1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whitechapel: Pixel 6 soll eigenen Google…

Strategie?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strategie?

    Autor: abdul el alamein 03.04.21 - 13:34

    Irgendwie fühlt sich das so an als wären bei Google lauter Tüftler, die zwar begeistert neue Phones bauen, aber jedes Mal planlos komplett unabhängig von irgendwelcher Strategie...

  2. Re: Strategie?

    Autor: Mandri 03.04.21 - 14:48

    Zum Beispiel:

    * In der EU darf Qualcomm meiner Erinnerung nach nicht mehr zweimal abkassieren, wie ist das im Rest der Welt.

    * Im Rahmen der Einführung eines Google-Internet ist das folgerichtig.

    * Ein Ansatz von Google, sich möglichst von Restriktionen durch andere Firmen zu lösen, sieht mit schon nach Strategie aus. Zumal sie das im Server-Bereich und den Interkontinental-Verbindungen auch recht nachhaltig verfolgen.

  3. Re: Strategie?

    Autor: miguele 03.04.21 - 15:12

    Bei Google erkenne ich generell selten eine Strategie. Man schaue sich nur die ständig eingestampften, umbenannten und durcheinander geworfenen Produkte (Software) an.
    Ein roter Faden fehlt mir da.
    Einzig die Suche und deren Werbung hat ein erkennbares Muster.

  4. Re: Strategie?

    Autor: 1e3ste4 03.04.21 - 15:52

    Mandri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * Im Rahmen der Einführung eines Google-Internet ist das folgerichtig.

    Was ist denn das wieder für eine dämlich Verschwörungstheorie?

    Google will sein eigenes Internet einführen?

    Mal schnell die Fakten gecheckt:

    - Google hat bereits Android und Chrome OS. Damit könnten sie bereits sowas umsetzen. Dazu braucht es keinen eigenen Chip.
    - Wenn sie sowas mit den beiden Betriebssystemen tun würden, würden sie Ärger mit allen Kartellämtern der Welt bekommen.
    - Der Ausbau von Google Fiber wurde eingestellt: https://www.golem.de/news/ftth-google-fiber-bringt-datenrate-von-2-gbit-s-2009-150914.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.21 15:56 durch 1e3ste4.

  5. Re: Strategie?

    Autor: emdotjay 03.04.21 - 19:24

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Google erkenne ich generell selten eine Strategie. Man schaue sich nur
    > die ständig eingestampften, umbenannten und durcheinander geworfenen
    > Produkte (Software) an.
    > Ein roter Faden fehlt mir da.
    > Einzig die Suche und deren Werbung hat ein erkennbares Muster.


    +1

  6. Re: Strategie?

    Autor: wupmedude 04.04.21 - 01:33

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Google erkenne ich generell selten eine Strategie. Man schaue sich nur
    > die ständig eingestampften, umbenannten und durcheinander geworfenen
    > Produkte (Software) an.
    > Ein roter Faden fehlt mir da.

    Fortschritt ist der rote Faden der sich gerade bei Firmen wie Google, Amazon und Microsoft zeigt.
    Du hast ne Idee? Die klingt halbwegs brauchbar? Hey, lass es uns probieren!
    Keine Angst einige Millionen zu versemmeln und am Ende war es nichts.

    Da wird ein Risiko dass man nicht eingegangen ist als größerer Verlust betrachtet als es einzugehen und auf die Nase zu fallen.

    > Einzig die Suche und deren Werbung hat ein erkennbares Muster.

    Wenn man sich für nichts anderes als Werbung interessiert mag das stimmen.

  7. Re: Strategie?

    Autor: Vögelchen 05.04.21 - 00:50

    1e3ste4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mandri schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > * Im Rahmen der Einführung eines Google-Internet ist das folgerichtig.
    >
    > Was ist denn das wieder für eine dämlich Verschwörungstheorie?
    >
    > Google will sein eigenes Internet einführen?
    >
    > Mal schnell die Fakten gecheckt:
    >
    > - Google hat bereits Android und Chrome OS. Damit könnten sie bereits sowas
    > umsetzen. Dazu braucht es keinen eigenen Chip.
    > - Wenn sie sowas mit den beiden Betriebssystemen tun würden, würden sie
    > Ärger mit allen Kartellämtern der Welt bekommen.
    > - Der Ausbau von Google Fiber wurde eingestellt: www.golem.de

    Vielleicht Google mit Facebook verwechselt. Siehe Afrika.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,75€
  2. 5,99€
  3. 4,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme