Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WebOS-Ausverkauf: HP verramscht Touchpad…

Die sollten sich echt was schämen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die sollten sich echt was schämen

    Autor: Obsidian 22.08.11 - 17:01

    Was ist das nur für ein Chaotischer Haufen? Und dann schaffen die es noch nicht mal eine vernünftige Systemlandschaft anzubieten, die diesem Ansturm auch standhält? Was verkaufen die noch mal? Peinlich, peinlich...

  2. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: muh3 22.08.11 - 18:18

    ich finde das Überhaupt nicht peinlich.

    was ich daraus jetzt schließe, das HP ihren Kunden nicht immer die dicksten Server verkauft, sondern die passenden für den Einsatzzweck.

    Wenn ich nen Shop haben will, dann krieg ich auch ne Kiste für meinen Shop und keinen UltraServer der mit solche Massenanfragen klarkommen muss.

    Auch der HP-Shop hat nur Server die perfekt für ihre Einsatzzwecke sind. Diese Massenanfragen sind kein Einsatzzweck für einen Onlineshop.

    Und wenn das bei HP so wie bei jedem großen Konzern abläuft, da wird es wohl so sein das die Abteilung "Onlineshop" bei der Abteilung "Server" auch ganz normal die Server kaufen muss wie es ein Endkunde machen muss. Die kriegen die auch nicht um sonst, bloß weil sie zu HP gehören.

    und falls das alles Mist sein sollte was ich schreibe, dann ist nur die Abteilung "Onlineshop" unfähig und hat nichts mit den Servern von HP zu tun. Kann doch der Server nichts dafür dass man den falschen hingestellt hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.11 18:20 durch muh3.

  3. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: Obsidian 22.08.11 - 19:47

    muh3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde das Überhaupt nicht peinlich.

    Doch, doch es ist schon ein wenig peinlich. Zeigt es doch das die bei HP mal wieder daneben gelegen haben. Sonst wären sie ja auf diesen Ansturm vorbereitet.
    Also irgendwie scheint da niemand so richtig überlegt zu handeln. Oder haben kein Vertrauen in ihr eigenes Produkt. Oder komplett panisch

  4. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: Charles Marlow 22.08.11 - 21:07

    Der deutsche HP-Shop verlangt übrigens immer noch 399 bzw. 499 Euro für die Touchpads.

    Und die meisten Händler bei uns stellen sich sowieso taub.

  5. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: muh3 22.08.11 - 21:21

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der deutsche HP-Shop verlangt übrigens immer noch 399 bzw. 499 Euro für die
    > Touchpads.
    >
    > Und die meisten Händler bei uns stellen sich sowieso taub.

    gibts dazu ne Quelle?

    Ich hätte eine gegenquelle hier, nur leider bringt die grad nichts, da sie den ganzen Tag schon down ist ;)

  6. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: weisskopfadler 22.08.11 - 21:24

    der deutsche hp shop verlang 99 eur für das tablet (16gb). das sollte sich mittlerweile bis in die letzte ecke rumgesprochen haben, dass die hp-webseite die neuen preise nicht ausweist, der shop aber schon.

  7. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: Charles Marlow 22.08.11 - 21:26

    weisskopfadler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der deutsche hp shop verlang 99 eur für das tablet (16gb). das sollte sich
    > mittlerweile bis in die letzte ecke rumgesprochen haben, dass die
    > hp-webseite die neuen preise nicht ausweist, der shop aber schon.

    Nur Pech wenn man auf den Shop nicht kommt.

  8. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: weisskopfadler 22.08.11 - 21:27

    korrekt, aber das war nicht thema ;)

  9. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: Charles Marlow 22.08.11 - 21:34

    weisskopfadler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > korrekt, aber das war nicht thema ;)

    Jo, Asche über mein Haupt.

    Das mit den alten Preisen kommt derzeit als Gerücht ein bissel ZU oft in den Foren vor.

  10. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: zilti 23.08.11 - 08:23

    Obsidian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also irgendwie scheint da niemand so richtig überlegt zu handeln. Oder
    > haben kein Vertrauen in ihr eigenes Produkt.
    LOL denkst du ernsthaft, sie hätten Vertrauen in ihre webOS-Produkte? Die haben doch überhaupt nicht damit gerechnet, dass das plötzlich einer will. Dabei haben sie durch die Einstellung des Produktes gerade zum ersten Mal Werbung dafür gemacht.

  11. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: Obsidian 23.08.11 - 11:49

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LOL denkst du ernsthaft, sie hätten Vertrauen in ihre webOS-Produkte? Die
    > haben doch überhaupt nicht damit gerechnet, dass das plötzlich einer will.
    > Dabei haben sie durch die Einstellung des Produktes gerade zum ersten Mal
    > Werbung dafür gemacht.

    Was natürlich auch Quatsch ist, denn irgendwann müssen sie mal Vertrauen in webOS gehabt haben, oder glaubst die die haben damals Palm einfach so zum Spass übernomme und dann eine gefühlte Ewigkeit Entwicklungsarbeit in die Version 3 vom webOS reingesteckt?

  12. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: kmork 23.08.11 - 11:59

    Kann's mir auch net erklärn, warum HP die Dinger nun für derartige Schleuderpreise verramscht, und damit freiwillig (vorsätzlich?) auf Gewinne verzichtet. Die Geräte wären auch locker mit dem doppelten Preis weggegangen wie warme Semmeln. Für mich sieht das alles aus wie Suizid.

  13. Re: Die sollten sich echt was schämen

    Autor: Private Paula 23.08.11 - 12:39

    Nur weil man mal eben einen Ausferkauf startet, stellt man nicht mal eben ein paar Dutzend neuer Server ins Rechenzentrum samt der erforderlichen Software...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  4. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

  1. Nouveau: Nvidia startet freien Volta-Support für Tegra Xavier
    Nouveau
    Nvidia startet freien Volta-Support für Tegra Xavier

    Die aktuellen Tegra-SoC Xavier von Nvidia laufen mit GPUs der Volta-Architektur. Der Hersteller hat nun damit begonnen, erste freie Linux-Treiber-Patches dafür zu veröffentlichen.

  2. München: Amazon stellt eigene Fahrer ein
    München
    Amazon stellt eigene Fahrer ein

    In München stellt Amazon nun eigene Lieferfahrer ein. Im ganzen Land sollen elf weitere Versandzentren eröffnet werden.

  3. Nest Wifi: Mesh-WLAN-Router mit Google Assistant geplant
    Nest Wifi
    Mesh-WLAN-Router mit Google Assistant geplant

    Google will demnächst einen Nachfolger des eigenen Mesh-WLAN-Routers auf den Markt bringen. Das neue Modell soll als Besonderheit mit Google Assistant bestückt sein - der Router soll sich mit der Stimme steuern lassen.


  1. 13:44

  2. 13:29

  3. 13:14

  4. 12:55

  5. 12:25

  6. 12:02

  7. 11:55

  8. 11:47