Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volumen statt Flatrate: Die Problematik…

Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: IsMaWurscht 06.08.18 - 14:24

    "Es gibt eine große Anzahl an Ländern in Europa, in denen die Datenmenge im Mobilfunk in Tarifen bis zu 30 Euro monatlich nicht beschränkt ist. Hierzu zählen neben Kroatien und den Niederlanden auch Dänemark, die Schweiz, Bulgarien, Finnland, Litauen, Lettland, die Slowakei und Estland."

    Bitte Österreich noch in die Liste aufnehmen. Habe bei einem MVNO einen Datentarif für unbegrenztes, mobiles Internet bis zu 30Mbit, ohne Drosselung für 24,80 p.M.
    Vertrag, der aber jederzeit mit einer Frist von einem Monat kündbar ist. Komme ursprünglich aus Deutschland, meine Familie und meine dortigen Freunde erblassen immer vor Neid, wenn ich denen davon erzähle ;)

  2. Re: Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: Alexander1996 06.08.18 - 15:11

    Bei mir dasselbe in Finnland. Habe für 22¤ im Monat unbegrenzt LTE. Das beste, es ist ein Prepaid Karte bei der man praktisch monatlich Internet bucht somit ist das ganze auch monatlich kündbar. Natürlich kann man auch einfach Geld aufladen und so telefonieren.
    Für 25¤ gibt es übrigens auch das Telefon SMS und Internet Paket natürlich auch unbegrenzt.
    Empfang selbst im tiefsten Lappland LTE. Habe mir noch nie Gedanken über den Empfang gemacht.
    Frage mich wirklich wie ich das in Deutschland überleben soll, wenn ich wieder zurück muss.

  3. Re: Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: jayjay 06.08.18 - 16:53

    IsMaWurscht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Komme ursprünglich aus Deutschland, meine Familie und meine dortigen
    > Freunde erblassen immer vor Neid, wenn ich denen davon erzähle ;)

    Dito.
    Hast du denen auch von der motorbezogenen Versicherungssteuer erzählt, die gerade bei PKW's mit >200Ps bzw. Motorrädern >600ccm richtig übel reinhauen. Für die Mehrkosten im vgl zu D gibt es schon den Magentamobil XL Tarif in D mit unbegrenzt LTE.

  4. Re: Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: IsMaWurscht 06.08.18 - 20:40

    Jo, auch sonst ist das Leben hier i. d. R. teurer als in De, v. A. Lebensmittel. Aber das ist nun whataboutism, sparen wir uns den doch einfach. Das Thema ist Mobilfunk und seine Kosten für Verbraucher und nicht die Nova oder sonstiges.

  5. Re: Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: Axido 06.08.18 - 21:55

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IsMaWurscht schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Komme ursprünglich aus Deutschland, meine Familie und meine dortigen
    > > Freunde erblassen immer vor Neid, wenn ich denen davon erzähle ;)
    >
    > Dito.
    > Hast du denen auch von der motorbezogenen Versicherungssteuer erzählt, die
    > gerade bei PKW's mit >200Ps bzw. Motorrädern >600ccm richtig übel
    > reinhauen. Für die Mehrkosten im vgl zu D gibt es schon den Magentamobil XL
    > Tarif in D mit unbegrenzt LTE.

    Was ist das denn für ein selten dämlicher Vergleich? Erstens gibt es bei uns in D auch teurere Haftpflichtklassen für Luxuskraftfahrzeuge und zweitens wird keiner zum Kauf von Autos mit so überzogenen Leistungswerten gezwungen. Sich bei solchen Luxusschleudern über die Versicherung zu beschweren ist Meckern auf hohem Niveau, denn man KANN ja schließlich auch genügend Autos mit (weit) weniger PS kaufen und weniger zahlen. Aber versuch doch mal im Gegensatz dazu, hier einen Tarif zu finden, der dir konstante 5 oder 10 Mbit/s ohne Volumenbegrenzung bringt und dementsprechend günstiger ist.

    Sorry, aber nächstes Mal besser überlegen, wenn man mit Whataboutismus kommt, ob man das auch bis zum Ende durchdacht hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.18 21:56 durch Axido.

  6. Re: Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: jayjay 07.08.18 - 01:57

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > IsMaWurscht schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Komme ursprünglich aus Deutschland, meine Familie und meine dortigen
    > > > Freunde erblassen immer vor Neid, wenn ich denen davon erzähle ;)
    > >
    > > Dito.
    > > Hast du denen auch von der motorbezogenen Versicherungssteuer erzählt,
    > die
    > > gerade bei PKW's mit >200Ps bzw. Motorrädern >600ccm richtig übel
    > > reinhauen. Für die Mehrkosten im vgl zu D gibt es schon den Magentamobil
    > XL
    > > Tarif in D mit unbegrenzt LTE.
    >
    > Was ist das denn für ein selten dämlicher Vergleich? Erstens gibt es bei
    > uns in D auch teurere Haftpflichtklassen für Luxuskraftfahrzeuge und
    > zweitens wird keiner zum Kauf von Autos mit so überzogenen Leistungswerten
    > gezwungen. Sich bei solchen Luxusschleudern über die Versicherung zu
    > beschweren ist Meckern auf hohem Niveau, denn man KANN ja schließlich auch
    > genügend Autos mit (weit) weniger PS kaufen und weniger zahlen. Aber
    > versuch doch mal im Gegensatz dazu, hier einen Tarif zu finden, der dir
    > konstante 5 oder 10 Mbit/s ohne Volumenbegrenzung bringt und
    > dementsprechend günstiger ist.
    >
    > Sorry, aber nächstes Mal besser überlegen, wenn man mit Whataboutismus
    > kommt, ob man das auch bis zum Ende durchdacht hat.


    Erstmal ist die Versicherungssteuer nicht die Versicherungsprämie, die kommt noch oben drauf. Die Versicherungssteuer vergleicht man am besten mit der KFZ-Steuer in Deutschland. Und ja, das sind Luxusprobleme, und ja niemand braucht ein Fahrzeug mit >200Ps. Aber genau so braucht man auch nicht zwingend einen mobilen Datentarif mit unbegrenztem Volumen. 5 Gigabyte LTE Volumen + allnet Flat gibt es in Deutschland für rund 15¤. Das sollte jedem reichen, alles andere ist mehr oder weniger unnötiger Luxus und das darf dann auch gerne etwas mehr kosten.

  7. Re: Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: Shoopi 07.08.18 - 08:45

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Axido schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jayjay schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > IsMaWurscht schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > Komme ursprünglich aus Deutschland, meine Familie und meine dortigen
    > > > > Freunde erblassen immer vor Neid, wenn ich denen davon erzähle ;)
    > > >
    > > > Dito.
    > > > Hast du denen auch von der motorbezogenen Versicherungssteuer erzählt,
    > > die
    > > > gerade bei PKW's mit >200Ps bzw. Motorrädern >600ccm richtig übel
    > > > reinhauen. Für die Mehrkosten im vgl zu D gibt es schon den
    > Magentamobil
    > > XL
    > > > Tarif in D mit unbegrenzt LTE.
    > >
    > > Was ist das denn für ein selten dämlicher Vergleich? Erstens gibt es bei
    > > uns in D auch teurere Haftpflichtklassen für Luxuskraftfahrzeuge und
    > > zweitens wird keiner zum Kauf von Autos mit so überzogenen
    > Leistungswerten
    > > gezwungen. Sich bei solchen Luxusschleudern über die Versicherung zu
    > > beschweren ist Meckern auf hohem Niveau, denn man KANN ja schließlich
    > auch
    > > genügend Autos mit (weit) weniger PS kaufen und weniger zahlen. Aber
    > > versuch doch mal im Gegensatz dazu, hier einen Tarif zu finden, der dir
    > > konstante 5 oder 10 Mbit/s ohne Volumenbegrenzung bringt und
    > > dementsprechend günstiger ist.
    > >
    > > Sorry, aber nächstes Mal besser überlegen, wenn man mit Whataboutismus
    > > kommt, ob man das auch bis zum Ende durchdacht hat.
    >
    > Erstmal ist die Versicherungssteuer nicht die Versicherungsprämie, die
    > kommt noch oben drauf. Die Versicherungssteuer vergleicht man am besten mit
    > der KFZ-Steuer in Deutschland. Und ja, das sind Luxusprobleme, und ja
    > niemand braucht ein Fahrzeug mit >200Ps. Aber genau so braucht man auch
    > nicht zwingend einen mobilen Datentarif mit unbegrenztem Volumen. 5
    > Gigabyte LTE Volumen + allnet Flat gibt es in Deutschland für rund 15¤. Das
    > sollte jedem reichen, alles andere ist mehr oder weniger unnötiger Luxus
    > und das darf dann auch gerne etwas mehr kosten.

    Jederzeit ungedrosselten Zugriff auf einen Großteil unseres Wissens halte ich nicht für Luxus. Es ist erbärmlich das viele Tarife allein das aufrufen einer Suchmaschine in Textform nahezu unmöglich machen. Das hat nichts mehr mit Luxus zutun. 10 Minuten zur Arbeit mit Auto, anstatt 30 Minuten per Fahrrad ist dagegen klar Luxus. Außen davon halte ich den uneingeschränkten Zugriff ins Netz, wenigstens in Textform, für eine zu stellende Pflichterfüllung seitens der Netzbetreiber. Gier hält das aber auf. Am besten verlangen wir nun noch Eintritt in Bibliotheken, das ist quasi das selbe.

  8. Re: Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: bioharz 07.08.18 - 09:30

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Axido schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > jayjay schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > IsMaWurscht schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > >
    > > > > > Komme ursprünglich aus Deutschland, meine Familie und meine
    > dortigen
    > > > > > Freunde erblassen immer vor Neid, wenn ich denen davon erzähle ;)
    > > > >
    > > > > Dito.
    > > > > Hast du denen auch von der motorbezogenen Versicherungssteuer
    > erzählt,
    > > > die
    > > > > gerade bei PKW's mit >200Ps bzw. Motorrädern >600ccm richtig übel
    > > > > reinhauen. Für die Mehrkosten im vgl zu D gibt es schon den
    > > Magentamobil
    > > > XL
    > > > > Tarif in D mit unbegrenzt LTE.
    > > >
    > > > Was ist das denn für ein selten dämlicher Vergleich? Erstens gibt es
    > bei
    > > > uns in D auch teurere Haftpflichtklassen für Luxuskraftfahrzeuge und
    > > > zweitens wird keiner zum Kauf von Autos mit so überzogenen
    > > Leistungswerten
    > > > gezwungen. Sich bei solchen Luxusschleudern über die Versicherung zu
    > > > beschweren ist Meckern auf hohem Niveau, denn man KANN ja schließlich
    > > auch
    > > > genügend Autos mit (weit) weniger PS kaufen und weniger zahlen. Aber
    > > > versuch doch mal im Gegensatz dazu, hier einen Tarif zu finden, der
    > dir
    > > > konstante 5 oder 10 Mbit/s ohne Volumenbegrenzung bringt und
    > > > dementsprechend günstiger ist.
    > > >
    > > > Sorry, aber nächstes Mal besser überlegen, wenn man mit Whataboutismus
    > > > kommt, ob man das auch bis zum Ende durchdacht hat.
    > >
    > >
    > > Erstmal ist die Versicherungssteuer nicht die Versicherungsprämie, die
    > > kommt noch oben drauf. Die Versicherungssteuer vergleicht man am besten
    > mit
    > > der KFZ-Steuer in Deutschland. Und ja, das sind Luxusprobleme, und ja
    > > niemand braucht ein Fahrzeug mit >200Ps. Aber genau so braucht man auch
    > > nicht zwingend einen mobilen Datentarif mit unbegrenztem Volumen. 5
    > > Gigabyte LTE Volumen + allnet Flat gibt es in Deutschland für rund 15¤.
    > Das
    > > sollte jedem reichen, alles andere ist mehr oder weniger unnötiger Luxus
    > > und das darf dann auch gerne etwas mehr kosten.
    >
    > Jederzeit ungedrosselten Zugriff auf einen Großteil unseres Wissens halte
    > ich nicht für Luxus. Es ist erbärmlich das viele Tarife allein das aufrufen
    > einer Suchmaschine in Textform nahezu unmöglich machen. Das hat nichts mehr
    > mit Luxus zutun. 10 Minuten zur Arbeit mit Auto, anstatt 30 Minuten per
    > Fahrrad ist dagegen klar Luxus. Außen davon halte ich den uneingeschränkten
    > Zugriff ins Netz, wenigstens in Textform, für eine zu stellende
    > Pflichterfüllung seitens der Netzbetreiber. Gier hält das aber auf. Am
    > besten verlangen wir nun noch Eintritt in Bibliotheken, das ist quasi das
    > selbe.

    So ist es!

    Man muss allerdings sagen das Österreich europaweit ein Testlabor ist für neue Funkstands ist.

    Entsprechend wollen die Betreiber das man hier viel Datenvolumen nützt, besonders bei neuereren Technologien.

    Bekomme hier auf die Berge in in Taal fast überall LTE. 25gb, 150mbit/s für 14¤/M. Sowie 80mbit/s Flatrate für 28¤/m
    Siehe:
    https://www.educom.at

  9. Re: Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: jayjay 07.08.18 - 10:19

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Jederzeit ungedrosselten Zugriff auf einen Großteil unseres Wissens halte
    > ich nicht für Luxus. Es ist erbärmlich das viele Tarife allein das aufrufen
    > einer Suchmaschine in Textform nahezu unmöglich machen. Das hat nichts mehr
    > mit Luxus zutun. 10 Minuten zur Arbeit mit Auto, anstatt 30 Minuten per
    > Fahrrad ist dagegen klar Luxus. Außen davon halte ich den uneingeschränkten
    > Zugriff ins Netz, wenigstens in Textform, für eine zu stellende
    > Pflichterfüllung seitens der Netzbetreiber. Gier hält das aber auf. Am
    > besten verlangen wir nun noch Eintritt in Bibliotheken, das ist quasi das
    > selbe.

    Dann hol dir den Magenta Mobil Tarif der Telekom der ein ungedrosseltes LTE Volumen enthält. Kost 79¤ im Monat. Alleine mit den gesparten Lebenshaltungskosten in D ggü Ö ist der Tarif durchaus 2x drinn. Und wenns dir nur drumm geht noch halbwegs Informationen abrufen zu können, bietet O2 mit seinen O2 Free Tarifen ebenfalls was für dich an, Textinformationen und Google funktionieren auch mit 1Mbit/s. Immer dieses Gejammere über die teuren Tarife in Deutschland, dabei wird gern vergessen das die Lebenshaltungskosten in D im vgl zu Ö deutlich niedriger sind, insbesondere die Lebensmittelpreise und KFZ kosten.

  10. Re: Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: postb1 07.08.18 - 10:58

    Daß die Mobilfunkpreise in AT traumhaft niedrig sind, ist ja allgemein bekannt.
    Auch ohne jetzt die komplette Übersicht zu haben: Auch in Österreich sind wohl die meisten "richtigen" Mobilzugänge gedrosselt - wenngleich auch mit meist 2stelligen GB-Volumina und im Drosselfall wird man nicht gleich in die Analogmodemzeit zurückgebeamt sondern erhält immerhin noch brauchbare biszu 250kbit/sek.

    Ungedrosselt sind dort meist nur die stationären Orts/Funkzellengebundenen Mobilzugänge wie diese hier zum Beispiel:
    https://www.t-mobile.at/internet-zuhause-myhomenet/
    Könnte man in unterversorgten Gebieten in DE auch gebrauchen.

  11. Re: Österreich in der Liste der billigen Internetländer vergessen

    Autor: Shoopi 07.08.18 - 11:12

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shoopi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Jederzeit ungedrosselten Zugriff auf einen Großteil unseres Wissens
    > halte
    > > ich nicht für Luxus. Es ist erbärmlich das viele Tarife allein das
    > aufrufen
    > > einer Suchmaschine in Textform nahezu unmöglich machen. Das hat nichts
    > mehr
    > > mit Luxus zutun. 10 Minuten zur Arbeit mit Auto, anstatt 30 Minuten per
    > > Fahrrad ist dagegen klar Luxus. Außen davon halte ich den
    > uneingeschränkten
    > > Zugriff ins Netz, wenigstens in Textform, für eine zu stellende
    > > Pflichterfüllung seitens der Netzbetreiber. Gier hält das aber auf. Am
    > > besten verlangen wir nun noch Eintritt in Bibliotheken, das ist quasi
    > das
    > > selbe.
    >
    > Dann hol dir den Magenta Mobil Tarif der Telekom der ein ungedrosseltes LTE
    > Volumen enthält. Kost 79¤ im Monat. Alleine mit den gesparten
    > Lebenshaltungskosten in D ggü Ö ist der Tarif durchaus 2x drinn. Und wenns
    > dir nur drumm geht noch halbwegs Informationen abrufen zu können, bietet O2
    > mit seinen O2 Free Tarifen ebenfalls was für dich an, Textinformationen und
    > Google funktionieren auch mit 1Mbit/s. Immer dieses Gejammere über die
    > teuren Tarife in Deutschland, dabei wird gern vergessen das die
    > Lebenshaltungskosten in D im vgl zu Ö deutlich niedriger sind, insbesondere
    > die Lebensmittelpreise und KFZ kosten.

    Ich glaube du hast das nicht verstanden.
    80¤ im Monat halte ich für puren Luxus und die Abdeckung von O2 ist so lächerlich das man sich fragt wozu das versprechen überhaupt existiert. 80¤ darf kein Benchmark sein für einen Tarif der genau das erfüllt was ich genannt habe. Geschweige den miserable Abdeckung. Internet bzw Zugang zu Wissen bleibt eben das aller wichtigste. Auch für Menschen geringeren Einkommens.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  3. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Vive Pro Eye: Das Eye-Tracking-VR-Headset von HTC kostet 250 Euro mehr
    Vive Pro Eye
    Das Eye-Tracking-VR-Headset von HTC kostet 250 Euro mehr

    Das Komplettpaket aus Vive Pro Eye mit zwei Controllern und zwei Lighthouse-Boxen verkauft HTC für 1.650 Euro, das reguläre Vive Pro für 1.400 Euro. Das Eye-Tracking ermöglicht unter anderem Foveated Rendering in der Virtual Reality, was die Bildrate deutlich steigert.

  2. Unternehmerisch fahrlässig: Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen
    Unternehmerisch fahrlässig
    Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen

    Continental-Chef Elmar Degenhart hat sich gegen eine Akkuzellfertigung für Elektroautos in Deutschland ausgesprochen. Das sei kein attraktives Geschäftsmodell und "unternehmerisch fahrlässig".

  3. Wing: Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki
    Wing
    Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki

    Wing wird ab Sommer 2019 in der finnischen Hauptstadt mit der Auslieferung via Drohne beginnen. Die Drohnen sollen in einem Stadtteil dazu genutzt werden, Lebensmittel von Supermärkten zu Häusern zu transportieren.


  1. 08:46

  2. 08:13

  3. 07:48

  4. 00:03

  5. 12:12

  6. 11:53

  7. 11:35

  8. 14:56