1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Werbung: Samsung bewirbt Galaxy Note 10…

Verbraucherschutz!?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbraucherschutz!?

    Autor: Accolade 12.08.19 - 14:15

    Mir reicht es jetzt. Ich habe jetzt alles zusammengefasst was Samsung hier treibt. Ich verstehe es nicht denn Samsung macht doch eigentlich gute Produkte. Warum gängeln sie die Kunden mit ihrem Spam?

    - Neues S10: Facebook, Linkd IN etc. lassen sich nur deaktivieren aber nicht deinstallieren!
    Antwort: Wir haben Verträge mit FAcebook. Was haben die Kunden damit zu tun ? Das Gerät braucht um zu Laufen kein Facebook oder den anderen Schrott! Tote Beriche auf dem Telefon die nicht benutzt werden können!
    - QLED! Wird einem das Bild verkleinert und Werbung eingeblendet! Ich hab gedacht ich sehe nicht richtig. Da wird man durch ein Gängelmenü geführt wobei das Scrollen zu dem "Ablehnen" Punkt kommt dauert 10min! Alles Absichtliche Gängelung!
    Wenn man das Gerät stromlos macht ist es wieder Aktiv!

    Dies alles habe ich zusammengefasst und dem Verbraucherschutz gegeben. Das geht ja mal gar nicht! Ich bitte euch mir das gleich zu tun und diese Sachen, auch wenn 10x das gleich ist, dort beanstanden! Danke!

  2. Re: Verbraucherschutz!?

    Autor: sofries 12.08.19 - 21:50

    Samsung lernt es erst, wenn man gar keine Geräte bei denen kauft.

    Ansonsten wird man bei fast allen Herstellern gemolken wie eine Kuh, um ein paar Prozent mehr Marge zu generieren.

    Am OS spart man, aber der Kunde bekommt Candy Crash Werbung, nicht installierbare Apps und tief verwurzelte Telemetrikfunktioben bei Windows und Android.

    Bei Apple ist die Marge beim Gerätekauf deutlich größer, aber dafür bekommt man sowohl bei iOS als auch bei macOS nur wirklich nützliche und essentielle Programme vorinstalliert, hat viel mächtigere Funktionen zur Privatsphäreeinstellung (iOS 13 warnt sogar wenn Apps häufig Ortsdaten im Hintergrund abrufen und verlangt selbst für Blutooth eine Einwilligung).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. monari GmbH, Gronau
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Simovative GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  2. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...
  3. (u. a. GTA 5 + Criminal Enterprise Starter Pack + Megalodon Shark Card Bundle für 27,99€, Anno...
  4. 999€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
    Mehrwertsteuersenkung
    Worauf Firmen sich einstellen müssen

    Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
    Von Boris Mayer

    1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
    2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
    3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten