Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wechsel zu Windows Phone 7: Nokia sieht…

Prima dann können die ja beide zusammen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: 12345678 14.03.11 - 15:44

    ihre Karre vor die Wand fahren. Weder um das Eine noch um das Andere ist es wirklich schade.

    Interessant wie schnell das geht. Immer wenn man denkt, dass ein Unternehmen so groß und mächtig ist, dass ihm nichts mehr passieren kann, kommt von irgendwo ein anderes daher und zeigt Goliath mal wo es lang geht....

    Ich kann mich noch prima an das Gefrotzel von einigen Mobilfunkgrößen erinnern als publik wurde, dass Apple ein neues revolutionäres Produkt in Planung habe. 4 Jahre Später gehen die nun den Bach runter...

  2. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: Trollfeeder 14.03.11 - 15:48

    12345678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ihre Karre vor die Wand fahren. Weder um das Eine noch um das Andere ist es
    > wirklich schade.
    >
    > Interessant wie schnell das geht. Immer wenn man denkt, dass ein
    > Unternehmen so groß und mächtig ist, dass ihm nichts mehr passieren kann,
    > kommt von irgendwo ein anderes daher und zeigt Goliath mal wo es lang
    > geht....
    >
    > Ich kann mich noch prima an das Gefrotzel von einigen Mobilfunkgrößen
    > erinnern als publik wurde, dass Apple ein neues revolutionäres Produkt in
    > Planung habe. 4 Jahre Später gehen die nun den Bach runter...

    Wenn du glaubst das Microsoft den Bach runtergeht weil sie nicht Marktführer im Handybereich werden musst du aber die letzten 20 Jahre auf einem Baum gelebt haben. Da wäre ja nur noch:

    -Desktopbetriebsysteme
    -Serverbetriebsysteme + Service
    -Spielkonsolen
    -Ausbildung für alles oben genannte + Bücher

    Ach und Handys lassen sie mittlerweile auch fertigen. ;)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.11 15:49 durch Trollfeeder.

  3. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: 12345678 14.03.11 - 16:04

    - der Mobilfunkbereich gehört Google und Apple

    - der OS-Bereich gehört Microsoft, dies ist aber der am schnellsten Sterbende Bereich (Mobile sei dank). Ihre 90% Marktanteil können sie sich in ein paar Jahre in die Haare schmieren.

    - die Server sind zumindest zu 50% in *nix Hand.

    - die Egoshooter verpestete Konsole kann auch nur in den USA Punkten. Überall anders auf der Welt verkaufen sich PS3 und Nintendo Dinger. Der Marktanteil liegt dabei Gesamt unter 30% (außerhalb der USA deutlich).

    MS bekommt von überall deutlich Gegenwind - das ist nur noch eine Frage der Zeit bis sie zu Grunde gehen....

  4. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: ggggggggggg 14.03.11 - 16:16

    ganz abgesehen davon, dass sie gerade das sich am schnellsten verkaufende elektronische Gerät der Welt auf den Markt gebracht haben, aber das hat ja auch nix zu heißen.

    Der Konsumententeil des Desktops wird wahrscheinlich stark schrumpfen, der professionelle Anteil ganz sicher nicht in naher Zukunft.

    MS ist am sterben, klar..

    Todgesagte leben länger :-)

  5. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: 4D 14.03.11 - 16:34

    12345678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - der Mobilfunkbereich gehört Google und Apple
    >
    > - der OS-Bereich gehört Microsoft, dies ist aber der am schnellsten
    > Sterbende Bereich (Mobile sei dank). Ihre 90% Marktanteil können sie sich
    > in ein paar Jahre in die Haare schmieren.
    >
    > - die Server sind zumindest zu 50% in *nix Hand.
    >
    > - die Egoshooter verpestete Konsole kann auch nur in den USA Punkten.
    > Überall anders auf der Welt verkaufen sich PS3 und Nintendo Dinger. Der
    > Marktanteil liegt dabei Gesamt unter 30% (außerhalb der USA deutlich).
    >
    > MS bekommt von überall deutlich Gegenwind - das ist nur noch eine Frage der
    > Zeit bis sie zu Grunde gehen....

    Als jemand der in einer Konzern-IT arbeitet, muss ich dir widersprechen.
    Es gibt in diesem Bereich schlicht und einfach keine wirtschafliche Alternative zu MS.
    Alle anderen Systeme brauchen einen derart hohen Installations- und Administrationsaufwand, dass es sich die teuren Lizenzen schnell rechnen, wenn man ein homogenes MS-System betreibt.

    Ich wünsche mir auch, dass es anders wäre.
    Aber ich sehe keinen Softwarehersteller am Horizont, der MS in naher Zukunft das Wasser im Unternehmensbereich reichen könnte.

  6. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: tingelchen 14.03.11 - 16:55

    12345678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - der Mobilfunkbereich gehört Google und Apple
    >
    Der Markt teilt sich im OS Bereich auf Google, Apple, Nokia (Symbian, ja ist weit verbreitet) und das andere Firmending... Name vergessen. Microsoft ist in diesem Fall hier der Nieschenfüller ;)

    > - der OS-Bereich gehört Microsoft, dies ist aber der am schnellsten
    > Sterbende Bereich (Mobile sei dank). Ihre 90% Marktanteil können sie sich
    > in ein paar Jahre in die Haare schmieren.
    >
    Ich hätte nichts dagegen, wenn das eintreten würde. Tatsache ist jedoch das Lediglich der Mac in den USA neben Windows eine hohe Verbreitung hat. Ansonsten liegt die Verbreitung von Windows im Desktopsegment eher zwischen 95% und 99%.
    Microsoft muss sich schon verdammt dämlich anstellen und die nächsten 5 Windows Versionen an die Wand fahren, damit sich daran was ändert. Mac's sind zu teuer für den Massenmarkt und Linux wird noch viele Jahre brauchen, wenn das System überhaupt den Sprung schaft.

    > - die Server sind zumindest zu 50% in *nix Hand.
    >
    Deutlich mehr. Der Server-Markt ist fest in der Hand von Unix-Systemen. Sei es Linux, BSD* oder ein anderes Unix-System. Selbst viele Supercomputer werden mit einem Linux betrieben oder mit einem hochspezialisiertem OS.

    > - die Egoshooter verpestete Konsole kann auch nur in den USA Punkten.
    > Überall anders auf der Welt verkaufen sich PS3 und Nintendo Dinger. Der
    > Marktanteil liegt dabei Gesamt unter 30% (außerhalb der USA deutlich).
    >
    Neben dem Spielzeug Wii (Nintendo) steht die 360 keinen deut schlechter da als die PS3.

    > MS bekommt von überall deutlich Gegenwind - das ist nur noch eine Frage der
    > Zeit bis sie zu Grunde gehen....
    >
    Jup, hat den Konzern aber nicht darn gehindert weiter zu wachsen. Deren Produkte sind nicht selten eher schlecht als recht. Verkaufen sich dennoch wie wahre semmel.

  7. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: BasAn 14.03.11 - 17:01

    > Alle anderen Systeme brauchen einen derart hohen Installations- und Administrationsaufwand, dass es sich die teuren Lizenzen schnell rechnen, wenn man ein homogenes MS-System betreibt.

    Anders ausgedrückt: Du hast Angst das du umlernen musst und dir dein MC** nichts mehr bringt...?

  8. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: purpurroter pumpernickel 14.03.11 - 21:02

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hätte nichts dagegen, wenn das eintreten würde. Tatsache ist jedoch das
    > Lediglich der Mac in den USA neben Windows eine hohe Verbreitung hat.
    > Ansonsten liegt die Verbreitung von Windows im Desktopsegment eher zwischen
    > 95% und 99%.

    Sie sind bereits seit längeren, je nach Statistik, unter 90% gerutscht. (eben wegen den ganzen Mobil Zeugs) (~87% - 91% aktuell -> Tendenz = in den kommenden Jahren, freier Sturzflug)

    > Microsoft muss sich schon verdammt dämlich anstellen und die nächsten 5
    > Windows Versionen an die Wand fahren, damit sich daran was ändert. Mac's
    > sind zu teuer für den Massenmarkt und Linux wird noch viele Jahre brauchen,
    > wenn das System überhaupt den Sprung schaft.

    Du meinst noch ein paar Vistas? Apple kann (wenn die Götter es wollen ^^) auch die Preise senken... ;)

    Linux ist bereits überall Marktführer - Desktops sind natürlich eine andere Geschichte - aber wie im Lotto: alles ist Möglich.

    >
    > > - die Server sind zumindest zu 50% in *nix Hand.
    > >
    > Deutlich mehr. Der Server-Markt ist fest in der Hand von Unix-Systemen. Sei
    > es Linux, BSD* oder ein anderes Unix-System. Selbst viele Supercomputer
    > werden mit einem Linux betrieben oder mit einem hochspezialisiertem OS.

    nicht viele Supercomputer, sondern praktisch alle (>90%),


    > >
    > Neben dem Spielzeug Wii (Nintendo) steht die 360 keinen deut schlechter da
    > als die PS3.

    Wenn die neuen Konsolengeneratonen endlich rauskommen, steht in den ersten Verkaufsjahren, wieder ein dickes, fettes Minus vor dem Umsatz.
    Ausserdem kann sichs MS nicht mehr lange leisten, 100% der Erlöse durch den XBox Live bzw. Market Dienste zu behalten - einige Publisher knurren schon (weil sie bei der Konkurenz bereits mitverdienen können)
    Konsolen also mit Vorsicht betrachten!

    Im grossen und ganzen hat MS aktuell 2 grosse Standbeine: (Desktop) Windows und MS Office. Der Rest ist für den Gesamtgewinn praktisch bedeutungslos, oder fährt sowieso Verluste ein. MS ist vermutlich der einzige Grosskonzern, der so dermassen Zukunfstunsicher aufgestellt ist... ist also nur eine Frage der Zeit - jedes Imperium ist bis jetzt wieder in der Versenkung verschwunden. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.11 21:02 durch purpurroter pumpernickel.

  9. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: burzum 14.03.11 - 22:08

    BasAn schrieb:
    --------------
    > Anders ausgedrückt: Du hast Angst das du umlernen musst und dir dein MC**
    > nichts mehr bringt...?

    Das Stichwort ist Homogenität. Kann Fluch und Segen sein, der Segen überwiegt aber.

    Versuch mal eine Umgebung mit einem ähnlich flüssigen Workflow, vorallem mehr oder minder out of the Box, zwischen Office, Sharepoint, Outlook, Visual Studio und all den anderen Tools mit freien Mitteln zu erreichen. Das fängt ja schon damit an das es keine (wie auch in einem Artikel auf Heise festgestllt) brauchbare Alternative zu Outlook gibt. Die Exchange Clones? Gefrickel ohne Ende.

    Natürlich wittern die OSS-Sektierer wieder überall nur Verschwörung wenn sich Städte und Behörden von dem Frickelsalat abwenden anstatt mal die Ursachen dafür zu bekämpfen: Schafft Standards (bzw. fangt an sie zu benutzen!), pflegt sie, haltet APIs mal über mehr als Wochen bis maximal Monate stabil, schafft Abwärtskompatibilitäten.

  10. outlook...

    Autor: ilse 14.03.11 - 22:27

    brauchbare alternative zu einem relativ überflüssigen produkt. doll.
    ich gehe mal davon aus, dass du tatsächlich outlook als groupware meinst und nicht nur zum email-schreiben. da gäbe es z.b. noch lotus domino, was meiner ansich nach genauso überflüssig ist.

    ernsthaft und professionell arbeitende größere unternehmen benötigen unter umständen soetwas wie eine groupware. die ist dann aber schon in ihrem crm-/erp-system dabei. die setzen so einen spielkram wie outlook/exchange gar nicht ein.

    wer outlook nutzt, kann ansich genausogut mozilla lightning (sunbird + thunderbird) benutzen. na gut, die meisten leute, die von "workflow" faseln, haben mit echter arbeit eh nix zu tun... :D

    den heise-outlook-jubelperser-link hätte ich gern mal. das halte ich ja eher für 'nen ms-fanboy-wunschtraum. die heise-leute sind ansich nicht doof.

    abwärtskompatibilität ist auch 'n guter witz. wer benötigt für uralt-sachen noch gleich eine freeware namens dosbox? die könige der abwärtskompatibilität? lol.

  11. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: ilse 14.03.11 - 22:31

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Neben dem Spielzeug Wii (Nintendo) steht die 360 keinen deut schlechter da
    > als die PS3.

    Ach? So schlecht geht es Sony inzwischen? :D Und wieso die Erwähnung des Wortes "Spielzeug" beim Wii? Alle Konsolen sind Spielzeug. Ist im Übrigen kein Schimpfwort. Nur mal so als Tip.

  12. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: tingelchen 15.03.11 - 10:36

    Die 360 und PS3 sind als Spielzeug (waren zumindest :) ) zu teuer. Daher der zusatz "Spielzeug". Das war auch nicht negativ gemeint.

  13. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: tingelchen 15.03.11 - 10:47

    purpurroter pumpernickel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tingelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich hätte nichts dagegen, wenn das eintreten würde. Tatsache ist jedoch
    > das
    > > Lediglich der Mac in den USA neben Windows eine hohe Verbreitung hat.
    > > Ansonsten liegt die Verbreitung von Windows im Desktopsegment eher
    > zwischen
    > > 95% und 99%.
    >
    > Sie sind bereits seit längeren, je nach Statistik, unter 90% gerutscht.
    > (eben wegen den ganzen Mobil Zeugs) (~87% - 91% aktuell -> Tendenz = in
    > den kommenden Jahren, freier Sturzflug)
    >
    Deswegen wurde ja auch zwischen Mobil und Desktop getrennt und extra erwähnt "Desktopsegment". Ein Tablett oder SmartPhone sind keine Desktops.

    > > Microsoft muss sich schon verdammt dämlich anstellen und die nächsten 5
    > > Windows Versionen an die Wand fahren, damit sich daran was ändert. Mac's
    > > sind zu teuer für den Massenmarkt und Linux wird noch viele Jahre
    > brauchen,
    > > wenn das System überhaupt den Sprung schaft.
    >
    > Du meinst noch ein paar Vistas? Apple kann (wenn die Götter es wollen ^^)
    > auch die Preise senken... ;)
    >
    Was wohl eher nicht passieren wird :) Dafür geht es Apple zu gut. Und Vista wurde großteils auch nur verteufelt weil es einen massiven Umbruch von XP gab.

    > Linux ist bereits überall Marktführer - Desktops sind natürlich eine andere
    > Geschichte - aber wie im Lotto: alles ist Möglich.
    >
    Nicht ganz :) Im Embeddedbereich ist BSD verbreiteter :D Aber das sind alles Unix-Systeme und damit kleinfuchserei :)

  14. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: 4D 15.03.11 - 15:04

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Alle anderen Systeme brauchen einen derart hohen Installations- und
    > Administrationsaufwand, dass es sich die teuren Lizenzen schnell rechnen,
    > wenn man ein homogenes MS-System betreibt.
    >
    > Anders ausgedrückt: Du hast Angst das du umlernen musst und dir dein MC**
    > nichts mehr bringt...?

    Privat arbeite ich übrigens sehr viel mit LAMP.
    Mit meiner Angst hat das auch überhaupt nichts zu tun, das Unternehmen will Planungssicherheit.
    Und wenn 5 Admins nächste Woche nichts mehr zur Arbeit kommen, dann kann man sich schnell 5 andere beschaffen, die sich damit auskennen. Es ist einfach einheitlich und nicht selbst ausgedacht und zusammengebastelt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.11 15:05 durch 4D.

  15. Re: outlook...

    Autor: 4D 15.03.11 - 15:12

    ilse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > brauchbare alternative zu einem relativ überflüssigen produkt. doll.
    > ich gehe mal davon aus, dass du tatsächlich outlook als groupware meinst
    > und nicht nur zum email-schreiben. da gäbe es z.b. noch lotus domino, was
    > meiner ansich nach genauso überflüssig ist.
    >
    > ernsthaft und professionell arbeitende größere unternehmen benötigen unter
    > umständen soetwas wie eine groupware. die ist dann aber schon in ihrem
    > crm-/erp-system dabei. die setzen so einen spielkram wie outlook/exchange
    > gar nicht ein.
    >
    > wer outlook nutzt, kann ansich genausogut mozilla lightning (sunbird +
    > thunderbird) benutzen. na gut, die meisten leute, die von "workflow"
    > faseln, haben mit echter arbeit eh nix zu tun... :D

    Das halte ich für dein Wunschdenken.
    Sicherlich kannst du mir auch erzählen wie ich Systemweite Berechtigungen (Von den Servern bis zum Desktop-PC) bei tausenden Mitarbeitern mit Thunderbird und co umsetzen kann, ohne mir Entwickler ins Haus holen zu müssen, die wieder ihr eigenes Süppchen kochen.

  16. Re: Prima dann können die ja beide zusammen

    Autor: Trollfeeder 16.03.11 - 13:47

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 360 und PS3 sind als Spielzeug (waren zumindest :) ) zu teuer.


    Looool, für nix gibt der Mensch glaub ich soviel aus wie für Spielzeug.

    KLICK MICH ;)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  3. Kendrion Kuhnke Automotive GmbH, Malente
  4. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. 5,95€
  3. 39,99€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00