Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volumen statt Flatrate: Die Problematik…

Was hat Geschwindigkeit mit Volumen zu tun? Richtig: Nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was hat Geschwindigkeit mit Volumen zu tun? Richtig: Nichts.

    Autor: gaym0r 06.08.18 - 15:45

    Nur weil meine Geschwindigkeit plötzlich doppelt so schnell ist, lade ich nicht doppelt so viel runter. Ich lade genauso viel runter, aber in der hälfte der Zeit.

  2. Re: Was hat Geschwindigkeit mit Volumen zu tun? Richtig: Nichts.

    Autor: southy 06.08.18 - 23:51

    Völlig richtig.

    Genau deswegen verstehe ich die ganzen Schlaumeier auch nicht die dir vorrechnen dass dein Volumen bei höherer Geschwindigkeit schneller leer ist.
    Was für ein Quatsch.

  3. Re: Was hat Geschwindigkeit mit Volumen zu tun? Richtig: Nichts.

    Autor: Sharra 07.08.18 - 01:09

    Nein Quatsch ist das nicht.

    Nehmen wir mal das Beispiel eines fiktiven Videos von 1 Stunde Länge und 1GB Größe auf YouTube. Mit langsamer Verbindung (nehmen wir einfach mal 1Mbit an) schaut man rein, und der Puffer füllt sich langsam.
    Gleiches Video, aber mit 100Mbit: Während du noch die Eröffnung schaust, ist das Ding komplett lokal heruntergeladen. 1GB futsch, auch wenn du nach wenigen Minuten merkst, dass dich das Video eigentlich doch nicht so wirklich interessiert.

    Und natürlich rufen die Leute auch weitaus mehr ab, wenn die Seiten sich entsprechend schnell aufbauen. Wenn du ewig vor dem Gerät hockst, und darauf wartest, dass der Instagram-Inhalt mal geladen wurde, dann kommst du rechnerisch auf weniger Traffic, als wenn du in der selben Zeit 10 Instagram-Accounts durchklicken kannst, weil diese eben flott über die Verbindung zischen.

  4. Re: Was hat Geschwindigkeit mit Volumen zu tun? Richtig: Nichts.

    Autor: southy 07.08.18 - 08:10

    Also gegeben dass du eine einigermaßen vernünftige Verbindung hast, kannst du gar nicht so schnell Instagram durchklicken wie das schon heute mit LTE geladen wird. Von daher gilt deine These wirklich nur für Videos.

    Und da würde ich sagen, das dürfte doch eher die Ausnahme sein, weil Videos immer noch ganz schön am datenpaket knabbern (es sei denn man hat einen der „Pässe“ / Stream on, aber dann wiederum ist die Geschwindigkeit wieder egal, weil der Traffic eh frei ist.

  5. Re: Was hat Geschwindigkeit mit Volumen zu tun? Richtig: Nichts.

    Autor: PiranhA 07.08.18 - 08:49

    Gerade bei YouTube ist der Player ja nicht so blöd und lädt ohne WLAN das ganze Video runter. Das kostet ja auch den Anbieter Geld, wenn das nicht nötig ist. Daher werden normalerweise nur die nächsten 30-60 Sekunden geladen.
    Und die Apps sind normalerweise auch immer so eingestellt, dass mit mobilen Daten nur niedrige Bitraten verwendet werden.

    Der einzige Grund, warum wirklich mit höheren Geschwindigkeiten mehr Volumen verbraucht wird, ist weil die Leute dass dann auch stärker nutzen. Man nutzt das einfach intensiver, weil man mehr Zeit hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. EHRMANN AG, Oberschönegg
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. (-78%) 4,39€
  3. (-79%) 12,50€
  4. 51,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
    IAA 2019
    PS-Wahn statt Visionen

    IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?

  2. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  3. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.


  1. 07:02

  2. 14:21

  3. 12:41

  4. 11:39

  5. 15:47

  6. 15:11

  7. 14:49

  8. 13:52