1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volumen statt Flatrate: Die Problematik…

Volumen statt Flatrate: Die Problematik des mobilen Internetzugangs

Mit kommenden Funkstandards soll die mobile Datenübertragung schneller werden als jemals zuvor. Allerdings ist das Datenvolumen in Deutschland im Vergleich mit anderen EU-Ländern eher teuer, so dass die Nutzer zunächst nur wenig von den höheren Geschwindigkeiten profitieren werden.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Free aus Frankreich 2

    Kaapersven | 02.03.20 09:43 03.03.20 12:29

  2. Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen 11

    IsMaWurscht | 06.08.18 14:24 07.08.18 11:12

  3. Es wäre ja schon ein anfang, wenn man volumen wie prepaid erwerben könnte 14

    Sterling_Archer | 06.08.18 12:27 07.08.18 10:17

  4. Drosselung auf ISDN-Zeitalter ist das Problem, nix anderes 11

    Umaru | 06.08.18 13:37 07.08.18 08:52

  5. Was hat Geschwindigkeit mit Volumen zu tun? Richtig: Nichts. 5

    gaym0r | 06.08.18 15:45 07.08.18 08:49

  6. Ich würde mir für Festnetz Volumentarife wünschen... (Seiten: 1 2 ) 24

    Pecker | 06.08.18 13:16 07.08.18 01:13

  7. IoT: wo ist das Problem? 1

    southy | 06.08.18 23:59 06.08.18 23:59

  8. "durchschnittlich" 8

    mark.wolf | 06.08.18 12:52 06.08.18 23:51

  9. Unbegrenztes Volumen in der Schweiz? 11

    Anonymer Nutzer | 06.08.18 13:29 06.08.18 23:09

  10. wir zahlen doch häufig mehr 3

    tunnelblick | 06.08.18 13:20 06.08.18 21:07

  11. da es sich um ein großflächiges Land mit teilweise ungünstigen topographischen G. handelt. 18

    deus-ex | 06.08.18 12:48 06.08.18 19:20

  12. Alles ein Bisschen Quatsch 7

    Xaivia | 06.08.18 12:47 06.08.18 16:17

  13. Warum nicht eine Karte in NL kaufen? 3

    der_dude | 06.08.18 15:33 06.08.18 16:10

  14. Andere Absicht der Netzbetreiber 6

    dobrowolsk | 06.08.18 12:13 06.08.18 14:02

  15. 3,6,8,10,20,50,300 Mbit/s unlim. 2

    jones1024 | 06.08.18 13:52 06.08.18 14:01

  16. Netzneutralität über den Preis abgeschafft 1

    NachDenker | 06.08.18 13:27 06.08.18 13:27

  17. Zitronen-Prinzip 1

    Anonymer Nutzer | 06.08.18 13:13 06.08.18 13:13

  18. Kann Daten nicht nachvollziehen 1

    MartinZ1 | 06.08.18 13:12 06.08.18 13:12

  19. 2004 gab es die UMTS Flatrate bei E-Plus 1

    medium_quelle | 06.08.18 13:10 06.08.18 13:10

  20. Woher kommen die 29¤/GB in Südkorea? 1

    Anonymer Nutzer | 06.08.18 12:35 06.08.18 12:35

  21. Tarife nach minimaler & maximaler Geschwindigkeit statt Volumen 1

    ikhaya | 06.08.18 12:30 06.08.18 12:30

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Darmstadt
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. Hays AG, München
  4. Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme