1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wavy: Klarna-App bietet kostenlose…

Immer diese Insellösungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer diese Insellösungen

    Autor: ikhaya 01.08.17 - 09:22

    Ich finde giropay und sepa wunderbar, das geht über meine Bank und die Bank des Empfängers und damit hat sichs.
    Wieso immer diese ganzen Zwischendienstleister?
    Kann man nicht einfach nen QR Code basteln der die IBAN enthält und ne BankingApp die das scannen kann?

  2. Re: Immer diese Insellösungen

    Autor: Chefkoch 01.08.17 - 09:48

    Banken sind sowas von Achtziger...

    Eine Überweisung von Freitag Nachmittag ist spätestens Dienstag beim Empfänger.. Und das im 21. Jahrhundert... Lächerlich. Da kann ich das Geld auch gleich per Fahrradkurier versenden.

    Wer gerne mal auf ausländischen Webseiten einkauft oder eine Hotelbuchung in Fremdwährung vornimmt der ist dankbar wenn Paypal angeboten wird, denn eine SEPA-Überweisung ins Ausland ist nicht so einfach möglich wie man denkt.

  3. Re: Immer diese Insellösungen

    Autor: mambokurt 01.08.17 - 10:37

    Eigentlich am nächsten Bankarbeitstag, das wäre Montag...

  4. Re: Immer diese Insellösungen

    Autor: Anonymer Nutzer 01.08.17 - 11:11

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich am nächsten Bankarbeitstag, das wäre Montag...
    Das hängt davon ab, ob die Überweisung vor Buchungsschluss am Freitag getätigt wurde. Dieser ist je nach Bank teilweise sehr unterschiedlich, da es keinen gesetzlich vorgeschriebenen Buchungsschluss gibt. Auch haben Banken bei schriftlich eingehenden ("beleghaften") Überweisungen einen Tag länger Zeit.

  5. Re: Immer diese Insellösungen

    Autor: jak 01.08.17 - 11:22

    Andreas_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mambokurt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich am nächsten Bankarbeitstag, das wäre Montag...
    > Das hängt davon ab, ob die Überweisung vor Buchungsschluss am Freitag
    > getätigt wurde. Dieser ist je nach Bank teilweise sehr unterschiedlich, da
    > es keinen gesetzlich vorgeschriebenen Buchungsschluss gibt. Auch haben
    > Banken bei schriftlich eingehenden ("beleghaften") Überweisungen einen Tag
    > länger Zeit.

    Da ist die Politik gefragt, angemessene Grenzen zu setzen. z.B. 3 Stunden max. für eine Online Überweisung.

  6. Re: Immer diese Insellösungen

    Autor: ikhaya 01.08.17 - 11:39

    Auf media.ccc.de gibt es einen schönen Vortrag übers Bankensystem.
    Das ist komplex und braucht wegen Checks&Balances etwas länger.
    Auch wenn ich denke dass es schneller gehen sollte, sehe ich das jetzt nicht als kritisch.
    Wenn ich bestelle, hab ich mit giropay etwas das relativ zügig geht.
    Wenn ich meinem Freund was überweise, kommt es auf ein paar Stunden nicht an.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. STADA Arzneimittel AG, Laichingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. mit 19% Rabatt auf Samsung-Galaxy-Produkte


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59