. 2004 gab es die UMTS Flatrate bei E-Plus 1

    medium_quelle | 06.08.18 13:10 06.08.18 13:10

  19. Woher kommen die 29¤/GB in Südkorea? 1

    ckerazor | 06.08.18 12:35 06.08.18 12:35

  20. Tarife nach minimaler & maximaler Geschwindigkeit statt Volumen 1

    ikhaya | 06.08.18 12:30 06.08.18 12:30

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. BWI GmbH, München, Bonn, Wilhelmshaven, Strausberg
  3. Medienwerft GmbH, Hamburg
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 98,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30